1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Einbruch in Pflegedienst u.a. Meldungen

Medieninformation: 275/2020
Verantwortlich: Thomas Geithner
Stand: 10.05.2020, 07:00 Uhr

Landeshauptstadt Dresden

Einbruch in Pflegedienst

Zeit:     07.05.2020 19:00 bis 08.05.2020 05:30
Ort:      Dresden-Pieschen, Hubertusstraße

Unbekannte Täter drangen gewaltsam in die Räumlichkeiten eines Pflegedienstes ein und durchsuchten die Schränke und Behältnisse. Im Büro hebelten sie einen Schranktresor auf und entwendeten daraus die Pkw-Schlüssel für drei Dienstfahrzeuge. Die Höhe des insgesamt entstandenen Sach- und Stehlgutschadens wurde noch nicht beziffert.

Einbruch in Postfiliale

Zeit:     07.05.2020 18:00 bis 08.05.2020 06:00
Ort:      Dresden-Übigau

Unbekannte Täter drangen auf derzeit nicht bekannte Art und Weise in die Räumlichkeiten einer Postfiliale ein und entwendeten eine nicht bekannte Menge an Briefmarken sowie diverse Schlüssel. Zudem beschädigten sie die Tastatur eines Rechners. Die Höhe des insgesamt entstandenen Sach- und Stehlgutschadens wurde noch nicht beziffert.

Einbruch in Friseursalon

Zeit:     08.05.2020 18:00 bis 09.05.2020 07:00
Ort:      Dresden, Wilsdruffer Vorstadt

Unbekannte Täter drangen gewaltsam in einen Friseursalon ein und durchsuchten die Räumlichkeiten. Derzeit liegen noch keine genauen Angaben zum Sach- bzw. möglichen Stehlgutschaden vor. Vermutlich sind jedoch nur einige Büchsen RedBull gestohlen worden.

Betrug zum Nachteil lebensälterer Menschen (Falscher Polizeibeamter)

Zeit:     27.04.2020 bis 05.05.2020
Ort:      Dresden-Striesen, Schandauer Straße

Unbekannte Täter riefen den 83-jährigen Geschädigten an und gaben sich als Polizeibeamte aus. Sie machten ihm glaubhaft, dass es in seiner Hausbank einen sogenannten "Maulwurf" gäbe und sein Geld dort nicht sicher sei. Um diesen überführen zu können, wurden im Anschluss in mehreren Telefonaten Kontodaten abgefragt und Transaktionen veranlasst. Schließlich hat der Geschädigte nunmehr keinen Onlinezugriff auf seine Konten mehr. Erst als der Senior sich am 09.05.2020 sogar Geld bei seinem Sohn leihen wollte, um weiterhin Zahlungen an die angeblichen Polizeibeamten leisten zu können, wurde der Betrug erkannt und bei der Polizei angezeigt. Es ist zu vermuten, dass der Geschädigte um mehrere Tausend Euro betrogen wurde.

Besonders schwerer Fall des Diebstahls eines Kleintransporters

Zeit:     08.05.2020 17:00 bis 09.05.2020 00:55
Ort:      Dresden-Löbtau, Hermsdorfer Straße

Unbekannte Täter entwendeten einen gesichert abgestellten grünen Kleintransporter VW T4 Multivan. Der Zeitwert des 26 Jahre alten Fahrzeuges beträgt ca. 11.000,- Euro.


Landkreis Meißen

Einbruch in Zeitungs- und Lottoladen

Zeit:     07.05.2020 18:00 bis 08.05.2020 05:30
Ort:      Coswig, Moritzburger Straße

Unbekannte Täter drangen gewaltsam in die Ladenpassage und anschließend in die Räumlichkeiten des Zeitungs- und Lottogeschäftes ein. Hier entwendeten sie eine nicht bekannte Menge an Tabakwaren. Die Höhe des insgesamt entstandenen Sach- und Stehlgutschadens wurde noch nicht beziffert.

Einbruch in Einfamilienhaus

Zeit:     08.05.2020 03:50 bis 07:40
Ort:      Radebeul, Paradiesstraße

Unbekannte Täter drangen durch ein offenes Kellerfenster in ein Einfamilienhaus ein und entwendeten zwei Geldbörsen mit Bargeld und persönlichen Dokumenten. Der Stehlgutschaden wurde mit insgesamt ca. 300,- Euro beziffert. Sachschaden entstand nicht.


Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge

Sachbeschädigung an PKW

Zeit:     08.05.2020, 18.00 Uhr bis 09.05.2020, 07.30 Uhr
Ort:      Freital, Gustav-Klimpel-Straße

Unbekannte Täter zerstachen an einem geparkten PKW Mitsubishi beide beifahrerseitige Reifen. Der Schaden beträgt ca. 500,- Euro.


Marginalspalte

Stabsstelle Kommunikation

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Dresden
    Stabsstelle Kommunikation
    Schießgasse 7
    01067 Dresden
  • Telefon:
    +49 351 483-2400
  • Telefax:
    +49 351 451083-2281

Ansprechpartner

Thomas Geithner (tg)
Marko Laske (ml)
Stefan Grohme (sg)
Lukas Reumund (lr)
Philipp Albrecht (pa)

 

Zeugentelefon

  • Öffnungs- oder Sprechzeiten:
    Das Zeugentelefon ist rund um die Uhr erreichbar.
  • Telefon:
    +49 351 483-2233