1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Zivilcourage- Handydieb durch Anwohner gestellt | Zwei Fahrradfahrer kollidierten | Jugendliche schießen mit Softairwaffen

Verantwortlich: Birgit Höhn (bh), Mariele Koeckeritz (mk), Alexander Bertram (ab)
Stand: 30.04.2020, 14:00 Uhr

Zivilcourage- Handydieb durch Anwohner gestellt

Ort:      Leipzig (Heiterblick), Paunsdorfer Allee / Hermelinstraße

Zeit:     29.04.2020, gegen 19:10 Uhr bis 19:20 Uhr


Gestern Abend wartete ein 20-Jähriger in Leipzig Heiterblick auf die Straßenbahn und hielt dabei sein Mobiltelefon in der Hand. Ein aus der Bahn aussteigender Passant (19, männlich, russisch) griff nach dem Handy und flüchtete. Der 20-Jährige folgte ihm, woraufhin der Tatverdächtige anhielt, sich umdrehte und auf den Geschädigten einschlug. Der 20-Jährige schrie nun laut um Hilfe. Der Tatverdächtige ließ von ihm ab und setzte seine Flucht fort. Einige Anwohner reagierten hervorragend. Während ein Teil die Polizei informierte und sich um den Geschädigten kümmerte, nahmen vier weitere die Verfolgung des Tatverdächtigen auf. Gemeinsam gelang es, den 19-Jährigen zu stellen und ihn der eintreffenden Streife zu übergeben. Er wurde vorläufig festgenommen. Der Geschädigte erlitt durch Schläge und Tritte leichte Verletzungen. Er wurde zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Das Raubkommissariat hat die Ermittlungen anlässlich des Verdachts eines räuberischen Diebstahls aufgenommen. (mk)


Gegen Signalmast gefahren

Ort:        Leipzig (Zentrum), Bowmannstraße/Jahnallee

Zeit:       30.04.2020, gegen 04:10 Uhr


Ein Mitarbeiter der Verkehrsaufsicht der Leipziger Verkehrsbetriebe (LVB) verständigte heute Morgen die Polizei über einen Unfall im Kreuzungsbereich. Der Fahrer eines Audi A 6 sei gegen einen Signalmast gefahren, rieche stark nach Alkohol und wolle seinen Personalausweis nicht herausgeben. Polizeibeamte trafen schnell am Unfallort ein. Der Verursacher (58, deutsch), anscheinend unverletzt, saß auf dem Fahrersitz. Die Beamten nahmen ebenfalls Alkoholgeruch wahr und führten einen Atemalkoholtest durch. Dieser Vortest ergab einen Wert von 2,42 Promille. Die Blutentnahme wurde in einem nahe gelegenen Krankenhaus durchgeführt. Seinen Führerschein gab der 58-Jährige freiwillig heraus. Am Mast sowie am Pkw, der abgeschleppt werden musste, entstand ein Schaden in Höhe von ca. 8.000 Euro. Der Audi-Fahrer hat sich wegen Gefährdung des Straßenverkehrs zu verantworten. (bh)

 

Jugendliche schießen mit Softairwaffen

Ort:     Bennewitz, Bahnhofstraße

Zeit:    29.04.2020, gegen 19:45 Uhr


In Bennewitz teilten Anwohner der Polizei mit, dass zwei Jugendliche mit Soft-Air Waffen aus dem Fenster eines Mehrfamilienhauses auf die Straße schießen. Dabei sollen sie auf Fahrradfahrer und vorbeifahrende Autos gezielt haben. Die Polizei kam zum Ort und stellte einen 16- und einen 17-Jährigen fest, die jeder eine Softairwaffe dabei hatten. Diese wurden sichergestellt. Gegen beide wird nunmehr wegen Gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr ermittelt. (ab)

 

Zwei Fahrradfahrer kollidierten

Ort:        Großpösna (Störmthal), Pflaumenallee

Zeit:       29.04.2020, gegen 18:00 Uhr


Gemeinsam mit ihrem Ehemann war eine 32-Jährige (deutsch) mit ihrem Rennrad auf dem Rundweg am Störmthaler See unterwegs. Die Frau fuhr neben ihrem Mann die Pflaumenallee entlang. Etwa 800 Meter nach der Einmündung Rödgener Straße stieß sie in einer Linkskurve mit einem entgegenkommenden Rennradfahrer (35) frontal zusammen. Beide stürzten und verletzten sich schwer. Ein Zeuge (23), der hinter dem Rennradfahrer fuhr, verständigte das Rettungswesen und leistete Erste Hilfe. Während die Fahrerin mit schweren Kopfverletzungen in eine Klinik geflogen werden musste, wurde der 35-Jährige stationär in einem Krankenhaus aufgenommen. Beide Rennräder waren nicht mehr fahrbereit. Die genaue Schadenshöhe ist noch nicht beziffert. Aktuell werden die Ermittlungen wegen fahrlässiger Körperverletzung durch den Verkehrsunfalldienst geführt. (bh)

 

Hecke brannte

Ort:        Leipzig (Mölkau), Otto-Engert-Straße

Zeit:       29.04.2020, gegen 11:50 Uhr


Unsachgemäßes Hantieren mit einem Bunsenbrenner, mit welchem die Grundstückseigentümerin Unkraut vernichten wollte, ließen eine Thuja-Hecke auf einer Länge von ca. fünf Metern in Brand geraten. Eine große Rauchwolke war sichtbar. Sofort eilten Nachbarn zur Hilfe. Gemeinsam konnten sie die Flammen löschen, noch ehe die zuvor verständigten Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Mölkau eintrafen. Die Frau wurde durch die Streife vor Ort zum Umgang mit offenen Feuer sensibilisiert. Durch die aktuell herrschende Trockenheit besteht hohe Brandgefahr. (bh)

 

Einbruch in eine Gaststätte

Ort:      Torgau, Holzweißigstraße

Zeit:     27.04.2020, gegen 17:00 Uhr bis 30.04.2020, gegen 10:30 Uhr


In den vergangenen Tagen brachen Unbekannte die Hintertür einer Gaststätte in Torgau auf. Auf Grund der Corona-Pandemie ist der Betrieb derzeit geschlossen. Der Eigentümer bemerkte den Einbruch daher erst am heutigen Vormittag. Im Gastraum wurden augenscheinlich zwei Spielautomaten und ein Zigarettenautomat aufgebrochen. Außerdem wurden Spirituosen entwendet. Der Schaden kann noch nicht beziffert werden. Die Polizei ermittelt auf Grund des Verdachts eines Diebstahls im besonders schweren Fall. (mk)

 


Marginalspalte

Stabsstelle Kommunikation

  • Frau Mandy Heimann
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Leipzig
    Pressestelle
    Dimitroffstr. 1
    04107 Leipzig
  • Funktion:
    Polizeisprecherin
  • Telefon:
    +49 341 966-42627
  • Telefax:
    +49 341 966-43185
  • E-Mail:
  • E-Mail senden
  • Hinweise zum Mail-Versand

PD Leipzig

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Leipzig
    Dimitroffstr. 1
    04107 Leipzig
  • Postanschrift:
    Polizeidirektion Leipzig
    PF 10 06 61
    04006 Leipzig
  • Telefon:
    +49 341 966-0
  • Telefax:
    +49 341 966-43005