1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Mutmaßlicher Einbrecher gestellt u.a. Meldungen

Medieninformation: 354/2020
Verantwortlich: Thomas Geithner
Stand: 16.06.2020, 13:45 Uhr

Landeshauptstadt Dresden

Mutmaßlicher Einbrecher gestellt


Zeit:       15.06.2020, 23.10 Uhr
Ort:        Dresden-Loschwitz

In der Nacht zum Dienstag haben Polizeibeamte einen Mann (47) festgenommen, der eines Einbruchs verdächtigt wird.

Ein Anwohner der Grundstraße bemerkte Geräusche im Hof und sah einen Unbekannten aus einem Nebengebäude kommen. Kurz darauf stellte er fest, dass eine Tür aufgebrochen wurde. Der Tatverdächtige war inzwischen die Grundstraße hinab geflüchtet. Der Zeuge folgte ihm und konnte den 47-Jährigen auf der Loschwitzer Brücke einholen und festhalten.

Alarmierte Polizeibeamte nahmen den Deutschen in der Folge fest. Diebesgut hatte er keines dabei, trug aber ein Klappmesser bei sich. Die Polizei ermittelt nun wegen Diebstahls mit Waffen gegen den Mann.

Nach den polizeilichen Maßnahmen brachten ihn die Polizisten in eine Justizvollzugsanstalt. Der Mann hatte eine Haftstrafe aus einer früheren Verurteilung noch nicht angetreten. (lr)

Tatverdächtiger zu Betäubungsmittelhandel gestellt

Zeit:       15.06.2020, 17.00 Uhr
Ort:        Dresden-Niedersedlitz

Am Montagnachmittag stellten Polizisten drei Jugendliche (16, 17, 18) auf der Lungwitzer Straße, die Betäubungsmittel einstecken hatten.

Zeugen hatten der Polizei berichtet, dass mehrere Jugendliche in einem Park an der Lugaer Straße lärmten und Drogen konsumierten. Bei der Prüfung entdeckten die Beamten das Trio unweit des Parks. Die Kontrolle ergab, dass der 16- und der 17-Jährige jeweils eine geringe Menge Cannabis einstecken hatten. Bei dem 18-Jährigen fanden sie mehrere Tütchen Marihuana sowie rund 1.000 Euro Bargeld. Bei einer Wohnungsdurchsuchung stellten die Beamten weitere rund 60 Gramm Cannabis sicher.

Die drei Deutschen müssen sich nun wegen des Besitzes von Betäubungsmitteln, der 18-Jährige zudem wegen des unerlaubten Handels verantworten. (lr)

Tatverdächtiger zu Graffiti gestellt

Zeit:       16.06.2020, 01.00 Uhr
Ort:        Dresden-Äußere Neustadt

In der Nacht zum Dienstag stellten Polizeibeamte einen Mann (38) an der Kreuzung Louisenstraße/Rothenburger Straße, der gerade ein Graffiti an eine Hauswand sprühte.

Ein Zeuge hatte das Tun des 38-jährigen Deutschen bemerkt und die Beamten informiert. Diese stellten den Mann noch während er das Graffiti anbrachte. Der Sprayer wehrte sich gegen die Maßnahmen und spuckte in Richtung der Polizisten. Er wurde daraufhin ins Gewahrsam gebracht und muss sich nun wegen Sachbeschädigung, Beleidigung sowie Körperverletzung verantworten. Der Sachschaden ist noch nicht beziffert. (lr)

Auseinandersetzung - Zeugenaufruf

Zeit:       15.06.2020, 18.40 Uhr
Ort:        Dresden-Äußere Neustadt

Gestern Abend ist es auf der Louisenstraße zu einer Auseinandersetzung gekommen. Dabei wurden fünf Männer (23 bis 40) von einer Gruppe Unbekannter attackiert. Ein 23-Jähriger wurde leicht verletzt.

Die Kriminalpolizei ermittelt wegen Landfriedensbruch und Körperverletzung.

Die Polizei sucht Zeugen, die Angaben zu den Hintergründen der Tat und den unbekannten Angreifern machen können. Hinweise nimmt die Polizeidirektion Dresden unter der (0351) 483 22 33 entgegen. (sg)

Zeugenaufruf nach Körperverletzung

Zeit:       14.06.2020, 14.40 Uhr
Ort:        Dresden-Leuben

Am Sonntag ist ein Fahrradfahrer (78) von einem Unbekannten auf dem Dobritzer Weg geschlagen worden.

Der ältere Herr war mit einem Fahrrad in Richtung Zamenhofstraße unterwegs. Kurz bevor er diese erreichte, fuhr er an einem Pärchen vorbei. In diesem Moment schlug der Mann dem Senior unvermittelt ins Gesicht.

Zum Täter liegt aktuell nur eine vage Beschreibung vor. Demnach war er ca. 185 cm groß und von kräftiger Statur. 

Die Polizei ermittelt wegen Körperverletzung und fragt: Wer hat Wahrnehmungen im Zusammenhang mit der Straftat gemacht? Hinweise nimmt die Polizeidirektion Dresden unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 entgegen. (ml)

Spinde aufgebrochen

Zeit:       15.06.2020, 19.30 Uhr bis 20.00 Uhr
Ort:        Dresden-Seevorstadt

Unbekannte haben gestern Abend mehrere Mitarbeiterschränke einer Einkaufspassage an der Prager Straße aufgebrochen.

Die Täter gelangten auf unbekannte Weise in den Personalbereich des Geschäftshauses und hebelten die Tür zum Umkleideraum auf. Sie brachen mehrere Spinde auf und stahlen persönliche Gegenstände der Angestellten. Der Wert ist noch unbeziffert. Der Sachschaden beträgt rund 1.200 Euro. (lr)

Unfall unter Alkoholeinwirkung - Zeugenaufruf

Zeit:       15.06.2020, 22.20 Uhr
Ort:        Dresden-Innere Altstadt

Gestern Abend stürzte eine alkoholisierte E-Scooter-Fahrerin (39) am Schloßplatz und verletzte sich.

Die Frau kam von der Augustusbrücke und kam an einer Bordsteinkante zu Fall. Bei der Unfallaufnahme stellte ein Streifenteam Alkoholgeruch bei der 39-Jährigen fest. Ein Test ergab über ein Promille.

Die Frau kam zur Behandlung in ein Krankenhaus, wo auch eine Blutentnahme durchgeführt wurde. Sie muss sich nun wegen Trunkenheit im Verkehr verantworten. Ihr Führerschein wurde einbehalten.

Die Polizei fragt: Wer kann Angaben zum Unfallhergang machen? Hinweise nimmt die Polizeidirektion Dresden unter (0351) 483 22 33 entgegen. (me)


Landkreis Meißen

Audi beschädigt – Zeugen gesucht

Zeit:       14.06.2020, 12.00 Uhr bis 15.06.2020, 12.10 Uhr
Ort:        Radebeul

In den vergangenen Tagen ist ein Audi A6 auf der Serkowitzer Straße beschädigt worden.

Der Wagen war am rechten Fahrbahnrand abgestellt und wies am Montagmittag einen Schaden in Höhe von rund 3.000 Euro an der Frontstoßstange auf. Der Verursacher des Unfalls meldete sich nicht.

Die Polizei sucht Zeugen, die Angaben zum Sachverhalt insbesondere zum Schadensverursacher machen können. Hinweise nehmen die Polizeidirektion Dresden unter der Nummer (0351) 483 22 33 oder das Polizeirevier Meißen entgegen. (lr)

Urkundenfälschung

Zeit:       16.06.2020, 03.10 Uhr
Ort:        Riesa

Heute Morgen stellten Polizeibeamte eine Suzuki mit einem selbstgebastelten Siegel am Kennzeichen fest.

Das Motorrad stand in einer Tiefgarage an der Hohe Straße. Ein Kennzeichen mit offensichtlich gefälschtem Amtssiegel zog eine Anzeige wegen Urkundenfälschung nach sich. (me)

Verkehrsunfall – ca. 15.000 Euro Schaden

Zeit:       15.06.2020, 10.25 Uhr
Ort:        Schönfeld

Am Montagvormittag stießen auf der B 98 ein Renault-Kleintransporter und ein Audi A5 zusammen.

Der Fahrer (21) des Renault wollte aus einer Ausfahrt auf die Bundesstraße fahren. Dabei übersah er offenbar den Audi (Fahrer 26), der in Richtung Thiendorf unterwegs war. Die Fahrzeuge kollidierten, wobei ein Schaden von rund 15.000 Euro entstand. Die Fahrer blieben unverletzt. (lr)


Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge

Motorradfahrer verletzt

Zeit:       15.06.2020, 16.30 Uhr
Ort:        Pirna

Gestern Nachmittag ist ein Motorradfahrer (30) bei einem Verkehrsunfall auf der Rottwerndorfer Straße verletzt worden.

Die 52-jährige Fahrerin eines Mitsubishi Colt bog von der Otto-Walther-Straße nach rechts auf die Rottwerndorfer Straße ein. Dabei kam es zu Kollision mit der Kawasaki, mit der der 30-Jährige in Richtung Innenstadt unterwegs war. Der Motorradfahrer wurde leicht verletzt. Es entstand ein Sachschaden von rund 2.000 Euro. (sg)


Betrugsversuch - Gewinnversprechen

Zeit:       13.06.2020, 10.00 Uhr
Ort:        Glashütte, OT Schlottwitz

Am Samstag hat eine unbekannte Frau bei einem 86-Jährigen angerufen und ihm einen Gewinn in Höhe von knapp 50.000 Euro versprochen. Das Geld solle am nächsten Tag mit einer Notarin vorbeigebracht werden. Allerdings wären zur Kostendeckung Gutscheinkarten im Wert von 1.000 Euro zu hinterlegen. Der Mann ließ sich nicht darauf ein und informierte die Polizei. (lr)

Einbruch in Kindergarten

Zeit:       12.06.2020, 15.30 Uhr bis 15.06.2020, 09.40 Uhr
Ort:        Sebnitz

Am Wochenende brachen Unbekannte in einen Kindergarten in Sebnitz ein.

Die Täter überstiegen einen Zaun und öffneten gewaltsam die Tür eines Geräteschuppens. Aus diesem entwendeten sie einen Eimer Lasur und einen Laubsauger.

Der entstandene Sachschaden wird auf ca. 50 Euro, der Stehlschaden auf rund 130 Euro geschätzt. (me)


Marginalspalte

Stabsstelle Kommunikation

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Dresden
    Stabsstelle Kommunikation
    Schießgasse 7
    01067 Dresden
  • Telefon:
    +49 351 483-2400
  • Telefax:
    +49 351 451083-2281

Ansprechpartner

Thomas Geithner (tg)
Marko Laske (ml)
Stefan Grohme (sg)
Lukas Reumund (lr)
Philipp Albrecht (pa)

 

Zeugentelefon

  • Öffnungs- oder Sprechzeiten:
    Das Zeugentelefon ist rund um die Uhr erreichbar.
  • Telefon:
    +49 351 483-2233