1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Munition aus Kofferraum sichergestellt

Verantwortlich: Katharina Korch (kk), Anja Leuschner (al), Sophia Börnig (sb), Kai Siebenäuger (ks)
Stand: 21.04.2020, 14:00 Uhr

 

 

Munition aus Kofferraum sichergestellt

Königsbrück, OT Röhrsdorf, Krakauer Straße
20.04.2020, 15:20 Uhr

Polizisten haben am Montagnachmittag in Röhrsdorf mehrere Munitionsteile in einem Kofferraum eines Hyundai entdeckt. Die Ordnungshüter stoppten den Wagen an der Krakauer Straße.

Der 31 Jahre alte Fahrer und ein 23-jähriger Insasse hatten unter anderem 94 Granatpatronen 23 mm, eine Panzerkartusche 115 mm, zwei Panzerkartuschen 125 mm, einen Granatsplitter, 48 Gewehrpatronen 7,62 mm, je eine Patronenhülse 30 mm und 14,5 mm sowie ein etwa zehn Meter langes Seil mit starkem Magneten an Board. Alle Patronen waren verschossen bzw. leer. Die beiden Männer waren zuvor offenbar unberechtigt auf einem Truppenübungsgelände unterwegs.

Der Kampfmittelbeseitigungsdienst des Landeskriminalamtes der Sächsischen Polizei stellte die Munition sicher. Auf die beiden deutschen Staatsbürger kommt nun ein Ermittlungsverfahren wegen des Verstoßes gegen das Waffengesetz zu. Die Polizei weist in diesem Zusammenhang darauf hin, dass es sich beim sogenannten Munitionssammeln um eine Straftat handelt. (kk)

Anlage: Foto der Munitionsteile

 

Kontrolle der Sächsischen Corona-Schutzverordnung

Landkreise Bautzen und Görlitz
20.04.2020, 02:30 Uhr - 21.04.2020, 02:30 Uhr
 

Am Montag hat die Polizei in den Landkreisen Bautzen und Görlitz insgesamt 17 Einsätze im Zusammenhang mit der Sächsischen Corona-Schutzverordnung registriert. Dabei waren die Beamten im öffentlichen Raum bei Kontrollen präsent. Darüber hinaus unterstützten sie auch andere Ordnungsbehörden. Ebenso gingen die Einsatzkräfte Hinweisen aus der Bevölkerung nach. Die meisten Menschen hielten sich an die Regelungen. In einigen Fällen war jedoch das Einschreiten der Uniformierten notwendig.

Bautzen, Muskauer Straße
20.04.2020, 21:00 Uhr

So haben Beamte am Montagabend in Bautzen eine unzulässige Ansammlung von sieben Personen in der Nähe eines Schnellrestaurants beendet. Die jungen Männer und Frauen im Alter zwischen 17 und 23 Jahren erhielten Platzverweise und die entsprechenden Anzeigen.

Hoyerswerda, Thomas-Müntzer-Straße
20.04.2020, 23:00 Uhr

In einem Fahrzeug, welches an der Thomas-Müntzer-Straße in Hoyerswerda stand, saßen am Montagabend drei Personen dicht beieinander. Die Männer im Alter von 24, 34 und 36 gehörten nicht zu einem Hausstand. Polizisten sorgten für Ordnung und zeigten die Verstöße an.

Görlitz, Heinrich-Heine-Straße
20.04.2020, 19:15 Uhr
In einem Wäldchen an der Heinrich-Heine-Straße in Görlitz haben Polizisten am Montagabend die Zusammenkunft mehrerer Personen aufgelöst. Es folgten auch hier die passenden Anzeigen gegen die Betroffenen.

Die Polizei appelliert an die Menschen, sich an die Kontaktbeschränkungen und Regelungen bezüglich der Corona-Pandemie zu halten, auch wenn dies eine Herausforderung darstellt. Sie dienen dem Schutze der Gesundheit aller. (kk)

 

Autobahnpolizeirevier Bautzen
___________________________

Überladener Kleintransporter ohne Tageskontrollblätter

BAB 4, Görlitz - Dresden, Parkplatz Löbauer Wasser
20.04.2020, 17:00 Uhr

Beamte des Verkehrsüberwachungsdienstes haben am Montagnachmittag die besondere Tieflage eines Kleintransporters bemerkt. Sie hielten das Fahrzeug auf dem Parkplatz Löbauer Wasser an. Bei der Kontrolle fanden sie heraus, dass das Gefährt um knapp 29 Prozent überladen war. Statt der erlaubten 3.500 Kilogramm zeigte die Waage 4.700 Kilogramm an. Außerdem konnte der 25-jährige Fahrer keinerlei Tageskontrollblätter für die gewerblich durchgeführten Fahrten vorweisen. Sowohl der polnische Lenker als auch der Halter sehen nun entsprechenden Anzeigen entgegen. Die Ordnungshüter untersagten bis zur Umladung die Weiterfahrt. (al)

 

Geschwindigkeitskontrollen auf der Autobahn

BAB 4, Dresden - Görlitz, zwischen den Anschlussstellen Salzenforst und Bautzen-West
20.04.2020, 07:15 Uhr - 12:15 Uhr

Kurz vor Beginn der Baumaßnahmen auf der BAB 4 zwischen Salzenforst und Bautzen-West hat der Verkehrsüberwachungsdienst die Einhaltung des dortigen Tempolimits von noch 120 km/h fünf Stunden lang überprüft. Rund 2.300 Fahrzeuge passierten die Lichtschranke. Darunter stellten die Beamten 36 Geschwindigkeitsüberschreitungen fest. In 22 Fällen erwartet die Betroffenen ein Verwarngeld. 14 Fahrzeugführer hatten es jedoch besonders eilig und erhalten demnächst einen Bußgeldbescheid. Den negativen Tagesrekord lieferte der Fahrer eines Porsche mit Olbernburger Kennzeichen, welcher mit 190 km/h am Blitzer vorbeifuhr. Auf ihn kommen 440 Euro Bußgeld, zwei Punkte in Flensburg und zwei Monate Fahrverbot zu.

BAB 4, Dresden - Görlitz, Tunnel Königshainer Berge
20.04.2020, 07:30 Uhr - 08:30 Uhr

Die Bereiche vor und im Tunnel Königshainer Berge bringen ein besonderes Gefahrenpotential mit sich und sind mit einer Geschwindigkeitsbeschränkung von 80 km/h versehen. Während einer einstündigen Kontrolle in Richtung Görlitz durchfuhren 360 Fahrzeuge die Messstelle. Nur ein Fahrer eines Toyota mit Mittweidaer Kennzeichen war etwas zu schnell. Mit 97 km/h sieht er lediglich einem Verwarngeld entgegen.

BAB 4, Görlitz - Dresden, Tunnel Königshainer Berge
20.04.2020, 08:30 Uhr - 09:30 Uhr

Auch in der Gegenrichtung überwachten Polizisten das Tempolimit am Tunneleingang eine Stunde lang. Es durchfuhren rund 500 Fahrzeuge die Kontrollstelle. Dabei verzeichneten die Ordnungshüter zwölf Geschwindigkeitsüberschreitungen. In zehn Fällen bleibt es bei einem Verwarngeld. Zwei Fahrzeugführer erhalten einen Bußgeldbescheid. Schnellster war der Fahrer eines Volvo mit Krefelder Kennzeichen. Das System erfasste ihn mit 111 km/h. Er muss sich auf 120 Euro Bußgeld und einen Punkt im Zentralregister einstellen. (sb)

 

Schutzplanken bei Unfall beschädigt

BAB 4, Dresden - Görlitz, zwischen den Anschlussstellen Uhyst am Taucher und Salzenforst
21.04.2020, 06:15 Uhr

Ein 46-jähriger Pole ist am frühen Dienstagmorgen auf der BAB 4 zwischen den Anschlussstellen Uhyst und Salzenforst nach links von der Fahrbahn abgekommen. Dabei beschädigte er sieben Schutzplanken. Aufgrund der Spurenlage zeichnete sich ab, dass er mit seinem Citroen Jumper zunächst kurz nach rechts und dann nach links von der Straße abkam. Hierbei fügte er sich leichte Verletzungen zu und wurde vor Ort durch Rettungskräfte versorgt. Der Sachschaden belief sich auf etwa 8.000 Euro. Zu den Ursachen des Unfalls ermittelt die Autobahnpolizei. (ks)

 

Landkreis Bautzen

Polizeireviere Bautzen/Kamenz/Hoyerswerda
____________________________________

Skoda gestohlen

Bautzen, Schliebenstraße
18.04.2020, 13:00 Uhr - 20.04.2020, 09:00 Uhr

Am Wochenende haben Unbekannte in Bautzen einen Skoda gestohlen. Der graue Octavia stand auf einem Parkplatz an der Schliebenstraße. Den Zeitwert des 2011 erstmals zugelassenen Wagens gab sein Eigentümer mit etwa 6.000 Euro an. Die Polizei fahndet international nach dem Pkw. Mit den Ermittlungen befasst sich die Soko Kfz. (kk)

 

Eingebrochen

Steinigtwolmsdorf, OT Ringenhain, Dresdener Straße
19.04.2020, 19:00 Uhr - 20.04.2020, 09:00 Uhr

In eine Garage an der Dresdener Straße in Ringenhain sind Unbekannte in der Nacht zu Montag eingebrochen. Die Täter entwendeten daraus drei Rasenmäher, mehrere Ski-Schuhe sowie verschiedene Kleinwerkzeuge im Wert von insgesamt etwa 700 Euro. Polizisten suchten nach Spuren. Mit den Ermittlungen befasst sich die Kriminalpolizei. (kk)

 

Feuer beschädigt Vereinsgebäude

Göda, Seitschener Straße
21.04.2020, 02:00 Uhr Polizei bekannt

Feuer hat in der Nacht zu Dienstag ein Vereinsgebäude an der Seitschener Straße in Göda beschädigt. Personen waren zu dieser Zeit nicht im Haus. Der Brand ging augenscheinlich von einem Holzhaufen aus, der sich nebenan befand. Jener war zuvor offenbar entzündet worden. Die Freiwilligen Feuerwehren von Göda, Prischwitz, Spittwitz und Birkau löschten die Flammen. Die Höhe des Sachschadens belief sich auf circa 10.000 Euro. Ein Brandursachenermittler nimmt am Dienstag seine Arbeit auf. Mit dessen Ergebnissen und den weiteren Untersuchungen wegen des Verdachts der Brandstiftung befasst sich die Kriminalpolizei. (kk)

 

Einbruch in Objekt

Neukirch/Lausitz, Hauptstraße
21.04.2020, 03:15 Uhr

Unbekannte Täter sind am frühen Dienstagmorgen in ein Objekt an der Hauptstraße in Neukirch eingebrochen. Die Diebe durchsuchten alle Räumlichkeiten und durchwühlten Schränke sowie Schubladen.  Sie öffneten außerdem zwei Stahlblechschränke und entwendeten eine Geldkassette mit circa 1.000 Euro Inhalt. Der Sachschaden blieb noch unbekannt. Ein Kriminaltechniker sicherte Spuren. Die Kriminalpolizei ermittelt. (ks)

 

Geschwindigkeitskontrolle

Radeberg, Dresdener Straße
20.04.2020, 08:50 Uhr - 10:10 Uhr

An der Dresdener Straße in Radeberg hat die Polizei am Montagvormittag die Einhaltung des Tempolimits von 50 km/h überprüft. Dabei passierten in knapp eineinhalb Stunden sieben Fahrzeuge den Laser schneller als erlaubt. Ein Lenker erhielt eine Bußgeldanzeige. Seine Überschreitung betrug nach Abzug der Toleranz 41 km/h. Ihn erwarten nun 200 Euro Bußgeld, zwei Punkte im Zentralregister sowie ein Monat Fahrverbot. Die Verstöße der anderen sechs Betroffenen ahndeten die Ordnungshüter mit einem Verwarngeld. Darüber hinaus war in einem Fall ein ebensolches wegen eines nichtangelegten Sicherheitsgurtes fällig. (kk)

 

Haftbefehl realisiert

Kamenz, Geschwister-Scholl-Straße
20.04.2020, 14:45 Uhr

Am Montagnachmittag haben Polizisten in Kamenz dafür gesorgt, dass ein gesuchter 42-Jähriger seine 15-monatige Haftstrafe antrat. Die Beamten fanden den Verurteilten an der Geschwister-Scholl-Straße und brachten ihn in eine Justizvollzugsanstalt. Doch damit nicht genug. Bei seiner Festnahme stießen die Ordnungshüter noch auf diverse Waffen bei dem deutschen Staatsbürger. Dazu gehörten unter anderem Hieb- und Stichwaffen, zwei Elektroschocker, ein Schlagring und drei Luftdruckwaffen, die dem Waffengesetz unterliegen. Darüber hinaus fanden die Beamten einen Bargeldbetrag in vierstelliger Höhe. Die Polizisten stellten alles sicher. Mit den Ermittlungen dazu befasst sich die Kriminalpolizei. (kk)

 

Werkzeugmaschinen gestohlen

Hoyerswerda, Am Haag
18.04.2020, 14:00 Uhr - 20.04.2020, 08:15 Uhr

Am vergangenen Wochenende sind Unbekannte auf ein umzäuntes Grundstück Am Haag in Hoyerswerda gelangt und haben dort Werkzeuge gestohlen. Es handelte sich dabei um einen Bohrhammer, eine Säbelsäge, einen Winkelschleifer sowie einen Akkuschrauber. Es entstand Sachschaden am Zaun in noch nicht bezifferter Höhe. Kriminaltechniker sicherten Spuren am Tatort. Der Diebstahlschaden belief sich auf circa 2.000 Euro. Die Kriminalpolizei ermittelt in diesem Fall. (sb)

 

Fahndungstreffer - Eigentümer erhalten Fahrräder zurück

Zwei gestohlene Fahrräder sind am Montag in Hoyerswerda wieder aufgetaucht und konnten an die Eigentümer zurückgegeben werden.

Hoyerswerda, Käthe-Niederkirchner-Straße
15.04.2020 - 16.04.2020

Hoyerswerda, Frederic-Joliot-Curie-Straße
20.04.2020, 13:55 Uhr

Ein Hinweisgeber hat am Montagmittag der Polizei ein herrenloses E-Bike gemeldet. Das Zweirad stand ohne Batterie seit mehreren Tagen vor einem Hauseingang in der Frederic-Joliot-Curie-Straße. Es gehörte keinem der Hausbewohner. Eine Streife stellte anhand der Rahmennummer fest, dass Unbekannte das Elektrobike erst in der vergangenen Woche an der Käthe-Niederkirchner-Straße gestohlen hatten. Eine Fahndung nach dem Diebesgut bestand bereits. Die Ordnungshüter stellten das Rad sicher und gaben es dem rechtmäßigen Eigentümer zurück.

Hoyerswerda, Johann-Gottfried-Herder-Straße
24.01.2020, 18:00 Uhr - 27.01.2020, 07:15 Uhr

Hoyerswerda, Erich-Weinert-Straße
20.04.2020, 14:30 Uhr

Während ihrer Streifentätigkeit haben Beamte am Montagnachmittag vor einem Hauseingang an der Johann-Gottfried-Herder-Straße in Hoyerswerda ein weiteres Fahrrad festgestellt. Die daran befindliche Codiernummer ließ auf die rechtmäßige Eigentümerin schließen. Die Ordnungshüter fanden heraus, dass das Rad aus einem Keller an der Erich-Weinert-Straße verschwunden war. Den Diebstahl zeigte die Geschädigte Ende März bei der Polizei an. Auch diesen Drahtesel stellten die Polizisten sicher und gaben ihn später wieder zurück.

Wer die Fahrräder gestohlen hat und wie sie an die Fundorte gelangten, ist nun Gegenstand der kriminalpolizeilichen Ermittlungen. (sb)

 

Landkreis Görlitz

Polizeireviere Görlitz/Zittau-Oberland/Weißwasser
________________________________________

Einbruch in Dachbox

Görlitz, Christoph-Lüders-Straße
13.04.2020, 12:00 Uhr - 20.04.2020, 10:00 Uhr

Unbekannte Täter sind in der vergangenen Woche in eine Dachbox an der Christoph-Lüders-Straße in Görlitz eingebrochen. Sie begaben sich dazu auf den Dachboden des Hauses und entwendeten einen All-in-One-PC, eine Aluleiter und eine kleine Waschmaschine. Der Gesamtschaden belief sich auf circa 200 Euro. Die Kriminalpolizei ermittelt. (ks)

 

Verkehrsunfall mit zwei Verletzten - Korrektur

Bezug: 1. Medieninformation vom 21. April 2020

Kottmar, OT Eibau, Hauptstraße, Richtung Ebersbach
20.04.2020, 11:30 Uhr

In unserer Medieninformation vom 21. April 2020 haben sich Fehler bei den Altersangaben zu einem Unfall auf der Hauptstraße in Eibau eingeschlichen. Hier verlangsamte ein 53-jähriger Fahrer eines Kleintransporters seine Fahrt. Ein 18-jähriger Motorradfahrer hinter ihm sowie eine 22-jährige Golf-Lenkerin sahen dies zu spät und fuhren auf. Hierbei verletzten sich der Zweiradfahrer schwer und die VW-Lenkerin leicht. Die Verkehrsunfallermittler des Polizeireviers Zittau befassen sich nun mit den Unfallursachen. Wir bitten die Fehler beim Alter der Betroffenen zu entschuldigen. (al)

 

Motorrad entwendet

Weißwasser/O.L., Halbendorfer Weg
19.04.2020, 12:30 Uhr - 20.04.2020, 14:00 Uhr

Aus einer Lagerhalle am Halbendorfer Weg in Weißwasser haben Unbekannte zwischen Sonntag und Montag offenbar ein Motorrad entwendet. Die Maschine von AWO 425 stand in einer Lagerhalle und war weder zugelassen noch fahrbereit. Sie hatte einen Wert von etwa 2.000 Euro. Die Kriminalpolizei ermittelt. (kk)

 

In eigener Sache
____________________________________

Unterstützung in der Pressestelle

Polizeidirektion Görlitz
21.04.2020 - 23.04.2020

Von Dienstag bis Donnerstag arbeitet die Praktikantin Sophia Börnig in der Pressestelle der Polizeidirektion Görlitz mit. Die 20-Jährige ist Studentin der Fachhochschule Meißen im Studiengang Allgemeine Verwaltung. Sie absolviert ein Praktikum in der Kriminalpolizeiinspektion der Polizeidirektion Görlitz und sammelt im Rahmen eines Projektes auch Erfahrung in der Öffentlichkeitsarbeit. (sb)


Bildmaterial zur Medieninformation:

Pressefoto
Kiste mit Munition

Download: Download-IconKisteXmitXMunition.jpg
Dateigröße: 1580.79 KBytes

Marginalspalte

Betreuungsbereich

Der Betreuungsbereich der Polizeidirektion umfasst die Landkreise

  • Görlitz und
  • Bautzen 

Leiter

PP Manfred Weißbach

Polizeipräsident
Manfred Weißbach

Pressestelle

  • Frau Korch, Frau Leuschner, Herr Siebenäuger
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Stabsstelle Kommunikation
    Conrad-Schiedt-Straße 2 (Für Ihr Navi: Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Funktion:
    Polizeisprecher
  • Telefon:
    +49 3581 468-2030
  • Telefax:
    +49 3581 468 2006
  • E-Mail:
  • E-Mail senden
  • Hinweise zum Mail-Versand

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Conrad-Schiedt-Straße 2
    (Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Telefon:
    03581 468-0
  • Telefax:
    03581 468-17 106