1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Graffiti – Tatverdächtiger gestellt u.a. Meldungen

Medieninformation: 268/2020
Verantwortlich: Thomas Geithner
Stand: 06.05.2020, 13:50 Uhr

Landeshauptstadt Dresden

Graffiti – Tatverdächtiger gestellt


Zeit:       05.05.2020, 21.40 Uhr
Ort:        Dresden-Striesen

 

Am späten Dienstagabend stellten Dresdner Polizisten auf der Wittenberger Straße einen Mann (24), der zuvor Graffiti an eine Hauswand gesprüht hatte.

Ein Passant hatte die Beamten aufmerksam gemacht. Bei der Prüfung entdeckten die Polizisten den 24-jährgen Deutschen, als er mit schwarzer Farbe eine Mauer besprühte. Er muss sich nun wegen Sachbeschädigung verantworten. (lr)

Versuchter Einbruch

Zeit:       04.05.2020, 17.30 Uhr bis 05.05.2020, 08.00 Uhr
Ort:        Dresden-Löbtau

Unbekannte haben in der Nacht zum Dienstag versucht in einen Rohbau an der Löbtauer Straße zu gelangen.

Die Täter begaben sich auf das Gelände der Baustelle und versuchten eine Terrassentür aufzuhebeln, was misslang. Sie hinterließen einen Schaden von rund 1.000 Euro. (lr)

Kabel gestohlen

Zeit:       04.05.2020, 16.30 Uhr bis 05.05.2020, 06.50 Uhr
Ort:        Dresden-Lockwitz

Unbekannte haben in der Nacht zum Dienstag Stromkabel von einer Baustelle an der Dohnaer Straße gestohlen.

Die Täter zerschnitten zunächst die Sicherung des Stromkastens und setzten diesen außer Betrieb. In der Folge schnitten sie das Starkstromkabel durch und stahlen etwa 65 Meter davon. Das Kabel war bereits teilweise verlegt und eingegraben. Der Stehlschaden beträgt rund 650 Euro. Der Sachschaden wurde mit ca. 50 Euro angegeben. (lr)


Landkreis Meißen

Verkehrsunfall

Zeit:       05.05.2020, 13.45 Uhr
Ort:        Riesa

Am Dienstagnachmittag sind ein Skoda Fabia (Fahrerin 78) und ein Renault Kadjar (Fahrerin 68) auf dem Alexander-Puschkin-Platz zusammengestoßen.

Die 78-Jährige wollte nach links in die Friedrich-Engels-Straße einbiegen. Dabei kollidierte sie mit dem von rechts kommenden Renault. Verletzt wurde niemand. An den Autos entstand ein Sachschaden von rund 2.000 Euro. (sg)

Verkehrskontrolle

Zeit:       05.05.2020, 08.00 Uhr bis 12.30 Uhr
Ort:        Lampertswalde

Am Dienstag haben Polizeibeamte der Reviere Großenhain, Meißen und Riesa mit Unterstützung der Lkw-Kontrollgruppe eine Verkehrskontrolle in Lampertswalde durchgeführt.

Insgesamt kontrollierten die Beamten 30 Fahrzeuge. Sie stellten sechs Fahrer fest, die unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln unterwegs waren. Ein Fahrer stand unter dem Einfluss von Alkohol und hatte zudem keine Fahrerlaubnis.

Drei Deutsche (34, 35, 40) und drei Polen (26, 34, 36) müssen sich nun wegen Fahrens unter dem Einfluss berauschender Mittel verantworten. Am Ort durchgeführte Tests erbrachten den Einfluss von Amphetaminen und Cannabis. Die Männer mussten zur Blutentnahme. Ein 31-jähriger Deutscher wies bei einem Alkoholtest einen Wert von rund 0,6 Promille auf. Zudem besaß er keine Fahrerlaubnis. Er muss sich nun wegen Fahrens unter der Einwirkung von Alkohol sowie Fahren ohne Fahrerlaubnis verantworten. (lr)


Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge

Walze beschädigt

Zeit:       04.05.2020, 16.00 Uhr bis 05.05.2020, 08.00 Uhr
Ort:        Pirna

In der Nacht zum Dienstag haben Unbekannte eine Walze auf einer Baustelle am Kohlberg beschädigt. Die Täter warfen Steine in die Scheiben der Baumaschine und verursachten so einen Schaden von rund 2.000 Euro. (lr)

Fahren ohne Pflichtversicherung – Zeugen gesucht

Zeit:       05.05.2020, 18.10 Uhr
Ort:        Dippoldiswalde, OT Elend

Am Dienstagabend stellten Polizisten ein Motorrad ohne Kennzeichen in Dippoldiswalde fest. Der Fahrer floh vor einer Kontrolle.

Die Beamten entdeckten das orangene Crossmotorrad im Bereich der Nicolaistraße. Der Fahrer fuhr über den Planberg in Richtung Elend davon. Kurze Zeit später sahen die Polizisten die Crossmaschine in Elend. Als sie den Fahrer kontrollieren wollten, floh er über Straßen und Feldwege. Offenbar war er in Richtung Ulberndorf geflüchtet. Am dortigen Steinbruch wurde er nochmal gesichtet, danach verlor sich seine Spur.

Die Polizei fragt: Wer kann Angaben zu dem orangefarbenen Crossmotorrad und dessen Fahrer machen. Hinweise nehmen die Polizeidirektion Dresden unter der Nummer (0351) 483 22 33 oder das Polizeirevier Freital-Dippoldiswalde entgegen. (lr)

Verkehrsunfall beim Abbiegen

Zeit:       05.05.2020, 15.40 Uhr
Ort:        Stolpen, OT Rennersdorf-Neudörfel

Am Dienstagnachmittag sind auf der Stolpener Landstraße zwei Autos zusammengestoßen.

Die 70-jährige Fahrerin eines Ford B-Max wollte nach links in die Alte Hauptstraße einbiegen. Dabei kollidierte sie mit einem entgegenkommenden Honda Civic (Fahrerin 60). Beide Fahrerinnen blieben unverletzt. An den Autos entstand ein Sachschaden von rund 10.000 Euro. (sg)


Marginalspalte

Stabsstelle Kommunikation

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Dresden
    Stabsstelle Kommunikation
    Schießgasse 7
    01067 Dresden
  • Telefon:
    +49 351 483-2400
  • Telefax:
    +49 351 451083-2281

Ansprechpartner

Thomas Geithner (tg)
Marko Laske (ml)
Stefan Grohme (sg)
Lukas Reumund (lr)
Philipp Albrecht (pa)

 

Zeugentelefon

  • Öffnungs- oder Sprechzeiten:
    Das Zeugentelefon ist rund um die Uhr erreichbar.
  • Telefon:
    +49 351 483-2233