1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Polizeieinsatz zum Versammlungsgeschehen in Leipzig

Verantwortlich: Olaf Hoppe
Stand: 01.06.2020, 21:30 Uhr

Ort:      Leipzig, Stadtgebiet
Zeit:     01.06.2020, 18:00 Uhr bis 21:00 Uhr

Im Stadtgebiet Leipzig sind drei angezeigte Versammlungen ohne größere Vorkommnisse in der Zeit von 18:00 Uhr bis 21:00 Uhr zu Ende gegangen.

An der Versammlung „Fight for your future LE“, die 18:00 Uhr am Bayerischen Bahnhof startete und in der Folge über die Arthur-Hoffmann-Straße, Schenkendorfstraße, Bernhard-Göring-Straße, Kurt-Eisner-Straße, Karl-Liebknecht-Straße bis zum Connewitzer Kreuz lief, nahmen über 400 Personen teil. Der Versammlungsverlauf war grundsätzlich von Friedlichkeit gekennzeichnet. Lediglich in Höhe der Hochschule für Technik und Wissenschaft auf der Karl-Liebknecht-Straße wurde einmal Pyrotechnik gezündet. Unmittelbar mit dem Versammlungsende kurz vor 20 Uhr setzten sich, beginnend am südlichen Ende der Kochstraße, in etwa 80 Personen auf der Wolfgang-Heinze-Straße in stadtauswärtiger Richtung in Bewegung. Gleichzeitig wurden aus dieser Gruppierung heraus in Höhe der Selnecker Straße Gegenstände auf Einsatzkräfte geworfen. Dies geschah im weiteren Verlauf noch mehrfach. Zudem wurde Baustellenmaterial auf die Straßen geworfen. Kräfte der Bereitschaftspolizei handelten daraufhin unmittelbar mit Unterstützung des Polizeihubschraubers, um Tatverdächtige zu stellen und zu identifizieren.

Angaben zu möglichen Beschädigungen oder verletzten Personen sind aktuell noch nicht möglich. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen wegen Landfriedensbruch aufgenommen. Mindestens ein Tatverdächtiger konnte festgenommen werden.

An der Versammlung „Für eine aktive Demokratie und die Wahrung der Grundrechte“ im Leipziger Zentrum, die vom Augustusplatz startend, in einer Runde durchs Leipziger Zentrum zurück zum Augustusplatz verlief, nahmen ca. 50 Personen teil. Sie wurde ohne polizeilich relevante Vorkommnisse gegen 19:50 Uhr beendet.

Die im Leipziger Stadtteil Engelsdorf anzeigte Versammlung unter dem Motto „Gegen Verlängerung der überzogenen Maßnahmen der sogenannten Corona-Pandemie“, welche bereits zum dritten Mal montags stattfand, ging ebenfalls ohne Vorkommnisse zu Ende. An dieser Kundgebung, welche ihren Start- und Endpunkt am Gymnasium in der Arthur-Winkler-Straße hatte, haben 30 Personen teilgenommen. (oh)

Marginalspalte

Stabsstelle Kommunikation

  • Frau Mandy Heimann
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Leipzig
    Pressestelle
    Dimitroffstr. 1
    04107 Leipzig
  • Funktion:
    Polizeisprecherin
  • Telefon:
    +49 341 966-42627
  • Telefax:
    +49 341 966-43185
  • E-Mail:
  • E-Mail senden
  • Hinweise zum Mail-Versand

PD Leipzig

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Leipzig
    Dimitroffstr. 1
    04107 Leipzig
  • Postanschrift:
    Polizeidirektion Leipzig
    PF 10 06 61
    04006 Leipzig
  • Telefon:
    +49 341 966-0
  • Telefax:
    +49 341 966-43005