1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Frau ausgeraubt - Tatverdächtiger gestellt

Verantwortlich: Katharina Korch (kk), Anja Leuschner (al), Kai Siebenäuger (ks)
Stand: 27.05.2020, 14:45 Uhr

 

Frau ausgeraubt - Tatverdächtiger gestellt

Kamenz, Humboldtstraße
26.05.2020, 14:15 Uhr

Ein 40-jähriger Tunesier hat am Dienstagnachmittag an der Humboldtstraße in Kamenz offenbar eine Radfahrerin geschlagen und geschubst. Der Tatverdächtige versuchte der 22-jährigen Geschädigten ihr Mobiltelefon zu entreißen. Anschließend floh er. Polizisten fahndeten im Stadtgebiet und nahmen den mutmaßlichen Räuber fest. Ein Drogentest zeigte den Einfluss von Amphetaminen an. Die Ordnungshüter veranlassten eine Blutentnahme. Außerdem fanden die Beamten eine geringe Menge an Drogen bei dem Mann. Die Kriminalpolizei ermittelt nun wegen des Verdachts des Raubes sowie des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz. (ks)

 

Autobahnpolizeirevier Bautzen
___________________________

Unfallflucht geklärt

BAB 4, Görlitz - Dresden, nahe der Anschlussstelle Kodersdorf
26.05.2020, 06:20 Uhr

Ein auf der BAB 4 in Richtung Dresden fahrender Renault Twingo mit Chemnitzer Kennzeichen kollidierte am Dienstagmorgen nahe der Anschlussstelle Kodersdorf mit einem Lkw. Dabei  beschädigten Pkw-Teile einen nachfolgenden Ford Mondeo. Der Twingo-Lenker setze seine Fahrt ohne anzuhalten fort. Nach Zeugenhinweisen und sofortigen Ermittlungen im Chemnitzer Bereich stellten ihn Beamte des Stollberger Polizeireviers noch am selben Vormittag. Die weiteren Ermittlungen führt die Verkehrspolizei. (kk)

 

Über die Leitplanke

BAB 4, Görlitz - Dresden, nahe der Anschlussstelle Nieder Seifersdorf
26.05.2020, 12:40 Uhr

Dienstagmittag hat sich ein 66-jähriger polnischer Renault-Lenker auf der BAB 4 nahe der Anschlussstelle Nieder Seifersdorf schwer verletzt. Vermutlich aufgrund medizinischer Probleme kam er mit seinem Pkw in Richtung Dresden nach rechts von der Fahrbahn ab, fuhr auf die Leitplanke und überschlug sich. Das Auto blieb auf dem Dach liegen. Der Fahrer klemmte sich ein. Kameraden der Feuerwehr retteten den Schwerverletzten aus dem Autowrack. Per Hubschrauber brachten ihn Rettungskräfte in ein Krankenhaus. Der entstandene Sachschaden am Fluence und insgesamt sieben Schutzplankenfeldern betrug etwa 18.000 Euro.

Der Verkehrsunfalldienst übernahm vor Ort die Ermittlungen. Der Tunnel Königshainer Berge war bis etwa 14:00 Uhr voll gesperrt. Die Autobahnmeisterei reduzierte die Geschwindigkeit im Unfallbereich wegen der fehlenden Schutzeinrichtung auf 80 km/h. Während der Unfallaufnahme kam es zu einem mehrere Kilometer langen Stau. (kk)

 

Landkreis Bautzen

Polizeireviere Bautzen/Kamenz/Hoyerswerda
____________________________________

Verkehrsteilnehmer im Blick

Bautzen, Holzmarkt
26.05.2020, 08:10 Uhr - 09:00 Uhr

Am Dienstagvormittag haben Beamte des Polizeireviers Bautzen am Holzmarkt die Verkehrsteilnehmer hinsichtlich der Einhaltung der Gurtpflicht sowie der vorgeschriebenen Fahrtrichtung kontrolliert. Dabei erhoben sie sieben Verwarngelder wegen Missachtung der Richtungsvorgabe. Auch zwei Fahrzeugführer ohne Sicherheitsgurt ertappten die Uniformierten.

Bischofswerda, Hellmuth-Muntschick-Straße
26.05.2020, 09:20 Uhr - 10:20 Uhr

Während einer einstündigen Kontrolle an der Hellmuth-Muntschick-Straße in Bischofswerda hielten sich alle Verkehrsteilnehmer an die bestehenden Vorschriften. (al)

 

Geschwindigkeitskontrollen

Bautzen, OT Niederkaina, Niederkainaer Straße
26.05.2020, 10:30 Uhr - 12:00 Uhr

Bautzen, OT Burk, Burker Straße
26.05.2020, 13:30 Uhr - 14:45 Uhr

Doberschau-Gaußig, OT Gaußig, Bautzener Straße
26.05.2020, 16:00 Uhr - 17:00 Uhr

Beamte des Bautzener Reviers haben am Dienstag in Niederkaina, Burk und Gaußig eine Geschwindigkeitsmessung durchgeführt. Innerhalb der knapp vier Kontrollstunden durchfuhren insgesamt rund 170 Fahrzeuge die Messstellen. Darunter hatten es acht Verkehrsteilnehmer ein wenig zu eilig. Alle Überschreitungen lagen im Verwarngeldbereich. Außerdem ahndeten die Ordnungshüter drei Gurtverstöße und eine verbotene Handynutzung. (al)

 

Unbekannter stiehlt Geldbörsen

Bautzen, Frederic-Joliot-Curie-Straße
26.05.2020, 14:00 Uhr - 14:30 Uhr

Am Mittwochnachmittag hat sich ein Unbekannter widerrechtlich in ein Objekt an der Frederic-Joliot-Curie-Straße in Bautzen begeben. Offenbar nutzte er unbeobachtete Momente und stahl aus zwei Handtaschen die Geldbörsen inklusive Bargeld und persönlicher Dokumente. Die Kriminalpolizei nahm die Ermittlungen wegen Diebstahls auf. (al)

 

Promille-Fahrt beendet

Kubschütz, OT Baschütz, Hauptstraße
26.05.2020, 22:20 Uhr

Eine Bautzener Streife hat am Dienstagabend einen VW-Transporter auf der Ortsverbindungsstraße zwischen Litten und Kubschütz gestoppt. Ein Test bei dem 24-jährigen Fahrer ergab einen Wert von umgerechnet 0,68 Promille. Dies überstieg die 0,5-Promille-Grenze und hatte eine Ordnungswidrigkeitenanzeige zur Folge. Die abendliche Fahrt war damit für den Deutschen beendet. Ihn erwarten mindestens 500 Euro Bußgeld, zwei Punkte in Flensburg und ein Monat Fahrverbot. (al)

 

Einbruch in Mehrfamilienhaus

Radeberg
25.05.2020, 15:45 Uhr - 26.05.2020, 11:00 Uhr

Unbekannte Täter sind in der Nacht zu Dienstag in ein im Umbau befindliches Mehrfamilienhaus eingedrungen und haben Werkzeuge im Gesamtwert von circa 5.000 Euro gestohlen. Bei dem Einbruch entstand Sachschaden in unbekannter Höhe. Die Ordnungshüter sicherten Spuren. Die Kriminalpolizei ermittelt. (ks)

 

Geschwindigkeitskontrollen

Pulsnitz, Pulsnitzer Straße, Am Pflegeheim
26.05.2020, 09:00 Uhr - 12:00 Uhr

Arnsdorf, Karswaldstraße
26.05.2020, 09:15 Uhr - 11:15 Uhr

Am Dienstagvormittag haben Streifen des Kamenzer Reviers in ihrem Zuständigkeitsbereich die Einhaltung der vorgeschriebenen Höchstgeschwindigkeit kontrolliert. Die Polizisten stellten eine Überschreitung in Pulsnitz und fünf weitere in Arnsdorf fest. Dabei erwartet einen Lenker eine Bußgeldanzeige. Die anderen kamen mit einem Verwarngeld davon. Darüber hinaus ahndeten die Ordnungshüter zwei Gurtverstöße. (al)

 

Buntmetall gestohlen

Spreetal, OT Spreewitz
25.05.2020, 14:45 Uhr - 26.05.2020, 05:50 Uhr
26.05.2020 - 27.05.2020, 06:40 Uhr

Unbekannte haben sich in der Nacht zu Dienstag gewaltsam Zutritt zu dem Gelände einer Firma in Spreewitz verschafft. Die Diebe entwendeten etwa 60 bis 70 Meter Kupferkabel im Wert von circa 15.000 Euro. Der Sachschaden belief sich auf etwa 3.000 Euro.

In der Nacht zu Mittwoch schlugen an selber Stelle erneut Einbrecher zu. Sie entwendeten Kupferkabel und Messingschellen. Der Diebstahlschaden belief sich auf etwa 10.000 Euro. Es entstand wiederrum ein Sachschaden von circa 3.000 Euro. Ein Kriminaltechniker sicherte Spuren. Die Kriminalpolizei ermittelt. (ks)

 

Fundmunition unter Brücke

Hoyerswerda, Spohlaer Weg, Brücke über die Schwarze Elster
26.05.2020, 05:00 Uhr

Am zeitigen Dienstagmorgen hat ein Spaziergänger an einer Brücke auf dem Spohlaer Weg in Hoyerswerda einen verdächtigen Gegenstand gefunden. Er informierte die Polizei.

Die Beamten nahmen die Fundmunition in Augenschein und informierten daraufhin den Kampfmittelbeseitigungsdienst. Die Polizisten sicherten den Fundort bis zum Eintreffen der Fachkräfte ab. Diese bestätigten, dass es sich um scharfe deutsche Munition handelte, welche noch nicht verschossen wurde. Die Spezialisten sicherten die Fundmunition und transportierten sie ab. Die Polizei bedankt sich bei dem aufmerksamen Hinweisgeber.

Anlage: Zwei Fotos der Munition (al)

 

Kaninchen und Meerschweinchen gestohlen

Hoyerswerda, Altstadt
26.05.2020, 05:45 Uhr

Unbekannte sind am Dienstagmorgen in ein Vereinsgebäude in der Hoyerswerdaer Altstadt eingebrochen. Ein Hinweisgeber meldete zwei vermummte Gestalten, welche das Gelände schnellen Fußes verließen. Die Täter entwendeten zwei Trageboxen mit jeweils einem Meerschweinchen und einem Kaninchen darin. Der Diebstahlschaden betrug etwa 150 Euro. Auch einen Sachschaden von circa 100 Euro hinterließen die Einbrecher. Die Kriminalpolizei übernahm die Ermittlungen. (al)

 

Landkreis Görlitz

Polizeireviere Görlitz/Zittau-Oberland/Weißwasser
________________________________________

Geschwindigkeitsmessungen

Görlitz, Zittauer Straße
26.05.2020, 08:45 Uhr - 10:50 Uhr

Auf der Zittauer Straße in Görlitz gilt am Ortsausgang in Richtung Hagenwerder ein Tempolimit von 50 km/h. Eine Streife des örtlichen Reviers überprüfte am Dienstagvormittag etwa zwei Stunden lang, ob sich alle Verkehrsteilnehmer daran hielten. Insgesamt durchfuhren 70 Fahrzeuge die Kontrollstelle. Davon waren elf zu zügig unterwegs. Alle Verstöße lagen im Verwarngeldbereich.

Görlitz, Löbauer Straße
26.05.2020, 14:20 Uhr - 15:20 Uhr

In der Tempo-30-Zone auf der Löbauer Straße in Richtung Krölstraße haben Görlitzer Beamte am Dienstagnachmittag ebenfalls den Durchfahrtsverkehr unter die Lupe genommen. Rund 35 Fahrzeuge passierten die Messstelle. Acht Mal registrierte der Laser eine Überschreitung. Davon kamen sieben Ertappte mit einem Verwarngeld davon. Ein Fahrer hatte es jedoch besonders eilig und erhält in den kommenden Tagen einen Bußgeldbescheid. (al)

 

Zwei Verletzte nach Brand in Wohnhaus

Reichenbach/O.L., OT Sohland am Rotstein
26.05.2020, 11:45 Uhr

Am Dienstagmittag hat es in einem Mehrfamilienhaus in Sohland am Rotstein gebrannt. Kameraden der Feuerwehr retteten eine 81-Jährige und einen 85-Jährigen von einem Balkon. Rettungskräfte brachten die beiden leicht verletzten Bewohner zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus. Nach ersten Erkenntnissen kam als Brandursache offenbar eine Waschmaschine oder ein Wäschetrockner in Betracht. Dazu untersuchte am Mittwoch ein Brandursachenermittler den Ereignisort. Der Sachschaden belief sich auf einen hohen fünfstelligen Betrag. Die Kriminalpolizei ermittelt. (ks)

 

Ins Gefängnis eingezogen

Görlitz, Neißeradweg
27.05.2020, 01:30 Uhr

Eine Görlitzer Streife hat in der Nacht zu Mittwoch einen 35-Jährigen am Neißeradweg kontrolliert. Es stellte sich heraus, dass gegen den polnischen Bürger ein Untersuchungshaftbefehl vorlag. Die Beamten nahmen ihn vorläufig fest. Ein Richter bestätigte am Mittwochvormittag die Untersuchungshaft. Ordnungshüter brachten den Beschuldigten in eine Justizvollzugsanstalt. (al)

 

Spiegel abgefahren - Geschädigter stellt Verursacher

Zittau, Rosa-Luxemburg-Straße, Dresdner Straße
26.05.2020, 12:45 Uhr

Am Dienstagmittag hat sich in Zittau ein Verkehrsunfall ereignet. Ein VW Golf fuhr die Rosa-Luxemburg-Straße in Richtung Stadtring entlang, als ihm plötzlich ein weiterer VW im Gegenverkehr zu nah kam. Die Spiegel stießen zusammen. Es entstand ein Sachschaden von etwa 1.500 Euro. Der mutmaßliche Verursacher hielt jedoch nicht an, sondern setzte sein Fahrt fort. Der Geschädigte nahm die Verfolgung auf und stoppte den Wagen an der Dresdner Straße. Der 88 Jahre alte deutsche Volkswagen-Fahrer erhielt eine Anzeige wegen des Verdachts des unerlaubten Entfernens vom Unfallort. (al)

 

Öl in Mandau eingeleitet

Seifhennersdorf, Zollstraße, Großer Mühlweg, Leutersdorfer Straße
26.05.2020, 16:30 Uhr

Eine Zeugin hat am Dienstagnachmittag einen Ölfilm auf der Mandau in Seifhennersdorf entdeckt und der Polizei gemeldet. Kameraden der Feuerwehr überprüften dies. Es handelte sich nach ersten Erkenntnissen tatsächlich um Öl. Es folgte die Auslegung mehrere Schlauchsperren. Als Verursacher kam eine Firma in Frage, welche die Substanz in das Gewässer einleitete. Die Kriminalpolizei nahm die Ermittlungen aufgrund des Verdachts der Gewässerverunreinigung auf. (al)

 

Ohne Helm, Führerschein und Versicherung

Kottmar, OT Niedercunnersdorf, Obere Hauptstraße
26.05.2020, 16:40 Uhr

Eine Streife des Polizeireviers Zittau-Oberland hat am Dienstagnachmittag eine S 51 ohne Kennzeichen auf der Straße zwischen Niedercunnersdorf und Ottenhain entdeckt. Darauf saßen zwei Jugendliche ohne Helm. Die Polizisten stoppten das Gefährt. Es stellte sich heraus, dass der Fahrer erst 14 Jahre alt war und somit keine gültige Fahrerlaubnis hatte. Außerdem war das Moped nicht versichert. Die Beamten erstatteten entsprechende Anzeigen und untersagten die Weiterfahrt. (al)

 

Reisender ohne Zahlungsmittel - Haftprüfung

Boxberg/O.L., Friedensstraße
26.05.2020, 07:15 Uhr

Am frühen Dienstagmorgen hat der Fahrer eines Linienbusses an der Friedensstraße in Boxberg der Polizei einen Schwarzfahrer gemeldet. Der Fahrgast weigerte sich zu bezahlen und auszusteigen.  Ordnungshüter brachten den 51-jährigen Wohnsitzlosen gegen seinen Willen aus dem Bus. Dabei beleidigte er die Beamten und äußerte Parolen verfassungswidriger Organisationen. Die Uniformierten nahmen den Mann fest. Die Kriminalpolizei ermittelt nun wegen des Erschleichens von Leistungen, Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen und Beleidigung. Am Mittwochnachmittag erfolgte die Vorführung bei einem Haftrichter. Das Ergebnis stand noch aus. (ks)

 

Nach Unfall geflüchtet - Zeugenaufruf

Krauschwitz, Görlitzer Straße
26.05.2020, 09:00 Uhr

Ein unbekannter Fahrzeug-Lenker ist am Dienstagmorgen auf einem Parkplatz an der Görlitzer Straße in Krauschwitz gegen einen blauen Audi gestoßen. Der Verursacher flüchtete anschließend vom Unfallort. Am A4 entstanden Schäden im Frontbereich in Höhe von circa 1.500 Euro.

Wer sachdienliche Hinweise zu dem Unfall geben kann, wird gebeten sich mit dem Polizeirevier Weißwasser unter der Rufnummer 03576 262 - 0 oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen. (ks)


Bildmaterial zur Medieninformation:

Pressefoto
Bild 1 Granate

Download: Download-IconGranateXXbersicht.jpg
Dateigröße: 400.15 KBytes
Pressefoto
Bild 2 Granate

Download: Download-IconGranateXDetail.jpg
Dateigröße: 403.94 KBytes

Marginalspalte

Betreuungsbereich

Der Betreuungsbereich der Polizeidirektion umfasst die Landkreise

  • Görlitz und
  • Bautzen 

Leiter

PP Manfred Weißbach

Polizeipräsident
Manfred Weißbach

Pressestelle

  • Frau Korch, Frau Leuschner, Herr Siebenäuger
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Pressestelle
    Conrad-Schiedt-Straße 2 (Für Ihr Navi: Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Funktion:
    Pressesprecher
  • Telefon:
    +49 3581 468-2030
  • Telefax:
    +49 3581 468 2006
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Conrad-Schiedt-Straße 2
    (Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Telefon:
    03581 468-0
  • Telefax:
    03581 468-17 106