1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Bargeld geraubt | Flucht vor der Polizei | Trunkenheit im Verkehr

Verantwortlich: Birgit Höhn (bh), Alexander Bertram (ab), Sandra Freitag (sf)
Stand: 25.05.2020, 10:52 Uhr

Bargeld geraubt

Ort:      Leipzig (Gohlis-Nord), Virchowstraße

Zeit:     24.05.2020. gegen 03:40 Uhr

In der Nacht zum Sonntag wurde eine 30-Jährige in der Nähe der Endhaltestelle der Linie 12 „Gohlis-Nord“ von zwei unbekannten Männern überfallen. Die Frau stieg in Begleitung ihrer Freundin aus der Straßenbahn aus. Ihre Freundin entschuldigte sich einen kurzen Moment und verschwand in einem Gebüsch. Während die Geschädigte wartete, kamen zwei unbekannte Männer auf sie zu. Einer der Männer zog an ihrer Kleidung, während der andere nach ihrer umgehängten Tasche griff. Die Tasche fiel zu Boden und die Männer entwendeten aus ihr Bargeld im mittleren zweistelligen Bereich. Als die Geschädigte um Hilfe schrie, rannten beide Tatverdächtige die Virchowstraße in Richtung Coppistraße davon. Die beiden Tatverdächtigen konnten wie folgt beschrieben werden:

  • ca. 30 Jahre
  • ca. 1,70 m
  • schlank
  • kurze dunkle, krause Haare
  • augenscheinlich arabisch
  • trugen Jogginghose und Shirt
  • sprachen kein Deutsch

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen wegen des Verdachts des Raubes aufgenommen und sucht nun nach Zeugen des Tathergangs. Insbesondere die Freundin der Geschädigten, die nicht zu ihr zurückkehrte, wird gebeten, sich bei der Kriminalpolizei Dimitroffstraße 1 in 04107 Leipzig, Tel. (0341) 966 4 6666, zu melden. (sf)

 

Flucht vor der Polizei

Ort:      Dahlen, Ladestraße

Zeit:     24.05.2020, gegen 23:30 Uhr

Kurz nach Mitternacht fiel einer Polizeistreife in Dahlen ein Audi A 1 auf. Sie entschlossen sich zur Kontrolle. Der Fahrer des BMW gab jedoch Gas und fuhr mit hoher Geschwindigkeit davon. Die Beamten konnten nicht folgen, stellten das Fahrzeug jedoch wenig später am Bahnhof in Dahlen fest. Als die Beamten den Fahrer kontrollieren wollten, startete er wieder den Motor und fuhr fluchtartig mit hoher Geschwindigkeit davon. Die Polizisten konnten nicht folgen, hatten den 20-jährigen Fahrer aber eindeutig erkannt. Er war ihnen aus vergangenen Sachverhalten bekannt. Gegen ihn wurde Anzeige wegen mehrerer Verkehrsvergehen gefertigt. (ab)

 

Auto stark beschädigt

Ort:        Leipzig (Möckern), Georg-Schumann-Straße

Zeit:       21.05.2020, gegen 23:30 Uhr bis 24.05.2020, gegen 19:50 Uhr

Der Nutzer (28) eines BMW X1 stellte das Fahrzeug am späten Donnerstagabend „Am Viadukt“ unweit eines Einkaufsmarktes ordnungsgemäß gesichert ab. Am Sonntagabend wollte er den Wagen beladen. Er musste feststellen, dass alle Scheiben schwarz waren und die linke hintere etwa zehn Zentimeter offen stand. Das gesamte Fahrzeuginnere war ausgebrannt. Der 28-Jährige rief sofort die Polizei. Beamte stellten fest, dass ein Unbekannter mit einem unbekanntem Brandmittel das Innere in Brand gesetzt hatte, welcher wahrscheinlich dann von selbst erlosch. Die Höhe des Sachschadens am BMW wurde mit ca. 25.000 Euro beziffert. Kripobeamte haben die Ermittlungen wegen Brandstiftung aufgenommen. (bh)

 

Trunkenheit im Verkehr

Fall 1

Ort:        Naunhof, Bahnhofstraße

Zeit:       24.05.2020, gegen 19:50 Uhr

Am Sonntagabend stoppten Polizeibeamte einen Nissan, da dessen Fahrerin nicht sicher im Straßenverkehr unterwegs war. Die Gesetzeshüter nahmen Alkoholgeruch in der Atemluft der Frau (w, 37, deutsch) wahr. Der Vortest mit dem Alkomat ergab einen Wert von 1,22 Promille. Die Blutentnahme wurde angeordnet und in einem Krankenhaus durchgeführt. Ihren Führerschein ist die 37-Jährige vorerst los.

Fall 2  

Ort:        Frohburg (Benndorf), An der Kantine

Zeit:       24.05.2020, gegen 19:10 Uhr

Eine Zeugin teilte der Polizei mit, dass der Fahrer eines Seat in sein Fahrzeug gestiegen und losgefahren sei, obwohl sich jener kaum auf den Beinen halten konnte und wahrscheinlich unter dem Einfluss von Alkohol stehen soll. Sie folgte dem Autofahrer und hielt die Polizei über die Fahrtstrecke des Mannes auf dem Laufenden. Letztendlich konnten die Polizisten das Fahrzeug auf der Ortsverbindungsstraße Altmörbitz – Klausa anhalten. Sie bemerkten sogleich Alkoholgeruch in der Atemluft des Mannes. Einen Führer- oder Fahrzeugschein konnte der 29-Jährige (deutsch) nicht vorweisen. Der Vortest ergab einen Wert von 1,94 Promille. Die Blutentnahme wurde dann in einem Krankenhaus durchgeführt. Der Führerschein des Mannes wurde den Beamten später in dessen Wohnung übergeben. Sie stellten diesen sicher.

Fall 3

Ort:        Leipzig (Wahren), Pater-Gordian-Straße

Zeit:       24.05.2020, gegen 18:00 Uhr

Polizeibeamte stoppten gestern Abend den Fahrer (m, 37, deutsch) eines Mercedes. Sie kontrollierten den bereits polizeibekannten Mann. Dabei stellten sie starken Alkoholgeruch in der Atemluft des Mannes fest. Der Vortest mit dem Alkomat ergab einen Wert von 2,28 Promille. Sein Führerschein wurde beschlagnahmt.

Gegen alle drei Autofahrer wird wegen Trunkenheit im Verkehr ermittelt. (bh)

 


Marginalspalte

Stabsstelle Kommunikation

  • Frau Mandy Heimann
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Leipzig
    Pressestelle
    Dimitroffstr. 1
    04107 Leipzig
  • Funktion:
    Polizeisprecherin
  • Telefon:
    +49 341 966-42627
  • Telefax:
    +49 341 966-43185
  • E-Mail:
  • E-Mail senden
  • Hinweise zum Mail-Versand

PD Leipzig

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Leipzig
    Dimitroffstr. 1
    04107 Leipzig
  • Postanschrift:
    Polizeidirektion Leipzig
    PF 10 06 61
    04006 Leipzig
  • Telefon:
    +49 341 966-0
  • Telefax:
    +49 341 966-43005