1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Ein Jahr ''neue'' Hochschulleitung: Staatsminister Prof. Dr. Wöller informiert sich an der Hochschule der Sächsischen Polizei (FH)

Verantwortlich: Verantwortlich: PHK Thomas Knaup (tk)
Stand: 01.07.2020, 15:00 Uhr

(Rothenburg/O.L.) Sachsens Staatsminister des Innern, Prof. Dr. Roland Wöller, hat am 1. Juli 2020 die Hochschule der Sächsischen Polizei (FH) im ostsächsischen Rothenburg besucht. Er informierte sich im Gespräch mit Rektor Carsten Kaempf sowie Lehrkräften und Verwaltungsmitarbeitern über den fortschreitenden Prozess der Digitalisierung und die anstehende strukturelle Neuausrichtung.

Der nunmehr dritte Arbeitsbesuch des Innenministers binnen Jahresfrist zeigt, wie sehr ihm die Fortentwicklung der Hochschule der Sächsischen Polizei (FH) am Herzen liegt. Sie steht in der Mitte der sächsischen Polizei.

Staatsminister Prof. Dr. Roland Wöller führte in einem Impulsreferat aus, dass Lehrkräfte an der Hochschule und den Polizeifachschulen in der Ausbildung, dem Studium und der Fortbildung nicht nur einen Bildungs-, sondern auch einen Erziehungsauftrag haben. Die Vermittlung von Wissen und Kompetenzen sowie das Herausbilden einer klaren Haltung und eines gefestigten Charakters sind für den Nachwuchs der sächsischen Polizei besonders wichtig.

Der 1. Juli 2020 ist auch für Rektor Carsten Kaempf und Prorektor Hanjo Protze ein besonderes Datum. Beide sind seit nunmehr 365 Tagen mit der Führung der Hochschule der Sächsischen Polizei (FH) betraut. Ein Jahr, in dem die „neue“ Hochschulleitung bereits einiges an Deutschlands östlichster Hochschule bewegte.

Im Ergebnis des Berichtes der Fachkommission zur Überprüfung der Ausbildung an der Hochschule der Sächsischen Polizei (FH) befasst sich ein Aufbaustab mit der strukturellen Neuausrichtung der Behörde. Die drei wesentlichen Kompetenzen Ausbildung, Studium und zentrale Fortbildung der Polizei Sachsen sollen zukünftig unter dem Dach der Hochschule der Sächsischen Polizei (FH) zusammengeführt werden.

Das modular aufgebaute Bachelorstudium der Polizei Sachsen wird weiter inhaltlich überarbeitet. Die Ausprägung von Haltung und Charakter des Führungsnachwuchses der Polizei Sachsen soll insbesondere durch politische Bildung und die Vermittlung interkultureller Kompetenz eine noch stärkere Gewichtung erfahren.

Unter den Schlagwörtern „Campus 4.0“ und „Digitalisierung von Studium, Lehre und Verwaltung“ geht die Hochschule der sächsischen Polizei (FH) neue Wege. Die Vermittlung von Wissen und Inhalten der Ausbildung, des Studiums und der Fortbildung sollen zukünftig neben Präsenzanteilen begleitend onlinebasiert durchgeführt werden. Eine moderne, digitale Infrastruktur an allen Standorten der Hochschule ist dafür eine Grundvoraussetzung. (Siehe hierzu auch die Medieninformationen der PolFH vom 29. Mai 2020 [Digitales Lernen] und 26. Juni 2020 [WLAN an der PolFH])

Anlage: Drei Lichtbilder der Veranstaltung

Bildmaterial zur Medieninformation:

Pressefoto
Vortrag Digitalisierung an der Hochschule

Download: Download-IconIMGX8157Xweb-637292830622461432.jpg
Dateigröße: 1593.51 KBytes
Pressefoto
Großes Interesse bei den Anwesenden

Download: Download-IconIMGX8145Xweb-637292830853474677.jpg
Dateigröße: 1738.97 KBytes
Pressefoto
Diskussionsrunde

Download: Download-IconIMGX8160Xweb.jpg
Dateigröße: 1434.01 KBytes

Marginalspalte

Ansprechpartner für Medienvertreter an der Hochschule der Sächsischen Polizei (FH)

Nadja Keller und Thomas Knaup

  • Nadja Keller und Thomas Knaup
  • Besucheradresse:
    Hochschule der Sächsischen Polizei (FH)
    Friedensstraße 120
    02929 Rothenburg/O.L.
  • Telefon:
    +49 35891 46-2930
  • Mobil:
    +49 173 5947486
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand

Standorte