1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Verkehrsüberwachung in Zeiten von Corona | Glauchau: Haftbefehl gegen Tatverdächtigen zu schwerer Brandstiftung erlassen

Medieninformation: 228/2020
Verantwortlich: Christina Friedrich
Stand: 17.04.2020, 14:50 Uhr

Ausgewählte Meldungen

Verkehrsüberwachung in Zeiten von Corona

In den letzten Wochen konnte die Polizei beobachten, dass das Verkehrsaufkommen im Straßenverkehr im Bereich der Polizeidirektion Zwickau stark abgenommen hat. Um die Sicherheit derjenigen Verkehrsteilnehmer zu gewährleisten, die dennoch aus triftigen Gründen unterwegs waren, führten Beamte der Verkehrspolizeiinspektion mehrere mobile Geschwindigkeitskontrollen durch. Dabei beobachteten sie, dass sich die Mehrzahl der Verkehrsteilnehmer an die vorgeschriebenen Verkehrsregeln hielt.

Dennoch waren einige Fahrzeugführer deutlich zu schnell unterwegs: Die Verkehrspolizisten stellten vermehrt Geschwindigkeitsverstöße im Bußgeldbereich fest – das heißt, dass die Fahrzeugführer mehr als 20 km/h zu schnell fuhren. Die betroffenen Personen müssen nun mit erheblichen Sanktionen in Form von Geldbußen, Punkten in Flensburg und Fahrverboten rechnen.

„Spitzenreiter“ war am 5. April 2020 ein BMW-Fahrer, der auf der BAB 4 bei einer zulässigen Höchstgeschwindigkeit von 80 km/h mit 230 km/h gemessen wurde. Der aktuelle Bußgeldkatalog sieht dafür 600 Euro Bußgeld, drei Punkte und zwei Monate Fahrverbot vor. Im Fall des BMW-Fahrers könnte die Geschwindigkeitsüberschreitung sogar zum längerfristigen Entzug des Führerscheins führen. Auf der BAB 72 war ein Audi-Fahrer am 4. April 2020 mit 190 km/h statt der erlaubten 120 km/h unterwegs. Er muss mit einem Bußgeld von 440 Euro, zwei Punkten und zwei Monaten Fahrverbot rechnen.

Innerorts wurden die höchsten Geschwindigkeiten am 14. und 15. April 2020 gemessen: In Wernesgrün fuhr ein Skoda-Fahrer 80 Stundenkilometer, obwohl nur 50 erlaubt waren – die Folge: 100 Euro Bußgeld, ein Punkt, ein Monat Fahrverbot. Auf der Dorfstraße in Lichtenstein, OT Rödlitz stellten die Verkehrspolizisten einen Autofahrer mit mehr als 85 km/h bei einer zulässigen Höchstgeschwindigkeit von 30 km/h fest. 280 Euro Bußgeld, zwei Punkte und zwei Monate Fahrverbot sind dafür im Bußgeldkatalog vorgesehen. (cf)

 

Haftbefehl gegen Tatverdächtigen zu schwerer Brandstiftung erlassen

Zeit:     16.04.2020, 09:00 Uhr
Ort:      Glauchau

Am Donnerstagvormittag kam es auf dem Dachboden eines Obdachlosenheims an der Rosa-Luxemburg-Straße zu einer Brandstiftung durch einen zunächst Unbekannten. Feuerwehrleute löschten den Brand. Glücklicherweise wurde niemand verletzt. Durch die Flammen wurde allerdings die hölzerne Dachkonstruktion teilweise zerstört, sodass das Haus nach dem Brand nicht bewohnbar war.

Kurz darauf entzündete der Tatverdächtige auf dem nahgelegenen Bahnhofsgelände im Führerstand einer Diesellokomotive Papier und verursachte damit Sachschaden in noch unbekannter Höhe an der Lok. Der 37-jährigen Lokführer löschte das Feuer und wurde anschließend wegen des Verdachts der Rauchgasintoxikation ambulant im Krankenhaus behandelt. Anschließend entzündete der Mann auf einem leeren Waggon erneut Papier. Das Feuer erlosch jedoch von selbst, sodass hier kein Sachschaden entstand.

Polizeibeamte konnten den Tatverdächtigen kurze Zeit später auf dem Bahnhofsgelände stellen und vorläufig festnehmen. Am Donnerstagnachmittag wurde der 34-jährige Tunesier einem Haftrichter vorgeführt, welcher Haftbefehl erließ. Der Tatverdächtige wurde daraufhin in eine JVA gebracht. (cf)

 

Vogtlandkreis

Unbekannte beschädigen Schaukasten

Zeit:     15.04.2020, 18:00 Uhr bis 16.04.2020, 06:30 Uhr
Ort:      Markneukirchen

Am Unteren Markt haben unbekannte Täter in der Nacht zum Donnerstag die Scheibe eines Schaukastens eingeschlagen und dadurch einen Sachschaden von etwa 500 Euro verursacht.

Wer Hinweise zur Sachbeschädigung oder den unbekannten Tätern geben kann, wendet sich bitte an das Polizeirevier in Plauen, Telefon 03741 140. (cf)

 

Ladendetektiv stellt Ladendiebin

Zeit:     16.04.2020, 14:30 Uhr
Ort:      Weischlitz

In einem Einkaufsmarkt an der Taltitzer Straße beobachtete am Donnerstagnachmittag ein 49-jähriger Ladendetektiv, wie eine 25-Jährige mit einem vollen Einkaufswagen den Kassenbereich verließ, ohne vorher bezahlt zu haben. Er konnte die Rumänin bis zum Eintreffen der Polizeibeamten festhalten. Der Wert des Wageninhalts wurde auf rund 125 Euro geschätzt. Die Beamten erstatteten eine Anzeige gegen die mutmaßliche Ladendiebin. (cf)

 

Unfall an Autobahnauffahrt

Zeit:     17.04.2020, 11:50 Uhr
Ort:      Plauen, OT Kleinfriesen

Am Freitagmittag ereignete sich an der BAB 72-Anschlussstelle Plauen-Ost ein Verkehrsunfall, bei dem zwei Personen verletzt wurden und erheblicher Sachschaden entstand.
Ein 21-Jähriger befuhr mit einem Seat die B 173 in Richtung Neuensalz und bog nach links auf die BAB 72 in Richtung Hof ab. Dabei stieß er mit dem entgegenkommenden, vorfahrtsberechtigten VW einer 45-Jährigen zusammen, welche auf der B 173 in Richtung Plauen unterwegs war. Beide Beteiligte wurden bei dem Unfall verletzt und anschließend zur Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf insgesamt circa 30.000 Euro. Die beiden Pkw wurden abgeschleppt. (cf)

 

Einbruch

Zeit:     16.04.2020, 15:15 Uhr bis 17.04.2020, 05:45 Uhr
Ort:      Reichenbach

An der Kneippstraße haben sich Unbekannte zwischen Donnerstagnachmittag und Freitagmorgen gewaltsam Zutritt zu einem Gebäude verschafft. Im Inneren beschädigten sie ein Waschbecken und mehrere Türen. Ob etwas entwendet wurde, steht aktuell noch nicht fest. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf rund 950 Euro.

Zeugen, die zur Tatzeit verdächtige Beobachtungen in der Nähe der Kneippstraße machen konnten, werden gebeten, sich im Polizeirevier in Auerbach zu melden, Telefon 03744 2550. (cf)

 

Landkreis Zwickau

Einbruch in Gaststätte

Zeit:     15.04.2020, 10:00 Uhr bis 16.04.2020 11:30 Uhr
Ort:      Zwickau

An der Leipziger Straße (zwischen Bose- und Moritzstraße) sind unbekannte Täter zwischen Mittwoch- und Donnerstagvormittag gewaltsam in eine geschlossene Gaststätte eingedrungen. Im Inneren brachen sie einen Zigarettenautomaten auf und entwendeten Zigarettenschachteln in unbekannter Menge. Außerdem stahlen sie einen niedrigen zweistelligen Bargeldbetrag aus einer Trinkgeldkasse. Die Täter hinterließen einen Sachschaden von rund 200 Euro.

Zeugen, die den Einbruch bemerkt haben und Hinweise auf die unbekannten Täter geben können, melden sich bitte im Polizeirevier Zwickau, Telefon 0375 44580. (cf)

 

Autofahrt unter Drogeneinfluss

Zeit:     16.04.2020, 17:25 Uhr
Ort:      Zwickau, OT Marienthal

Am Donnerstagnachmittag unterzogen Polizeibeamte auf der Marienthaler Straße eine VW-Fahrerin einer Verkehrskontrolle. Sie führten bei der 33-Jährigen einen DrugWipe-Test durch, welcher positiv auf Amphetamine reagierte. Zudem fanden die Polizisten bei der Deutschen mehrere Cliptütchen mit kristallinen Substanzen, bei denen es sich um Betäubungsmittel handeln könnte. Sie stellten die Cliptütchen sowie den Führerschein und den Fahrzeugschlüssel sicher und brachten die Frau zur Blutentnahme in ein Krankenhaus. Gegen die 33-Jährige wurde eine entsprechende Anzeige erstattet. (cf)

 

Motorrad- und Mopedfahrer ohne Fahrerlaubnis unterwegs

Zeit:     16.04.2020, 16:55 Uhr bis 17:10
Ort:      Fraureuth, OT Beiersdorf

Am Donnerstagnachmittag stellten Polizeibeamte des Reviers Werdau zunächst einen 29-Jährigen fest, der im Verdacht steht, mit einem Crossmotorrad im öffentlichen Straßenverkehr gefahren zu sein. Der Fahrer schob sein Motorrad zwar, trug jedoch eine komplette Schutzausrüstung und sein Motorrad war warm. Das Crossmotorrad war nicht für den öffentlichen Straßenverkehr zugelassen und der 29-Jährige besaß keine entsprechende Fahrerlaubnis.
Kurze Zeit später fiel den Polizisten auf der Ortsverbindung zwischen Beiersdorf und Neumark ein 17-jähriger Mopedfahrer auf. An der Simson S 51 waren umfangreiche Umbauten zur Leistungssteigerung vorgenommen worden – und der 17-Jährige besaß keine gültige Fahrerlaubnis für diese Fahrzeugklasse.
Die Beamten erstatteten gegen die beiden Fahrer jeweils eine Anzeige wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis. (cf)

 

44-Jährige überfährt rote Ampel – ohne Fahrerlaubnis und unter Drogeneinfluss

Zeit:     16.04.2020, 19:10 Uhr
Ort:      Werdau

Die 44-jährige Fahrerin eines BMW überfuhr am Donnerstagabend bei roter Ampel die Einmündung B 175/S 289 auf der Ronneburger Straße. Bei der anschließenden Kontrolle stellten die Polizeibeamten fest, dass die Fahrerin nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis war. Zudem reagierte ein bei ihr durchgeführter Drogen-Schnelltest positiv auf Amphetamine. Die Polizisten brachten die Deutsche zur Blutentnahme in ein Krankenhaus und fertigten entsprechende Anzeigen. (cf)

 

Metallzaunfelder gestohlen

Zeit:     16.04.2020, 16:30 Uhr bis 17.04.2020, 06:50 Uhr
Ort:      Glauchau

In der Nacht zum Freitag gelangten unbekannte Täter auf das umfriedete Gelände des Umspannwerks an der Hochuferstraße. Von dort entwendeten sie 20 Felder Metallzaun (grün) im Wert von etwa 600 Euro.

Zeugenhinweise zum Diebstahl oder zum Verbleib der Zaunfelder erbittet die Polizei in Glauchau, Telefon 03763 640. (cf)

 

Unfall beim Abbiegen

Zeit:     16.04.2020, 11:10 Uhr
Ort:      Niederfrohna

Eine 63-jährige Ford-Fahrerin war am Donnerstagvormittag auf der Limbacher Straße in Richtung Peniger Straße unterwegs und bog nach links in die Hainstraße ab. Dabei kollidierte sie mit einem entgegenkommenden, vorfahrtsberechtigten Audi einer 61-Jährigen. Die Ford-Fahrerin erlitt durch den Unfall leichte Verletzungen, welche ambulant behandelt wurden. Der insgesamt entstandene Sachschaden wurde auf rund 25.000 Euro geschätzt. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und wurden abgeschleppt. (cf)


Marginalspalte

Betreuungsbereich

Der Betreuungsbereich der Polizeidirektion umfasst die Landkreise

  • Zwickau
  • Vogtlandkreis.

Leiter

René Demmler

Polizeipräsident
René Demmler

Stabsstelle Kommunikation

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Zwickau
    Stabsstelle Kommunikation
    Lessingstraße 17
    D-08058 Zwickau
  • Telefon:
    +49 375 428-4006
  • Telefax:
    +49 375 428-2248
  • E-Mail:
  • E-Mail senden
  • Hinweise zum Mail-Versand

Kontakt