1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Mit Waffe gedroht - Tatverdächtiger gestellt u.a. Meldungen

Medieninformation: 339/2020
Verantwortlich: Thomas Geithner
Stand: 09.06.2020, 14:00 Uhr

Landeshauptstadt Dresden

Mit Waffe gedroht - Tatverdächtiger gestellt


Zeit:     08.06.2020, 12.00 Uhr
Ort:      Dresden-Zschieren

Dresdner Polizeibeamte haben gestern einen Mann (40) festgenommen, der zuvor einen 55-Jährigen mit einer Schreckschusspistole bedroht hat.

Bisherigen Ermittlungen zufolge war der 40-Jährige mit einem Alfa Romeo auf der Straße Zur Ziegelwiese unterwegs. Aus dem Auto heraus bedrohte er den 55-Jährigen mit einer Pistole.

Alarmierte Polizeibeamte suchten nach dem Tatverdächtigen. Dabei kamen auch die Interventionskräfte der Dresdner Polizei zum Einsatz. Letztlich konnten die Beamten den Gesuchten in einer Gartenanlage in Schönfeld ausfindig machen. Der 40-jährige Deutsche wurde festgenommen. Er stand unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln. Gleichzeitig stellten die Polizisten die Schreckschusspistole sowie dazugehörige Munition sicher. In der Laube des Tatverdächtigen fanden die Beamten darüber hinaus mehrere Cannabispflanzen.

Der 40-Jährige wird sich nun für ein ganzes Potpourri von Straftaten verantworten müssen. Unter anderem stehen ein Ermittlungsverfahren wegen Bedrohung sowie Verstöße gegen das Waffengesetz und das Betäubungsmittelgesetz im Raum. (ml)

Schloss durchgeschnitten – Tatverdächtige gestellt

Zeit:     09.06.2020, 04.00 Uhr
Ort:      Pirnaische Vorstadt

Dresdner Polizeibeamte haben in der vergangenen Nacht zwei Männer gestellt. Die beiden hatten offenbar versucht eine Schwalbe an der Seidnitzer Straße zu stehlen.

Eine Anwohnerin alarmierte die Polizei, weil sie Flexgeräusche aus einem Innenhof wahrnahm und zwei Männer beobachtete. Die Polizeibeamten fanden das Moped in einem Durchgang. Das Schloss hatten die Täter bereits durchtrennt.

In der Nähe des Tatortes bemerkten Polizisten einen Mann (34), den die Zeugin als einen der Täter wiedererkannte. Auch den zweiten mutmaßlichen Täter stellten die Beamten wenig später auf der Freiberger Straße. Er hatte in seinem Rucksack einen Akkuwinkelschleifer.

Gegen die beiden Deutschen wird nun wegen versuchten Diebstahls in besonders schwerem Fall ermittelt. (sg)

Kabel von Baustelle gestohlen

Zeit:     04.06.2020, 10.00 Uhr bis 08.06.2020, 06.45 Uhr
Ort:      Dresden-Striesen

Unbekannte haben in den vergangenen Tagen Kabel im Wert von rund 1.000 Euro von einer Baustelle an der Zinnwalder Straße gestohlen.

Die Täter verschafften sich auf unbekannte Weise Zutritt auf das Gelände und schnitten die zum Teil bereits verbauten Kabel ab. Der Sachschaden beläuft sich auf rund 4.000 Euro. (sg)

Einbruch in Bistro

Zeit:     07.06.2020, 22.00 Uhr bis 08.06.2020 08.00 Uhr
Ort:      Dresden-Wilsdruffer Vorstadt

Unbekannte drangen in der Nacht zum Montag in ein Bistro in der Wilsdruffer Vorstadt ein.

Die Einbrecher hebelten das Verkaufsfenster auf, um in das Geschäft zu gelangen. In der Folge brachen sie eine Geldkassette auf und stahlen daraus über 100 Euro Bargeld. Weiterhin öffneten die Täter gewaltsam einen Zigarettenautomaten und stahlen Tabakwaren in unbekannter Menge. Außerdem entwendeten die Täter mehrere Scheinwerfer im Wert von ca. 300 Euro vom Außengelände des Bistros.

Der Sachschaden ist bisher noch unbeziffert. (me)

Containereinbruch

Zeit:     05.06.2020 bis 08.06.2020 06.15 Uhr
Ort:      Dresden-Plauen

Unbekannte sind am Wochenende in zwei Container an der George-Bähr-Straße eingebrochen.

Die Täter hebelten ein Fenster des Aufenthaltscontainers auf und gelangten anschließend in den angrenzenden Baucontainer. Sie brachen mehrere Spinde auf und entwendeten letztlich verschiedene Elektrowerkzeuge im Wert von ca. 3.800 Euro.

Die Einbrecher hinterließen etwa 250 Euro Sachschaden. (me)

Einbruch in Firmenbüro

Zeit:     05.06.2020, 18.00 Uhr bis 08.06.2020, 07.40 Uhr
Ort:      Dresden-Wilsdruffer Vorstadt

Am vergangenen Wochenende sind Unbekannte in ein Büro an der Rosenstraße eingebrochen.

Die Täter begaben sich durch eine Kellertür in das Gebäude und hebelten eine Bürotür auf. Sie durchsuchten die Räume und stahlen etwa 100 Euro sowie eine Spiegelreflexkamera samt Zubehör. Der Wert des Diebesgutes beläuft sich auf rund 1.300 Euro und die Höhe des Sachschadens auf ca. 6.000 Euro. (sg)

Motorrad gestohlen

Zeit:     06.06.2020 bis 08.06.2020, 06.30 Uhr
Ort:      Dresden-Südvorstadt

Am vergangenen Wochenende haben Unbekannte eine KTM 390 Duke von der Geinitzstraße gestohlen. Der Wert des sechs Jahre alten Motorrades wurde mit rund 3.000 Euro angegeben. (ml)

Bustür beschädigt – Zeugen gesucht

Zeit:     08.06.2020, 15.30 Uhr
Ort:      Dresden-Gruna

Am Montagnachmittag hat ein Unbekannter an der Zwinglistraße eine Tür eines Linienbusses beschädigt. 

Der Täter schlug gegen die hintere Tür des Busses der Linie 64 und beschädigte dadurch die Scheibe. Danach stieg er an der Haltestelle Zwinglistraße aus und entfernte sich. Der Mann wurde als ca. 35 Jahre alt, etwa 175 cm groß und sportlich beschrieben. Er hatte kurz rasierte Haare und trug eine schwarze Hose sowie ein dunkles T-Shirt.

Die Polizei sucht Zeugen, die Angaben zum Geschehen oder dem Unbekannten machen können. Hinweise nimmt die Polizeidirektion Dresden unter der Nummer (0351) 483 22 33 entgegen. (lr)

Unfall – Zeugen gesucht

Zeit:     08.06.2020, 11.20 Uhr
Ort:      Dresden-Briesnitz

Am Montagmittag stießen auf der Kreuzung Roquettestraße/Gottfried-Keller-Straße ein VW Polo und ein unbekanntes Auto zusammen.

Der Fahrer (66) des Polo fuhr auf der Roquettestraße in Richtung Warthaer Straße. An der Gottfried-Keller-Straße fuhr er in den Kreuzungsbereich ein, als ein helles Auto aus Richtung Alte Meißner Landstraße gefahren kam. Der Polo streifte die Seite des unbekannten Wagens. Nachdem beide Fahrer kurz anhielten, fuhren sie weiter. Der 66-Jährige stellte später Schäden in Höhe von rund 1.000 Euro am VW fest.

Die Polizei sucht Zeugen die Angaben zum Unfall insbesondere dem unbekannten Fahrer machen können. Hinweise nimmt die Polizeidirektion Dresden unter der Nummer (0351) 483 22 33 entgegen. (lr)

Motorradfahrer leicht verletzt

Zeit:     08.06.2020, 14.45 Uhr
Ort:      Dresden-Gittersee

Am Montagnachmittag ist ein Motorradfahrer (29) bei einem Verkehrsunfall auf der Karlsruher Straße verletzt worden.

Der 29-Jährige war mit seiner Maschine von der Potschappler Straße nach rechts auf die Karlsruher Straße eingebogen. Eine 27-Jährige kam mit einem Opel Corsa aus der Oskar-Seyffert-Straße und stieß mit dem Motorrad zusammen. Bisherigen Ermittlungen hatte der Biker seinen Blinker nach dem Abbiegen nicht wieder ausgeschaltet. Der 29-Jährige wurde leicht verletzt. Die Höhe des Sachschadens ist derzeit noch nicht bekannt. (sg)


Landkreis Meißen

Alkoholisierter Motorradfahrer gestürzt

Zeit:     09.06.2020, 00.05 Uhr
Ort:      Weinböhla

Kurz nach Mitternacht ist ein Motorradfahrer (40) auf der Großenhainer Straße gestürzt.

Der 40-Jährige war in Richtung Lutherstraße unterwegs. Aus bisher ungeklärter Ursache verlor er in einer Linkskurve die Kontrolle über die Suzuki. Der Fahrer verletzte sich beim Sturz schwer. Während der Unfallaufnahme rochen die Beamten beim Fahrer Alkohol. Eine Blutentnahme wurde angeordnet.

Der 40-jährige Deutsche muss sich wegen Trunkenheit im Verkehr verantworten. (me)

Trickbetrüger scheiterten

Zeit:     08.06.2020, 09.30 Uhr
Ort:      Radebeul

Gestern Morgen erhielt eine Frau (92) aus Radebeul einen Anruf, in dem ihr ein Gewinn in Höhe von 38.000 Euro in Aussicht gestellt wurde. Um die Summe zu erhalten, müsse sie jedoch eine Gebühr von 900 Euro zahlen. Die Seniorin erkannte den Betrug und verständigte die Polizei. Ein finanzieller Schaden trat nicht ein. (ml)

Verkehrsunfall unter Betäubungsmitteleinfluss

Zeit:     08.06.2020, 15.05 Uhr
Ort:      Zeithain

Gestern Nachmittag ist ein Quadfahrer (32) bei einem Verkehrsunfall auf einer Zufahrt zur S 88 leicht verletzt worden. Er stand augenscheinlich unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln.

Der 32-Jährige kam von der B 169 und wollte nach rechts auf die S 88 in Richtung Glaubitz einbiegen. Dabei fuhr er auf einen vor ihm haltenden Opel Combo (Fahrer 61) auf. Der 32-Jährige wurde leicht verletzt. Es entstand ein Sachschaden von rund 2.500 Euro.

Während der Unfallaufnahme stellten Polizeibeamte fest, dass der Quadfahrer offenbar unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln stand. Ein Drogentest reagierte positiv auf Cannabis. Außerdem fanden die Beamten bei ihm eine geringe Menge der Droge.

Die Polizisten veranlassten eine Blutentnahme, stellten den Führerschein des Mannes sicher und leiteten ein Verfahren wegen Gefährdung des Straßenverkehrs sowie illegalen Besitzes von Betäubungsmitteln gegen den 32-jährigen Deutschen ein. (sg)

Auffahrunfall mit Kleintransporter

Zeit:     08.06.2020, 09:35 Uhr
Ort:      Priestewitz

Am gestrigen Vormittag ist es auf der Meissner Straße zu einem Auffahrunfall gekommen.

Eine 20-jährige VW-Fahrerin war in Richtung Wantewitz unterwegs und fuhr auf den VW-Kleintransporter einer 46-Jährigen auf. Es entstanden ca. 4.000 Euro Sachschaden. Personen wurden nicht verletzt. (me)

Abbiegeunfall

Zeit:     08.06.2020, 10.15 Uhr
Ort:      Lampertswalde

Beim Befahren einer Rechtskurve auf der Straße Am Mart in Lampertswalde stießen zwei Fahrzeuge zusammen.

Ein 24-Jähriger und ein 36-Jähriger wollten zugleich mit ihren Kleintransportern eine Kurve befahren. Dabei kam sie augenscheinlich beide auf die jeweilige Gegenfahrbahn und kollidierten.

Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 5.500 Euro.  (me)


Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge

Kind angefahren

Zeit:     08.06.2020, 14.20 Uhr
Ort:      Freital, OT Burgk

Am Montagmittag ist ein Kind (9) bei einem Unfall auf der Burgker Straße verletzt worden.

Der Neunjährige trat im Bereich des Kreisverkehrs hinter einem fahrenden Pkw auf die Straße, um diese zu queren. Dabei wurde er von einem Audi Avant (Fahrer 83) angefahren, der im Gegenverkehr in Richtung Innenstadt unterwegs war und leicht verletzt. (sg)

Vermisste tot aufgefunden

Die seit Freitag vermisste 86-Jährige aus dem Kurort Hartha ist tot in einem Waldstück aufgefunden worden (siehe Medieninformation der Polizeidirektion Dresden Nr. 336/20 vom 08.06.2020). Ein Straftatverdacht liegt nicht vor. (ml)


Marginalspalte

Stabsstelle Kommunikation

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Dresden
    Stabsstelle Kommunikation
    Schießgasse 7
    01067 Dresden
  • Telefon:
    +49 351 483-2400
  • Telefax:
    +49 351 451083-2281

Ansprechpartner

Thomas Geithner (tg)
Marko Laske (ml)
Stefan Grohme (sg)
Lukas Reumund (lr)
Philipp Albrecht (pa)

 

Zeugentelefon

  • Öffnungs- oder Sprechzeiten:
    Das Zeugentelefon ist rund um die Uhr erreichbar.
  • Telefon:
    +49 351 483-2233