1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Gestohlener Sprinter sichergestellt - Tatverdächtiger gefasst

Verantwortlich: Katharina Korch (kk), Anja Leuschner (al), Marc Klinger (mk)
Stand: 12.05.2020, 15:00 Uhr

 

Gestohlener Sprinter sichergestellt - Tatverdächtiger gefasst

BAB 4, Dresden - Görlitz, Anschlussstelle Bautzen-Ost
12.05.2020, 01:15 Uhr

Die Polizei hat am frühen Dienstagmorgen auf der BAB 4 einen gestohlenen Sprinter sichergestellt und einen Tatverdächtigen gefasst.

Einsatzkräfte der Gemeinsamen Fahndungsgruppe Bautzen, die aus Beamten der Bundespolizei und der Polizeidirektion Görlitz besteht, wollten den Mercedes überprüfen. Doch dieser durchbrach die Kontrollstelle und flüchtete in Richtung Görlitz. Die Ordnungshüter nahmen die Verfolgung auf und stoppten das Fahrzeug nahe der Anschlussstelle Bautzen-Ost. Dabei stellten sie fest, dass die angebrachten Leipziger Kennzeichen nicht zum Fahrzeug gehörten. Bei den Kennzeichentafeln handelte es sich offenbar um Totalfälschungen. Der Transporter selbst war am vergangenen Wochenende im hessischen Main-Kinzig-Kreis entwendet worden. Die Polizisten nahmen den 26-jährigen Lenker vorläufig fest. Der Pole ist bereits einschlägig polizeilich bekannt und war zudem ohne Fahrerlaubnis unterwegs. Das Kommissariat für Eigentum und Bandenkriminalität hat die Ermittlungen übernommen.

Anlage: Foto des sichergestellten Sprinters (kk)

 

Zwei kleine Cannabisplantagen entdeckt

Im Bereich des Polizeireviers Zittau-Oberland haben Beamte in den vergangenen Tagen einige Cannabispflanzen sichergestellt.

Zittau, Töpferberg
09.05.2020, 21:30 Uhr

Bereits am Samstag haben Polizisten am Töpferberg in Zittau eine kleine Cannabiszucht entdeckt. Die Ordnungshüter fanden in einer Wohnung mehr als zehn Cannabispflanzen, zwei Grinder sowie einen Korb, welcher mit Heizkissen und LED-Lichtern ausgestattet war. Bei den vier Tatverdächtigen handelte es sich um einen 30-jährigen Rumänen sowie eine 18-Jährige, einen 20- und einen 23-Jährigen, alle drei deutsche Staatsangehörige. Die Beamten stellten die Pflanzen samt Utensilien sicher und erstatteten Anzeige wegen des Verdachts des unerlaubten Anbaus von Betäubungsmitteln.

Anlage: Foto der Pflanzen und des Aufzuchtkorbes

Zittau, Frauenstraße
11.05.2020, 19:45 Uhr

Am Montagabend hat eine Streife einen Passanten an der Frauenstraße in Zittau kontrolliert. Dabei fiel den Beamten auf, dass der 32-Jährige ein Buch über die Herstellung und den Anbau von Cannabisprodukten bei sich hatte. Dies machte die Polizisten stutzig. Sie durchsuchten ihn, fanden jedoch keinerlei Drogen. In dem darauf folgenden Gespräch erwähnte der Betroffene jedoch, dass er zwar keine Betäubungsmittel bei sich trug, aber zu Hause welche hätte.

Die Ordnungshüter durchsuchten anschließend die Wohnung des nunmehr Tatverdächtigen. Dabei fanden sie in einer Kammer einen Stoffschrank mit Beleuchtung und darin eine kleine Cannabiszucht. In einem weiteren Schrank hingen bereits getrocknete Pflanzen.

Die Uniformierten stellten die gefundenen Gegenstände sicher. Der deutsche Beschuldigte wird sich nun ebenfalls wegen des Verdachts des illegalen Anbaus von Betäubungsmitteln zu verantworten haben. (al)

 

Autobahnpolizeirevier Bautzen
___________________________

Verkehrsunfall durch Aquaplaning

BAB 4, Dresden - Görlitz, zwischen den Anschlussstellen Pulsnitz und Ohorn
11.05.2020, 18:05 Uhr

Ein 47-jähriger Mercedes-Fahrer war am Montagabend vermutlich etwas zu schnell für die Witterungsverhältnisse auf der BAB 4 unterwegs. Zwischen den Anschlussstellen Pulsnitz und Ohorn in Richtung Görlitz kam er nach links von der Fahrbahn ab, touchierte die Bordsteinkante, krachte in die Leitplanken und blieb dann mittig zwischen der linken und rechten Fahrspur mit gebrochener Achse liegen. Der Lenker verletzte sich nicht. Der Schaden belief sich auf circa 10.000 Euro. Ein Abschleppunternehmen nahm den Benz an den Haken. Der Verkehrswarnfunk informierte alle im Rückstau befindlichen Kraftfahrer. (al)

 

Verlorenes Rad verursacht Unfall

BAB 4, Dresden - Görlitz, zwischen den Anschlussstellen Hermsdorf und Ottendorf-Okrilla
11.05.2020, 23:20 Uhr

Am späten Montagabend hat sich auf der BAB 4 ein Verkehrsunfall mit zwei Verletzten ereignet. Zwischen den Anschlussstellen Hermsdorf und Ottendorf-Okrilla machte sich am Sattelzug eines 49-jährigen Ukrainers plötzlich das rechte Rad des Aufliegers selbständig. Dieses blieb mitten auf der Fahrbahn liegen. Ein nachfolgender 53-jähriger VW-Lenker konnte nicht mehr rechtzeitig ausweichen, überfuhr das Rad und verunfallte. Er und seine 62-jährige Beifahrerin verletzten sich hierbei leicht. Rettungskräfte brachten sie zur ambulanten Versorgung in ein Krankenhaus. Der Schaden am nicht mehr fahrbereiten Touran betrug rund 3.500 Euro. Ein Abschleppunternehmen lud auch in diesem Fall das Unfallfahrzeug auf. (al)

 

Gesamtmasse und Achslast überschritten

BAB 4, Görlitz - Dresden, Parkplatz Am Eichelberg
11.05.2020, 09:00 Uhr

Ein 25-jähriger Lkw-Fahrer mit Anhänger und aufgeladenem Pkw war sich offenbar keiner Schuld bewusst, als ihn eine Streife am Montagmorgen auf dem Parkplatz Am Eichelberg an der BAB 4 kontrollierte. Aber bereits der äußere Eindruck des Gespanns vermittelte nichts Gutes in punkto Gewicht. Eine Wägung bestätigte die Vermutung. Die Achslast des Anhängers war um 30 Prozent und die zulässige Gesamtmasse um 26 Prozent überschritten. Damit untersagten die Polzisten dem Polen die Weiterfahrt und zeigten ihn an. (al)

 

Landkreis Bautzen

Polizeireviere Bautzen/Kamenz/Hoyerswerda
____________________________________

Kupferfallrohre gestohlen

Bautzen, Schilleranlagen
08.05.2020, 14:45 Uhr - 11.05.2020, 09:00 Uhr

Diebe haben sich am vergangenen Wochenende an einer Bildungseinrichtung an den Schilleranlagen in Bautzen zu schaffen gemacht. Sie demontierten drei Kupferfallrohre und sechs Revisionsklappen. Das Diebesgut hatte einen Wert von rund 2.000 Euro. Ein weiteres sechs Meter langes Fallrohr ließen die Langfinger am Tatort zurück. Der Sachschaden belief sich auf circa 1.000 Euro. Die Kriminalpolizei wird sich mit dem Fall befassen. (al)

 

Kollision

Bautzen, Kreuzung Siemensstraße/Zeppelinstraße
11.05.2020, 12:25 Uhr

Am Montagmittag hat sich bei einem Unfall an der Kreuzung Siemensstraße/Zeppelinstraße in Bautzen eine 52-jährige Ford-Lenkerin leichte Verletzungen zugezogen. Die Ampel stand offensichtlich auf Rot, als die Frau in den Kreuzungsbereich fuhr und mit einem von links kommenden, vorfahrtsberechtigten Benz zusammenstieß. Dessen 33-jähriger Fahrer blieb unverletzt. Sachschaden in Höhe von 28.000 Euro entstand. (kk)

 

Weltkriegsmunition gefunden

Königsbrück, Kamenzer Straße
11.05.2020, 12:55 Uhr

Eine Baufirma hat am Montagmittag bei Erdarbeiten an der Kamenzer Straße in Königsbrück einen munitionsähnlichen Gegenstand gefunden. Die Mitarbeiter meldeten den Sachverhalt der Polizei. Die Beamtem kamen vor Ort und verständigten den Kampfmittelbeseitigungsdienst. Dieser beräumte am Nachmittag das über 30 Zentimeter lange Relikt. Vermutlich handelte es sich um eine aus dem 1. Weltkrieg stammende Granathülse.

Anlage: Foto der Fundmunition (al)

 

Ladendieb erwischt

Kamenz, Willy-Muhle-Straße
11.05.2020, gegen 20:30 Uhr

Mitarbeiter eines Einkaufsmarktes haben am Montagabend einen Ladendieb auf frischer Tat ertappt. Der 25-Jährige gab vor, seine Geldbörse zu suchen. Er lief über ein halbe Stunde durch die Regalreihen und verließ schließlich den Markt über eine Notausgangstür.

Dies beobachteten Angestellte jedoch. Sie brachten den Mann zurück in den Markt. In der Hosentasche des Deutschen fanden sie eine Flasche Schnaps, welche augenscheinlich nicht über das Kassenband gelaufen war. Das Geschäft erhielt den Hochprozentigen im Wert von knapp 15 Euro wieder zurück. Der 25-Jährige erhielt eine Anzeige wegen Ladendiebstahls. Selbstverständlich nahmen die Beamten auch eine Verlustanzeige bezüglich der fehlenden Geldbörse auf. (al)

 

Laterne umgefahren

Ottendorf-Okrilla, OT Hermsdorf, Dresdner Straße
11.05.2020, 13:45 Uhr

Ein 63-jähriger Ford-Fahrer hat am Montagnachmittag in einer Kurve auf der Dresdner Straße in Hermsdorf die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren. Anschließend kollidierte er mit einer am gegenüberliegenden Straßenrand stehenden Laterne. Diese wurde dabei aus der Bodenverankerung gerissen. Zum Zeitpunkt des Unfalls regnete es. Ein Bereitschaftsdienst der Gemeinde sicherte umgehend die freiliegenden Stromkabel. Es entstand ein Gesamtsachschaden von circa 5.000 Euro. (al)

 

Verfassungsfeindliches Symbol

Lauta, Straße B
20.03.2020 - 10.05.2020, 08:45 Uhr

Auf einem Betriebsgelände an der Straße B in Lauta haben Unbekannte in den vergangenen Wochen ein verfassungsfeindliches Symbol hinterlassen. Die Täter sprühten das Zeichen mit weißer Farbe an eine Stahlstütze. Der Sachschaden ist bislang nicht beziffert. Das Dezernat Staatsschutz der Kriminalpolizeiinspektion übernahm die Ermittlungen. (al)

 

Kellereinbrüche

Hoyerswerda, Albert-Schweitzer-Straße
08.05.2020, 14:30 Uhr - 11.05.2020, 09:30 Uhr

Am vergangenen Wochenende haben sich Einbrecher gewaltsam Zugang zu insgesamt drei Kellerabteilen eines Mehrfamilienhauses an der Albert-Schweitzer-Straße in Hoyerswerda verschafft. Die Täter durchwühlten die Parzellen. Ob sie Beute machten, ist bislang nicht bekannt. Der Sachschaden belief sich auf circa 50 Euro.

Hoyerswerda, Bautzener Allee
10.05.2020, 19:30 Uhr - 11.05.2020, 08:00 Uhr

In der Nacht zu Montag haben Unbekannte versucht in die Kellerräume eines Mehrfamilienhauses an der Bautzener Allee in Hoyerswerda einzudringen. Dies gelang den Tätern offenbar nicht. Sie hinterließen jedoch einen Sachschaden in Höhe von circa 160 Euro. (al)

 

Landkreis Görlitz

Polizeireviere Görlitz/Zittau-Oberland/Weißwasser
________________________________________

Motorrad und Fußgänger zusammen gestoßen - Zeugen gesucht

Görlitz, Zeppelinstraße
08.04.2020, 19:00 Uhr

Bei einem Unfall auf der Zeppelinstraße in Görlitz am 8. April 2020 ist ein 18-jähriger Motorradfahrer mit einem Fußgänger zusammengestoßen und hat sich dabei leicht verletzt. Die Ermittler des örtlichen Unfalldienstes suchen nun nach dem unbekannten Passanten und bitten um Zeugenhinweise.

Der Zweiradfahrer war gegen 19:00 Uhr in Richtung Christoph-Lüders-Straße unterwegs, als auf Höhe einer Verkehrsinsel nahe der Lilienthalstraße unvermittelt der Mann auf die Straße trat. Zuvor war dieser mit einer weiteren Person offenbar über die Gegenfahrbahn geschritten. Ein Pkw, der von der Cottbusser Straße in Richtung Heilige-Grab-Straße fuhr, musste bremsen um einen Zusammenstoß zu verhindern. Einer der beiden Fußgänger blieb auf der Verkehrsinsel stehen, während der andere mit dem Biker kollidierte. Ob sich der Laufende verletzte, ist nicht bekannt. Der 18-Jährige fuhr zunächst weiter. Als er später zum Unfallort zurückkehrte, waren die Personen nicht mehr da.

Wer Hinweise zum Geschehen geben kann, wird gebeten sich beim Polizeirevier Görlitz unter der Rufnummer 03581 650 - 0 oder bei jeder anderen Polizeidienststelle zu melden. (kk)

 

Soko Argus: Pkw-Brand am Neißeufer - Zeugen gesucht

Rothenburg/O.L, OT Steinbach, S 127, Steinbacher Straße
08.05.2020, 10:00 Uhr - 10:20 Uhr

Ein unbekannter Täter hat am Freitagvormittag einen Opel Vectra am Neißeufer nördlich des Ortsteils Steinbach in Brand gesetzt. Die eintreffenden Freiwilligen Feuerwehren der Umgebung löschten die Flammen. Das Fahrzeug brannte jedoch vollständig aus.

Bei dem Brandort handelte es sich um einen Waldweg entlang des Neißeufers in der Nähe der Staatsstraße 127. Ein Brandursachenermittler der Polizeidirektion Görlitz kam zum Einsatz und sicherte Spuren. Den Pkw stellten Uniformierte anschließend sicher. Der entstandene Sachschaden betrug etwa 1.000 Euro. Die Sonderkommission Argus hat die Ermittlungen aufgrund des Verdachts der Brandstiftung und möglicher krimineller Vortaten aufgenommen.

Ein Zeuge beobachtete das Fahrzeug kurz vor dem Brand in der Nähe des Radweges zwischen Steinbach und Lodenau. Die Kriminalisten suchen nun weitere Zeugen und fragen:

  • Wer hat um den 8. Mai 2020 in der Nähe des Ortsteils Steinbach Wahrnehmungen zum Opel Vectra getätigt?
  • Wem sind zur Tatzeit Personen oder Fahrzeuge in der Nähe des Brandortes aufgefallen?
  • Wer hat Fotos oder Videoaufzeichnungen zum Pkw-Brand angefertigt?
  • Wer kann sonstige Informationen zur Tat oder dem noch flüchtigen Täter geben?

Hinweise nehmen die Ermittler der Soko Argus unter der Rufnummer 03581 468 - 100 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen.

Anlage: Foto des ausgebrannten Pkw (mk)

 

Streife fasst Ladendieb

Görlitz, Zittauer Straße
11.05.2020, 13:05 Uhr

Eine Görlitzer Streife hat am Montagnachmittag einen mutmaßlichen Ladendieb gefasst. Der 23-Jährige hatte zuvor Kopfhörer im Wert von etwa 40 Euro aus einem Einkaufsmarkt an der Zittauer Straße entwendet. Einen Lautsprecher ließ er offenbar zurück. Ein Mitarbeiter des Geschäfts entdeckte den Dieb, nahm die Verfolgung auf und informierte die Polizei. Die Beamten stellten noch auf der Anfahrt zum Tatort den polnischen Tatverdächtigen. Seine Beute hatte er bei sich. Die Kriminalpolizei befasst sich mit den weiteren Ermittlungen. (kk)

 

Laptop aus Wohnung gestohlen

Görlitz, Hartmannstraße
11.05.2020, 17:30 Uhr - 19:30 Uhr

Einbrecher haben sich am Montagabend gewaltsam Zugang zu einer Wohnung an der Hartmannstraße in Görlitz verschafft. Sie stahlen einen Laptop im Wert von etwa 200 Euro. Die Täter hinterließen einen Sachschaden von circa 300 Euro. Kriminaltechniker sicherten Spuren. Die weiteren Ermittlungen übernahm die Kriminalpolizei. (al)

 

Gescheiterter Einbruch

Oderwitz, OT Oberoderwitz, Hauptstraße
10.05.2020, 14:00 Uhr - 11.05.2020, 05:30 Uhr

Unbekannte haben in der Nacht zu Montag versucht in ein Geschäft an der Hauptstraße in Oberoderwitz einzubrechen. Ein Eindringen gelang den Tätern nicht. Zurück blieb ein Sachschaden in Höhe von rund 300 Euro. Die Kriminalpolizei ermittelt. (al)

 

Geschwindigkeit kontrolliert

Kottmar, OT Eibau, Obercunnersdorfer Straße in Richtung B 96
11.05.2020, 07:30 Uhr - 11:30 Uhr

Auf der Obercunnersdorfer Straße in Eibau gilt das innerorts übliches Tempolimit von 50 km/h, welches ein Messteam am Montagvormittag vier Stunden lang kontrollierte. Kräfte des Polizeireviers Zittau-Oberland unterstützten die Aktion in Form einer Anhalte- und Durchfahrtskontrolle. 135 Fahrzeuge passierten die Messstelle. Darunter registrierte das System 15 Überschreitungen. In zwölf Fällen blieb es bei einem Verwarngeld. Drei Fahrzeugführer waren jedoch deutlich zu schnell unterwegs und erhalten in Kürze einen Bußgeldbescheid. Schnellster war der Fahrer eines Fiat mit Zittauer Kennzeichen, welcher mit 75 km/h geblitzt wurde. Den Fahrer erwarten somit 80 Euro Bußgeld, ein Punkt in Flensburg und ein Monat Fahrverbot.

Neusalza-Spremberg, OT Friedersdorf, B 96 Richtung Ebersbach
11.05.2020, 13:00 Uhr - 18:00 Uhr

Die maximale Höchstgeschwindigkeit von 50 km/h in der Ortslage Friedersdorf in Richtung Ebersbach hat am Montagnachmittag der Verkehrsüberwachungsdienst fünf Stunden lang überwacht. Rund 1.600 Fahrzeuge durchfuhren die Lichtschranke. 20 Fahrzeugführer waren zu schnell unterwegs. 15 Ertappte kommen mit einem blauen Auge und einem Verwarngeld davon. Doch fünf Kfz-Lenker hatten es besonders eilig, was zu einem Bußgeldbescheid führt. Mit 83 km/h erfasste das System den Fahrer eines VW mit Zittauer Kennzeichen. Für den Betroffenen bedeutet dies ein Bußgeld in Höhe von 160 Euro, zwei Punkte im Zentralregister und ein Monat Fahrverbot. (al)

 

Auf Verkehrsinsel gefahren

Gablenz, B 115, Kreisverkehr Eilandweg
11.05.2020 - 12.05.2020, 01:00 Uhr

In der Nacht zu Dienstag hat eine Streife auf einem Parkplatz am Eilandweg in Gablenz ein beschädigtes Fahrzeug entdeckt. Es stellte sich heraus, dass der 37-jährige Fahrer am Vortag mit dem Seat eine Unfallflucht begangen hatte. Er befuhr die B 115 in Richtung Jämlitz. Am Kreisverkehr Eiland verlor er aus bislang unbekannter Ursache die Kontrolle über seinen Alhambra und fuhr auf die Verkehrsinsel. Dabei verursachte er etwa 1.500 Euro Sachschaden an der Grünanlage sowie am Bankett. Auch eine Ölspur blieb zurück. Dennoch stieß er mit seinem Wagen zurück und verließ unerlaubt die Unfallstelle.

In der Nacht nahmen die Beamten den Unfall auf und veranlassten die Reinigung der Fahrbahn. Auch am Wagen des Beschuldigten entstand ein Sachschaden in Höhe von ungefähr 1.000 Euro. Die Beamten erstatteten Anzeige gegen den polnischen Verursacher aufgrund des unerlaubten Entfernens vom Unfallort. (al)


Bildmaterial zur Medieninformation:

Pressefoto
Sichergestellter Sprinter

Download: Download-IconSichergestellterXSprinter.jpg
Dateigröße: 311.49 KBytes
Pressefoto
Foto der Pflanzen und des Aufzuchtkorbes

Download: Download-IconCannabispflanzenXimXHocker.jpg
Dateigröße: 2063.42 KBytes
Pressefoto
Fundmunition

Download: Download-IconGranathXlseXKM.jpg
Dateigröße: 492.08 KBytes
Pressefoto
Foto des ausgebrannten Pkw

Download: Download-IconOpelXVectraX-XRO-Steinbach.jpg
Dateigröße: 706.10 KBytes

Marginalspalte

Betreuungsbereich

Der Betreuungsbereich der Polizeidirektion umfasst die Landkreise

  • Görlitz und
  • Bautzen 

Leiter

PP Manfred Weißbach

Polizeipräsident
Manfred Weißbach

Pressestelle

  • Frau Korch, Frau Leuschner, Herr Siebenäuger
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Stabsstelle Kommunikation
    Conrad-Schiedt-Straße 2 (Für Ihr Navi: Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Funktion:
    Polizeisprecher
  • Telefon:
    +49 3581 468-2030
  • Telefax:
    +49 3581 468 2006
  • E-Mail:
  • E-Mail senden
  • Hinweise zum Mail-Versand

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Conrad-Schiedt-Straße 2
    (Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Telefon:
    03581 468-0
  • Telefax:
    03581 468-17 106