1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Mutmaßlich Feuer um ein Einfamilienhaus gelegt - Zeugen gesucht

Verantwortlich: Katharina Korch (kk), Kai Siebenäuger (ks)
Stand: 12.06.2020, 15:00 Uhr

 

Mutmaßlich Feuer um Einfamilienhaus gelegt -
Zeugen gesucht

Großharthau
12.06.2020, 00:30 Uhr

Die Feuerwehr ist in der Nacht zu Freitag zu einem Einfamilienhaus in Großharthau geeilt. Dort brannte es vor den Eingangs- und Terrassentüren.

Offenbar hatte eine unbekannte Person sämtliche Zugänge zum Gebäude mit brennbaren Stoffen versehen und diese angezündet. Im Haus befanden sich eine Frau und ein Mann. Vom Bewegungsmelder geweckt, entdeckte die Bewohnerin einen maskierten Menschen, der daraufhin mit einem Auto davon fuhr. Zuvor warf er noch einen Stein in ihre Richtung. Die Geschädigte löschte die noch lodernden Feuer. Einige davon waren bereits von selbst ausgegangen. Personen verletzten sich nicht bei dem Brand. Wie hoch der Sachschaden ausfiel, ist noch nicht abschließend beziffert. Ein Brandursachenermittler nahm am Freitagmorgen seine Arbeit auf. Darüber hinaus untersuchen Kriminaltechniker den Tatort.

Die Kriminalpolizei ermittelt wegen des Verdachts der schweren Brandstiftung und bittet um Mithilfe der Bevölkerung. Hinweise nimmt das Führungs- und Lagezentrum der Polizeidirektion Görlitz unter der Rufnummer 03581 468 - 100 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen. (kk)

 

Autobahnpolizeirevier Bautzen
___________________________

Verkehrsunfall mit drei beteiligten Fahrzeugen

BAB 4, Dresden - Görlitz, Ausfahrt Parkplatz An der Neiße
11.06.2020, 04:15 Uhr

Am frühen Donnerstagmorgen hat sich an der Parkplatzausfahrt An der Neiße auf der BAB 4 in Richtung Görlitz ein Verkehrsunfall ereignet. Offenbar aus Unaufmerksamkeit heraus kollidierten drei Fahrzeuge miteinander. Ein 30-jähriger Passat-Lenker fuhr auf den Golf eines 24-Jährigen auf und schob diesen auf einen Peugeot Boxer eines 26-Jährigen. Der Sachschaden belief sich auf circa 4.000 Euro. (ks)

 

Geschwindigkeitskontrolle

BAB 4, Dresden - Görlitz, zwischen den Anschlussstellen Ohorn und Burkau
11.06.2020, 20:45 Uhr - 12.06.2020, 02:45 Uhr

Polizisten des Verkehrsüberwachungsdienstes haben in der Nacht zu Freitag eine Geschwindigkeitskontrolle auf der BAB 4 zwischen den Anschlussstellen Ohnorn und Burkau durchgeführt. Das Mess-Team überprüfte bereits die ganze Woche die Geschwindigkeit auf der Autobahn. Am Burkauer Berg sind 100 km/h erlaubt. Knapp 1.500 Fahrzeuge passierten die Messstelle. Die Beamten registrierten 141 Überschreitungen. In 33 Fällen blieb es bei Verwarnungen mit Verwarngeld. 108 Verstöße mündeten in Bußgeldverfahren. Am schnellsten war ein Pkw mit 162 km/h. Ihn erwarten laut Bußgeldkatalog zwei Punkte in Flensburg, 440 Euro Bußgeld und zwei Monate Fahrverbot. (ks)

 

Landkreis Bautzen

Polizeireviere Bautzen/Kamenz/Hoyerswerda
____________________________________

Fahrrad aus Keller entwendet

Bautzen, Tuchmacherstraße
26.05.2020, 17:00 Uhr - 11.06.2020, 09:15 Uhr

Unbekannte haben in den vergangenen Wochen in Bautzen ein Fahrrad aus einem Keller gestohlen. Die Täter brachen zuvor gewaltsam das Abteil auf. Sachschaden in Höhe von etwa 100 Euro entstand. Der Stehlschaden bezifferte sich auf etwa 710 Euro. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen. (kk)

 

Pkw in Flammen

Bautzen, OT Burk, B 156, Pendlerparkplatz Bautzen-Ost
11.06.2020, 23:30 Uhr

Am späten Donnerstagabend hat ein Pkw an der B 156 im Bautzener Ortsteil Burk gebrannt. Ein Zeuge verständigte Polizei und Feuerwehr. Die Kameraden eilten zum Pendlerparkplatz Bautzen-Ost und löschten den in vollem Ausmaß brennenden Citroen. Polizisten stellten das Fahrzeug sicher. Die Hitze des Feuers beschädigte auch einen daneben parkenden Wagen. Der Gesamtsachschaden blieb noch unbekannt. Ein Brandursachenermittler befasst sich nun mit dem Fall. Die Kriminalpolizei ermittelt wegen des Verdachts der Brandstiftung. (ks)

 

Mutmaßliche Diebinnen überführt

Großröhrsdorf, Pulsnitzer Straße
11.06.2020, 11:40 Uhr

Ein Mitarbeiter eines Geschäfts an der Pulsnitzer Straße in Großröhrsdorf hat am Donnerstagmittag zwei mutmaßliche Diebinnen auf frischer Tat gestellt. Die 30 und 40 Jahre alten Tschechinnen stahlen Waren im Wert von knapp 100 Euro aus der Auslage.

Hinzugerufene Polizisten überprüften die Tatverdächtigen. Dabei fiel auf, dass gegen die Ältere ein Haftbefehl bestand. Die Ordnungshüter nahmen die Gesuchte fest und brachten sie in eine Justizvollzugsanstalt.

Darüber hinaus geriet der 19-jährige Fahrer und damit mögliche Komplize in den Fokus der Uniformierten. Der Tscheche hatte keine Fahrerlaubnis. Außerdem legte er den Polizisten einen Ausweis vor, dessen Angaben nicht mit seiner Person übereinstimmten.

Die beiden beschuldigten Frauen werden sich wegen des Verdachts des Diebstahls strafrechtlich verantworten müssen. Der tatverdächtige Mann erhält zudem eine Anzeige wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis und wegen falscher Namensangabe. (kk)

 

Fahrer unter Alkohol gestellt

Schwepnitz, Hinter den Höfen
11.06.2020, 21:45 Uhr

Kamenzer Polizisten haben am Donnerstagabend einem 35-jährigen Opel-Fahrer Hinter den Höfen in Schwepnitz die Weiterfahrt untersagt. Die Ordnungshüter stellten Alkoholgeruch fest. Ein Test ergab einen Wert von umgerechnet 0,98 Promille. Die Uniformierten erstatteten eine Ordnungswidrigkeitenanzeige. Den Betroffenen erwarten 500 Euro Bußgeld, zwei Punkte im Zentralregister und ein Monat Fahrverbot. (ks)

 

Geschwindigkeitskontrolle

Elsterheide, OT Bluno, B 156
11.06.2020, 08:00 Uhr - 12:00 Uhr

Beamte der Verkehrspolizeiinspektion haben am Donnerstagvormittag die Geschwindigkeit der Fahrzeugführer auf der B 156 in Elsterheide vor einem Kindergarten kontrolliert. Dort gilt ein Tempolimit von 30 km/h. Die Ordnungshüter überwachten beide Fahrtrichtungen für die Dauer von vier Stunden. Insgesamt fuhren knapp 1.000 Lenker durch die Messstelle. 63 Pkw-Fahrer waren zu schnell. In 35 Fällen blieb es bei einer Verwarnung mit Verwarngeld. 28 weitere Kraftfahrer waren deutlich schneller unterwegs und erhalten nun einen Bußgeldbescheid. Schnellster war der Fahrer eines Mercedes mit Herforder-Kennzeichen. Mit 63 km/h war er mehr als doppelt so schnell als erlaubt unterwegs. Ihm drohen nun 160 Euro Bußgeld, zwei Punkte im Zentralregister und ein Monat Fahrverbot. (ks)

 

 

E-Bike aufgefunden

Knappenrode, B 96
11.06.2020, 19:15 Uhr

Ein aufmerksamer Spaziergänger hat am Donnerstagabend in einem Waldstück an der B 96 in Knappenrode ein E-Bike aufgefunden und die Polizei verständigt. Eine Überprüfung der Rahmennummer erbrachte einen Treffer in den polizeilichen Fahndungssystemen. Kurz darauf empfing der glückliche Eigentümer die Ordnungshüter und erhielt sein Rad zurück. Die Kriminalpolizei ermittelt weiter wegen des besonders schweren Falls des Diebstahls und bedankt sich bei dem aufmerksamen und ehrlichen Finder. (ks)

 

Einbruchsversuch scheitert

Hoyerswerda, Senftenberger Straße
12.06.2020, 00:15 Uhr - 00:18 Uhr

Unbekannte Täter haben am frühen Freitagmorgen versucht in ein Gebäude an der Senftenberger Straße in Hoyerswerda einzubrechen. Die Unbekannten schlugen zwei Leuchten an der Decke vor dem Haus kaputt. Ein Zeuge beschrieb den Beamten drei männliche Personen. Die Ordnungshüter fahndeten nach den Tatverdächtigen und erhoben Personalien von Menschen in Tatortnähe. Der entstandene Schaden am Geschäft belief sich auf etwa 2.000 Euro. Die Kriminalpolizei ermittelt. (ks)

 

Landkreis Görlitz

Polizeireviere Görlitz/Zittau-Oberland/Weißwasser
________________________________________

Kupferkabel gestohlen

Görlitz, Stadtgraben
10.06.2020, 16:00 Uhr - 11.06.2020, 11:00 Uhr

Zwischen Mittwochnachmittag und Donnerstagmittag sind Unbekannte in eine Firma am Stadtgraben in Görlitz eingebrochen. Aus dem Gebäude entwendeten die Täter etwa 20 Meter Kupferkabel und ein technisches Gerät. Stehlschaden in Höhe von etwa 3.150 Euro entstand. Dazu summierte sich ein Sachschaden von circa 50 Euro. Ein Kriminaltechniker sicherte Spuren. Mit den Ermittlungen befasst sich die Kriminalpolizei. (kk)

 

Flasche gegen Zollfahrzeug geworfen

Görlitz, Bahnhofstraße
11.06.2020, 20:35 Uhr

Ein 42-jähriger Pole hat am Donnerstagabend an der Bahnhofstraße in Görlitz offenbar eine Bierflasche gegen ein Fahrzeug des Zolls geworfen. Der Mann war offensichtlich alkoholisiert. Die Flasche zerschlug auf dem Asphalt und einige Teile trafen den Transporter. Es entstand kein Sachschaden. Die Zöllner kontrollierten den Tatverdächtigen. Plötzlich hielt dieser ein Messer in der Hand. Nach Aufforderung ließ er es fallen. Görlitzer Polizisten nahmen den Mann in Gewahrsam. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von umgerechnet zwei Promille bei dem Beschuldigten. Die Ordnungshüter veranlassten eine Blutentnahme. Am frühen Freitagmorgen entließen die Uniformierten den Mann wieder. Die Polizei ermittelt wegen des Verdachts des gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr. (ks)

 

Verfassungsfeindliche Rufe - zwei Tatverdächtige gestellt

Görlitz, Marienplatz
11.06.2020, 23:30 Uhr

Zunächst unbekannte Täter riefen in einer Parkanlage am Marienplatz in Görlitz in der Nacht zu Freitag verfassungsfeindliche Parolen. Eine Streife fahndete nach den Tätern. Wenig später stellten die Ordnungshüter zwei beschuldigte Männer. Die beiden 55 und 59 Jahre alten Deutschen werden sich wegen des Verdachts des Verwendens von Kennzeichen verfassungsfeindlicher Organisationen verantworten müssen. Das Dezernat Staatsschutz der Kriminalpolizeiinspektion hat die Ermittlungen übernommen. (kk)

 

Pkw-Anhänger gestohlen

Ebersbach-Neugersdorf, OT Ebersbach/Sachsen
08.06.2020 - 09.06.2020, 07:00 Uhr
11.06.2020, 15:45 Uhr polizeibekannt

Unbekannte Täter haben in der Nacht zu Dienstag einen Pkw-Anhänger in Ebersbach gestohlen. Den Diebstahlschaden bezifferte der Geschädigte mit circa 700 Euro. Die Kriminalpolizei ermittelt. (ks)

 

Radfahrerin schwer verletzt

Herrnhut, OT Rennersdorf, Am Eichler
11.06.2020, 17:15 Uhr

Ein 27-jähriger rumänischer Lkw-Lenker hat am Donnerstagnachmittag Am Eichler in Rennersdorf offenbar eine Radfahrerin mit zu geringem Abstand überholt. Die Seniorin kam vermutlich durch die Sogwirkung zu Fall und verletzte sich schwer. Rettungskräfte brachten sie in ein Krankenhaus. Die Verkehrsermittler des Reviers  Zittau-Oberland haben die Untersuchungen übernommen. (ks)

 

Goldfische gestohlen

Weißwasser, Heinrich-Heine-Straße
08.06.2020, 20:00 Uhr bis 10.06.2020, 13:30 Uhr

Unbekannte Täter haben zwischen Montag und Mittwoch an der Heinrich-Heine-Straße in Weißwasser zwei Goldfische aus einem Gartenteich und einen Kescher gestohlen. Der Stehlschaden belief sich auf circa 15 Euro. Die Kriminalpolizei ermittelt. (ks)

 

Fahrradfahrer stößt gegen parkenden Pkw und flüchtet

Weißwasser, Gutenbergstraße
11.06.2020, 18:10 Uhr

Am Donnerstagabend ist ein unbekannter Fahrradfahrer an der Gutenbergstraße in Weißwasser gegen einen Mitsubishi gefahren und hat sich dann entfernt. Nach Aussage einer Zeugin soll der Radler während der Fahrt sein Handy bedient haben. Der Sachschaden an Kotflügel und Rücklicht des Colts belief sich auf circa 1.000 Euro. Der Verkehrsermittler des Reviers in Weißwasser befassen sich mit den Untersuchungen. (ks)


Marginalspalte

Betreuungsbereich

Der Betreuungsbereich der Polizeidirektion umfasst die Landkreise

  • Görlitz und
  • Bautzen 

Leiter

PP Manfred Weißbach

Polizeipräsident
Manfred Weißbach

Pressestelle

  • Frau Korch, Frau Leuschner, Herr Siebenäuger
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Stabsstelle Kommunikation
    Conrad-Schiedt-Straße 2 (Für Ihr Navi: Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Funktion:
    Polizeisprecher
  • Telefon:
    +49 3581 468-2030
  • Telefax:
    +49 3581 468 2006
  • E-Mail:
  • E-Mail senden
  • Hinweise zum Mail-Versand

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Conrad-Schiedt-Straße 2
    (Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Telefon:
    03581 468-0
  • Telefax:
    03581 468-17 106