1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Pferd verletzt - Zeugenaufruf

Verantwortlich: Katharina Korch (kk), Anja Leuschner (al), Kai Siebenäuger (ks), Petra Kirsch (pk)
Stand: 18.05.2020, 13:00 Uhr

 

 

Pferd verletzt - Zeugenaufruf

Herrnhut, OT Berthelsdorf
15.05.2020, 21:45 Uhr

Bezug: 1. Medieninformation vom 13. Mai 2020

Unbekannte Täter haben am Freitagabend ein Pferd auf einer Koppel in Berthelsdorf verletzt.

Nachdem die Hunde einer Anwohnerin anschlugen, schöpfte die Hinweisgeberin Verdacht und schaute nach dem Rechten. Sie stellte bei einem dort weidenden Pferd eine circa 20 Zentimeter lange Schnittwunde fest. Die Zeugin verständigte die Polizei sowie die Pferdebesitzerin. Polizisten sicherten Spuren. Der Einsatzzug und ein Hundeführer suchten im Umfeld nach dem Täter.

Die Kriminalpolizeiinspektion übernahm die Ermittlungen aufgrund des Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz und bittet um die Mithilfe der Bevölkerung. Insbesondere prüfen die Ermittler nun einen Zusammenhang mit dem Tod eines Pferdes am Montagabend, den 11. Mai 2020, in Dürrhennersdorf.

Wer hat am Freitagabend etwas Verdächtiges beobachtet oder kann Angaben zu möglichen Tätern machen. Hinweise nimmt die Kriminalpolizeiinspektion unter der Rufnummer 03581 468 - 100 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen.

Die Polizei rät Pferdehaltern zur Wachsamkeit. Informieren Sie Nachbarn und Freunde über die Geschehnisse. Stellen Sie Ihre Pferde nach Möglichkeit nachts verschlossen unter und installieren Sie beispielsweise Bewegungsmelder am Stall. (ks)

 

Autobahnpolizeirevier Bautzen
___________________________

Unter Drogeneinfluss auf der BAB 4 - Teil I

BAB 4, Görlitz - Dresden, Anschlussstelle Nieder Seifersdorf
17.05.2020, 02:25 Uhr

Ein 36-jähriger Peugeot-Fahrer ist Beamten der Autobahnpolizei in der Nacht zu Sonntag auf der BAB 4 wegen seiner leicht unsicheren Fahrweise aufgefallen. Die Kontrolle an der Anschlussstelle Nieder Seifersdorf lieferte schnell den Grund dafür. Ein Drogenschnelltest bei dem polnischen Bürger schlug positiv auf die Einnahme von Cannabis an. Damit war die Fahrt für ihn zu Ende und es folgten eine Blutentnahme sowie eine Anzeige. (al)

 

Unter Drogeneinfluss auf der BAB 4 - Teil II

BAB 4, Görlitz - Dresden, Anschlussstelle Kodersdorf
17.05.2020, 19:30 Uhr

Das richtige Bauchgefühl hatten die Streifenbeamten der Verkehrspolizeiinspektion, als sie am Sonntagabend einen Lkw Renault auf der BAB 4 an der Anschlussstelle Kodersdorf kontrollierten. Eine gewisse Desorientierung bei dem 32-jährigen polnischen Fahrer führte zu einem Drogentest. Dieser zeigte deutlich die Einnahme von Amphetaminen an. Damit musste der Ertappte zur Blutentnahme und erhielt eine Anzeige wegen Fahrens unter Drogeneinfluss. (al)

 

Unter Drogeneinfluss auf der BAB 4 - Teil III

BAB 4, Dresden - Görlitz, Parkplatz Am Wacheberg
18.05.2020, 03:20 Uhr

Am zeitigen Montagmorgen haben Beamte der Autobahnpolizei einen Audi-Fahrer auf den Parkplatz Am Wacheberg an der BAB 4 gelotst. Grund war die unsichere Fahrweise des 24-jährigen Lenkers. Die Kontrolle zeigte, dass die Ordnungshüter den richtigen Riecher hatten. Ein Drogentest bei dem Polen wies auf die Einnahme von Amphetaminen hin. Damit war die Fahrt für ihn ebenfalls zu Ende. Es folgten eine Blutentnahme und eine Anzeige. (al)

 

Nächtliche Geschwindigkeitskontrolle

BAB 4, Görlitz - Dresden, Parkplatz Am Eichelberg
17.05.2020, 20:30 Uhr - 18.05.2020, 02:30 Uhr

Auf der BAB 4 im Bereich der Anschlussstelle Ottendorf-Okrilla bis nach Dresden, insbesondere in Höhe des Parkplatzes Am Eichelberg, besteht ein Tempolimit von 120 km/h. Dessen Einhaltung überwachte ein Messteam in der Nacht zu Montag. Rund 2.400 Fahrzeuge passierten die Lichtschranke innerhalb von sechs Stunden. Darunter stellten die Ordnungshüter 91 Überschreitungen fest. In 42 Fällen blieb es bei einem Verwarngeld. Mehr als die Hälfte überschritten das Tempolimit jedoch erheblich und sehen deshalb einem Bußgeldbescheid entgegen. Schnellster war der Fahrer eines Ford mit Pfarrkirchener Kennzeichen, welcher mit 177 km/h geblitzt wurde. Ihn erwarten 240 Euro Bußgeld, zwei Punkte in Flensburg und ein Monat Fahrverbot. (al)

 

Landkreis Bautzen

Polizeireviere Bautzen/Kamenz/Hoyerswerda
____________________________________

Verbotsschild und Absperrband angebracht

Bautzen, Lessingstraße
16.05.2020, 17:30 Uhr - 17.05.2020, 11:15 Uhr

Unbekannte haben in der Nacht zu Sonntag einen Spielplatz an der Lessingstraße in Bautzen widerrechtlich abgesperrt. Die Täter brachten ein rot-weißes Flatterband sowie ein gefälschtes Verbotsschild des Landkreises Bautzen an, welches die Nutzung des Spielplatzes untersagte. Diese Handlung darf nur Kraft öffentlichen Amtes vorgenommen werden, weshalb sich die Täter mit ihrem Tun strafbar machten. Die Ermittlungen zu dem Fall übernahm der Kriminaldienst des Polizeireviers Bautzen wegen des Verdachts der Amtsanmaßung. (al)

 

Zweifach ertappt

Cunewalde, OT Schönberg
17.05.2020, 19:30 Uhr

Eine Streife des Bautzener Reviers hat am Sonntagabend einen 17-jährigen Mokick-Fahrer im Ortsteil Schönberg kontrolliert. Die Prüfung des angebrachten Versicherungskennzeichens ergab, dass dieses aus dem Jahr 1999 stammte und somit seine Gültigkeit verloren hatte. Einen aktuellen Versicherungsnachweis konnte der Jugendliche nicht vorweisen. Die Beamten untersagten ihm die Weiterfahrt und erstatteten Anzeige.

Etwa eine halbe Stunde später stoppten die Beamten den jungen Mann jedoch erneut mit seinem nicht versicherten Gefährt. Die Ordnungshüter verboten ihm nochmals die Weiterfahrt und drohten an das Moped sicherzustellen. Der 17-Jährige erhielt eine weitere Anzeige aufgrund des Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz. (al)

 

Baustellenschilder und -zäune verstellt

Ottendorf-Okrilla, Radeberger Straße, Radeburger Straße, Dresdener Straße, Königsbrücker Straße, B 97/S 177
16.05.2020 - 17.05.2020, 08:50 Uhr

In der Nacht zu Sonntag haben Unbekannte auf einer Baustelle der Kreuzung zwischen B 97 und S 177 in Ottendorf-Okrilla Verkehrszeichen und -zäune verstellt. Eine Beschilderung an der Radeberger Straße zum Verbot der Einfahrt beräumten die Täter ebenso, wie einen Bauzaun, den sie anschließend auf die Geradeausspur der B97 Dresden Richtung Königsbrück stellten. Zudem manipulierten sie die Umleitungsbeschilderungen und drehten Zwangspfeile weg. Zu einem Unfall kam es nicht.

Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen und sucht nach Zeugen. Hinweise nimmt das Polizeirevier Kamenz unter der Rufnummer 03578 352 - 0 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen. (kk)

 

Drogen- und Alkoholfahrt aufgedeckt

Kamenz, Christian-Weißmantel-Straße
16.05.2020, 23:35 Uhr

Am Samstagabend hat eine Streife des Kamenzer Reviers eine Drogen- und Alkoholfahrt eines 34-Jährigen aufgedeckt. Die Beamten trafen bei einem Einsatz an der Geschwister-Scholl-Straße auf den Tatverdächtigen. Er war mit einem BMW vor Ort, den er an der Christian-Weißmantel-Straße abgestellt hatte. Die Polizisten nahmen deutlichen Alkoholgeruch wahr. Ein Test wies umgerechnet 2,3 Promille bei dem Deutschen aus. Darüber hinaus zeigte ein weiterer Test den Konsum von Amphetaminen an. Die Ordnungshüter veranlassten Blutentnahmen zur Beweissicherung und untersagten die Weiterfahrt. Außerdem zogen sie den Führerschein des Beschuldigten ein. Über die weiteren strafrechtlichen Konsequenzen wird die Staatsanwaltschaft Görlitz entscheiden. (kk)

 

E-Bike aus Garage gestohlen

Hoyerswerda, Kastanienweg
16.05.2020, 17:00 Uhr - 17.05.2020, 11:00 Uhr

Unbekannte haben zwischen Samstagnachmittag und Sonntagmittag ein E-Bike aus einer Garage am Hoyerswerdaer Kastanienweg gestohlen. Darüber hinaus entwendeten die Diebe zwei mit je 20 Litern Benzin befüllte Kanister. Der Gesamtstehlschaden belief sich auf rund 950 Euro. Wie hoch darüber hinaus der Sachschaden ausfiel, ist noch nicht beziffert. Die Kriminalpolizei ermittelt. (kk)

 

Nächtlicher Lasereinsatz

B 97, zwischen Hoyerswerda und Bernsdorf, Abzweig Schwarzkollm
17.05.2020, 21:40 Uhr - 23:20 Uhr

Am Sonntagabend haben zwei Streifen des Hoyerswerdaer Reviers an der B 97 bei einem nächtlichen Lasereinsatz die Einhaltung des Tempolimits ins Visier genommen. Am Abzweig Schwarzkollm zwischen Hoyerswerda und Bernsdorf passierten in gut eineinhalb Stunden 50 Fahrzeuge die Messstelle. Dabei waren neun Lenker schneller als mit den erlaubten 70 km/h unterwegs. Die Ordnungshüter stoppten sie. Drei der Betroffenen kamen nicht mit einem Verwarngeld davon. Sie erwartet ein Bußgeldverfahren. Der Eiligste war mit 110 km/h nach Abzug der Toleranz unterwegs. Auf ihn kommen 120 Euro Bußgeld, ein Monat Fahrverbot und ein Punkt im Zentralregister zu. (kk)

 

Landkreis Görlitz

Polizeireviere Görlitz/Zittau-Oberland/Weißwasser
________________________________________

Mutmaßlichen Dieb ertappt

Görlitz, Berliner Straße, Ecke Schulstraße
17.05.2020, 00:15 Uhr

Bundespolizisten haben in der Nacht zu Sonntag einen Heranwachsenden mit Fahrrad an der Berliner Straße in Görlitz kontrolliert. Nach der Überprüfung stellte der 19-Jährige das Bike der Marke Decathlon ab und entfernte sich ohne zurückzukehren. Die Bundespolizisten informierten die Landespolizei.

Die Uniformierten entdeckten in der näheren Umgebung Hebelspuren an der Tür eines Mehrfamilienhauses. Es lag der Verdacht nahe, dass der Deutsche das Zweirad kurz zuvor gestohlen hatte. Die Ordnungshüter sicherten Spuren und stellten das Fahrrad sicher. Die Kriminalpolizei nahm die Ermittlungen auf. (al)

 

Raser im Visier

Kodersdorf, Straße der Einheit
17.05.2020, 09:15 Uhr - 11:15 Uhr

Eine Streife des Görlitzer Polizeireviers hat am Sonntagvormittag die Verkehrsteilnehmer auf der Straße der Einheit in Kodersdorf genauer unter die Lupe genommen. Circa 60 Fahrzeuge passierten die Tempo-50-Zone innerhalb von zwei Stunden. Sieben von ihnen waren zu schnell unterwegs. Alle Überschreitungen lagen im Verwarngeldbereich. (al)

 

Warnbaken beschädigt - zwei Tatverdächtige gefasst

Zittau, Christian-Keimann-Straße
17.05.2020, 07:05 Uhr

Am frühen Sonntagmorgen hat eine Streife in Zittau zwei Tatverdächtige gefasst. Die beiden 22 und 39 Jahre alten Männer hatten zuvor wahrscheinlich zwei Warnbaken an einer Straßenbaustelle auf der Christian-Keimann-Straße beschädigt und ein Parkverbotsschild entwendet. Die Polizisten gingen einem Zeugenhinweis nach und stießen Dank einer guten Personenbeschreibung auf der Max-Müller-Straße auf die offensichtlich betrunkenen deutschen Staatsbürger. Atemalkoholtests wiesen umgerechnet 1,86 Promille bei dem Jüngeren und 2,26 Promille bei dem Älteren aus. Ein Gesamtschaden von etwa 300 Euro entstand. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen. (kk)

 

Zwei E-Bike-Fahrer gestürzt

Ostritz, Neißetalweg
17.05.2020, 11:50 Uhr

Am Sonntagmittag haben sich bei einem Unfall auf dem Neißetalweg in Ostritz zwei E-Bike-Fahrer schwer verletzt. Die beiden 60 und 57 Jahre alten Männer waren in selber Richtung unterwegs, als der ältere offenbar in einer abschüssigen Rechtskurve bremste und ins Rutschen kam. Dabei fuhr er in seinen Begleiter hinein. Beide Radler stürzten. Rettungskräfte brachten sie in ein Krankenhaus. Sachschaden in Höhe von etwa 5.000 Euro entstand. (kk)

 

Schäden verursacht und davongefahren

Gablenz, Spremberger Straße
16.05.2020, 17:30 Uhr - 17.05.2020, 10:30 Uhr

Ein bisher unbekannter Verkehrsteilnehmer ist zwischen Samstagnachmittag und Sonntagvormittag mit seinem Fahrzeug vermutlich beim Ein- oder Ausparken auf dem Parkplatz an der Spremberger Straße in Gablenz gegen einen Zaun gefahren. Dabei entstand an der Grundstücksumfriedung ein Schaden von etwa 200 Euro. Der Verursacher machte sich jedoch unerlaubt aus dem Staub.

Bad Muskau, Parkplatz Postplatz
17.05.2020, 10:15 Uhr - 13:00 Uhr

Am Sonntag in den Mittagsstunden hat ein noch unbekannter Fahrzeugführer einen Schaden an einem blauen Ford verursacht und ist davongefahren. Der beschädigte Wagen stand zwischen 10:00 Uhr und 13:00 Uhr auf dem Parkplatz Postplatz in Bad Muskau. Dort touchierte ein anderes Fahrzeug die vordere linke Seite, so dass Schaden von geschätzten 1.500 Euro entstand.

Zu beiden beschriebenen Unfällen, bei denen sich die Verursacher unerlaubt entfernt haben, sucht die Polizei Hinweise. Wer also die Zusammenstöße beobachtet hat oder Angaben zu den Verursacherfahrzeugen oder Kraftfahrern geben kann, melde sich bitte im Polizeirevier Weißwasser unter der Rufnummer 03576 262 - 0 oder in jeder anderen Polizeidienststelle. (pk)

 

Warnbaken gestohlen

Weißwasser/O.L., Schulze-Delitzsch-Straße
16.05.2020, 18:00 Uhr - 17.05.2020, 09:00 Uhr

An der Schulze-Delitzsch-Straße in Weißwasser haben Diebe zwei vor einem Haus aufgestellte Warnbaken mit Leuchten entwendet. Der Diebstahl geschah in der Nacht zu Sonntag und schlug mit einem Schaden von rund 150 Euro zu Buche. Die Kriminalpolizei nahm die Ermittlungen auf. (pk)

 

Waldstück in Brand

Boxberg/O.L., OT Uhyst, B 156
17.05.2020, 15:15 Uhr

Am Sonntagnachmittag hat es in einem Waldstück nahe der B 156 in Uhyst gebrannt. Kameraden der örtlichen Feuerwehren löschten die Flammen, die sich auf etwa 300 Quadratmeter Fläche erstreckten. Die Höhe des entstandenen Sachschadens ist noch nicht beziffert. Die Kriminalpolizei ermittelt wegen des Verdachts der Brandstiftung. (kk)


Marginalspalte

Betreuungsbereich

Der Betreuungsbereich der Polizeidirektion umfasst die Landkreise

  • Görlitz und
  • Bautzen 

Leiter

PP Manfred Weißbach

Polizeipräsident
Manfred Weißbach

Pressestelle

  • Frau Korch, Frau Leuschner, Herr Siebenäuger
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Stabsstelle Kommunikation
    Conrad-Schiedt-Straße 2 (Für Ihr Navi: Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Funktion:
    Polizeisprecher
  • Telefon:
    +49 3581 468-2030
  • Telefax:
    +49 3581 468 2006
  • E-Mail:
  • E-Mail senden
  • Hinweise zum Mail-Versand

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Conrad-Schiedt-Straße 2
    (Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Telefon:
    03581 468-0
  • Telefax:
    03581 468-17 106