1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Versuchter Betrug zum Nachteil älterer Menschen u.a. Meldungen

Medieninformation: 364/2020
Verantwortlich: Thomas Geithner
Stand: 21.06.2020, 07:00 Uhr

Landeshauptstadt Dresden

Versuchter Betrug zum Nachteil älterer Menschen I

Zeit:     19.06.2020, gegen 11:30 Uhr
Ort:      Dresden, Dürerstraße

Die Geschädigte erhielt im Laufe des Nachmittags zwei Anrufe von unbekannten Männern, welche sich als Enkel bzw. Notar ausgaben. Der Enkel gab an, 9.000 Euro für einen Autokauf zu benötigen. Die 74-Jährige schöpfte Verdacht und rief ihren richtigen Enkel an. Dieser verneinte ein Auto kaufen zu wollen.

Versuchter Betrug zum Nachteil älterer Menschen II

Zeit:     19.06.2020, gegen 16:00 Uhr
Ort:      Dresden, Falkenstraße

Die Geschädigte (86) wurde von einem unbekannten Täter angerufen, der sich als Bekannter ausgab. Im weiteren Gespräch sagte er, das er eine Wohnung kaufen könne und dafür 50.000 Euro benötigen würde. Die 86-Jährige erkannte den Betrugsversuch und beendete das Gespräch.

Versuchter Betrug zum Nachteil älterer Menschen III

Zeit:     19.06.2020, gegen 16:45 Uhr
Ort:      Dresden, Altmarkt

Der Geschädigte (90) erhielt den Anruf eines angeblichen Bekannten, der angab in finanziellen Nöten zu sein und 20.000 Euro für eine Wohnungsversteigerung benötigen würde. Der 90-Jährige glaubte dem Unbekannten und man wollte sich an einem nahe gelegenen Geldinstitut treffen. Einer Mitarbeiterin der Bank kam die Geldabhebung seltsam vor und sie informierte die Polizei. Der Unbekannte erschien nicht.

Versuchter Betrug zum Nachteil älterer Menschen IV

Zeit:     20.06.2020, gegen 09:40 Uhr
Ort:      Dresden, Berthelsdorfer Weg

Ein unbekannter Täter rief den Geschädigten (76) an und offerierte ihm einen Geldgewinn in Höhe von 85.550 Euro. Um die Summe zu erhalten sollte er PlayStation-Karten im Wert von 500 Euro erwerben und diese den Geldboten übergeben, da diese kein Bargeld entgegen nehmen dürften. Der Geschädigte sagte dem Unbekannten in einem weiteren Gespräch, dass er glaubt, dass dieser ihn betrügen will. Daraufhin wurde der Täter ausfällig, drohte mit Anzeige und legte auf.

Betrug zum Nachteil älterer Menschen

Zeit:     19.06.2020, 17:13 Uhr (Polizei bekannt)
Ort:      Dresden, Fetscherstaße

Im Zeitraum von zwei Tagen erhielt der Geschädigte (83) mehrmals Anrufe von Unbekannten, welche ihm in geschickter Gesprächsführung Geldgewinne in Höhe von 138.000 Euro offerierten. Die Gebühren für den Transport des Geldes sollte er in Form von Google-Play-Karten begleichen. Der 83-Jährige ging auf den Schwindel ein und übermittelte die Codes telefonisch. Es entstand ein Schaden von 6.000 Euro.

Einbruch in Dentalpraxis

Zeit:     19.06.2020, 19:10 Uhr (Polizei bekannt)
Ort:      Dresden, Königsbrücker Landstraße

Unbekannte Täter hebelten die Zugangstür zur Praxis auf und durchsuchten sämtliche Behältnisse. Sie entwendeten Bargeld aus einer Geldkassette sowie einen PC-Monitor. Die Höhe des entstandenen Schadens ist bisher nicht bekannt.

Einbruch in Juwelier

Zeit:     20.06.2020, gegen 02:05 Uhr
Ort:      Dresden, Ferdinandstraße

Ein unbekannter Täter schlug die Schaufensterscheibe des Juweliers ein und entwendete Uhren und Silberschmuck. Trotz eingeleiteter Fahndungsmaßnahmen konnte der Täter nicht gestellt werden. Die Höhe des entstandenen Schadens ist bisher nicht bekannt.

Einbruch in Erdgeschosswohnung

Zeit:     19.06.2020, 23:45 Uhr bis 20.06.2020, 01:45 Uhr
Ort:      Dresden, Bodenbacher Straße

Unbekannte Täter nutzten ein offen stehendes Badfenster, um in das Badezimmer einzusteigen. Dort entwendeten sie eine Smart-Watch im Wert von ca. 110 Euro. Da die Badezimmertür verschlossen war und der Schlüssel steckte gelangten die Unbekannten nicht in die Wohnräume.

Einbruch in Schulungsgebäude

Zeit:     19.06.2020, 18:00 Uhr bis 20.06. 2020, 08:00 Uhr
Ort:      Dresden, Hirschfelder Straße

Unbekannte Täter brachen ein Fenster auf, gelangten so in das Schulungsgebäude und hebelten mehrere Bürotüren auf. Sie durchsuchten sämtliche Behältnisse, entwendeten aber augenscheinlich nichts. Es entstand Sachschaden in Höhe von ca. 500 Euro.

Einbruch in Vereinsheim

Zeit:     19.06.2020, 19:00 Uhr bis 20.06.2020, 09:15 Uhr
Ort:      Dresden, Dürerstraße

Unbekannte Täter hebelten ein Fenster auf, gelangten so in die Vereinsräume und durchsuchten sämtliche Behältnisse. Sie entwendeten augenscheinlich nichts, verursachten aber ca. 350 Euro Sachschaden.

Einbruch in Bäckereifiliale

Zeit:     20.06.2020, 20:00 Uhr bis 21.06.2020, 05:30 Uhr
Ort:      Dresden, Goppelner Straße

Unbekannte Täter schlugen das elektronische Türschloss der Schiebetür ab und drückten diese danach auf. So gelangten sie in die Geschäftsräume der Bäckereifiliale. Sie durchsuchten sämtliche Behältnisse und versuchten vergeblich einen Kleintresor aufzuhebeln. Die Täter entwendeten augenscheinlich nichts. Die Höhe des entstandenen Schadens ist bisher nicht bekannt.


Landkreis Meißen

Versuchter Betrug

Zeit:     19.06.2020, gegen 12:45 Uhr
Ort:      Diera-Zehren, Obergasse

Die Geschädigte (60) wurde von einem unbekannten Täter angerufen. Im Gespräch unterstellte er der Dame ein bestehendes Gewinnspiel-Abo, das nur durch die Zahlung von 6.000 Euro gekündigt werden könne. Sollte keine Zahlung erfolgen entstünden weitere Kosten. Die 60-Jährige erkannte den Schwindel und beendete das Gespräch.

Versuchter Betrug zum Nachteil älterer Menschen

Zeit:     19.06.2020, gegen 16:30 Uhr
Ort:      Weinböhla, Friedensstraße

Eine unbekannte Täterin rief den Geschädigten (75) an und offerierte ihm einen Geldgewinn in Höhe von 38.700 Euro. Um die Summe zu erhalten sollte er Google-Play-Karten im Wert von 900 Euro kaufen und bei der Übergabe bereithalten. Da der Geschädigte angab die geforderte Summe nicht aufbringen zu können, beendete die Täterin das Gespräch.


Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge

Betrug zum Nachteil älterer Menschen

Zeit:     19.06.2020
Ort:      Pirna, Rudolf-Renner-Straße

Dem Geschädigten (88) wurde durch einen Unbekannten telefonisch ein Gewinn von 38.000 Euro in Aussicht gestellt. Als Gebühr sollte er Google-Play-Karten im Wert von 1.000,- Euro erwerben und die Codes telefonisch an den Unbekannten übermitteln. Der 88-Jährige glaubte dem Anrufer und kam der Aufforderung nach. Nachdem er die Codes übermittelt hatte, erhielt er einen weiteren Anruf indem ihm nun ein Gewinn von 138.000 Euro offerierte wurde. Der Geschädigte ging nicht mehr darauf ein und informierte die Polizei.

Verkehrsunfall mit zwei schwer verletzten Personen

Zeit:     19.06.2020, 23:20 Uhr
Ort:      S 178, Schlottwiz Richtung Liebstadt

Der Fahrer (44) eines Kleintransporters Ford Transit befuhr die Müglitztalstraße aus Richtung Schlottwitz kommend in Richtung Liebstadt. Am Abzweig zur Straße des Friedens verlor er aus bisher ungeklärter Ursache die Gewalt über das Fahrzeug, kam nach rechts von der Fahrbahn ab und kollidierte frontal mit einem Strommast. Der Fahrer, der unter Alkoholeinwirkung stand, sowie sein Beifahrer (47) wurden schwer verletzt. Es entstand Sachschaden in Höhe von ca. 15.500 Euro.

Verkehrsunfall mit einer schwer verletzten Person

Zeit:     20.06.2020, 06:35 Uhr
Ort:      Kurort Gohrisch, Pfaffendorfer Straße

Der Fahrradfahrer (53) fuhr auf der Pfaffendorfer Straße in Richtung Ortsmitte. In Höhe der Hausnummer 73 rutsche er auf einem feuchten Schleusendeckel weg und kam zu Sturz. Er wurde schwer verletzt mit einem Rettungshubschrauber in die Universitätsklinik Dresden gebracht.


Marginalspalte

Stabsstelle Kommunikation

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Dresden
    Stabsstelle Kommunikation
    Schießgasse 7
    01067 Dresden
  • Telefon:
    +49 351 483-2400
  • Telefax:
    +49 351 451083-2281

Ansprechpartner

Thomas Geithner (tg)
Marko Laske (ml)
Stefan Grohme (sg)
Lukas Reumund (lr)
Philipp Albrecht (pa)

 

Zeugentelefon

  • Öffnungs- oder Sprechzeiten:
    Das Zeugentelefon ist rund um die Uhr erreichbar.
  • Telefon:
    +49 351 483-2233