1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Auto unterschlagen – Tatverdächtiger gestellt u.a. Meldungen

Medieninformation: 271/2020
Verantwortlich: Thomas Geithner
Stand: 07.05.2020, 13:35 Uhr

Landeshauptstadt Dresden

Auto unterschlagen – Tatverdächtiger gestellt


Zeit:       06.05.2020, 14.30 Uhr
Ort:        Dresden-Trachau

Dresdner Polizeibeamte haben in der vergangenen Nacht einen Mann (51) festgenommen, der offenbar ein Auto unterschlagen hatte.

Bisherigen Ermittlungen zufolge hatte sich der 51-Jährige am Nachmittag einen Mini Cooper bei einem Autohändler an der Leipziger Straße für eine Probefahrt ausgeliehen. Als er den Wagen nicht zurückbrachte, wandte sich der Verkäufer an die Polizei.

Einsatzkräfte der Gemeinsamen Fahndungsgruppe der Bundespolizei und der Polizeidirektion Dresden stellten den Wagen in der vergangenen Nacht auf der Fritz-Reuter-Straße fest. Der Fahrer versuchte sich mit hoher Geschwindigkeit einer Kontrolle zu entziehen, konnte aber schließlich auf der Trachenberger Straße gestoppt und festgenommen werden.

Gegen den 51-jährigen Deutschen wird nun unter anderem wegen Unterschlagung ermittelt. (sg)

Konvoi mit gravierenden Mängeln

Zeit:       05.05.2020, 15.30 Uhr
Ort:        BAB 4, Raststätte Dresdner Tor

Am Dienstagnachmittag fiel den Beamten der Lkw-Kontrollgruppe auf der Autobahn 17 ein Konvoi dreier tschechischer Laster auf, die offensichtliche Mängel aufwiesen.

Eine Kontrolle auf dem nächsten Rastplatz brachte an den zwei Lkw MAN und Scania sowie dem Sattelzug Scania gravierende Beschädigungen zum Vorschein. Unter anderem funktionierten Bremsanlagen nicht, Auspuffanlagen waren defekt, die Beleuchtung war nicht funktionstüchtig, Stabilisatoren waren ausgeschlagen und Reifen beschädigt. Zudem war ein Lkw nicht für den Verkehr zugelassen, die Fahrtenschreiber waren defekt und die Ladung nicht ordnungsgemäß gesichert. Die Beamten fertigten die entsprechenden Anzeigen.

Die tschechischen Fahrer (34, 38, 40) mussten Sicherheitsleistungen in Höhe von 1.200 Euro hinterlegen. Mit der Sattelzugmaschine durften sie weiterfahren. Der Sattelauflieger und die Lkw, die mit Gebrauchtwagen und Fahrzeugteilen beladen waren, verblieben auf dem Parkplatz. (lr)


Landkreis Meißen

Autofahrer schwer verletzt

Zeit:       06.05.2020, 17.45 Uhr
Ort:        Lommatzsch, OT Churschütz

Am Mittwochnachmittag ist ein Seatfahrer (20) bei einem Verkehrsunfall auf der S 32 verletzt worden.

Der 20-Jährige kam mit einem Seat Leon aus Richtung Meila. Etwa 100 Meter vor dem Ortseingang Churschütz kam er Ausgangs einer Rechtskurve nach links von der Fahrbahn ab und stieß gegen einen Baum. Der Fahrer wurde schwer verletzt in ein Krankenhaus gebracht. Am Wagen entstand ein Schaden von rund 5.000 Euro. (sg)


Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge

Einbruch in Schnellrestaurant

Zeit:       05.05.2020, 20.00 Uhr bis 06.05.2020, 10.30 Uhr
Ort:        Pirna

In der Nacht zum Mittwoch sind Unbekannte in ein Schnellrestaurant an der Gartenstraße eingebrochen. Die Täter gelangten offenbar durch ein Fenster in den Laden und durchsuchten ihn. Sie stahlen rund 180 Euro. Ein Sachschaden entstand augenscheinlich nicht. (sg)

Versuchter Einbruch

Zeit:       05.05.2020, 20.00 Uhr bis 06.05.2020, 07.20 Uhr
Ort:        Pirna

Ebenfalls an der Gartenstraße haben Unbekannte in der Nacht zum Mittwoch versucht in eine Praxis einzubrechen. Die Täter versuchten ein Fenster aufzuhebeln. Es gelang ihnen nicht in die Räume zu einzudringen. Die Höhe des Schadens wurde mit ca. 20 Euro angegeben. (lr)


Marginalspalte

Stabsstelle Kommunikation

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Dresden
    Stabsstelle Kommunikation
    Schießgasse 7
    01067 Dresden
  • Telefon:
    +49 351 483-2400
  • Telefax:
    +49 351 451083-2281

Ansprechpartner

Thomas Geithner (tg)
Marko Laske (ml)
Stefan Grohme (sg)
Lukas Reumund (lr)
Philipp Albrecht (pa)

 

Zeugentelefon

  • Öffnungs- oder Sprechzeiten:
    Das Zeugentelefon ist rund um die Uhr erreichbar.
  • Telefon:
    +49 351 483-2233