1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Soko Argus: Schlag gegen Görlitzer Beschaffungskriminalität

Verantwortlich: Kai Siebenäuger (ks), Anja Leuschner (al), Marc Klinger (mk) und Lars Melcher (lm)
Stand: 26.06.2020, 14:00 Uhr

Soko Argus: Schlag gegen Görlitzer Beschaffungskriminalität

Bezug: 1. Medieninformation vom 26. Mai 2020

Görlitz, Innenstadt
25.06.2020, 12:50 Uhr - 21:00 Uhr
26.06.2020, 11:10 Uhr

Am Donnerstagnachmittag sowie Freitagvormittag haben Beamte der Sonderkommission Argus mehrere Tatverdächtige zu zahlreichen Einbrüchen der vergangenen Wochen in Görlitz festgenommen. Den Festnahmen gingen umfangreiche Ermittlungsmaßnahmen der Kriminalisten voraus.

Bei zwei Deutschen, 19 und 20 Jahre alt, sowie einem 29-jährigen Polen klickten am Donnerstag die Handschellen. Eine 22-jährige Deutsche suchten die Uniformierten am Freitag auf und nahmen sie ebenfalls fest. Der Bande wird vorgeworfen, für einen Großteil der Einbrüche in Wohnungen, Gewerbeobjekte und Keller zur Tages- sowie Nachtzeit in Görlitz verantwortlich zu sein. Nach intensiver Vorarbeit legten die Ermittler den vier Gaunern nun das Handwerk. Im Zuge der gestrigen Festnahmen durchsuchten die Kräfte der Soko Argus bis in die späten Abendstunden hinein zwei Wohnungen sowie eine Garage in Görlitz.

Dabei fanden die Polizisten eine Vielzahl an mutmaßlichem Diebesgut und stellten dieses sicher. So entdeckten die Ordnungshüter Gegenstände aus einem erst am Donnerstagmorgen begangenen Einbruch an der Fleischerstraße. Die Diebe entwendeten hierbei elektronische Geräte im Wert von circa 1.100 Euro.

Auch einen Einbruch an der Spremberger Straße zu Wochenbeginn klärten die Fahnder auf. Hier stahlen die Langfinger eine Tätowiermaschine im Wert von etwa 80 Euro. Schließlich entdeckten die Beamten ebenfalls die Beute aus dem Einbruch in eine Arztpraxis an der Jakobstraße, welcher sich Ende Mai ereignete. Dabei entwendeten die Täter unter anderem hochwertige medizinische Geräte und Computertechnik. Der Gesamtdiebstahlschaden betrug circa 20.000 Euro.

Unter den sichergestellten Gegenständen befanden sich zudem Fahrräder, Fahrradrahmen und diverse Anbauteile. Einzelne Zweiräder identifizierten die Kriminalisten bereits als gestohlen. Die Soko Argus führt nun die weiteren Ermittlungen. Die Zuordnung der Sicherstellungen dauert an. Eine Haftrichtervorführung des 20-Jährigen, des 29-Jährigen und der jungen Frau ist für Freitagnachmittag geplant. (mk)

 

Polizei warnt vor vermehrten Telefonbetrügen

Revierbereich Görlitz und Zittau-Oberland
25.06.2020, 19:00 Uhr - 26.06.2020, 10:15 Uhr

Die Polizei in den Revierbereichen Görlitz und Zittau-Oberland hat in den vergangenen Tagen mehrfach Anzeigen aufgrund versuchter Gewinnversprechen erhalten und warnt deshalb die Bevölkerung.

Am Donnerstagabend erhielt eine Görlitzerin einen Anruf. Die Stimme am anderen Ende der Leitung gab sich als Herr Bräuer aus. Dieser verkündete, dass die 68-Jährige 38.700 Euro gewonnen hätte. Für die Zustellung und Notarkosten müsse die Dame allerdings 900 Euro bezahlen. Die Geschädigte wandte sich nach dem Telefonat an ihre Angehörigen, welche die Polizei hinzuzogen.

Am Freitag erfuhr die Polizei von einem weiteren Gewinnversprechen in Görlitz. Diesmal ging der Angerufene den Betrügern ins Netz. Er zahlte 500 Euro Gebühren für einen vermeintlichen Gewinn von 49.000 Euro.

In Zittau kam es am Donnerstag ebenfalls zu zwei Fällen. Ein angeblicher Enkel meldete sich bei einer 78-Jährigen. Er gab vor einen Unfall mit dem Auto seines Chefs gehabt zu haben. Er müsse nun für die Reparatur aufkommen und benötige 25.000 Euro. Die Seniorin bemerkte, dass die Stimme ihres „Enkels“ ungewöhnlich klang. Dies tat der Betrüger damit ab, dass er Allergie hätte. Die Dame ging nicht auf die Forderungen ein, legte auf und informierte die Polizei.

In Strahwalde verlangte ein Anrufer eine Leihgabe von 40.000 Euro für den Erwerb eines Grundstücks in Breslau. Auch hier ließ sich der Angerufene auf nichts ein und beendete das Gespräch.

Die Kriminalpolizei nahm in allen Fällen die Ermittlungen auf und warnt vor weiteren Versuchen der Betrüger. Gehen Sie am Telefon niemals auf Geldforderungen ein und nennen Sie keine persönlichen Daten. Im Zweifelsfall wenden Sie sich an Ihre Angehörigen und natürlich an die Polizei. (al)

 

Autobahnpolizeirevier Bautzen
___________________________

Ohne passende Fahrerlaubnis

BAB 4, Görlitz - Dresden, zwischen den Anschlussstellen Weißenberg und Bautzen-Ost
25.06.2020, 17:45 Uhr

Am Donnerstagabend hat der Fahrer eines BMW mit Anhänger zwischen den Anschlussstellen Weißenberg und Bautzen-Ost auf der A 4 einen Streifenwagen überholt und so die Aufmerksamkeit der Autobahnpolizisten auf sich gezogen. Das Gespann fuhr mit circa 130 km/h bei erlaubten 100 km/h an den Ordnungshütern vorbei. Die Uniformierten stoppten den 29-jährigen polnischen Fahrer. Der Mann war nicht im Besitz der erforderlichen Fahrerlaubnis. Er muss sich nun wegen des Geschwindigkeitsverstoßes und Fahrens ohne Fahrerlaubnis verantworten. (ks)

 

Mit Drogen im Blut

BAB 4, Dresden - Görlitz, Rastanlage Oberlausitz-Süd
25.06.2020, 18:45 Uhr

Am Donnerstagabend haben Autobahnpolizisten auf der Rastanlage Oberlausitz-Süd an der A 4 einen offenbar unter Drogeneinfluss stehenden VW-Fahrer festgestellt und ihm die Weiterfahrt untersagt. Ein Drogenschnelltest bestätigte den Verdacht und wies auf den Konsum von Amphetaminen bei dem 34-Jährigen hin. Der Bora blieb stehen und ein Arzt entnahm dem Betroffenen Blut. Der polnische Bürger muss sich nun wegen des Fahrens unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln in einem Ordnungswidrigkeitenverfahren verantworten. (ks)

 

Landkreis Bautzen
Polizeireviere Bautzen/Kamenz/Hoyerswerda
____________________________________

Alkohol am Steuer

Doberschau-Gaußig, OT Drauschkowitz, Zur Wasserburg
25.06.2020, 22:50 Uhr

Die Polizei von Bautzen hat am Donnerstagabend einen 35-jährigen Transporter-Lenker in Drauschkowitz aus dem Verkehr gezogen. Der Deutsche führte sein Fahrzeug, obwohl er alkoholisiert war. Ein Test ergab einen Wert von umgerechnet 0,64 Promille. Die Beamten untersagten die Weiterfahrt und brachten die Ordnungswidrigkeit zur Anzeige. (lm)

 

Alkoholisiert auf dem Rad

Neukirch/Lausitz, Dresdener Straße
26.06.2020, 02:15 Uhr

Eine Polizeistreife des Reviers Bautzen hat in der Nacht zu Freitag einen Fahrradfahrer auf der Dresdner Straße in Neukirch gestoppt und kontrolliert. Die Beamten nahmen Alkoholgeruch in der Atemluft des 37-jährigen Deutschen wahr. Der Radler pustete umgerechnet 1,7 Promille. Er muss sich wegen Trunkenheit im Verkehr verantworten. (lm)

 

Zigarettenautomat gestohlen

Königsbrück, OT Gräfenhain
25.06.2020, 01:30 Uhr

Unbekannte haben in der Nacht zu Donnerstag einen Zigarettenautomaten in Gräfenhain gestohlen. Die Täter brachen die Vorrichtung von einer Hauswand und nahmen sie mit. Ein Zeuge fand den gewaltsam geöffneten und geleerten Automaten später in der Nähe des Tatortes. Polizisten stellten ihn sicher. Der Sach- und Stehlschaden ist bislang nicht beziffert. Die Kriminalpolizei nahm sich des Falls an. (al)

 

Betrunken unterwegs

Großröhrsdorf, OT Bretnig, Seeligstädter Straße
25.06.2020, 09:50 Uhr

Radeberg, OT Liegau-Augustusbad, Langebrücker Straße
25.06.2020, 21:50 Uhr

Ohorn, Hauswalder Straße
25.06.2020, 23:45 Uhr

Am Donnerstag haben Kamenzer Beamte im Revierbereich drei Fahrzeugführer unter Alkoholeinfluss ertappt. In Bretnig kontrollierten die Polizisten einen 55-Jährigen mit seinem Opel Astra. Dieser war mit umgerechnet 0,88 Promille unterwegs. In Liegau-Augustusbad stoppten die Ordnungshüter einen 46-jährigen VW-Lenker. Eine Kontrolle ergab einen Wert von umgerechnet einem Promille. Kurz vor Mitternacht hielten die Beamten in Ohorn einen Renault an. Dessen 34-jähriger Fahrzeugführer pustete umgerechnet 0,86 Promille. Alle drei Deutschen erwartet nun ein Bußgeld von mindestens 500 Euro, zwei Punkte in Flensburg sowie ein Monat Fahrverbot. (al)

 

Quad auf Abwegen

Laußnitz, B 97
25.06.2020, 20:00 Uhr - 20:40 Uhr

Ein Quad ist am Donnerstagabend von einem Waldparkplatz an der B 97 in Laußnitz verschwunden. Das zehn Jahre alte, graue Gefährt hatte einen Wert von rund 3.000 Euro. Die Kriminalpolizei eröffnete ein Ermittlungsverfahren und schrieb das Fahrzeug zur Fahndung aus. (al)

 

Diesel abgezapft

Spreetal, OT Spreewitz
24.06.2020, 17:00 Uhr - 25.06.2020, 06:30 Uhr

Langfinger haben in der Nacht zu Donnerstag auf einer Baustelle in Spreewitz ihr Unwesen getrieben. Sie zapften aus drei Baggern insgesamt circa 1.200 Liter Diesel ab. Der Kraftstoff hatte einen Wert von ungefähr 1.400 Euro. Auch ein Sachschaden von etwa 400 Euro entstand. Die Kriminalpolizei wird sich mit dem Fall befassen. (al)

 

Haubitzenmunition entdeckt

Hoyerswerda, Liselotte-Herrmann-Straße
25.06.2020, 14:00 Uhr

Arbeiter haben am Donnerstagnachmittag bei Tiefbauarbeiten an der Liselotte-Hermann-Straße in Hoyerswerda einen granatenähnlichen Gegenstand entdeckt. Der Kampfmittelbeseitigungsdienst bestätigte die Gefährlichkeit des Objekts. Sie erklärten, dass es sich um scharfe Haubitzenmunition vermutlich aus dem zweiten Weltkrieg handelte. Die Experten beräumten den explosiven Fremdkörper.

Anlage: Foto der Haubitzenmunition (lm)

 

Erneuter Brand in Tätzschwitz

Elsterheide, OT Tätzschwitz
26.06.2020, 02:15 Uhr

In der Nacht zu Freitag hat es einen Brand auf einem Vierseitenhof in Tätzschwitz gegeben. Das Feuer griff offenbar ausgehend von einer Wiese auf eine angrenzende Scheune über. Es kamen 43 Kameradinnen und Kameraden der umliegenden Feuerwehren zum Einsatz. Diese löschten die Flammen zeitnah und verhinderten eine weitere Ausdehnung. Die Ordnungshüter schätzten den Sachschaden auf etwa 5.000 Euro. Die Kriminalpolizei hat die Untersuchung aufgenommen. Ein Brandursachenermittler kommt im Laufe des Freitags zum Einsatz.

Am 10. Juni 2020 kam es bereits zu einem Brand in der Ortslage. Die Ermittler prüfen mögliche Zusammenhänge. (lm)

 

Landkreis Görlitz
Polizeireviere Görlitz/Zittau-Oberland/Weißwasser
________________________________________

Kellereinbruch

Görlitz, Hussitenstraße
23.06.2020, 20:00 Uhr - 25.06.2020, 09:00 Uhr

Diebe haben sich zwischen Dienstagabend und Donnerstagvormittag widerrechtlich Zugang zu einem Keller an der Hussitenstraße in Görlitz verschafft. Die Täter stahlen ein Mountainbike im Wert von knapp 1.000 Euro. Der Sachschaden lag bei rund 10 Euro. Die Kriminalpolizei ermittelt. (al)

 

Unfallverursacher flüchtig - Zeugenaufruf

Niesky, Horkaer Straße
25.06.2020, 08:45 Uhr - 09:05 Uhr

Am Donnerstagmorgen hat ein unbekannter Pkw-Fahrer an der Horkaer Straße in Niesky einen Verkehrsunfall verursacht und die Unfallstelle anschließend unerlaubt verlassen. Der Fahrer des weißen Wagens, bei dem es sich offenbar um einen Ford handelte, stieß beim Ausparken gegen einen schwarzen VW Touran. Er hinterließ dabei einen Sachschaden in Höhe von circa 2.000 Euro. Ein bislang unbekannter Zeuge wies den Geschädigten auf den Vorfall hin.

Die Ermittler bitten nun um sachdienliche Hinweise zum Geschehen. Der Unfallzeuge wird gebeten sich mit dem Polizeirevier Görlitz unter der Rufnummer 03581 650 - 224 oder mit jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen. (ks)

 

Blaufahrt gestoppt

Rietschen, B 115
25.06.2020, 16:10 Uhr

Eine Polizeistreife hat am Donnerstagnachmittag auf der B 115 in Rietschen einen Opel angehalten. Bei der Kontrolle des 60 Jahre alten Lenkers kamen den Beamten Zweifel an seiner Fahrtauglichkeit. Ein Test bestätigte diese mit einem Wert von umgerechnet zwei Promille. Damit war die Fahrt für den Deutschen beendet. Stattdessen folgten eine Blutentnahme, die Sicherstellung des Führerscheins sowie eine Anzeige wegen Trunkenheit im Straßenverkehr. (al)

 

Rosen gestohlen

Görlitz, Ostring
26.06.2020, 03:30 Uhr

Ein Hinweisgeber hat in der Nacht zu Freitag einen Blumendieb am Görlitzer Ostring beobachtet. Er informierte die Polizei. Diese stellte einen 32-jährigen Deutschen. Dieser hatte bereits circa 20 Rosen abgeschnitten. Die Uniformierten stellten den Strauß sicher und erstatteten Anzeige gegen den Langfinger. (al)

 

Krad aus Garage entwendet

Zittau, OT Hirschfelde
24.06.2020, 19:00 Uhr - 25.06.2020, 09:00 Uhr

Unbekannte haben sich in der Nacht zu Donnerstag gewaltsam Zugang zu einer Garage in Hirschfelde verschafft. Sie stahlen daraus ein Krad MZ TS 150, ein Fahrrad sowie ein Helm. Das Diebesgut hatte einen Wert von etwa 3.100 Euro. Der Sachschaden betrug rund 100 Euro. Die Kriminalpolizei übernahm die Ermittlungen. (al)

 

Räder demontiert

Großschönau
24.06.2020, 20:00 Uhr - 25.06.2020, 05:45 Uhr

Unbekannte haben sich in der Nacht zu Donnerstag an einem Audi in Großschönau zu schaffen gemacht. Sie hoben den A6 mit einem Wagenheber an und demontierten zwei Kompletträder. Anschließend suchten sie mit ihrer Beute das Weite. Es entstand ein finanzieller Schaden in Höhe von etwa 300 Euro. Auch einen Sachschaden von rund 2.000 Euro verursachten die Diebe. Die Kriminalpolizei ermittelt. (al)

 

Sprinter verschwunden

Löbau, OT Rosenhain
24.06.2020, 22:00 Uhr - 25.06.2020, 06:20 Uhr

Ein Sprinter ist in der Nacht zu Donnerstag von einem Grundstück in Rosenhain verschwunden. Der silberfarbene, vier Jahre alte Transporter, welcher als Kleinbus genutzt wurde, hatte einen Zeitwert von circa 18.000 Euro. Die Soko Kfz nahm sich des Diebstahls an und fahndet international nach dem Mercedes. (al)

 

Anhänger gestohlen

Mittelherwigsdorf, OT Eckartsberg
24.06.2020, 22:15 Uhr - 25.06.2020, 06:30 Uhr

Diebe haben sich in der Nacht zu Donnerstag einen Fahrzeug-Anhänger in Eckartsberg zu Eigen gemacht. Der Hänger von Pantheimer mit einem offenen Kasten hatte einen Wert von rund 3.000 Euro. Die Kriminalpolizei ermittelt. (al)

 

Bikes aus Garage entwendet

Seifhennersdorf
25.06.2020, 07:45 Uhr - 08:15 Uhr

Am Donnerstagmorgen sind aus einer Garage in Seifhennersdorf zwei Mountainbikes verschwunden. Unbekannte brachen in das Objekt ein und nahmen die Räder im Wert von etwa 1.400 Euro mit. Auch einen Sachschaden von rund 300 Euro ließen sie zurück. Die Kriminalpolizei eröffnete ein Ermittlungsverfahren. (al)

 

Vorfahrt missachtet

Weißwasser/O.L., Schillerstraße/Lutherstraße
25.06.2020, 12:30 Uhr

Am Donnerstagmittag hat es einen Unfall in Weißwasser gegeben. Eine 37-jährige befuhr mit ihrem Skoda die Lutherstraße. An einer Kreuzung übersah die Deutsche offenbar eine von rechts kommende vorfahrtsberechtigte 19-jährige Alfa-Romeo-Lenkerin. Es kam zum Zusammenstoß der Pkw. Alle Beteiligten blieben unverletzt. Die Uniformierten schätzten den Schaden auf rund 8.000 Euro und eröffneten ein Ordnungswidrigkeitenverfahren. (lm)


Bildmaterial zur Medieninformation:

Pressefoto
Haubitzenmunition HOY

Download: Download-IconHaubitzenmunitionXHOY.jpg
Dateigröße: 476.60 KBytes

Marginalspalte

Betreuungsbereich

Der Betreuungsbereich der Polizeidirektion umfasst die Landkreise

  • Görlitz und
  • Bautzen 

Leiter

PP Manfred Weißbach

Polizeipräsident
Manfred Weißbach

Pressestelle

  • Frau Korch, Frau Leuschner, Herr Siebenäuger
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Pressestelle
    Conrad-Schiedt-Straße 2 (Für Ihr Navi: Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Funktion:
    Pressesprecher
  • Telefon:
    +49 3581 468-2030
  • Telefax:
    +49 3581 468 2006
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Conrad-Schiedt-Straße 2
    (Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Telefon:
    03581 468-0
  • Telefax:
    03581 468-17 106