1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

40 Gramm Crystal sichergestellt - Tatverdächtiger in Haft

Verantwortlich: Katharina Korch (kk), Kai Siebenäuger (ks)
Stand: 07.05.2020, 14:30 Uhr

 

40 Gramm Crystal sichergestellt - Tatverdächtiger in Haft

Bischofswerda, Bahnhofstraße
06.05.2020, 16:40 Uhr

Dem Kommissariat für Rauschgiftkriminalität ist am Mittwochnachmittag in Bischofswerda ein 37-Jähriger samt 40 Gramm Crystal ins Netz gegangen. Die Polizisten fassten den Syrer in der Nähe des Bahnhofs und nahmen ihn vorläufig fest.

Zuvor verbrachte der Tatverdächtige die Betäubungsmittel offensichtlich mit der Bahn von Leipzig nach Bischofswerda. Als der mutmaßliche Dealer die Beamten entdeckte, versuchte er vergeblich zu entkommen. Auf seiner Flucht warf er eine weiße Tüte weg. Darin befanden sich die Drogen in zwei Portionen verpackt. Die Ordnungshüter stellten diese sicher. Anschließend durchsuchten die Ermittler noch die Wohnung des Beschuldigten. Dort stießen sie jedoch nicht auf weitere Rauschmittel. Anschließend folgte die erkennungsdienstliche Behandlung des Mannes. Dazu fertigten die Polizisten Fotos und nahmen Fingerabdrücke. Die Kriminalisten hatten den Beschuldigten bereits länger im Visier und legen ihm den Handel von mindestens 80 Gramm Crystal zur Last.

Ein Haftrichter ordnete auf Antrag der Staatsanwaltschaft Görlitz am Donnerstagnachmittag Untersuchungshaft für den 37-Jährigen wegen des dringenden Tatverdachts des Handels mit Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge an. (kk)

Anlage: Foto der sichergestellten Drogen (kk)

 

Autobahnpolizeirevier Bautzen
___________________________

Verbotenes Telefonat

BAB 4, Görlitz - Dresden, nahe der Anschlussstelle Ohorn
06.05.2020, 10:25 Uhr

Eine Streife des Autobahnpolizeireviers hat am Mittwochvormittag nahe der Anschlussstelle Ohorn ein verbotenes Telefonat aufgedeckt. Die Beamten waren unauffällig in einem Wagen ohne Polizeikolorierung unterwegs, als sie den Betroffenen in Richtung Dresden auf dem Parkplatz Rödertal stoppten. Die Ordnungshüter belehrten zu den Gefahren der Ablenkung und zeigten die Ordnungswidrigkeit an. Als Konsequenzen drohen nun 100 Euro Bußgeld und ein Punkt im Zentralregister. (kk)

 

Zu schnell

BAB 4, Dresden - Görlitz, nahe der Anschlussstelle Bautzen West
06.05.2020, 11:50 Uhr

Mit einem unkolorierierten Polizeifahrzeug haben Beamte am Mittwochmittag auf der BAB 4 in Richtung Görlitz einen Geschwindigkeitsverstoß aufgedeckt. Die Überwachungstechnik registrierte den Wagen nahe der Anschlussstelle Bautzen West mit 152 km/h statt der erlaubten 120 km/h. Die Polizisten stoppten den Lenker und konfrontierten ihn mit seinem Verstoß. Den Betroffenen erwarten ein Bußgeld von 120 Euro, ein Punkt und ein Monat Fahrverbot laut der neusten Fassung des Bußgeldkatalogs. (kk)

 

Landkreis Bautzen

Polizeireviere Bautzen/Kamenz/Hoyerswerda
____________________________________

Geschwindigkeitskontrolle

Neschwitz, Zeschaer Straße
06.05.2020, 07:15 Uhr - 12:15 Uhr

Beamte der Verkehrspolizeiinspektion haben am Mittwochvormittag fünf Stunden lang die Geschwindigkeit auf der Zeschaer Straße in Neschwitz überwacht.

Dort besteht das Tempolimit der innerorts üblichen 50 km/h. Das Mess-Team registrierte in Richtung Zescha 213 Fahrzeuge und stellte sechs Überschreitungen fest. Diese lagen fünf Mal im Verwarngeld- und einmal im Bußgeldbereich. Spitzenreiter war ein VW mit Zittauer Kennzeichen. Er durchfuhr die Lichtschranke mit 79 km/h.

In Richtung Ortsmitte erfasste das System 231 Fahrzeuge und vier Überschreitungen. Ein Fall zieht eine Bußgeldanzeige nach sich. Am schnellsten war mit 78 km/h ein Skoda mit Böblinger Kennzeichen. (ks)

 

Person bedroht

Bischofswerda, Sinzstraße
06.05.2020, 18:15 Uhr

Ein Jugendlicher ist am Mittwochabend offenbar von zwei unbekannten Tätern in einem Transporter verfolgt und mit einer Waffe bedroht worden. Das gab ein Zeuge gegenüber der Polizei an. Beamte des Reviers Bautzen, der Gemeinsamen Fahndungsgruppe sowie die auf lebensbedrohliche Einsatzlagen spezialisierten Kräfte des Einsatzzuges fahndeten nach den Unbekannten im Transporter. Die Suche blieb ohne Feststellungen. Ermittler vernahmen den Hinweisgeber und gehen seinen Beobachtungen nun weiter auf den Grund. Die Kriminalpolizei befasst sich mit den Geschehnissen und nahm eine Anzeige wegen Bedrohung auf. (ks)

 

Zwei Kleintransporter erheblich überladen

Kräfte des Verkehrsüberwachungsdienstes haben am Mittwochabend zwei Fahrzeuge mit besonderer Tieflage in Bautzen kontrolliert.

Bautzen, Nadelwitz, Baschützer Straße
06.05.2020, 20:10 Uhr

Ein 22-jähriger polnischer Fahrer brachte mit seinem Kleintransporter statt der erlaubten 3.500 Kilogramm 4.250 Kilogramm auf die Waage. Die Überladung von 20 Prozent bedeutete die Untersagung der Weiterfahrt und eine Anzeige gegen den Fahrzeugführer.

Bautzen, Kantstraße
06.05.2020, 20:30 Uhr

Wenig später ging den Überwachern der nächste Kleintransporter ins Netz. Die Waage bestätigte den Verdacht. Statt der erlaubten 3.500 Kilogramm lasen die Beamten 4.770 Kilogramm auf der Waage ab. Für die Überladung von 36 Prozent kassierte der 36-jährige polnische Fahrer eine entsprechende Anzeige und die Untersagung der Weiterfahrt. (ks)

 

Eingebrochen

Schirgiswalde-Kirschau, OT Schirgiswalde, Ziegelstraße
05.05.2020, 20:00 Uhr - 06.05.2020, 15:00 Uhr

Unbekannte haben zwischen Dienstagabend und Mittwochnachmittag ein öffentliches Gebäude an der Ziegelstraße in Schirgiswalde aufgebrochen. Dabei entstand Sachschaden an einer Spezialtür in Höhe von etwa 15.000 Euro. Bei der Suche nach möglicher Beute im Gebäude wurden die Diebe offenbar nicht fündig. Die Kriminalpolizei ermittelt. (kk)

 

Zwei Alkoholfahrten beendet

Am Mittwochnachmittag haben Beamte des Kamenzer Reviers zwei Alkoholfahrten beendet.

Panschwitz-Kuckau, Cisinskistraße
06.05.2020, gegen 13:30 Uhr

Zunächst stoppte eine Streife in Panschwitz-Kuckau eine Ford-Lenkerin auf der Cisinskistraße. Die Ordnungshüter bemerkten Alkoholgeruch bei der 53-Jährigen. Ein Test bestätigte umgerechnet 0,54 Promille im Atem der Frau. Die Ordnungshüter untersagten der Deutschen die Weiterfahrt und zeigten die Ordnungswidrigkeit an. Damit kommen auf die Betroffene mindestens 500 Euro Bußgeld, zwei Punkte im Zentralregister und ein Monat Fahrverbot zu. Post dazu wird die zuständige Bußgeldstelle in den kommenden Wochen versenden.

Kamenz, OT Jesau, Jesauer Straße
06.05.2020, gegen 16:20 Uhr

Auf der Jesauer Straße in Kamenz fiel der Alkoholwert bei einer 67-Jährigen mit umgerechnet 1,34 Promille weit höher aus. Die Frau war mit einem Audi A3 unterwegs, als die Polizisten sie kontrollierten und erhebliche Ausfallerscheinungen bei ihr feststellten. Die Ordnungshüter veranlassten eine Blutentnahme und stellten den Führerschein der Beschuldigten sicher. Über die weiteren Konsequenzen wird die Staatsanwaltschaft Görlitz entscheiden. (kk)

 

Zigarettenautomat gesprengt

Wachau, OT Lomnitz, Am Volksheim
07.05.2020, 01:55 Uhr

Unbekannte haben in der Nacht zu Donnerstag Am Volkshain in Lomnitz einen Zigarettenautomaten gesprengt. Anschließend stahlen die Täter daraus eine Geldkassette mit Bargeld in bisher unbekannter Höhe. Die Explosion zerstörte den Automaten vollständig. Teile lagen in einem Umkreis von etwa 30 Metern verteilt. Die Höhe des Sachschadens ist noch nicht beziffert. Ein Kriminaltechniker sicherte Spuren. Mit den weiteren Ermittlungen befasst sich die Kriminalpolizei. (kk)

 

Diebe auf frischer Tat ertappt und eingeschlossen

Hoyerswerda, OT Schwarzkollm
06.05.2020, 16:00 Uhr

Am Mittwochnachmittag hat eine Bürgerin zwei Diebe in ihrer Garage im Hoyerswerdaer Ortsteil Schwarzkollm auf frischer Tat ertappt und eingeschlossen. Bei ihr war zurückliegend bereits mehrfach eingebrochen worden. Polizisten nahmen einen 28-jährigen und einen 46-jährigen Tatverdächtigen fest. Diverses Diebesgut stand zum Abtransport bereit. Nach dem älteren Deutschen suchte bereits eine Behörde. Die Ordnungshüter stellten seinen Aufenthaltsort fest und informierten das ersuchende Amt. Bei dem jüngeren Deutschen stellten sie ein Fahrrad sicher. An dessen Rahmennummer war manipuliert worden und es bestand der Verdacht des Diebstahls des Zweirades. Die Beamten verhinderten durch den couragierten Einsatz der Geschädigten die Vollendung des Diebstahls aus der Garage. Die Kriminalpolizei ermittelt. (ks)

 

Landkreis Görlitz

Polizeireviere Görlitz/Zittau-Oberland/Weißwasser
________________________________________

Im Visier des Lasers

Kodersdorf, Straße der Einheit
06.05.2020, 09:30 Uhr - 10:30 Uhr

Niesky, Rothenburger Straße
06.05.2020, 09:35 Uhr - 10:35 Uhr

Görlitz, Melanchthonstraße
06.05.2020, 09:30 Uhr - 10:30 Uhr

Am Mittwoch haben Beamte des Görlitzer Reviers an drei Stellen die Geschwindigkeit der Verkehrsteilnehmer mit einem Laser ins Visier genommen.

So passierten am Vormittag auf der Straße der Einheit in Kodersdorf 31 Fahrzeuge die Messpistole. Drei von ihnen waren schneller als mit den erlaubten 50 km/h unterwegs.

Auf der Rothenburger Straße in Niesky stellten die Uniformierten am Vormittag ihren Laser in Fahrtrichtung Horka auf. Bei maximal gestatteten 50 km/h registrierten die Ordnungshüter vier Überschreitungen unter den insgesamt 25 Gemessenen.

Ob sich die Fahrzeuglenker an die vorgeschriebenen 30 km/h auf der Melanchthonstraße in Görlitz hielten, überprüften Beamte am Vormittag. Dabei durchfuhren 47 Wagen die Messstelle. Bis auf zwei Fahrzeugführer beachteten alle das Tempolimit.

Die Verstöße der Betroffenen lagen im Verwarngeldbereich. Die Ordnungshüter hielten alle an und ahndeten vor Ort. (ks)

 

In Keller eingebrochen

Görlitz, Dr.-Friedrich-Straße
22.04.2020 - 06.05.2020

Unbekannte Täter sind in den vergangenen zwei Wochen in die Kellerräume eines Mehrfamilienhauses an der Dr.-Friedrich-Straße in Görlitz eingebrochen. Die Diebe entwendeten ein rotes Fahrrad der Marke Esperia. Die Höhe des Schadens blieb noch unbekannt. Die Kriminalpolizei ermittelt. (ks)

 

Radfahrerin bei Unfall schwer verletzt - Zeugen gesucht

Bezug: 1. Medieninformation vom 27. April 2020

Ebersbach-Neugersdorf, OT Neugersdorf, Einmündung Hauptstraße/ Fröbelstraße
27.04.2020, 09:20 Uhr

Zu einem Unfall vor eineinhalb Wochen auf der Hauptstraße in Neugersdorf bitten die Ermittler erneut um Zeugenhinweise.

Am Montag, den 27.04.2020 war eine 87-jährige Radfahrerin mit einem Auto zusammengestoßen. Die Verletzungen der Frau haben sich als so schwer herausgestellt, dass ein Aufenthalt auf einer Intensivstation notwendig war. Noch immer befindet sich die Seniorin zur Behandlung in einem Krankenhaus.

Die Polizei sucht nach dem am Unfall beteiligten Pkw sowie dessen Fahrer. Etwa gegen 09:20 Uhr war der unbekannte Lenker mit seinem braunen Kleinwagen älteren Modells auf der Fröbelstraße unterwegs und wollte nach links in die Hauptstraße einbiegen. Dabei übersah er die entgegenkommende Radfahrerin, die vom Karl-Marx-Platz geradeaus in die Fröbelstraße fuhr. Auf Grund der Kollision kam die Frau zu Fall.

Der Unbekannte hielt zunächst an und sprach mit der Gestürzten. Anschließend setzte er seine Fahrt fort. Zum Unfallbeteiligten ist bekannt, dass es sich um einen älteren Herren gehandelt haben soll. In seinem Auto saß zudem noch eine etwa ebenso alte Beifahrerin mit grauem Haar.

Wer Angaben zum verursachenden Fahrzeug oder dessen Insassen machen kann, wird gebeten sich beim Polizeirevier Zittau-Ober-land unter der Rufnummer 03583 62- 0 oder bei jeder anderen Polizeidienststelle zu melden. (kk)

 

Gartenlauben aufgebrochen

Zittau, Weststraße
05.05.2020, 18:00 Uhr - 06.05.2020, 10:00 Uhr

Zwischen Dienstagabend und Mittwochvormittag haben Unbekannte an der Weststraße in Zittau 14 Gartenlauben aufgebrochen. Die Diebe stahlen verschiedene Gegenstände, darunter Werkzeuge und Lebensmittel. Wie hoch der Stehlschaden ausfiel, ist noch nicht abschließend bekannt. Sachschaden von etwa 4.000 Euro entstand. Die Kriminalpolizei befasst sich mit den Ermittlungen. (kk)

 

Betrug vereitelt

Herrnhut, Ruppersdorf
06.05.2020, 10:00 Uhr

Eine aufmerksame Mitarbeiterin eines Einkaufsmarktes hat am Mittwoch einen Betrug vereitelt.

Ein 85-jähriger Mann erhielt zuvor einen Anruf von einer unbekannten weiblichen Person. Diese kündigte ihm einen Gewinn an. Den Preis bekäme er aber nur unter einer Bedingung. Er sollte 18 Steam-Karten zu je 50 Euro und 18 Playstation-Karten zu je 60 Euro erwerben. Der Senior ging dazu in ein Geschäft. Dort ahnte eine Mitarbeiterin den Betrug und verständigte die Polizei. Die Kriminalpolizei ermittelt und rät nach wie vor zur Wachsamkeit bei unbekannten Telefonanrufern und vermeintlichen Glücksspielgewinnen. (ks)

 

Verfolgungsfahrt - mehrere Straftaten aufgeklärt

Ebersbach-Neugersdorf, OT Neugersdorf, Hauptstraße
06.05.2020, 22:15 Uhr

Ein 28-Jähriger hat sich am späten Mittwochabend auf der Hauptstraße in Neugersdorf eine Verfolgungsfahrt mit der Polizei geliefert. Nachdem die Beamten den Flüchtenden gestellt hatten, erkannten sie schnell den Grund.

Das Kennzeichen an seinem Kraftrad Kawasaki war selbst gefertigt. Dabei handelte es sich um eine Totalfälschung. Der Tatverdächtige hatte das Motorrad außerdem nicht zugelassen. Damit fehlte die notwendige Pflichtversicherung. Auch die am Zweirad angebrachte Abgasanlage war nicht für den öffentlichen Straßenverkehr genehmigt. Darüber hinaus hatte eine Behörde dem Deutschen die Fahrerlaubnis entzogen. Die Uniformierten stellten das Bike sicher und zeigten die Verstöße an. Über die strafrechtlichen Konsequenzen für den Beschuldigten wird die Staatsanwaltschaft Görlitz entscheiden. (ks)

 

Rüttelplatte entwendet

Trebendorf, OT Mühlrose, Ruhlmühle
05.05.2020, 20:00 Uhr - 06.05.2020, 08:00 Uhr

Unbekannte haben in der Nacht zu Mittwoch in Mühlrose eine Rüttelplatte entwendet. Die Diebe verschafften sich zuvor gewaltsam Zutritt zu dem Grundstück an der Ruhlmühle. Dabei entstanden etwa 300 Euro Sachschaden. Der Wert der Beute belief sich auf circa 6.000 Euro. Die Polizei fahndet nach dem Gerät. Die Kriminalpolizei ermittelt. (kk)


Bildmaterial zur Medieninformation:

Pressefoto
Foto der sichergestellten Drogen

Download: Download-IconZweiXTXtenXCrystal.jpg
Dateigröße: 1925.09 KBytes

Marginalspalte

Betreuungsbereich

Der Betreuungsbereich der Polizeidirektion umfasst die Landkreise

  • Görlitz und
  • Bautzen 

Leiter

PP Manfred Weißbach

Polizeipräsident
Manfred Weißbach

Pressestelle

  • Frau Korch, Frau Leuschner, Herr Siebenäuger
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Stabsstelle Kommunikation
    Conrad-Schiedt-Straße 2 (Für Ihr Navi: Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Funktion:
    Polizeisprecher
  • Telefon:
    +49 3581 468-2030
  • Telefax:
    +49 3581 468 2006
  • E-Mail:
  • E-Mail senden
  • Hinweise zum Mail-Versand

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Conrad-Schiedt-Straße 2
    (Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Telefon:
    03581 468-0
  • Telefax:
    03581 468-17 106