1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Mehrere Versammlungen im Stadtgebiet Leipzig | Flucht vor Verkehrskontrolle mit entwendetem Pkw | Trickbetrüger erbeutet Geldbetrag

Verantwortlich: Silvaine Reiche (sr), Therese Leverenz (tl)
Stand: 30.05.2020, 19:13 Uhr

Mehrere Versammlungen im Stadtgebiet Leipzig

Drei Versammlungen, die bei der Stadt Leipzig für den 30. Mai angemeldet und genehmigt worden waren, sind ohne Vorkommnisse in der Zeit von 14:00 Uhr bis 18:30 Uhr zu Ende gegangen.

An der Kundgebung „Versammlung für die Freiheit“ nahmen ca. 300 Personen teil. Nach der friedlichen Auftaktveranstaltung auf dem Markt, bewegte sich der Aufzug gegen 17:15 Uhr durch die Stadt bis zu dem Augustusplatz (Oper) weiter. Dort fand die Abschlusskundgebung mit einer konstant bleibenden Anzahl von Teilnehmern statt. Die Kundgebung endete kurz nach 18:00 Uhr.

An der Versammlung „Jugend gegen Rechts“ auf dem Herderplatz nahmen ca. 250 Personen teil. Nach der Auftaktveranstaltung setzte sich der Aufzug gegen 14:45 Uhr in Richtung Karl-Liebknecht-Straße in Bewegung. Nach einer Zwischenkundgebung auf dem Alexis-Schumann-Platz bewegte sich der Aufzug gegen 15:30 Uhr über die Schillerstraße bis zum Markt und schloss sich der Veranstaltung  „Gegen Verschwörungstheorien und Fake News. Wer Grundrechte verteidigt, muss auch Menschenleben schützen“ des Aktionsnetzwerks „Leipzig nimmt Platz“ mit zehn Teilnehmern an. Ca. 100 Personen liefen nach der Kundgebung über die Grimmaische Straße bis zum Augustusplatz.

Kundgebungen sowie Aufzüge verliefen ohne größere Vorkommnisse. Einige Identitätsfeststellungen wurden wegen Verstößen gegen Versammlungsauflagen durchgeführt. (sr)

 

Flucht vor Verkehrskontrolle mit entwendetem Pkw

Ort:      Leipzig (OT Zentrum-Südost), Gutenbergplatz
Zeit:     29.05.2020, gegen 23:00 Uhr

In der vergangenen Nacht wollten Polizeibeamte in Höhe der Rackwitzer Straße einen Pkw Peugeot einer Kontrolle unterziehen. Die Fahrzeugführerin (29, deutsch) reagierte jedoch nicht und setzte ihre Fahrt mit unverminderter Geschwindigkeit in Richtung Adenauerallee fort. Hierbei missachtete sie das Rotlicht der Lichtzeichenanlage und fuhr mit zu hoher Geschwindigkeit. Die Beamten nahmen die Verfolgung auf und konnten der Fahrzeugführerin, in Höhe des Gutenbergplatzes, habhaft werden. Der Beifahrer verließ das Fahrzeug und flüchtete in Richtung Gerichtsweg, konnte jedoch wenige Zeit später durch einen Polizeibeamten gestellt werden. Im Verlauf der Kontrolle stellte sich heraus, dass sowohl das Fahrzeug als auch die Kennzeichen entwendet wurden und für das Fahrzeug kein Versicherungsschutz vorlag. Außerdem war die Fahrzeugführerin nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis. Bei der Kontrolle des Beifahrers (46, deutsch) wurde eine Flasche mit Betäubungsmitteln festgestellt. Überdies führte er eine Geldbörse mit, in der sich fremde Ausweisdokumente befanden. Die Prüfung der gefundenen Dokumente ergab, dass die Geldbörse entwendet wurde. Durch die Staatsanwaltschaft wurde die Festnahme des Beifahrers angeordnet. Die Polizei ermittelt wegen des Diebstahls, des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz und mehrfach begangener Verkehrsvergehen. (tl)

 

Trickbetrüger erbeutet Geldbetrag

Ort:      Leipzig (OT Stötteritz), Holzhäuser Straße
Zeit:     29.05.2020, gegen 12:15 Uhr bis 12:45 Uhr

Am Freitagmittag klingelte ein Unbekannter bei einer 84-jährigen Rentnerin und gab sich als Mitarbeiter einer Rentenversicherung aus. Im weiteren Gespräch erklärte er, dass die Seniorin 1000 Euro nachzahlen müsse. Als die 84-Jährige eine Anzahlung in Höhe von 500 Euro übergab und eine Quittung verlangte, verließ der Täter fluchtartig die Wohnung. Die Polizei hat die Ermittlungen wegen des Betrugs aufgenommen. (tl)

 

Aggressiver Dieb durch Mitarbeiterin gestellt

Ort:      Leipzig (OT Neustadt-Neuschönefeld), Konradstraße
Zeit:     29.05.2020, gegen 09:10 Uhr

Am Donnerstagvormittag entwendete ein 48-jähriger Mann (lettisch) eine Packung Würstchen aus einem Supermarkt. Als er bei dem Bezahlen einen nervösen Eindruck machte, forderte ihn eine Mitarbeiterin (32) auf, den Inhalt seiner mitgeführten Tasche zu zeigen. Daraufhin stieß er sie weg. Da die Mitarbeiterin nicht von der Tasche des Täters abließ, versuchte er sie abermals wegzustoßen. Dadurch verletzte sie sich leicht am rechten Finger. Erst als eine weitere Mitarbeiterin zur Hilfe eilte, übergab er das Diebesgut. Die Polizei hat die Ermittlungen wegen des räuberischen Diebstahls aufgenommen. (tl)


Marginalspalte

Stabsstelle Kommunikation

  • Frau Mandy Heimann
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Leipzig
    Pressestelle
    Dimitroffstr. 1
    04107 Leipzig
  • Funktion:
    Polizeisprecherin
  • Telefon:
    +49 341 966-42627
  • Telefax:
    +49 341 966-43185
  • E-Mail:
  • E-Mail senden
  • Hinweise zum Mail-Versand

PD Leipzig

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Leipzig
    Dimitroffstr. 1
    04107 Leipzig
  • Postanschrift:
    Polizeidirektion Leipzig
    PF 10 06 61
    04006 Leipzig
  • Telefon:
    +49 341 966-0
  • Telefax:
    +49 341 966-43005