1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Tatverdächtiger nach Einbruch in Geschäft gestellt u.a. Meldungen

Medieninformation: 294/2020
Verantwortlich: Thomas Geithner
Stand: 18.05.2020, 13:45 Uhr

Landeshauptstadt Dresden

Tatverdächtiger nach Einbruch in Geschäft gestellt


Zeit:       17.05.2020, 05.55 Uhr
Ort:        Dresden-Äußere Neustadt

Dresdner Polizisten haben am Sonntagmorgen einen Mann (35) gestellt, der in Verdacht steht in ein Geschäft an der Königsbrücker Straße eingebrochen zu sein.

Der Mann hatte offenbar die Eingangstür des Ladens zerschlagen und drei Paar Socken im Wert von ca. 15 Euro gestohlen. Anschließend versuchte er mit einem Stein eine Terrassentür im Erdgeschoss eines Mehrfamilienhauses einzuschlagen.

Im Zuge der Fahndung stellten Polizeibeamte den 35-jährigen Deutschen in einem Hinterhof am Bischofsweg. Er hatte Verletzungen an den Händen und die besagten Socken einstecken. Ein Drogentest reagierte positiv auf Amphetamine. Im Anschluss an die polizeilichen Maßnahmen wurde er in medizinische Betreuung übergeben. (sg)

Hakenkreuze auf Balkon gesprüht

Zeit:       17.05.2020, 12.45 Uhr polizeibekannt
Ort:        Dresden-Prohlis

Die Dresdner Polizei ermittelt gegen einen Jugendlichen (17) wegen des Verdachts des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen und Sachbeschädigung.

Offenbar hatte der 17-jährige Deutsche an die Balkonwand seiner Wohnung an der Boxberger Straße zwei Hakenkreuze gesprüht. Die verboten Symbole in einer Größe von jeweils ca. 10 cm mal 10 cm waren von der Straße aus zu sehen. Angaben zu Höhe des Sachschadens liegen derzeit nicht vor. (sg)

Einbruch in Gaststätte

Zeit:       16.05.2020, 22.30 Uhr bis 17.05.2020, 09.15 Uhr
Ort:        Dresden-Innere Neustadt

In der Nacht zum Sonntag sind Unbekannte erneut in eine Gaststätte an der Hauptstraße eingebrochen.

Nachdem die Täter bereits am Vortag bei einem Einbruch Bargeld und Wertgegenstände gestohlen hatten, entwendeten sie diesmal eine Lautsprecherbox im Wert von rund 170 Euro (siehe Medieninformation Nr. 292/20 vom 17. Mai 2020). Ein erneuter Sachschaden entstand augenscheinlich nicht. (sg)

Sandsteinmauer besprüht

Zeit:       17.05.2020, 02.10 Uhr bis 04.10 Uhr
Ort:        Dresden-Wildruffer Vorstadt

Unbekannte haben in der Nacht zum Sonntag eine Sandsteinmauer am Elbradweg unterhalb des Landtages mit Farbe besprüht.

Der Inhalt des fast 20 Meter langen Graffitis nahm augenscheinlich Bezug zur Hausbesetzerszene. Angaben zur Höhe des Sachschadens liegen bislang nicht vor. Die Polizei ermittelt wegen Sachbeschädigung. (sg)

Verkehrsunfall - Zeugenaufruf

Zeit:       15.05.2020, 14.40 Uhr
Ort:        Dresden-Friedrichstadt

Am Freitag stießen eine Radfahrerin sowie ein Fußgänger (40) auf dem Gehweg der Löbtauer Straße zusammen. Die Radfahrerin entfernte sich vom Unfallort.

Die Polizei fragt: Wer hat den Unfall beobachtet? Wer kann Angaben zu der Radfahrerin machen? Hinweise nimmt die Polizeidirektion Dresden unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 entgegen. (ml)


Landkreis Meißen

Hakenkreuz in Motorhaube gekratzt

Zeit:       15.05.2020, 17.45 Uhr bis 16.05.2020, 17.00 Uhr
Ort:        Coswig

Unbekannte haben auf einem Parkplatz an der Lößnitzstraße mehrere rechte Symbole in den Lack eines Audi A4 Avant gekratzt.

Die Täter hinterließen auf der Motorhaube unter anderem ein etwa ein Meter mal ein Meter großes Hakenkreuz. Der Sachschaden wurde mit rund 1.000 Euro beziffert. Die Polizei ermittelt wegen des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen und Sachbeschädigung. (sg)

Anhängerteile gestohlen

Zeit:       15.05.2020 17.00 Uhr bis 16.05.2020, 09.00 Uhr
Ort:        Stauchitz

Unbekannte haben mehrere Teile eines Anhängers der Marke Stema von einem Firmengrundstück an der Straße Zum Schieritzholz gestohlen.

Die Täter bauten die Anhängerkupplung samt Stützrad und Bremsgestänge ab und entwendeten diese. Der Wert des Diebesgutes wurde auf rund 1.000 Euro geschätzt. (sg)

Kupferrohr gestohlen

Zeit:       11.05.2020, 19.00 Uhr bis 17.05.2020, 15.00 Uhr
Ort:        Riesa

In der vergangenen Woche haben Unbekannte Kupferrohre von einem Grundstück an der Rittergutstraße gestohlen. Insgesamt stahlen die Täter Rohre in einer Länge von rund sieben Metern. Der Wert ist derzeit noch unbekannt. (sg)

Alkoholisierter Radfahrer

Zeit:       16.05.2020, 15.05 Uhr
Ort:        Riesa

Beamte des Polizeireviers Riesa haben am Samstagnachmittag einen Radfahrer (58) gestoppt, der offenbar unter dem Einfluss von Alkohol stand.

Ein Alkoholtest bei einer Kontrolle auf der Dresdner Straße ergab einen Wert von rund 1,7 Promille. Die Polizisten veranlassten eine Blutentnahme und leiteten ein Ermittlungsverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr gegen den 58-jährigen Deutschen ein. (sg)

Ohne Fahrerlaubnis unterwegs

Zeit:       16.05.2020, 15.20 Uhr
Ort:        Gröditz

Ein 48-Jähriger ist am Samstagnachmittag mit einem Auto unterwegs gewesen, obwohl er nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis war.

Beamte des Polizeireviers Riesa kontrollierten einen Fiat Stilo auf der Wainsdorfer Straße. Dabei konnte der Fahrer die erforderliche Berechtigung nicht nachweisen. Der Deutsche muss sich nun wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis verantworten.

Unfallflucht

Zeit:       15.05.2020, 14.40 Uhr bis 14.55 Uhr
Ort:        Riesa

Ein unbekannter Autofahrer hat am Freitagnachmittag auf dem Parkplatz eines Lebensmittelmarktes an der Dr.-Scheider-Straße einen Dacia Sandero beschädigt.

Der Unbekannte war offenbar beim Ausparken gegen den Dacia gestoßen und verursachte einen Sachschaden von rund 500 Euro. Anschließend verließ er die Unfallstelle ohne Angaben zu seiner Person zu hinterlassen. (sg)

Waldstück angezündet

Zeit:       17.05.2020, 05.40 Uhr und 18.05.2020, 06.45 Uhr
Ort:        Thiendorf, OT Dobra

In den vergangenen Tagen hat es in einem Waldstück an der S 100 zweimal gebrannt.

Am Sonntagvormittag stand eine Fläche von ca. 15 Meter mal 10 Meter in Flammen. Einen Tag später brannte wenige Meter entfernt eine weitere Fläche von rund 15 Meter mal 15 Metern. Die Kriminalpolizei ermittelt in beiden Fällen zur Brandursache. (sg)


Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge

Nach Zusammenstoß mit Radfahrer davongefahren

Zeit:       15.05.2020, 13.30 Uhr bis 13.45 Uhr
Ort:        Heidenau

Ein unbekannter Autofahrer ist am Freitagnachmittag nach einem Zusammenstoß mit einem Radfahrer (13) davongefahren.

Der 13-Jährige war auf dem linken Gehweg der Parkstraße aus Richtung Barockgarten unterwegs. Der Unbekannte kam mit einem Transporter aus dem Siedlerweg und bog nach links in die Parkstraße. Dabei erfasste er den Jungen. Dieser stürzte und wurde leicht verletzt. Der Transporterfahrer fuhr weiter ohne sich um den Verletzten zu kümmern.

Die Polizei sucht Zeugen, die Angaben zum Unfallhergang oder zur Identität des Transporterfahrers machen können. Hinweise nehmen die Polizeidirektion Dresden unter der Telefonnummer (0351) 483 22 33 sowie das Polizeirevier Pirna entgegen. (sg)

Frau beleidigt und bedroht - Zeugenaufruf

Zeit:       15.05.2020, 14.15 Uhr
Ort:        Freital, OT Deuben

Freitagnachmittag hat ein Unbekannter zwei Frauen an der Bushaltestelle „Bürgerstraße“ an der Dresdner Straße attackiert.

Der Mann bespuckte, beleidigte und bedrohte die beiden Frauen. Bei den Geschädigten handelt es sich um eine Syrerin (36) sowie eine Libanesin (39). Nach der Tat fuhr der Unbekannte mit einem Bus der Linie A in Richtung Dresden davon.

Der Täter war etwa 50 bis 55 Jahre alt, ca. 160 cm bis 170 cm groß und von kräftiger Statur. Er hatte kurz rasierte Haare an den Seiten und eine Glatze auf dem Oberkopf. Zur Tatzeit trug er eine hellbraune Hose, eine grün-braune Jacke sowie weiße Turnschuhe. Zudem hatte er einen blauen Rucksack bei sich und trug einen weißen Mund-Nasen-Schutz.

Der Staatschutz hat die Ermittlungen aufgenommen und fragt:

Wer hat Wahrnehmungen im Zusammenhang mit der Straftat gemacht? Wer kennt die beschriebene Person? Hinweise nimmt die Polizeidirektion Dresden unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 entgegen. (ml)

Brand Gartenlaube

Zeit:       16.05.2020, 22.30 Uhr bis 17.05.2020, 10.00 Uhr
Ort:        Kreischa, OT Kautzsch

In der Nacht zum Sonntag ist es in einer Gartenlaube an der Brandmühlenstraße zu einem Brand gekommen.

Das Feuer brach aus bislang unbekannter Ursache im Bereich des Spitzdaches aus und erlosch offenbar wieder von selbst. Personen wurde nicht verletzt. Angaben zur Höhe des Sachschadens liegen bislang nicht vor. (sg)

Unfall mit schwerverletzter Person - Zeugenaufruf

Freitagabend ist ein 37-Jähriger bei einem Verkehrsunfall auf einem Parkplatz an der Dresdner Straße in Pirna schwer verletzt worden (siehe Medieninformation der Polizeidirektion Dresden Nr. 292/20 vom 17.05.2020). In diesem Zusammenhang fragt die Polizei:

Wer hat den Unfall beobachtet? Wer kann Angaben zum Verhalten der Beteiligten machen? Hinweise nimmt die Polizeidirektion Dresden unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 entgegen. (ml)

Beim Ausweichen gegen VW gestoßen - Zeugenaufruf

Zeit:       17.05.2020, 13.50 Uhr
Ort:        Sebnitz, OT Mittelndorf

Am Sonntagmittag ist ein Ford (Fahrer 58) auf der Kirnitzschtalstraße gegen einen parkenden VW gestoßen.

Der 58-Jährige war in Richtung Bad Schandau unterwegs. In einer Linkskurve kam ihm ein Motorrad auf seiner Fahrspur entgegen, das gerade einen Pkw überholte. Um einen Zusammenstoß mit dem Motorrad zu vermeiden, wich der 58-Jährige nach rechts aus und stieß gegen den VW am Straßenrand. Verletzt wurde niemand. An den beiden Autos entstand ein Schaden von rund 6.000 Euro.

Die Polizei sucht Zeugen, die Angaben zum Unfallhergang und insbesondere zu dem unbekannten Motorradfahrer machen können. Hinweise nehmen die Polizeidirektion Dresden unter der Telefonnummer (0351) 483 22 33 sowie das Polizeirevier Sebnitz entgegen. (sg)

Marginalspalte

Pressestelle

Die Pressestelle der Polizeidirektion Dresden

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Dresden
    Pressestelle
    Schießgasse 7
    01067 Dresden
  • Telefon:
    +49 351 483-2400
  • Telefax:
    +49 351 451083-2281

Ansprechpartner

Thomas Geithner (tg)
Marko Laske (ml)
Ilka Rosenkranz (ir)
Stefan Grohme (sg)
Lukas Reumund (lr)

 

Zeugentelefon

  • Öffnungs- oder Sprechzeiten:
    Das Zeugentelefon ist rund um die Uhr erreichbar.
  • Telefon:
    +49 351 483-2233