1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Mutmaßlicher Exhibitionist gestellt u.a. Meldungen

Medieninformation: 351/2020
Verantwortlich: Thomas Geithner
Stand: 15.06.2020, 14:15 Uhr

Landeshauptstadt Dresden

Mutmaßlichen Exhibitionisten gestellt


Zeit:       14.06.2020, 12.30 Uhr
Ort:        Dresden-Seevorstadt

Am Sonntagmittag stellten Polizisten einen mutmaßlichen Exhibitionisten (31) an der Tiergartenstraße. 

Eine Zeugin sah den 31-Jährigen nackt in einem Gebüsch stehen. Dieser hielt sein erigiertes Glied in der Hand. Die alarmierten Beamten stellten den Mann noch im Gebüsch und fertigten eine Anzeige wegen exhibitionistischer Handlungen gegen den Deutschen. (lr)

Motorrad gestohlen

Zeit:       04.06.2020, 17.00 Uhr bis 14.06.2020, 17.00 Uhr
Ort:        Dresden-Südvorstadt

Unbekannte haben in den vergangenen Tagen ein Motorrad aus einer Garage an der Bayreuther Straße gestohlen.

Die Täter bohrten das Schloss der Garage auf und stahlen eine Enduro KTM 690. Zudem nahmen sie zwei Helme und Motorradhandschuhe mit. Der Stehlschaden beläuft sich auf rund 6.000 Euro. Der Sachschaden beträgt rund 50 Euro. (lr)

Hakenkreuze gesprüht

Zeit:       13.06.2020, 11.00 Uhr polizeibekannt
Ort:        Dresden-Niedersedlitz

Unbekannte haben zwei Hakenkreuze in der Größe von rund 75 cm auf die Fahrbahn der Heinrich-Mann-Straße gesprüht. Der Sachschaden ist noch nicht bekannt. Die Polizei ermittelt wegen des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen sowie Sachbeschädigung. (lr)

Moped beschädigt – Zeugen gesucht

Zeit:       14.06.2020, 11.50 Uhr bis 18.25 Uhr
Ort:        Dresden-Seevorstadt

Am Sonntag haben Unbekannte einen Motorroller an der  Kreuzung Franz-Liszt-Straße/Tiergartenstraße beschädigt. Das Moped stand auf dem Gehweg und hatte am Abend Schäden in Höhe von rund 500 Euro an der rechten Seite.

Die Polizei sucht Zeugen, die Angaben zum Geschehen machen können. Hinweise nimmt die Polizeidirektion Dresden unter der Rufnummer (0351)
483 22 33 entgegen.
(lr)

Unfall mit zwei Verletzten

Zeit:       13.06.2020, 23.00 Uhr
Ort:        Dresden-Rennersdorf

In der Nacht zum Sonntag sind zwei Menschen bei einem Mopedunfall auf dem Stauseeweg verletzt worden.

Der Fahrer (18) fuhr mit einer Sozia (17) in Richtung Oberwartha. In einer Kurve verlor er die Kontrolle über die Simson und kollidierte mit einer Hauswand. Die junge Frau und der Mann verletzten sich schwer. Am Moped entstand ein Schaden von rund 300 Euro.

Im Rahmen der Unfallaufnahme stellten die Beamten fest, dass der 18-jährige Deutsche unter der Einwirkung von Alkohol stand. Ein Test ergab den Wert von ca. 0,7 Promille. Der Fahrer muss sich nun wegen Gefährdung des Straßenverkehrs sowie fahrlässiger Körperverletzung verantworten. (lr)

Fahrradunfall beim Linksabbiegen

Zeit:       13.06.2020, 11.10 Uhr
Ort:        Dresden-Klotzsche

Am Samstag stieß ein Radfahrer (72) beim Abbiegen in die Wolgaster Straße mit einem Bus zusammen und verletzte sich schwer.

Der 72-Jährige wollte von der Königsbrücker Landstraße nach links in die Wolgaster Straße abbiegen. Aus bisher ungeklärter Ursache kam er dabei nach links und stieß mit einem Linienbus auf der Wolgaster Straße zusammen. Der Radfahrer verletzte sich bei dem anschließenden Sturz. Im Bus wurde niemand verletzt.

Der Sachschaden an beiden Fahrzeugen beläuft sich auf ca. 550 Euro. Der Verkehrsunfalldienst hat die Ermittlungen übernommen. (me)

Vermisste wieder da

Zeit:       15.06.2020
Ort:        Dresden-Südvorstadt

Die vermisste 16-Jährige aus Dresden ist wieder da (siehe Medieninformation Nr. 345/20 der PD Dresden vom 11. Juni 2020). Sie kehrte selbstständig in ihre Wohngruppe zurück. Ein Straftatverdacht besteht nicht. (lr)


Landkreis Meißen

Verbotene Musik gespielt


Zeit:       13.06.2020, 04.05 Uhr
Ort:        Radebeul

Am frühen Samstagmorgen haben Meißner Polizisten in einer Gartensparte an der Sachsenstraße eine Anzeige gegen eine Gruppe Deutscher gefertigt.

Zuvor berichteten Zeugen der Polizei, dass in der Gartensparte lautstark Musik, unter anderem mit antisemitischen Texten, gespielt und gesungen wurde. Die Polizisten stellten mehrere Personen in einem Garten fest. Sie nahmen die Personalien der Anwesenden auf. Der Staatschutz ermittelt wegen Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen. (lr)

Einbruch in Fachhochschule

Zeit:       13.06.2020, 16:00 Uhr bis 14.06.2020 13.15 Uhr
Ort:        Meißen, OT Niederspaar

Am Wochenende drangen Unbekannte in eine Schule an der Herbert-Böhme-Straße ein und entwendeten einen Fernseher.

Die Täter zerstörten eine Fensterscheibe und gelangten in das Gebäude. Die Diebe hatten es auf einen über zwei Meter großen Fernseher abgesehen. Dieser hat einen Wert von ca. 2.600 Euro. Der Sachschaden liegt bei etwa 300 Euro. (me)

Verkehrsunfall nach Flucht

Zeit:       13.06.2020, 02.30 Uhr
Ort:        Diera-Zehren, OT Zehren

Ein Verkehrsunfall war in der Nacht zum Sonnabend nur das Zwischenresultat der Flucht eines Audi-Fahrers vor einer Verkehrskontrolle.

Beamte des Polizeireviers Meißen wollten den Audi A3 auf der B 6 in Meißen kontrollieren. Als sie ihn aufforderten anzuhalten, ignorierte der Fahrer die Zeichen und flüchtete in Richtung Diera-Zehren. Auf Grund der hohen Geschwindigkeiten und der gefährdenden Fahrweise verloren die Beamten den Audi aus den Augen. Zwischenzeitlich hatte der Fahrer mehrmals die Richtung gewechselt, eine rote Baustellenampel überfahren und das Licht ausgeschaltet, um sich der Kontrolle zu entziehen.

Kurze Zeit später konnten Polizisten den Wagen auf einem Schotterparkplatz in Zehren feststellen. Offenbar hatte der Fahrer in einer Linkskurve die Kontrolle über den Audi verloren, ein Verkehrsschild überfahren und war einige Meter rechts neben der Fahrbahn gegen einen Audi Q5 gestoßen. Dieser wurde in der Folge gegen einen VW Transporter geschoben. Es entstand ein Sachschaden von über 20.000 Euro. Der Audi-Fahrer war nicht mehr am Ort. Auch die Kennzeichen des A 3 hatte er offensichtlich mitgenommen. Trotz Einsatzes eines Fährtenhundes konnte er zunächst nicht gestellt werden.

Am Unfallort fanden die Beamten stattdessen das Portmonee samt Personalausweis eines 39-jährigen Deutschen und im Wagen eine geringe Menge von Betäubungsmitteln. Die Polizisten suchten den 39-Jährigen auf. Er stand unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln. Ein Drogentest reagierte positiv auf Cannabis und Amphetamine. In der Wohnung des Mannes fanden Polizisten darüber hinaus geringe Reste von Betäubungsmitteln und etwa zehn kleine Cannabispflanzen (5 cm bis 25 cm).

Ob der 39-jährige Deutsche auch der Fahrer des Audi war, ist Gegenstand der Ermittlungen. Da er nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis war und für den Audi A3 kein Versicherungsschutz besteht, ermittelt die Polizei unter anderem wegen Gefährdung des Straßenverkehrs, Fahrens ohne Fahrerlaubnis und Fahrens unter Betäubungsmitteleinfluss, Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz sowie Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz. (sg)

Fahrradfahrerin verletzt – Zeugen gesucht

Zeit:       12.06.2020, 13.00 Uhr
Ort:        Meißen

Am frühen Freitagnachmittag ist eine Fahrradfahrerin (16) bei einem Unfall auf der Großenhainer Straße verletzt worden.

Die Jugendliche war stadteinwärts unterwegs und wurde zwischen der Karlstraße und der Rosa-Luxemburg-Straße von einem dunklen Auto überholt. Der Wagen fuhr dabei so dicht an ihr vorbei, dass die 16-Jährige nach rechts ausweichen musste und stürzte. Der unbekannte Fahrer fuhr ohne anzuhalten weiter.

Die Polizei ermittelt und sucht Zeugen, die Angaben zum Unfall insbesondere zu dem unbekannten Auto machen können. Hinweise nehmen die Polizeidirektion Dresden unter der Nummer (0351) 43 22 33 oder das Polizeirevier Meißen entgegen. (lr)

Unfall mit vier Verletzten

Zeit:       14.06.2020, 15.25 Uhr
Ort:        Käbschütztal

Am Sonntagnachmittag stießen auf der B 101 am Abzweig Dobritz ein VW Passat und ein VW Polo zusammen. Dabei wurden vier Insassen verletzt.

Der Polo (Fahrer 72) kam aus Richtung Dobritz und wollte auf die B 101 in Richtung Nossen abbiegen. Offenbar übersah er den Passat der auf der Bundesstraße in Richtung Meißen fuhr. Die Autos stießen zusammen. Der 72-Jährige sowie seine 57-jährige Beifahrerin verletzten sich ebenso wie der 60-jährige Passat-Fahrer und seine 59-jährige Beifahrerin. An den Autos entstand ein Schaden in Höhe von rund 35.000 Euro. (lr)

Fahrradfahrer verletzt

Zeit:       12.06.2020, 14.20 Uhr
Ort:        Strehla

Am Freitagnachmittag stießen auf der Julius-Scharre-Straße ein Fahrrad und ein Sattelzug zusammen.

Der Laster (Fahrer 48) bog von der Julius-Scharre-Straße nach links auf die Torgauer Straße ab und bremste dazu den Sattelzug. Der Radfahrer (75), der sich hinter dem Lkw befand, bemerkt dies offenbar zu spät und fuhr auf. Dabei verletzt er sich. Am Fahrrad entstand ein Schaden von rund 100 Euro. (lr)

Graffiti - Zeugenaufruf

Zeit:       11.06.2020, 17.00 Uhr bis 12.06.2020, 17.00 Uhr
Ort:        Großenhain

In der Nacht zum letzten Freitag besprühten Unbekannte eine Mauer an der Herrmannstraße.

In schwarzer Farbe ist eine Grundstücksmauer mit einem fast fünf Meter langen Schriftzug beschmiert worden. Dabei entstand ein Schaden in Höhe von ca. 500 Euro.


Die Polizei sucht Zeugen, die Angaben zum Sachverhalt oder zur Identität der Unbekannten machen können. Hinweise nehmen die Polizeidirektion Dresden unter der Telefonnummer (0351) 483 22 33 oder das Polizeirevier Großenhain entgegen. (me)


Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge

Fahrradfahrer unter Alkoholeinwirkung

Zeit:       14.06.2020, 22.35 Uhr
Ort:        Heidenau

In der Nacht zum Montag haben Beamte des Polizeireviers Pirna einen Mann (33) auf dem Böhmischen Weg festgestellt, der unter Alkoholeinwirkung ein Fahrrad fuhr.

Den Beamten fiel der Radfahrer auf, da er ohne Beleuchtung unterwegs war. Im Rahmen der Kontrolle bemerkten die Beamten Alkoholgeruch und veranlassten einen Alkoholtest. Dieser ergab einen Wert von über zwei Promille. Sie ordneten eine Blutentnahme an und fertigten die Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr gegen den 33-jährigen Polen. (lr)

Autofahrer unter Drogen

Zeit:       14.06.2020, 12.15 Uhr
Ort:        Dürrröhrsdorf-Dittersbach

Gestern Mittag haben Beamte des Polizeireviers Sebnitz auf der Eschdorfer Straße ein Mercedesfahrer (19) unter Drogeneinfluss festgestellt.

Die Polizeibeamten kontrollierten eine C-Klasse auf der S 161. Der 19-jährige Fahrer kam den Beamten berauscht vor. Ein Drogentest reagierte positiv auf Amphetamine.

Die Beamten ordneten eine Blutentnahme an und fertigten eine Anzeige wegen Fahrens unter dem Einfluss berauschender Mittel. (me)

 


Marginalspalte

Stabsstelle Kommunikation

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Dresden
    Stabsstelle Kommunikation
    Schießgasse 7
    01067 Dresden
  • Telefon:
    +49 351 483-2400
  • Telefax:
    +49 351 451083-2281

Ansprechpartner

Thomas Geithner (tg)
Marko Laske (ml)
Stefan Grohme (sg)
Lukas Reumund (lr)
Philipp Albrecht (pa)

 

Zeugentelefon

  • Öffnungs- oder Sprechzeiten:
    Das Zeugentelefon ist rund um die Uhr erreichbar.
  • Telefon:
    +49 351 483-2233