1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Laubeneinbruch - Tatverdächtige auf frischer Tat gestellt

Verantwortlich: Katharina Korch (kk), Anja Leuschner (al), Kai Siebenäuger (ks)
Stand: 17.04.2020, 14:50 Uhr

 

Laubeneinbruch - Tatverdächtige auf frischer Tat gestellt

Görlitz, Erich-Weinert-Straße
17.04.2020, 00:30 Uhr

Ein Bürgerhinweis hat am frühen Freitagmorgen zur Festnahme von drei Tatverdächtigen bei einem Einbruch in eine Gartenlaube an der Erich-Weinert-Straße im Görlitzer Stadtteil Weinhübel geführt.

Die Polizisten stellten die Drei auf frischer Tat. Sie trugen einen Kasten Bier und diverses Werkzeug bei sich. Nun klickten die Handschellen. Mit Unterstützung der Bundespolizei brachten die Ordnungshüter die mutmaßlichen Einbrecher zum örtlichen Polizeirevier. Sie verständigten die Eltern der 13-, 16- und 18-jährigen Deutschen. Diese wohnten den nun folgenden Maßnahmen bei. Die Uniformierten behandelten die Jugendlichen erkennungsdienstlich und nahmen DNA-Proben. Außerdem sicherten sie die Schuhprofile der Diebe. Der Stehlschaden belief sich auf circa 50 Euro. Der Sachschaden blieb noch unbekannt. Ein  Kriminaltechniker sicherte Spuren am Tatort. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen wegen des besonders schweren Falls des Diebstahls und Verstoßes gegen das Infektionsschutzgesetz aufgenommen. (ks)

 

Kontrolle der Sächsischen Corona-Schutzverordnung und der Allgemeinverfügung

Landkreise Bautzen und Görlitz
16.04.2020, 02:30 Uhr - 17.04.2020, 02:30 Uhr

An den Feiertagen zwischen Karfreitag und Ostermontag hat die Polizei in den Landkreisen Bautzen und Görlitz insgesamt 17 Einsätze im Zusammenhang mit der Sächsischen Corona-Schutzverordnung und der Allgemeinverfügung registriert. Dabei waren die Beamten im öffentlichen Raum bei Kontrollen präsent. Darüber hinaus unterstützten sie auch andere Ordnungsbehörden. Ebenso gingen die Einsatzkräfte Hinweisen aus der Bevölkerung nach. Die meisten Menschen hielten sich an die Regelungen. In einigen Fällen war jedoch das Einschreiten der Uniformierten notwendig.

Görlitz, Helmut-von-Gerlach-Straße
16.04.2020, 20:15 Uhr
17.04.2020, 00:50 Uhr

Eine verbotene Party in einem Garten an der Helmut-von-Gerlach-Straße in Görlitz und ihre Folgen sorgten gleich für zwei Polizeieinsätze.

Als die Feiernden am Donnerstagabend die Polizei bemerkten, suchten sie schnell das Weite. Bei ihren Untersuchungen stießen die Ordnungshüter auf einen zurückgelassenen Rucksack samt Joint und ein Fahrrad. Beides stellten sie sicher. Darüber hinaus konnten sie die jungen Erwachsenen ermitteln, die zuvor gemeinsam feierten. Die Uniformierten fertigten Anzeigen wegen der Verstöße gegen das Betäubungsmittelgesetz und das Infektionsschutzgesetz.

Einige Stunden später waren vermutlich die Auswirkungen der Fete Grund für ein erneutes Tätigwerden der Polizei. Ein 22-Jähriger, der zuvor offenbar auch Partygast war, randalierte im Flur eines Mehrfamilienhauses an der Helmut-von-Gerlach-Straße. Dabei verletzte sich wohl auch eine 20-Jährige. Zudem entstanden Schäden an einer Wohnungstür. Als Beamte den Deutschen zum Verlassen des Hauses aufforderten, versuchte dieser nach ihnen zu treten. Die Uniformierten nahmen den Tatverdächtigen über Nacht in Gewahrsam. Ein Test wies umgerechnet 1,28 Promille in seinem Atem aus. Der Beschuldigte wird sich wegen des Verdachts des Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte, Körperverletzung, Sachbeschädigung, Beleidigung sowie Hausfriedensbruchs verantworten müssen. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen.

Zittau, Frauenstraße
16.04.2020, 15:30 Uhr

An der Zittauer Frauenstraße haben Polizisten am Donnerstagnachmittag eine Grillfeier beendet.  Die fünf Feiernden im Alter zwischen 36 und 53 Jahren gehörten nicht zum selben Haushalt. Anzeigen gegen die Frau sowie die vier Männer wegen des Verstoßes gegen die Corona-Schutzverordnung folgten.

Weißwasser/O.L., Bahnhofsstraße
16.04.2020, 22:40 Uhr

Am Donnerstagabend löste eine Streife das Zusammentreffen von drei Personen auf der Bahnhofstraße in Weißwasser auf. Ein 25-Jähriger und zwei Jugendliche tranken dort gemeinsam Alkohol. Alle erhielten entsprechende Anzeigen und Platzverweise.

Die Polizei appelliert an die Menschen, sich an die Ausgangsbeschränkungen und Regeln bezüglich der Corona-Pandemie zu halten, auch wenn dies eine Herausforderung darstellt. Sie dienen dem Schutze der Gesundheit aller. Verstöße werden zudem mit empfindlichen Geld- bzw. Freiheitsstrafen geahndet. (kk)

 

Autobahnpolizeirevier Bautzen
___________________________

Erneuter Überholverbotsverstoß und Reifenplatzer

BAB 4, Görlitz - Dresden, zwischen den Anschlussstellen Pulsnitz und Ottendorf-Okrilla
16.04.2020, 10:15 Uhr

Erneut haben Verkehrspolizisten am Donnerstagvormittag einen Lkw-Fahrer bei der Missachtung des Überholverbotes auf der BAB 4 zwischen den Anschlussstellen Pulsnitz und Ottendorf-Okrilla erwischt. Die Beamten stoppten den 43-jähirgen Lenker des Mercedes-Sattelzugs und wiesen ihn auf sein Fehlverhalten hin. Es folgte eine entsprechende Anzeige gegen den ukrainischen Staatsbürger. Auf ihn kommen 70 Euro Bußgeld zuzüglich Gebühren zu.

BAB 4, Görlitz - Dresden, zwischen den Anschlussstellen Pulsnitz und Ottendorf-Okrilla
16.04.2020, 18:10 Uhr

Am Donnerstagnachmittag hat sich auf der BAB 4 zwischen den Anschlussstellen Pulsnitz und Ottendorf-Okrilla ein Reifenplatzer ereignet. Der Schaden entstand an der B-Achse linksseitig und die Karkasse löste sich von der Felge. Eine Streife der Autobahnpolizei sicherte die Gefahrenstelle auch in diesem Fall unverzüglich ab. Der deutsche Fahrer organisierte sofort einen Reifenservice. Die Polizisten sperrten zur Reparatur die rechte Fahrspur und informierten den Verkehrswarndienst. (al)

 

Landkreis Bautzen

Polizeireviere Bautzen/Kamenz/Hoyerswerda
____________________________________

Mit verfassungswidrigen Kennzeichen beschmiert

Bautzen, Löbauer Straße
15.04.2020, 22:30 Uhr - 16.04.2020, 08:30 Uhr

Unbekannte haben in der Nacht zu Donnerstag insgesamt zwölf Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen mit roter Farbe an der Löbauer Straße in Bautzen hinterlassen. Die Täter schmierten die Symbole an vier Pkw, ein Garagentor sowie einen Schaukasten. Verantwortliche entfernten die Schmierereien umgehend. Der Staatsschutz der Kriminalpolizei ermittelt. (ks)

 

Öffentliches WC beschädigt - Zeugen gesucht

Bautzen, Schliebenstraße, Pendlerparkplatz
10.04.2020 - 14.04.2020
16.04.2020, 14:00 Uhr

Bislang unbekannte Täter haben über die Osterfeiertage ein öffentlichen WC auf dem Pendlerparkplatz der Schliebenstraße in Bautzen beschädigt. Sie verursachten einen Sachschaden in Höhe von circa 200 Euro.

Die Polizei bittet um Hinweise aus der Bevölkerung. Wer etwas zum Tathergang oder möglichen Tätern sagen kann, wird gebeten sich im Polizeirevier Bautzen unter der Rufnummer 03591 356 - 0 oder bei jeder anderen Polizeidienststelle zu melden. (al)

 

Einhaltung des Tempolimits kontrolliert

Eine Streife des Bautzener Polizeireviers hat am Donnerstag die Einhaltung der zulässigen Höchstgeschwindigkeit überprüft.

Neschwitz, Zeschaer Straße
16.04.2020, 08:30 Uhr - 10:30 Uhr

Auf der Zeschaer Straße in Neschwitz gilt ein Tempolimit von 50 km/h. Innerhalb von zwei Stunden stellten die Polizisten drei Überschreitungen fest. Die höchste Betrug 15 km/h und lag damit noch im Verwarngeldbereich.

Bautzen, Hoyerswerdaer Straße
16.04.2020, 13:00 Uhr - 14:30 Uhr

Am Nachmittag verlegten die Beamten die Kontrollstelle an die Hoyerswerdaer Straße in Bautzen. Auch hier gilt eine Höchstgeschwindigkeit von 50 km/h. Dort waren insgesamt sechs Fahrzeuglenker zu schnell unterwegs. Der schnellste durchfuhr die Messstelle mit 66 km/h. Er entrichtete vor Ort ein Verwarngeld. (al)

 

Verkehrsunfall fordert vier Verletzte

Burkau, S 94
16.04.2020, 18:15 Uhr

Ein Verkehrsunfall hat am Donnerstagabend auf der S 94 bei Burkau zwei Leicht- und zwei Schwerverletzte gefordert.

Eine 49-jährige Ford-Lenkerin befuhr die Kreisstraße 7266 aus  Richtung Säuritz. An der Einmündung zur Staatsstraße 94 beabsichtigte sie nach links in Richtung Rammenau abzubiegen. Dabei übersah sie offenbar den vorfahrtsberechtigten Golf  eines 81-Jährigen. Die Unfallverursacherin und eine 81-jährige Beifahrerin aus dem VW verletzten sich schwer. Der Senior und eine 20-jährige Beifahrerin aus dem S-Max blieben leicht verletzt. Rettungskräfte brachten die Verletzten in ein Krankenhaus. Abschleppdienste bargen die Fahrzeuge. Der Gesamtsachschaden belief sich auf circa 16.000 Euro. Der Verkehrsunfalldienst befasst sich mit den weiteren Ermittlungen. (ks)

 

Aufgefahren

Radeberg, OT Großerkmannsdorf, Bautzner Landstraße
16.04.2020, 08:55 Uhr

Auf einen Pkw aufgefahren ist am Donnerstagvormittag eine 53-jährige Audi-Lenkerin auf der Bautzner Landstraße in Großerkmannsdorf. Dabei schob sie einen Toyota auf einen Kia. Die beiden Wagen warteten an einer roten Baustellenampel auf der B 6. Der 45 Jahre alte Fahrer des Toyota verletzte sich dabei und kam zur Behandlung in ein Krankenhaus. Die Audi-Fahrerin und der 69-jährige Lenker des Kia blieben unverletzt. An den Autos entstand ein Sachschaden von insgesamt 20.000 Euro. (kk)

 

Betrügerischer Anruf

Kamenz, Friedrichstraße
15.04.2020
16.04.2020, 10:30 Uhr Polizei bekannt

Eine 59-Jährige ist am Mittwoch an der Friedrichstraße in Kamenz Betrügern aufgesessen. Eine unbekannte Anruferin gab sich als Mitarbeiterin der Deutschen Bundesbank aus. Sie informierte die Geschädigte über zwei für sie bereitstehende Geldkoffer mit knapp 100.000 Euro Inhalt. Um das Geld zu erhalten kaufte die Betrogene gemäß Anweisung Steam- und Playstation-Karten im Wert von fast 1.000 Euro und übermittelte der Gaunerin telefonisch die dazugehörigen Codes. Die versprochenen Geldkoffer erhielt die Frau jedoch nicht. Die Kriminalpolizei ermittelt und rät zur Achtung und einer gesunden Portion Misstrauen bei derartigen Telefonanrufen. (ks)

 

Zwei Fahrerfluchten angezeigt

Lauta, Straße der Freundschaft
25.03.2020, 16:00 Uhr - 16.04.2020, 09:10 Uhr

Am Donnerstagvormittag hat eine Frau festgestellt, dass Unbekannte ihr Dienstfahrzeug beschädigt hatten. Der Seat parkte seit Ende März an der Straße der Freundschaft in Lauta. Das Auto wies einen deutlichen Lackschaden an der hinteren linken Fahrzeugtür auf. Dieser entstand vermutlich durch das Gegenstoßen mit der Autotür des Unfallverursachers. Die Schadenshöhe belief sich auf circa 500 Euro. Die Polizei ermittelt nun wegen des unerlaubten Entfernens vom Unfallort.

Hoyerswerda, Schulstraße
16.04.2020, 12:15 Uhr - 12:45 Uhr

Auch auf dem Parkplatz eines Einkaufsmarktes an der Schulstraße in Hoyerswerda hat ein Unbekannter am Donnerstagmittag ein Fahrzeug beschädigt. Der Unfallverursacher war gegen den VW Golf gestoßen. Anschließend hatte der Fahrer den Unfallort verlassen, ohne seinen Pflichten als Unfallbeteiligter nachzukommen. Der Verursacher fuhr vermutlich einen blauen SUV mit Bautzener Kennzeichen. Auch in diesem Fall belief sich der Sachschaden auf etwa 500 Euro. Eine Anzeige wegen Unfallflucht war die Folge. (al)

 

Angelzubehör gestohlen

Königswartha, Bahnhofstraße
13.04.2020, 19:00 Uhr - 14.04.2020, 10:00 Uhr
16.04.2020 Polizei bekannt

Den Diebstahl ihrer Angelausrüstung in Königswartha hat am Donnerstag eine Geschädigte angezeigt. Das Zubehör befand sich in dem Geräteschuppen auf ihrem Gartengrundstück an der Bahnhofstraße. Die Täter drangen zwischen Montag und Dienstag gewaltsam in das Häuschen ein und ließen insgesamt zehn Angelruten mitgehen. Auch zwei Rutentaschen und einen Angelkoffer nahmen die Langfinger an sich. Es entstand ein Stehlschaden von rund 1.000 Euro. Die Kriminalpolizei wird sich mit dem Fall befassen. (al)

 

Wildwechsel löst zwei Verkehrsunfälle aus

Elsterheide, OT Sabrodt, B 97
17.04.2020, 05:30 Uhr

Am frühen Freitagmorgen hat eine Rotte Schwarzwild beim Wechsel über die B 97 bei Sabrodt zwei Verkehrsunfälle ausgelöst.

Ein 40-jähriger BMW-Lenker und ein 37-jähriger Ford-Fahrer waren von Hoyerswerda in Richtung Schwarze Pumpe unterwegs. Beide Fahrzeugführer kollidierten mit jeweils einem Wildschwein. Der Sachschaden belief sich auf circa 6.000 Euro.

In der Folge bremste im Gegenverkehr ein bislang Unbekannter sein Fahrzeug aufgrund des Wildwechsels ab. Ein nachfolgender BMW eines 53-Jährigen hielt rechtzeitig an. Ein auf ihn folgender 32-jähriger Ford-Fahrer schaffte dies nicht mehr und fuhr auf. Dabei verletzten sich der BMW-Fahrer schwer und der Ford-Lenker leicht. Beide Insassen kamen in ein Krankenhaus. Abschleppdienste bargen die Fahrzeuge. Der Sachschaden belief sich auf insgesamt circa 18.000 Euro.

Polizisten sperrten den B 97 für die Dauer der Unfallaufnahme und verständigten einen Jagdpächter. (ks)

 

Landkreis Görlitz

Polizeireviere Görlitz/Zittau-Oberland/Weißwasser
________________________________________

Berauschte Fahrt beendet

Görlitz, Karl-Eichler-Straße
16.04.2020, 15:15 Uhr

Eine Streife des Polizeireviers Görlitz ist am Donnerstagnachmittag auf einen VW Caddy auf der Karl-Eichler-Straße aufmerksam geworden. Sie stoppten den 45-jährigen Fahrer und kontrollierten ihn. Es kam schnell der Verdacht auf, der Lenker könnte unter dem Einfluss von Alkohol stehen. Ein Atemalkoholtest zeigte einen umgerechneten Wert von 1,38 Promille. Die Uniformierten veranlassten eine Blutentnahme zur Beweissicherung. Zudem zogen die Polizisten den Führerschein des Deutschen ein. Er erhielt eine Anzeige aufgrund der Trunkenheit im Straßenverkehr. (al)

 

Geschwindigkeit gemessen

Zittau, B 96, in beide Richtungen
16.04.2020, 07:30 Uhr - 12:00 Uhr

Auf der B 96 in Zittau gilt eine mittels Verkehrszeichen geregelte Tempobeschränkung von 60 km/h. Ein Messteam der Verkehrspolizeiinspektion überprüfte deren Einhaltung am Donnerstagvormittag viereinhalb Stunden lang. Rund 1.550 Fahrzeuge passierten die Lichtschranke. Dabei registrierte das System 14 Überschreitungen. In zwölf Fällen blieb es bei einem Verwarngeld. Lediglich zwei Fahrzeugführer überschritten das Tempolimit erheblich und werden eine Bußgeldanzeige erhalten. Schnellster war der Fahrer eines VW mit Zittauer Kennzeichen. Dieser passierte die Anlage mit 87 km/h. Ihn erwarten 100 Euro Bußgeld und ein Punkt in Flensburg. (al)

 

Zum Gerichtstermin gebracht

Löbau, Mozartstraße
16.04.2020, 09:30 Uhr

Das Amtsgericht Zittau hat die örtliche Polizei um Unterstützung gebeten. Ein 19-Jähriger hatte mehrere Gerichttermine versäumt. Die Beamten machten sich auf die Suche nach dem Deutschen und fanden ihn schließlich an der Mozartstraße in Löbau. Sie nahmen ihn mit zum Gericht. Nach der Verhandlung brachten sie den jungen Mann in eine Justizvollzugsanstalt. (al)

 

Signale der Polizei missachtet und Unfall gebaut

Löbau, OT Ebersdorf, Alwin-Liebe-Straße
16.04.2020, 19:50 Uhr

Eine Streife der Verkehrspolizeiinspektion hat am Donnerstagabend ein unbeleuchtetes Kleinkraftrad auf der Rumburger Straße entdeckt. Das Zweirad war in Richtung Stadion unterwegs. Der 29-jährige Fahrer ignorierte mehrere Anhaltezeichen der Ordnungshüter. Wenig später fuhr die Polizei auf gleicher Höhe und gab erneut Signale zum Stoppen. Dabei kam es auf der Alwin-Liebe-Straße jedoch zu einer seitlichen Berührung beider Fahrzeuge. Der Kleinkradfahrer stürzte, blieb jedoch unverletzt. Dennoch entstand ein Sachschaden von circa 1.000 Euro.

Die Polizisten stellten die Maschine von Honda wegen des Verdachts auf technische Veränderung sicher. Es wird einem Sachverständigen zur Begutachtung vorgestellt. Der Verkehrsunfalldienst der Polizeidirektion Görlitz übernahm den Sachverhalt vor Ort und führt die weiteren Ermittlungen gegen den Deutschen. (al)

 

Verkehrsunfall mit Blechschaden

Weißwasser/O.L., Lutherstraße/Schillerstraße
16.04.2020, gegen 10:15 Uhr

Am Donnerstagvormittag hat es in Weißwasser einen Unfall gegeben. Eine 44-Jährige war mit ihrem BMW auf der Lutherstraße unterwegs. Auf der Schillerstraße näherte sich dann von rechts ein vorfahrtsberechtigter 42-Jähriger mit seinem VW. Diesen übersah die BMW-Lenkerin und es kam zu Kollision. Beide Insassen blieben unverletzt. Am Sharan entstand jedoch ein Sachschaden von etwa 4.000 Euro. Auch am BMW schlug ein Schaden von circa 1.000 Euro zu Buche. (al)

 


Marginalspalte

Betreuungsbereich

Der Betreuungsbereich der Polizeidirektion umfasst die Landkreise

  • Görlitz und
  • Bautzen 

Leiter

PP Manfred Weißbach

Polizeipräsident
Manfred Weißbach

Pressestelle

  • Frau Korch, Frau Leuschner, Herr Siebenäuger
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Stabsstelle Kommunikation
    Conrad-Schiedt-Straße 2 (Für Ihr Navi: Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Funktion:
    Polizeisprecher
  • Telefon:
    +49 3581 468-2030
  • Telefax:
    +49 3581 468 2006
  • E-Mail:
  • E-Mail senden
  • Hinweise zum Mail-Versand

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Conrad-Schiedt-Straße 2
    (Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Telefon:
    03581 468-0
  • Telefax:
    03581 468-17 106