1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Mit gestohlenen Fahrzeugteilen gestoppt - Fahrer in Haft

Verantwortlich: Anja Leuschner (al), Kai Siebenäuger (ks), Marc Klinger (mk)
Stand: 19.06.2020, 14:45 Uhr

 

 

Mit gestohlenen Fahrzeugteilen gestoppt - Fahrer in Haft

BAB 4, Dresden - Görlitz, Rastplatz Wiesaer Forst
06.06.2020, gegen 00:05 Uhr

Bereits am Samstag, den 6. Juni 2020 ist der Bundespolizei Ludwigsdorf ein verdächtiger Sprinter auf der BAB 4 in Richtung Görlitz ins Netz gegangen. Die Beamten lotsten den Transporter zur Kontrolle auf den Rastplatz Wiesaer Forst.

Der Mercedes Benz mit weißrussischen Kennzeichen war voll beladen mit Fahrzeugteilen. Der 44-jährige Lenker konnte keine schlüssigen Angaben zur Herkunft seiner Ladung machen. Daher brachten die Polizisten den Transporter zur genauen Untersuchung an die Grenzübergangsstelle nach Ludwigsdorf.

Schon nach einer ersten Sichtung konnten die Uniformierten einige Teile gestohlenen Fahrzeugen zuordnen. Beim weißrussischen Fahrer klickten nun die Handschellen.

Das Dezernat für Eigentum- und Bandenkriminalität der Kriminalpolizeiinspektion nahm sich des Falls an. Die Kriminalisten untersuchten gemeinsam mit Beamten des Einsatzzuges der Soko Argus die Fahrzeugteile auf dem Innenhof der Polizeidirektion Görlitz. Nach zwei Tagen zogen sie folgende Bilanz:

Von 365 Kfz-Teilen stammten 155 aus acht entwendeten Fahrzeugen, darunter ein Mercedes Sprinter und sieben BMW verschiedener Typen. Diese verschwanden zwischen Mitte März und Anfang Juni aus Städten in Sachsen, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen und Baden-Württemberg.

Auch den Sprinter könnte der Tatverdächtige gestohlen haben. Hier stehen noch Untersuchungen aus.

Die Fahrzeuge hatten insgesamt einen Wert von rund 300.000 Euro. Ein Richter ordnete noch am Tag der vorläufigen Festnahme Untersuchungshaft für den 44-Jährigen an. Die Ermittlungen der Kriminalpolizei dauern an.

Anlage: Zwei Fotos des Diebesgutes (al)

 

Soko Argus: Bewährte Zusammenarbeit - gestohlene Motorräder sichergestellt

Görlitz, Gobbinstraße
Polen, Wilka-Bory
15.06.2020

Am Montag haben polnische Polizisten der Grupa Nysa gemeinsam mit Fahndern der Soko Argus den Diebstahl zweier Motorräder aufgeklärt. Die Beamten der KPP Zgorzelec durchsuchten in Wilka-Bory die Wohnanschrift eines 32-jährigen, polnischen Tatverdächtigen. Dabei entdeckten sie die Krafträder in einer Garage.

Einen Motorroller der Marke Nova Motors konnten die Ermittler einem Diebstahl vom Januar diesen Jahres in Görlitz zuordnen. Hier schlugen die Täter kurz nach der Auslieferung des Zweirades zu. Da das zweite Kleinkraftrad nicht in Fahndung stand, recherchierten die Kriminalisten der Soko, woher dieses stammen könnte. Kurze Zeit später machten sie den Görlitzer Halter ausfindig. Der Geschädigte hatte den Diebstahl seiner Honda Fireblade noch nicht bemerkt. Offenbar hatten die Täter das Motorrad am vergangenen Wochenende über die Grenze gebracht.

Dank der eingespielten und schnellen Zusammenarbeit zwischen den polnischen Kräften und denen der Soko Argus, erfolgte die rasche Fallaufklärung und Überführung des Diebesgutes. Bereits am Dienstagnachmittag sowie am Donnerstagmittag erhielten die glücklichen Eigentümer ihre Krafträder zurück.

Die polnischen Ordnungshüter nahmen den Tatverdächtigen in Wilka-Bory vorläufig fest. Die Kriminalisten der KPP Zgorzelec führen nun die weiteren Ermittlungen. (mk)

 

Soko Argus: Versuchter Einbruch - Tatverdächtiger gestellt

Görlitz, Leipziger Straße
19.06.2020, 01:00 Uhr

Uniformierte des Polizeireviers Görlitz haben in der Nacht zu Freitag in der Görlitzer Innenstadt einen mutmaßlichen Einbrecher auf frischer Tat gestellt. Zuvor meldete eine aufmerksame Zeugin einen Einbruchsversuch in die Keller eines Mehrfamilienhauses an der Leipziger Straße. Dabei beobachtete sie zwei zunächst unbekannte Täter, die bei ihrer Entdeckung umgehend flüchteten.

Sofort eingeleitete Fahndungsmaßnahmen führten zur Ergreifung eines 29-jährigen polnischen Staatsangehörigen. Sein Komplize konnte jedoch in unbekannte Richtung entkommen. Bei dem vorläufig festgenommenen Tatverdächtigen stellten die Polizisten zudem Diebesgut aus einem vorangegangenen Einbruch sicher. Die Kriminalisten der Soko Argus haben die Ermittlungen übernommen und fahnden nun nach dem noch flüchtigen Mittäter. (mk)

 

Alarmanlage verrät Einbrecher - Tatverdächtigen gestellt - Beschleunigtes Verfahren

Obercunnersdorf, Hintere Dorfstraße
19.06.2020, 03:00 Uhr

Mitarbeiter einer Sicherheitsfirma haben am frühen Freitagmorgen einen 21-jährigen tschechischen Tatverdächtigen bei einem Einbruch in ein Gebäude an der Hinteren Dorfstraße in Obercunnersdorf gestellt.

Nachdem der Einbruchalarm an dem Objekt auslöste, stellten die Security-Mitarbeiter den Dieb und übergaben ihn den kurz darauf eintreffenden Polizisten. Der polizeibekannte Einbrecher beabsichtigte Alugussteile zu stehlen. Sein Fahrzeug entdeckten die Ordnungshüter versteckt unweit des Tatorts. Die Beamten nahmen den Langfinger vorläufig fest.

Am Freitagnachmittag führten die Ordnungshüter den Tatverdächtigen im Rahmen des beschleunigten Verfahrens bei einem Richter vor. Die Entscheidung über weitere freiheitsentziehende Maßnahmen stand noch aus. (ks)

 

Zwei Fahrraddiebe gestellt - Einmal beschleunigtes Verfahren

Polizisten aus Weißwasser haben am Donnerstag gleich zwei Fahrraddiebe unabhängig voneinander gestellt.

Weißwasser/O.L., Bautzener Straße
18.06.2020, 11:15 Uhr

Am Donnerstagvormittag erkannte eine Geschädigte ihr gestohlenes Fahrrad an der Bautzener Straße wieder. Die Beamten begaben sich zu dem Zweirad und fassten den mutmaßlichen 33-jährigen Fahrraddieb in unmittelbarer Umgebung. Der Deutsche schloss das Bike laut Zeugenaussagen kurz zuvor an. Die Uniformierten stellten das Fahrrad sicher und übergaben es der Geschädigten. Die Kriminalpolizei ermittelt nach wie vor wegen des besonders schweren Falls des Diebstahls.

Weißwasser/O.L., Hegelpromenade
18.06.2020, 15:00 Uhr

Am Donnerstagnachmittag meldete ein Mann sein Fahrrad auf dem Polizeirevier in Weißwasser als gestohlen. Die Ordnungshüter fahndeten nach dem Fahrrad und ermittelten wenig später einen 30-jährigen Tatverdächtigen an der Humboldtstraße. Die Kriminalpolizei nahm die Arbeit auch in diesem Fall auf. Der Deutsche muss sich nun innerhalb der nächsten sechs Wochen in einem beschleunigten Verfahren wegen des besonders schweren Falls des Diebstahls verantworten. (ks)  

 

Autobahnpolizeirevier Bautzen
___________________________

Sattelzüge mit erheblichen technischen Mängeln gestoppt

BAB 4, Dresden - Görlitz, Rastplatz Am Eichelberg und Anschlussstelle Nieder Seifersdorf
18.06.2020, 08:45 Uhr und 09:55 Uhr

Beamte der Verkehrspolizeiinspektion haben am Donnerstagvormittag zwei polnische Sattelzüge auf dem Rastplatz Am Eichelberg und der Anschlussstelle Nieder Seifersdorf kontrolliert. Dabei stellten sie erhebliche Mängel fest.

Die Ordnungshüter zogen Sachverständige hinzu, die die Verkehrsunsicherheit der Sattelzüge eines 29-jährigen und eines 27-jährigen polnischen Staatsangehörigen bescheinigten. Die geschulten Kräfte bemerkten zum Beispiel gerissene Bremsscheiben, wirkungslose Bremsen an einer Achse, defekte Federspeicher oder gerissene Quertraversen. Die Beamten untersagten die Weiterfahrten. Gleichfalls bekamen die Lenker sowie Halter eine entsprechende Anzeige. (al)

 

Eine Fahrt mit vielen Verstößen - Tatverdächtiger in Haft

BAB 4, Dresden - Görlitz, zwischen Rastplatz Löbauer Wasser und Anschlussstelle Weißenberg
18.06.2020, 18:30 Uhr

Eine Streife der Bundespolizei hat am Donnertagabend eines 37-jährigen VW-Fahrers zwischen dem Rastplatz Löbauer Wasser und der Anschlussstelle Weißenberg überprüft.

Im Laufe der Kontrolle traten immer mehr Verstöße ans Tageslicht. Die am Golf angebrachten Kennzeichen waren als gestohlen und zur Fahndung gemeldet. Der Lenker selbst hatte keinen Führerschein und stand unter dem Einfluss von berauschenden Mitteln. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von umgerechnet 2,94 Promille. Gleichfalls war das geführte Fahrzeug nicht pflichtversichert.

Ebenso kam heraus, dass gegen den Polen ein Haftbefehl vorlag. Bei der Durchsuchung des Golf fanden die Polizisten dann jede Menge Gegenstände, die nach ersten Ermittlungen Diebstahlhandlungen zugeordnet werden können. Die Bundespolizisten zogen die Kollegen des Autobahnpolizeireviers hinzu.

Diese übernahmen den Sachverhalt. Es folgte eine Blutentnahme bei dem Beschuldigten. Anschließend nahmen ihn die Ordnungshüter in Gewahrsam. Nach seiner Ausnüchterung vollstreckten die Ordnungshüter den Haftbefehl und lieferten ihn in eine Justizvollzugsanstalt ein. Die weiteren Ermittlungen führt die Verkehrspolizeiinspektion. (al)

 

Landkreis Bautzen

Polizeireviere Bautzen/Kamenz/Hoyerswerda
____________________________________

Diebstahl von Citroen Jumper scheitert

Bautzen, Martin-Hoop-Straße
17.06.2020, 18:15 Uhr - 18.06.2020, 06:15 Uhr

Unbekannte Täter haben in der Nacht zu Donnerstag versucht einen Citroen Jumper an der Martin-Hoop-Straße in Bautzen zu stehlen. Die Diebe drangen gewaltsam in das Fahrzeug ein. Ein Starten des Pkw gelang aber offenbar nicht und die Langfinger suchten das Weite. Am Auto entstand ein Sachschaden in Höhe von circa 400 Euro. Ordnungshüter sicherten Spuren. Die Kriminalpolizei ermittelt. (ks)

 

Diebesgut zum Abtransport bereitgestellt

Steinigtwolmsdorf
17.06.2020, 23:00 Uhr - 18.06.2020, 20:45 Uhr

Unbekannte haben in der Nacht zu Donnerstag ein Grundstück in Steinigtwolmsdorf heimgesucht. Zunächst begaben sich die Unbekannten auf das umfriedete Grundstück und drangen nacheinander gewaltsam in das Haus, eine Garage sowie eine Laube ein und durchsuchten sämtliche Räume. Der Zugang zur Garage blieb den Langfingern jedoch versperrt. Neben einem Fernseher stellten die Täter weitere Gegenstände zum Abtransport bereit. Warum sie ohne das abgestellte Diebesgut flüchteten und ob sie noch andere Dinge entwendeten blieb noch unbekannt. Der entstandene Sachschaden belief sich auf über 3.000 Euro. Ein Kriminaltechniker sicherte Spuren. Die Kriminalpolizei ermittelt. (ks)

 

Spazierfahrt mit Folgen

Radeberg, OT Großerkmannsdorf
17.06.2020, 13:00 Uhr

Ein 15-Jähriger hat sich diese Woche offenbar einen üblen Scherz erlaubt. Beim Besuch eines Angehörigen nahm er den Fahrzeugschlüssel dessen VW unberechtigt an sich und unternahm zusammen mit einem ebenfalls 15-Jährigen eine Spritztour.

Diese Fahrt nahm jedoch in Großerkmannsdorf ein jähes Ende. Beim Wenden stieß der Jugendliche mit dem Golf gegen einen Zaun und eine Laterne. Dabei verursachte er Sachschaden in bis dahin noch unbekannter Höhe. Doch anstatt dem Treiben nun ein Ende zu bereiten, fuhren die beiden Jugendlichen weiter und stellten den Pkw in Wohnortnähe des Verwandten wieder ab.

Als dieser wiederrum sein Auto nutzen wollte, war es verschwunden. Der Eigentümer ging zunächst von einem Diebstahl aus. Erst bei der polizeilichen Anzeigenaufnahme klärte sich das Rätsel. Der Sachschaden am Wagen belief sich auf etwa 3.000 Euro.

Auf den 15-Jährigen kommen nun diverse Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts des unbefugten Gebrauchs eines Kraftfahrzeuges, Fahrens ohne Fahrerlaubnis und unerlaubten Entfernens vom Unfallort zu. (al)

 

Fahrräder entwendet

Radeberg, Freudenberg
18.06.2020, 08:10 Uhr - 09:55 Uhr

Unbekannte haben am Donnerstagvormittag am Bahnhofsvorplatz in Radeberg ein Herrentrekkingrad von Diamant gestohlen. Der Drahtesel stand im dortigen Fahrradständer und hatte einen Zeitwert von circa 260 Euro.

Laußnitz
18.06.2020, 23:55 Uhr

Am späten Donnerstagabend, kurz vor Mitternacht, haben Bestohlene die Polizei nach Laußnitz gerufen. Von einem dortigen Grundstück nahmen Diebe zwei Fahrräder, ein Kinderrad und ein Herrenrad, mit. Der Stehlschaden betrug hier rund 170 Euro. Die Ermittlungen übernahm die Kriminalpolizei. (al)

 

Einbruchsversuch misslingt

Hoyerswerda, Bautzener Allee
18.06.2020, 03:30 Uhr

Unbekannte Täter haben gewaltsam versucht in ein Gebäude an der Bautzener Allee in Hoyerswerda einzubrechen. Dies misslang offenbar und die Diebe ließen von ihrem weiteren Vorhaben ab. Der entstandene Sachschaden belief sich auf etwa 800 Euro. Die Uniformierten sicherten Spuren. Die Kriminalpolizei ermittelt. (ks)

 

Unter Alkoholeinfluss und ohne Versicherung unterwegs

Hoyerswerda, Spremberger Chaussee
18.06.2020, 23:45 Uhr

Am Donnerstagabend kurz vor Mitternacht haben Polizisten des örtlichen Reviers eine 30-jährige Deutsche offenbar betrunken mit ihrem Dacia Lodgy an der Spremberger Chaussee in Hoyerswerda festgestellt und ihr die Weiterfahrt untersagt. Ein Atemalkoholtest zeigte umgerechnet 0,94 Promille an. Weitere Ermittlungen der Ordnungshüter zum Pkw ergaben, dass für diesen bereits seit über einem Jahr keine Pflichtversicherung mehr bestand. Daher waren die Kennzeichen zur Entwertung ausgeschrieben. Die Beamten stellten die Zulassungsbescheinigung sicher und entstempelten die Nummernschilder. Die Uniformierten schrieben Anzeigen wegen des Fahrens unter Alkoholeinwirkung und Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz. (ks)

 

Landkreis Görlitz

Polizeireviere Görlitz/Zittau-Oberland/Weißwasser
________________________________________

Ladendiebstahl - Zeugenaufruf

Zittau, Äußere Weberstraße'
15.06.2020, 12:00 Uhr - 13:00 Uhr

Am Montagmittag hat sich in einem Geschäft an der Äußeren Weberstraße in Zittau ein Ladendiebstahl ereignet. Ein unbekannter Täter entwendete zwei Paar Schuhe der Marke Sketchers im Gesamtwert von knapp 100 Euro. Ein Zeuge meldete sich im Anschluss bei einer Mitarbeiterin und gab an, gesehen zu haben, wie ein unbekannter Mann die Schuhe entwendete und im Anschluss zügig mit einem roten Hyundai mit tschechischem Kennzeichen vom Parkplatz flüchtete.

Die Kriminalpolizei ermittelt wegen des Diebstahls. Die Personalien des Zeugen blieben unbekannt. Die Polizei bittet den Zeugen sich mit dem Polizeirevier Zittau-Oberland unter der Rufnummer 03583 62 - 0 oder mit jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen. (ks)

 

Einbruch in Kindertagesstätte

Reichenbach/O.L.
17.06.2020, 20:00 Uhr - 18.06.2020, 05:30 Uhr

In der Nacht zu Donnerstag sind unbekannte Täter gewaltsam in eine Kindertagesstätte in Reichenbach eingebrochen. Die Diebe durchsuchten die Räumlichkeiten sowie sämtliche Schränke und Schubladen. Die Langfinger nahmen Bargeld in bislang unbekannter Höhe mit. Der Sachschaden belief sich auf etwa 300 Euro. Ein Kriminaltechniker sicherte Spuren. Die Kriminalpolizei ermittelt. (ks)

 

Betrunken verfassungsfeindlich geäußert

Görlitz, Julius-Motteler-Straße
18.06.2020, 11:00 Uhr

Ein 57-jähriger polnischer Staatsbürger hat sich am Donnerstagvormittag an der Julius-Motteler-Straße in Görlitz gegenüber anderen Personen verfassungsfeindlich geäußert. Nach Angaben eines Hinweisgebers beschallte der betrunkene Tatverdächtige zunächst die gesamte Gartensparte mit lauter Musik. Daraufhin angesprochen, rief er dem Mitteilenden und einem weiteren Zeugen viermal lautstark eine verfassungsfeindliche Äußerung zu. Die Ordnungshüter stellten einen Atemalkoholgehalt von umgerechnet 1,02 Promille bei dem Mann fest. Der Staatsschutz der Kriminalpolizeiinspektion Görlitz ermittelt. (ks)

 

Zwei E-Bikes gestohlen

Zittau, Brückenstraße
17.06.2020, 23:00 Uhr - 18.06.2020, 18:30 Uhr

Unbekannte Täter haben in der Nacht zu Donnerstag zwei E-Bikes an der Brückenstraße in Zittau entwendet. Die beiden silbernen Damenfahrräder von Ketteler und Kalkhoff standen vor einem Wohnmobil. Der Diebstahlschaden betrug etwa 5.000 Euro. Die Kriminalpolizei ermittelt. (ks)


Bildmaterial zur Medieninformation:

Pressefoto
Fahrzeugteile (1)

Download: Download-IconFahrzeugteileXX1X.jpg
Dateigröße: 51.75 KBytes
Pressefoto
Fahrzeugteile (2)

Download: Download-IconFahrzeugteileXX2X.jpg
Dateigröße: 101.91 KBytes

Marginalspalte

Betreuungsbereich

Der Betreuungsbereich der Polizeidirektion umfasst die Landkreise

  • Görlitz und
  • Bautzen 

Leiter

PP Manfred Weißbach

Polizeipräsident
Manfred Weißbach

Pressestelle

  • Frau Korch, Frau Leuschner, Herr Siebenäuger
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Stabsstelle Kommunikation
    Conrad-Schiedt-Straße 2 (Für Ihr Navi: Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Funktion:
    Polizeisprecher
  • Telefon:
    +49 3581 468-2030
  • Telefax:
    +49 3581 468 2006
  • E-Mail:
  • E-Mail senden
  • Hinweise zum Mail-Versand

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Conrad-Schiedt-Straße 2
    (Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Telefon:
    03581 468-0
  • Telefax:
    03581 468-17 106