1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Mit Falschgeld bezahlt u.a. Meldungen

Medieninformation: 321/2020
Verantwortlich: Thomas Geithner
Stand: 02.06.2020, 10:00 Uhr

Landeshauptstadt Dresden

Mit Falschgeld bezahlt


Zeit:     31.05.2020, 16.15 Uhr
Ort:      Dresden-Innere Altstadt

Ein 20-jähriger Syrer muss sich wegen Inverkehrbringens von Falschgeld verantworten.

Der Mann hatte am Sonntagnachmittag in einem Imbiss an der Wallstraße versucht mit einem gefälschten 50-Euro-Schein zu bezahlen. Polizeibeamte stellten ihn in unmittelbarer Nähe, nachdem sie der Geschäftsinhaber alarmierte.

Im Zuge der Ermittlungen wurde bekannt, dass der 20-Jährige bereits am Vortag in einem Café an der Prager Straße mit einem falschen Schein bezahlt hatte. Darüber hinaus fanden die Beamten bei ihm eine geringe Menge Cannabis. Daher ermittelt die Polizei zusätzlich wegen des unerlaubten Besitzes von Betäubungsmitteln gegen ihn. (sg)

Versuchter Einbruch

Zeit:     01.06.2020, 01.00 Uhr bis 02.35 Uhr
Ort:      Dresden-Löbtau

Unbekannte haben in der Nacht zum Montag versucht in ein Mehrfamilienhaus an der Bienertstraße einzubrechen.

Die Täter hinterließen Hebelspuren an der Eingangstür, gelangten aber augenscheinlich nicht in das Gebäude. Kurz vor Feststellung der Beschädigungen hatten Polizisten zwei Männer (30, 38) in der Nähe des Tatortes kontrolliert, die mögliches Einbruchswerkzeug mit sich führten. Ob die beiden Deutschen für den versuchten Einbruch in Frage kommen, ist Gegenstand weiterer Ermittlungen. (sg)

Einbruch in Kleintransporter

Zeit:     29.05.2020, 17.00 Uhr bis 01.06.2020, 08.35 Uhr
Ort:      Dresden-Mickten

Unbekannte sind am vergangenen Wochenende in einen VW T5 auf einem Parkplatz an der Lommatzscher Straße eingebrochen.

Die Täter schlugen eine Seitenscheibe des Kleintransporters ein und stahlen einen Winkelschleifer und eine Bohrmaschine im Gesamtwert von rund 300 Euro. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 200 Euro. (sg)

Stromkabel gestohlen

Zeit:     31.05.2020, 20.00 Uhr bis 01.06.2020, 10.00 Uhr
Ort:      Dresden-Luga

Am vergangenen Wochenende haben Unbekannte am Kalmusring rund 20 Meter Stromkabel gestohlen.

Die Täter rissen einen Hausstromanschlusskasten aus der Bodenverankerung und stahlen das Kabel zum Haus im Wert von rund 150 Euro. Der Sachschaden wurde auf mindestens 200 Euro geschätzt. (sg)

Einbruch in Büroräume

Zeit:     31.05.2020, 23.00 Uhr bis 01.06.2020, 16.00 Uhr
Ort:      Dresden-Äußere Neustadt

Unbekannte sind in Büroräume am Dammweg eingebrochen. Die Täter hebelten mehrere Türen auf und durchsuchten die Räume. Sie stahlen unter anderem 40 Euro Bargeld. Abschließende Angaben zum Diebesgut liegen derzeit nicht vor. Auch die Höhe des Sachschadens ist noch unbekannt. (sg)

Einladung zum Fernfahrerstammtisch

Am Mittwoch führt die Polizeidirektion Dresden die Präventionsveranstaltung „Fernfahrerstammtisch“ weiter fort.

Thema:           „Ferienreiseverbot – Sonn-und Feiertagsfahrverbote“
Wann:             03.06.2020, 19.00 Uhr
Wo:                 Shell-Autohof Dresden, Washingtonstraße 40, 01139 Dresden

Im Weiteren können Fragen zu verschiedenen Themenbereichen wie, Fahrpersonalverordnung, Arbeitszeitgesetz etc. diskutiert werden. Neben den Beamten der Verkehrspolizeiinspektion wird auch ein Vertreter der Straßenverkehrsgenossenschaft teilnehmen. (lr)


Landkreis Meißen

Mutmaßliche Einbrecher gestellt

Zeit:     01.06.2020, 05.50 Uhr
Ort:      Meißen

Beamte des Polizeireviers Meißen haben am Montagmorgen zwei mutmaßliche Einbrecher (14, 36) gestellt.

Der Jugendliche und der Mann drangen in das Außengelände eines Marktes an der Berghausstraße ein und schraubten eine Überwachungskamera im Wert von rund 1.500 Euro ab. Alarmierte Polizeibeamte konnten das Duo noch am Ereignisort stellen. Gegen beide Deutsche wird nun wegen versuchten Diebstahls im besonders schweren Fall ermittelt. (sg)

Betäubungsmittel und Waffen sichergestellt

Zeit:     30.05.2020, 23.05 Uhr
Ort:      Riesa

In der Nacht zum Sonntag haben Riesaer Polizisten auf der Straße Am Gucklitz bei einem 31-jährigen Deutschen Betäubungsmittel und Waffen gefunden.

Der Mann war mit einem Skoda unterwegs und wurde von den Polizisten kontrolliert. Sie stellten fest, dass er unter dem Einfluss von Amphetaminen stand. Im Weiteren fanden die Beamten mehrere Gramm Amphetamine sowie offenbar Cannabis. Außerdem lagen im Skoda eine Schreckschusspistole und ein Klappmesser. Die Gegenstände wurden sichergestellt.

Der 31-Jährige muss sich unter anderem wegen des unerlaubten Besitzes von Betäubungsmitteln, wegen des Verstoßes gegen das Waffengesetz sowie wegen des Fahrens unter dem Einfluss berauschender Mittel verantworten. (lr)

Kamera gestohlen

Zeit:     26.05.2020, 13.00 Uhr bis 29.05.2020, 08.00 Uhr
Ort:      Riesa

In der vergangenen Woche haben Unbekannte eine Kamera von einer Baustelle an der Hans-Beimler-Straße gestohlen.

Die Täter öffneten gewaltsam den Zaun der Baustelle und stahlen eine Überwachungskamera im Wert von rund 150 Euro. Der Sachschaden beträgt ca. 50 Euro. (lr)

Motorradfahrer verletzt

Zeit:     29.05.2020, 16.30 Uhr
Ort:      Nünchritz, OT Roda

Am Freitagnachmittag verletzte sich ein Motorradfahrer (51) bei einem Unfall
auf der B 98.

Der Mann fuhr mit einer BMW von Wildenhain in Richtung Glaubitz. In einer Kurve verlor er die Kontrolle über die Maschine und kam von der Fahrbahn ab. Er stürzte und verletzte sich schwer. Am Motorrad entstand ein Schaden von ca. 3.000 Euro. (lr)


Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge

Brand Gartenlaube

Zeit:     01.06.2020, 23.30 Uhr
Ort:      Sebnitz

Gestern Abend hat eine Gartenlaube an der Schandauer Straße gebrannt.

Das Feuer brach im Innenraum der Laube aus und erfasste das komplette Häuschen. Zeugen bemerkten einen Mann der sich rasch vom Tatort entfernte. Beamte der Bundespolizei stellten am Sebnitzer Bahnhof wenig später einen 53-jährigen Deutschen fest, auf den die Beschreibung passte. Ob er für das Feuer verantwortlich ist, ist Gegenstand der Ermittlungen. (sg)

 


Marginalspalte

Stabsstelle Kommunikation

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Dresden
    Stabsstelle Kommunikation
    Schießgasse 7
    01067 Dresden
  • Telefon:
    +49 351 483-2400
  • Telefax:
    +49 351 451083-2281

Ansprechpartner

Thomas Geithner (tg)
Marko Laske (ml)
Stefan Grohme (sg)
Lukas Reumund (lr)
Philipp Albrecht (pa)

 

Zeugentelefon

  • Öffnungs- oder Sprechzeiten:
    Das Zeugentelefon ist rund um die Uhr erreichbar.
  • Telefon:
    +49 351 483-2233