1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Einbruch in Toyota u.a. Meldungen

Medieninformation: 344/2020
Verantwortlich: Thomas Geithner
Stand: 11.06.2020, 13:45 Uhr

Landeshauptstadt Dresden

Einbruch in Toyota


Zeit:       10.06.2020, 11.40 Uhr bis 11.50 Uhr
Ort:        Dresden-Südvorstadt

Unbekannte sind gestern Vormittag in einen Toyota Yaris auf der Budapester Straße eingebrochen.

Die Täter schlugen eine Seitenscheibe des Wagens ein und entwendeten einen Rucksack aus dem Innenraum. Der Wert des Diebesgutes beträgt rund 200 Euro, die Höhe des Sachschadens ca. 500 Euro. (sg)

Schmuck gestohlen

Zeit:       10.06.2020, 09.00 Uhr bis 10.00 Uhr
Ort:        Dresden-Bühlau

Unbekannte sind am Mittwochvormittag in ein Einfamilienhaus an der Ullersdorfer Straße eingedrungen.

Die Täter gelangten auf unbekannte Weise ins Haus und durchsuchten mehrere Räume. Sie stahlen nach erster Übersicht Schmuck in noch unbekanntem Wert. Sachschaden entstand augenscheinlich nicht. (lr)

Spiegel abgefahren – Zeugen gesucht

Zeit:       06.06.2020, 18.30 Uhr
Ort:        Dresden-Tolkewitz

Am Samstagabend ist ein VW Passat auf der Kipsdorfer Straße beschädigt worden.

Der Passat war am rechten Rand geparkt. Offenbar hat ein Linienbus beim Vorbeifahren den Außenspiegel abgefahren und einen Schaden von rund 400 Euro verursacht.

Die Polizei sucht Zeugen, die Wahrnehmungen im Zusammenhang mit dem Unfall gemacht haben. Hinweise nimmt die Polizeidirektion Dresden unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 entgegen. (lr)


Landkreis Meißen

Zeugenaufruf zu Verkehrsunfall

Zeit:       11.06.2020, 05.15 Uhr
Ort:        Klipphausen, OT Ullendorf

Die Polizei sucht Zeugen zu einem Verkehrsunfall, der sich heute Morgen auf der S177 ereignet hat.

Die Fahrerin (35) eines Renault Clio sowie die Fahrerin (52) eines BMW Mini waren zwischen Röhrdorf und Sora unterwegs. Bei einem Überholmanöver kam es zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge. Verletzt wurde niemand. Der entstandene Sachschaden beträgt etwa 1.500 Euro.

Die Polizei fragt: Wer hat den Unfall beobachtet? Wer kann Angaben zum Unfallhergang machen? Hinweise nehmen die Polizeidirektion Dresden unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 oder das Polizeirevier Meißen entgegen. (me)

Unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln gefahren

Zeit:       08.06.2020, 23.20 Uhr
Ort:        Gröditz

In der Nacht zum Dienstag haben Riesaer Polizeibeamte auf der Hauptstraße dem Fahrer (20) eines Skoda die Weiterfahrt untersagt.

Die Beamten führten eine Verkehrskontrolle durch und bemerkten Anzeichen von Betäubungsmitteleinfluss bei dem 20-Jährigen. Ein Test reagierte positiv auf Cannabis und Amphetamine. Gegen den Fahrer wurde eine Blutentnahme angeordnet. Er muss sich nun wegen Fahrens unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln verantworten. (lr)

Fahranfänger unter Alkoholeinfluss

Zeit:       10.06.2020, 23.20 Uhr
Ort:        Riesa

In der Nacht zum Donnerstag stoppten Riesaer Polizisten den 19-jährigen Fahrer eines Renault, der offenbar unter Einfluss von Alkohol stand.

Die Beamten bemerkten im Rahmen einer Verkehrskontrolle auf der Friedrich-List-Straße, dass der Fahrer offensichtlich Alkohol getrunken hatte. Ein Test vor Ort ergab einen Wert von rund 0,3 Promille. Da der 19-Jährige noch Fahranfänger war, muss er sich nun wegen Fahrens unter Alkoholeinfluss verantworten. (lr)

Unfall mit verletztem Radfahrer

Zeit:                      10.06.2020, 11.50 Uhr
Ort:                       Großenhain

Gestern Mittag ist ein Radfahrer (45) bei einem Verkehrsunfall auf der Riesaer Straße verletzt worden.

Eine 32-jährige VW-Fahrerin stieß in Höhe der Kauflandeinfahrt mit dem 45-Jährigen zusammen, der in Richtung Skassa fuhr. Der Fahrradfahrer wurde leicht verletzt.

An den Fahrzeugen entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 800 Euro. (me)


Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge

Falsches Gewinnversprechen

Zeit:       09.05.2020, 14.50 Uhr
Ort:        Rosenthal-Bielatal, OT Bielatal

Ein Unbekannter hat am Dienstagnachmittag versucht einen Senior (71) am Telefon zu betrügen.

Der Täter rief den 71-Jährigen an und offerierte ihm einen Gewinn von rund 33.000 Euro. Im Gegenzug sollte der Mann 900 Euro Gebühren bezahlen. Er ließ sich nicht darauf ein, sondern wandte sich an die Polizei. Ein Vermögenschaden entstand nicht. (sg)

Kuscheltier gerettet

Zeit:       10.06.2020, 06.50 Uhr
Ort:        Bad Schandau, OT Altendorf

Gestern früh haben Polizeibeamte ein Kuscheltier von der Straße Wustmannsdörfel gerettet.

Ein Streifenteam entdeckte den Stofffuchs auf der Verbindungsstraße zwischen Altendorf und Bad Schandau. Die Polizisten retteten Meister Reineke, welcher den Sturz auf die Straße zum Glück nur leicht verletzt überstanden hatte. Offenbar war er bei einem Ausflug verloren gegangen.

Die Polizei sucht nun nach dem Besitzer des Kuscheltieres. Dieses wartet im Revier Sebnitz auf seine Abholung. Wer sein Schmusetier vermisst, wird gebeten sich im Polizeirevier unter der Rufnummer (035971) 85 0 zu melden. (me)


Bildmaterial zur Medieninformation:

Pressefoto
344/2020

Download: Download-Icon20200611X344XKuscheltier.png
Dateigröße: 353.93 KBytes

Marginalspalte

Stabsstelle Kommunikation

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Dresden
    Stabsstelle Kommunikation
    Schießgasse 7
    01067 Dresden
  • Telefon:
    +49 351 483-2400
  • Telefax:
    +49 351 451083-2281

Ansprechpartner

Thomas Geithner (tg)
Marko Laske (ml)
Stefan Grohme (sg)
Lukas Reumund (lr)
Philipp Albrecht (pa)

 

Zeugentelefon

  • Öffnungs- oder Sprechzeiten:
    Das Zeugentelefon ist rund um die Uhr erreichbar.
  • Telefon:
    +49 351 483-2233