1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Polizeieinsatz

Medieninformation: 258/2020
Verantwortlich: Marko Laske
Stand: 01.05.2020, 18:53 Uhr

Landeshauptstadt Dresden

Polizeieinsatz

Im Zusammenhang mit dem Versammlungsgeschehen rund um den 1. Mai führte die Polizeidirektion Dresden einen Einsatz durch. Dabei wurde die Polizeidirektion von Beamten der Sächsischen Bereitschaftspolizei unterstützt.

Im Verlauf des Tages fanden zu unterschiedlichen Zeiten insgesamt acht verschiedene Versammlungen statt. Sechs dieser angezeigten und genehmigten Versammlungen wurden in Dresden durchgeführt, unter anderem im Alaunpark, auf dem Neustädter Markt, dem Neumarkt sowie dem Wiener Platz. In Meißen und Pirna gab es jeweils eine Versammlung.

Die Versammlungen verliefen störungsfrei. Insgesamt waren ca. 230 Beamte im Einsatz.

Besonderheiten

Nachdem es einen Aufruf im Internet gab, indem zu einem Spaziergang um 15.30 Uhr auf dem Markt in Pirna aufgerufen wurde, behielten Einsatzkräfte die Situation vor Ort im Blick. Eine Personengruppierung wurde nicht festgestellt.

Gegen 16.00 Uhr stellten Einsatzkräfte eine Gruppe von etwa 50 Personen im Großen Garten fest. Die Polizisten sprachen die Personen an und forderten sie auf den Bereich zu verlassen. Dem kamen Menschen letztlich nach und entfernten sich. Eine Ordnungswidrigkeitenanzeige wurde eingeleitet.  

Sachbeschädigung - Zeugenaufruf

Zeit:     30.04.2020 bis 01.05.2020, 08.25 Uhr
Ort:      Dresden-Südvorstadt

Unbekannte haben in der vergangenen Nacht mehrere Fensterscheiben des Jobcenters an der Budapester Straße eingeschlagen. In der Folge verteilten die Täter eine klebrige Flüssigkeit in einem Vorraum. Nach einem ersten Überblick beträgt der Sachschaden mehrere tausend Euro.

Nach Einschätzung der Kriminalpolizei ist von einer politischen Motivation auszugehen. Der Staatschutz der Dresdner Polizei hat die weiteren Ermittlungen übernommen.

Die Polizei fragt: Wer hat Wahrnehmungen im Zusammenhang mit der Straftat gemacht? Hinweise nimmt die Polizeidirektion Dresden unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 entgegen. (ml)

Marginalspalte

Stabsstelle Kommunikation

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Dresden
    Stabsstelle Kommunikation
    Schießgasse 7
    01067 Dresden
  • Telefon:
    +49 351 483-2400
  • Telefax:
    +49 351 451083-2281

Ansprechpartner

Thomas Geithner (tg)
Marko Laske (ml)
Stefan Grohme (sg)
Lukas Reumund (lr)
Philipp Albrecht (pa)

 

Zeugentelefon

  • Öffnungs- oder Sprechzeiten:
    Das Zeugentelefon ist rund um die Uhr erreichbar.
  • Telefon:
    +49 351 483-2233