1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Raub u.a. Meldungen

Medieninformation: 319/2020
Verantwortlich: Thomas Geithner
Stand: 01.06.2020, 07:00 Uhr

Landeshauptstadt Dresden
 
Raub

Zeit:     31.05.2020 gegen 00:30 Uhr
Ort:      Dresden, Bischofsweg

Der Geschädigte(17/deutsch) wurde von drei Tatverdächtigen angesprochen. Unter Vorhalt eines Messers verlangten sie von ihm die Herausgabe seines Mobiltelefons und von Bargeld. Daraufhin übergab der Geschädigte den Männern sein Telefon und 15 Euro Bargeld. In Folge schlug er einem der Männer mit der Faust ins Gesicht und trat ihm gegen das Bein bevor er flüchtete.

Exhibitionistische Handlungen in Straßenbahnen

Zeit:     29.05.2020, 07:00 Uhr und 07:30 Uhr
Ort:      Dresden, Rathenauplatz, Haltestelle Synagoge

Ein unbekannter Mann wurde von einer Zeugin beobachtet, wie er sich gegen 07.00 Uhr in der Straßenbahn der Linie 3 in Fahrtrichtung „Wilder Mann“ zunächst entblößte und anschließend masturbierte. Der Tatverdächtige stieg dann an der Haltestelle Albertplatz aus.

Ein ähnlicher Vorfall ereignete sich gegen 07.30 Uhr in der Straßenbahn der Linie 7 Fahrtrichtung „Weixdorf“. Auch hier beobachtete eine Zeugin wie ein bisher unbekannter Mann sich in der Bahn selbst befriedigte. Er stieg dann wenig später an der Haltestelle Hellersiedlung aus. Ob beide Taten durch den gleichen Täter begangen wurden ist bisher nicht bekannt.

Einbruch in Apotheke

Zeit:     29.05.2020, 01:45 Uhr bis 02:15 Uhr
Ort:      Dresden, Stübelallee

Unbekannte Tatverdächtige drangen gewaltsam in eine Apotheke ein. Sie durchsuchten die Räume und entwendeten aus drei vorgefundenen Kassen das Hartwechselgeld in Höhe von mehreren hundert Euro. Ein, sich in der Apotheke befindlicher Tresor wurde von den Tatverdächtigen nicht angegriffen. Auch Arzneimittel wurden nicht gestohlen. Der eingetretene Sachschaden wurde mit ca. 1.000 Euro beziffert.

Schwerer Diebstahl aus Krankenhaus

Zeit:     28.05.2020, 16:00 Uhr bis 29.05.2020, 06:00 Uhr
Ort:      Dresden, Friedrichstraße

Unbekannte Täter drangen auf noch nicht bekannte Art und Weise in die Erdgeschossräume der Radiologie des Krankenhauses Friedrichstadt ein. Aus einem Konferenzraum entwendeten sie zwei fest verbaute radiologische Diagnostikbeamer und einen Multidrucker. Die Geräte haben einen Gesamtwert von ca. 25.000 Euro.

Wohnungseinbruch

Zeit:     29.05.2020 gegen 13:51 Uhr
Ort:      Dresden, Großenhainer Straße

Unbekannter Tatverdächtiger gelangte auf noch nicht bekannte Art und Weise in die Wohnung des Geschädigten (27/deutsch) in einem Mehrfamilienhaus. Der Tatverdächtige durchwühlte die Räume, durchsuchte Schränke und riss Bücher aus den Regalen. Abschließend entwendete er vorgefundenes Bargeld. Angaben zum Sachschaden liegen noch nicht vor.

„Pyroshow“ durch Fans von Dynamo Dresden

Zeit:     30.05.2020, gegen 21:35 Uhr
Ort:      Dresden, Uferstraße/Hafenstraße

Circa 100 Fans von Dynamo Dresden versammelt sich am Elbufer und brannten Pyrotechnik ab. Dabei wurde ein Spruchbanner: "Wir zusammen gegen den Rest der Welt" gezeigt. Bei Erscheinen der Einsatzkräfte vor Ort hatte sich die Ansammlung bereits aufgelöst und das Feuerwerk war beendet. Es wurden lediglich noch zwei Personengruppen festgestellt, ohne dass diese dem Ausgangssachverhalt zugeordnet werden konnten. Nach der Identitätsfeststellung wurden diese vor Ort entlassen. Im
Nachgang konnten nur noch Reste von Pyrotechnik auf der Uferstraße in Höhe Elbradweg unterhalb vom japanischen Palais aufgefunden werden. Bereits eine Stunde später erfolgte eine Veröffentlichung der Aktion in den Onlinemedien.

Einsatzmaßnahmen zum Fußballspiel SG Dynamo Dresden – VfB Stuttgart

Zeit:     31.05.2020, 12:00 Uhr bis 31.05.2020, 17:00 Uhr
Ort:      Dresden, Lennéstraße

Das Fußballspiel zwischen der SG Dynamo Dresden und dem VfB Stuttgart, welches unter Ausschluss der Öffentlichkeit stattfand, endete mit einem Spielstand von 0 : 2. Über den gesamten Einsatzzeitraum wurden keine größeren Ansammlungen von Fußballfans im Stadionbereich festgestellt. Der Einsatz verlief störungsfrei.

Absicherung Versammlungsgeschehen

Zeit:     30.05.2020, 15:45 Uhr bis 17:25 Uhr
Ort:      Dresden, Großer Garten

Die Polizeidirektion Dresden sicherte mit zugeordneten Kräften der Bereitschaftspolizei die Versammlung mit dem Thema: "Coronaverordnung beenden" ab. An dieser Veranstaltung beteiligten sich ca. 300 Personen. Störungen waren nicht zu verzeichnen.


Landkreis Meißen

Wohnungseinbruch

Zeit:     30.05.2020, 05:45 Uhr bis 07:02 Uhr
Ort:      Meißen, Dresdner Straße

Ein unbekannter Mann kletterte vermutlich die Regenrinne eines Mehrfamilienhauses hoch, drang über eine offen stehende Balkontür in eine Wohnung ein und begab sich ins Schlafzimmer. Hier wurde er von dem wach werdenden Ehepaar (m/w/31) überrascht. Er flüchtete daraufhin durch die Wohnung ins Treppenhaus und danach ins Freie. Es entstand kein Stehl- oder Sachschaden.

Brandstiftung

Zeit:     30.05.2020, gegen 20:15 Uhr
Ort:      Radebeul, Meißner Straße

Ein unbekannter Tatverdächtiger begab sich in einem Reko-Haus in eine Wohnung in der 1. Etage und setzte hier auf noch unbekannte Art und Weise die Dachterrasse in Brand. Diese wurde dabei auf einer Fläche von ca. 3 qm beschädigt. Angaben zur Schadenshöhe liegen noch nicht vor.

Brand auf Grundstück

Zeit:     30.05.2020, 11:48 Uhr bis 30.05.2020, 14:24 Uhr
Ort:      Coswig, Mühlenweg

Ein Grundstückseigentümer beseitigte Gras und Unkraut mit einem Gasbrenner. Dabei geriet auf seinem Grundstück ein offener Unterstand für Gartenmöbel sowie auf dem Nachbarsgrundstück ein offener Unterstand, ein Baum und die Holzverkleidung eines Schuppens in Brand. Der eingetretene Gesamtschaden wurde noch nicht beziffert.


Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge

Einbruch in Baustelle

Zeit:     28.05.2020, 18:00 Uhr bis 30.05.2020, 17:00 Uhr
Ort:      Wilsdruff, An der Baumschule

Unbekannte Tatverdächtige entwendeten ein Starkstromkabel im Wert von ca. 500,- Euro. Dieses schnitten sie auf einer Baustelle zwischen Hausverteilerkasten und Baustromverteilerkasten heraus. Angaben zum Sachschaden liegen nicht vor

Einbruch in Ärztehaus

Zeit:     30.05.2020, 13:15 Uhr bis 31.05.2020, 15:20 Uhr
Ort:      Dippoldiswalde, Freiberger Straße

Unbekannte Tatverdächtige hebelten an der Rückseite des Ärztehauses ein Fenster auf und stiegen in ein Büro ein. Im Inneren des Gebäudes brachen sie die Türen weiterer Büros auf und durchsuchten die Räume. Angaben zum Stehl- und Sachschaden liegen noch nicht vor.

Scheunenbrand

Zeit:     31.05.2020, gegen 08:25 Uhr
Ort:      Tharandt, Zur Aue

Vermutlich im Zuge von Reparaturarbeiten an einer Kühlanlage kam es zu einem Brand in einer Scheune. In der Folge breitete sich das Feuer in der gesamten Scheune aus und diese brannte samt neuer Melkanlage und einem darin stehenden PKW komplett nieder. Der entstandene Sachschaden beträgt mindestens 250.000,- Euro.

Brand eines Holzlagers

Zeit:     30.05.2020 gegen 21:00 Uhr
Ort:      Dippoldiswalde, Frauensteiner Straße

In einer nicht abschließend abgelöschten Feuertonne entzündete sich erneut die Glut. Der durch den Wind entfachte Funkenflug erfasste einen 5 m entfernt stehenden überdachten Holzstand und entzündete diesen. Dabei entstand ein Sachschaden in Höhe von 2.000,- Euro.

Durchsetzung der Sächsischen Corona-Schutzverordnung und weiterer Regelungen im Sachzusammenhang

Zeit:     30.05.2020, gegen 02:12 Uhr
Ort:      Freital, Coschützer Straße

Im Gewerbegebiet lösten Einsatzkräfte eine Privatfeier mit 18 Personen und lauter Musik auf. Gegen alle Beteiligten wurde Anzeigen wegen Verstößen gegen die Corona- Schutzverordnung sowie einen Anzeige wegen Verstoß gegen das Waffengesetz erstattet.


Marginalspalte

Stabsstelle Kommunikation

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Dresden
    Stabsstelle Kommunikation
    Schießgasse 7
    01067 Dresden
  • Telefon:
    +49 351 483-2400
  • Telefax:
    +49 351 451083-2281

Ansprechpartner

Thomas Geithner (tg)
Marko Laske (ml)
Stefan Grohme (sg)
Lukas Reumund (lr)
Philipp Albrecht (pa)

 

Zeugentelefon

  • Öffnungs- oder Sprechzeiten:
    Das Zeugentelefon ist rund um die Uhr erreichbar.
  • Telefon:
    +49 351 483-2233