1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Wildenfels: Vier Tatverdächtige gestellt – Polizei ermittelt wegen Wucher | Auerbach: Gestohlene Fahrräder aufgefunden

Medieninformation: 253/2020
Verantwortlich: Christian Schünemann, Christina Friedrich
Stand: 29.04.2020, 13:40 Uhr

Ausgewählte Meldungen

Vier Tatverdächtige gestellt – Polizei ermittelt wegen Wucher

Zeit:     24.04.2020 bis 28.04.2020
Ort:      Wildenfels

Am Dienstag haben Polizeibeamte vier Männer gestellt, die versucht haben sollen, von einem 80-Jährigen für eine Dienstleistung einen deutlich überhöhten Geldbetrag gefordert zu haben.
Sie stehen im Verdacht, einem 80-Jährigen einen fragwürdigen Kostenvoranschlag für Reinigungsarbeiten auf der Terrasse eines Einfamilienhauses unterbreitet zu haben. Anschließend reinigten sie unsachgemäß die Terrasse und nahmen dafür etwa 400 Euro als Anzahlung entgegen. In der Folge forderten sie einen Betrag von über 5.000 Euro, die persönlich abgeholt werden sollten. Bei der Geldübergabe konnten Polizeibeamte die vier Tatverdächtigen stellen: drei Deutsche im Alter von 20, 26 und 30 Jahren sowie einen 27-jährigen Albaner. Gegen den 26-Jährigen lag ein internationaler Haftbefehl vor, sodass er in die JVA gebracht wurde. Die Polizei ermittelt gegen alle vier Tatverdächtigen wegen Wucher.

Die Polizei rät: Seien Sie vorsichtig, wenn Ihnen an der Haustür Angebote für Dienstleistungen unterbreitet werden. Prüfen Sie diese in Ruhe, halten Sie gegebenenfalls Rücksprache mit Familienangehörigen oder Bekannten und rufen Sie im Zweifel die Polizei. (cf)

 

Gestohlene Fahrräder aufgefunden

Zeit:     25.04.2020, 12:45 Uhr bis 13:45 Uhr
Ort:      Auerbach

Die am Sonntag gestohlenen, hochwertigen Fahrräder (siehe Medieninformation 247/2020 der Polizeidirektion Zwickau vom 26.04.2020) wurden am Mittwochmorgen auf dem Parkplatz eines Einkaufsmarktes an der Bahnhofstraße aufgefunden. Eine Mitarbeiterin des Marktes hatte die Polizei informiert. Die Räder im Wert von rund 11.000 Euro waren am Sonntagmittag an der Blumenstraße gestohlen worden. Sie konnten bereits wieder an ihren Eigentümer übergeben werden. (cs)

 

Vogtlandkreis

Versuchter Diebstahl: Tatverdächtiger gestellt

Zeit:     28.04.2020, gegen 20:55 Uhr
Ort:      Plauen

Am Dienstagabend versuchte ein 21-jähriger Eritreer aus einem unverschlossenen Volvo, der an der Herrenstraße abgestellt war, ein Handy zu stehlen. Dies bemerkte die 36-jährige Eigentümerin, da sie sich zur Tatzeit in unmittelbarer Nähe befand. Die Frau hielt den 21-Jährigen bis zum Eintreffen der Polizei fest. Ein vor Ort durchgeführter Atemalkoholtest ergab bei dem jungen Mann einen Wert von fast 0,9 Promille. Aufgrund seiner Alkoholisierung und seines Verhaltens wurde der 21-Jährige vorübergehend in Gewahrsam genommen, aber zwischenzeitlich wieder entlassen. Gegen ihn wird nun wegen des Verdachtes des Diebstahls ermittelt. (cs)

 

Unfallflucht: Polizei sucht Zeugen

Zeit:     28.04.2020, 12:30 Uhr bis 20:00 Uhr
Ort:      Oelsnitz

Am Dienstag wurde ein Leicht-Pkw der Marke „Ligier“ beschädigt, der An der Raschauer Flurgrenze in Höhe der dortigen Gartenanlage abgestellt war. Nach ersten Erkenntnissen könnte ein Unbekannter die Beschädigungen mit einem Pkw verursacht und sich anschließend entfernt haben ohne seinen Pflichten nachzukommen. Am Pkw entstand Sachschaden in Höhe von rund 1.000 Euro.

Zeugentelefon: Polizeirevier Plauen, Telefon 03741 140. (cs)

 

Gewinnversprechen erfolglos

Zeit:     28.04.2020, 15:00 Uhr bis 16:00 Uhr
Ort:      Elsterberg

Am Dienstagnachmittag rief ein Unbekannter einen 62-jährigen Elsterberger an und gab vor, dass dieser knapp 50.000 bei einer Auslosung gewonnen hätte. Um den Gewinn ausgezahlt zu bekommen, sollte der 62-Jährige Guthabenkarten im Wert von rund 1.000 Euro erwerben und die Auflade-Codes dem Täter übermitteln. Der Elsterberger wurde misstrauisch und informierte die Polizei. Zu einem Schaden kam es glücklicherweise nicht. (cs)

 

Landkreis Zwickau

Diebstahl aus Pkw

Zeit:     26.04.2020, 23:00 Uhr bis 28.04.2020, 13:00 Uhr
Ort:      Zwickau, OT Marienthal

Unbekannte Täter drangen zwischen Sonntagabend und Dienstagmittag auf unbekannte Weise in einen Opel ein, der auf der Joliot-Curie-Straße abgestellt war. Aus dem Fahrzeuginneren entwendeten sie eine Jacke, zwei Flaschen Parfüm sowie persönliche Dokumente im Gesamtwert von circa 260 Euro.

Zeugen, die Hinweise auf die unbekannten Täter geben können oder zur Tatzeit verdächtige Beobachtungen in der Nähe der Joliot-Curie-Straße gemacht haben, melden sich bitte im Polizeirevier in Zwickau, Telefon 0375 44580. (cf)

 

Unfallflucht

Zeit:     28.04.2020, 18:30 Uhr bis 19:20 Uhr
Ort:      Zwickau, OT Pölbitz

Auf einem Parkplatz an der Pölbitzer Straße/Moseler Straße ist am Dienstagabend ein unbekannter Fahrzeugführer gegen einen abgeparkten Opel gestoßen und hat anschließend unerlaubt die Unfallstelle verlassen. An der hinteren linken Seite des Opel entstand ein Sachschaden von rund 2.000 Euro.

Wer den Unfall beobachtet hat und Angaben zum unbekannten Verursacher oder dessen Fahrzeug machen kann, wendet sich bitte an das Polizeirevier in Zwickau, Telefon 0375 44580. (cf)

 

Diebe haben es auf Fahrräder abgesehen

Zeit:     27.04.2020, 20:45 Uhr bis 28.04.2020, 07:30 Uhr
Ort:      Zwickau

Vom Fahrradständer vor einer Schule an der Alten Reichenbacher Straße haben Unbekannte ein gesichert abgestelltes Trekkingrad der Marke „Felt“ gestohlen. Das weiße 28-Zoll-Fahrrad war circa 250 Euro wert. Der Diebstahl ereignete sich zwischen Montagabend und Dienstagmorgen.

Zeit:     28.04.2020, 00:15 Uhr bis 08:45 Uhr
Ort:      Zwickau, OT Marienthal

In der Nacht zum Dienstag haben unbekannte Täter das Vorder- und Hinterrad eines Fahrrads gestohlen, das auf der Terrasse eines Wohnhauses an der Werdauer Straße (nahe Mommsenstraße) abgestellt war. Der Wert des Diebesguts beläuft sich auf rund 200 Euro.

Zeugenhinweise zu beiden Diebstählen erbittet die Polizei in Zwickau, Telefon 0375 44580. (cf)

 

Räuberischer Diebstahl in Einkaufsmarkt – Zeugen gesucht

Zeit:     28.04.2020, 16:25 Uhr polizeibekannt
Ort:      Werdau

In einem Einkaufsmarkt an der Pestalozzistraße kam es am Dienstagnachmittag zu einem räuberischen Diebstahl.
Ein Unbekannter betrat den Einkaufsmarkt, nahm drei Schnapsflaschen im Gesamtwert von etwa 36 Euro an sich und rannte damit durch den Kassenbereich ohne zu bezahlen. Zwei Mitarbeiterinnen verfolgten den Mann und forderten ihn auf, stehen zu bleiben. Auf Höhe des Gymnasiums bedrohte der Ladendieb die beiden Frauen mit einer Art Pfefferspray und setzte anschließend seine Flucht fort.
Laut Zeugenaussagen war der Mann circa 25 bis 30 Jahre alt, trug rote Oberbekleidung sowie eine kurze beigefarbene Hose. Er sprach deutsch und hatte einen dunklen Rucksack mit einem hellgrünen Aufdruck in Form eines Blatts dabei.

Gibt es weitere Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben und Hinweise auf die Identität des Mannes geben können? Bitte melden Sie sich im Polizeirevier in Werdau, Telefon 03761 7020. (cf)

 

Geschwindigkeitskontrollen auf der Autobahn

Zeit:     28.04.2020, 08:15 Uhr bis 11:15 Uhr und
            28.04.2020, 14:45 Uhr bis 19:00 Uhr
Ort:      BAB 4

Am Dienstag führten Verkehrspolizisten der Polizeidirektion Zwickau auf der BAB 4 in Fahrtrichtung Erfurt an zwei Stellen Geschwindigkeitskontrollen durch.
Zwischen den Anschlussstellen Glauchau-West und Meerane wurden im Laufe des Vormittags 1.515 Fahrzeuge gemessen – erlaubt sind dort 80 km/h. 77 Fahrzeugführer waren zu schnell unterwegs. 55 von ihnen überschritten die zulässige Höchstgeschwindigkeit um mehr als 15 km/h und müssen mit einem Bußgeld rechnen. „Spitzenreiter“ war ein VW-Fahrer, der mit 147 km/h (ohne Toleranzabzug) gemessen wurde. Der neue Bußgeldkatalog sieht dafür ein Bußgeld von 440 Euro, zwei Punkte sowie zwei Monate Fahrverbot vor.
Am Nachmittag kontrollierten die Polizeibeamten auf Höhe des Parkplatzes Angerberg die Geschwindigkeit von insgesamt 2.700 Fahrzeugen. 152 Fahrzeugführer wurden mit mehr als der erlaubten 80 km/h gemessen. 70 von ihnen fuhren maximal 15 km/h zu schnell und kamen mit einem Verwarngeld davon. Die höchste gemessene Geschwindigkeit betrug hier 182 km/h – dieser Fahrer muss nach Abzug der Toleranz mit einem Bußgeld von 600 Euro, zwei Punkten und drei Monaten Fahrverbot rechnen. (cf)

 

Unfall an Parkplatzausfahrt

Zeit:     28.04.2020, 13:15 Uhr
Ort:      Remse, OT Weidensdorf

Eine 47-Jährige Opel-Fahrerin fuhr am Dienstagmittag von einem Parkplatz auf die Lipprandiser Straße. Dabei bemerkte sie den vorfahrtsberechtigten, auf der Lipprandiser Straße fahrenden Skoda einer 69-Jährigen zu spät und stieß mit diesem zusammen. Verletzt wurde glücklicherweise niemand. An beiden Pkw entstand ein Gesamtschaden von rund 3.500 Euro. (cf)


Marginalspalte

Betreuungsbereich

Der Betreuungsbereich der Polizeidirektion umfasst die Landkreise

  • Zwickau
  • Vogtlandkreis.

Leiter

René Demmler

Polizeipräsident
René Demmler

Stabsstelle Kommunikation

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Zwickau
    Stabsstelle Kommunikation
    Lessingstraße 17
    D-08058 Zwickau
  • Telefon:
    +49 375 428-4006
  • Telefax:
    +49 375 428-2248
  • E-Mail:
  • E-Mail senden
  • Hinweise zum Mail-Versand

Kontakt