1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Autos beschädigt – Tatverdächtiger gestellt u.a. Meldungen

Medieninformation: 384/2020
Verantwortlich: Thomas Geithner
Stand: 30.06.2020, 14:00 Uhr

Landeshauptstadt Dresden

Autos beschädigt – Tatverdächtiger gestellt


Zeit:     29.06.2020, 18.45 Uhr
Ort:      Dresden-Leipziger Vorstadt

Am Montagabend haben Polizisten an der Hansastraße einen Mann (19) festgenommen, der zuvor offenbar mehrere Autos beschädigt hatte.

Der 19-Jährige trat gegen die Außenspiegel von 12 Autos auf der Hansastraße. Des Weiteren warf er vier Mopeds um und schlug mit einer Bierflasche auf einen Renault an der Großenhainer Straße. Zeugen beobachteten die Taten und alarmierten die Polizei. Die Beamten stellten den 19-jährigen Deutschen. Dieser stand mit über 1,6 Promille unter Alkoholeinwirkung. Er wurde in Gewahrsam genommen. Der Sachschaden ist noch unbeziffert. (lr)

Scheinwerfer und Airbags gestohlen

Zeit:     27.06.2020, 17.00 Uhr bis 29.06.2020, 11.00 Uhr
Ort:      Dresden-Johannstadt

Unbekannte haben in den vergangenen Tagen die Scheinwerfer und Fahrerairbags aus drei Audi ausgebaut und gestohlen.

Die Täter öffneten gewaltsam die Türen eines Audi Q5 auf der Dinglingerstraße, eines Audi A5 auf der Marschnerstraße sowie eines Audi A4 auf der Wintergartenstraße. Anschließend bauten sie die Airbags aus, entriegelten die Motorhauben und demontierten die Scheinwerfer. Der Gesamtschaden wurde mit rund 12.000 Euro angegeben. (lr)

Einbruch in Büro

Zeit:     26.06.2020, 14.30 Uhr bis 29.06.2020, 06.10 Uhr
Ort:      Dresden-Äußere Neustadt

Am Wochenende sind Unbekannte in ein Büro an der Glacisstraße eingebrochen.

Die Täter gelangten auf unbekannte Weise in das Mehrfamilienhaus und versuchten zunächst zwei Büros aufzuhebeln, was nicht gelang. Eine dritte Bürotür öffneten sie gewaltsam und durchsuchten die Räume. Sie stahlen nach erster Übersicht unter anderem einen Beamer und eine Kamera. Der Stehlschaden beträgt ca. 2.600 Euro. Der Sachschaden wurde mit rund 1.700 Euro angegeben. (lr)

Einbruch in Büro

Zeit:     27.06.2020, 15.00 Uhr bis 29.06.2020, 07.00 Uhr
Ort:      Dresden-Friedrichstadt

Am Wochenende sind Unbekannte in ein Büro an der Friedrichstraße eingebrochen.

Die Täter hebelten ein Fenster auf und rissen einen Tresor aus einem Schrank. Diesen ließen sie am Tatort zurück. Ob etwas gestohlen wurde, ist derzeit nicht bekannt. Angaben zu Höhe des Sachschadens liegen ebenfalls noch nicht vor (sg)

Angriff mit Pfefferspray - Zeugenaufruf

Zeit:     30.06.2020, 00.40 Uhr
Ort:      Dresden-Löbtau

In der vergangenen Nacht hat ein Unbekannter einen jungen Mann in einer Straßenbahn der Linie E 10 mit Pfefferspray angegriffen.

Bisherigen Ermittlungen zufolge sprühte der Täter kurz vor der Haltestelle „Malterstraße“ dem jungen Mann unvermittelt das Spray ins Gesicht. In der Folge erlitten weitere Fahrgäste Hustenanfälle.

Der Täter flüchtete kurz darauf aus der Bahn. Eine Zeugin informierte später die Polizei.

Hinweisen zufolge war der Täter etwa 180 cm bis 185 cm groß und von hagerer Statur. Er hatte eine dunkle Hautfarbe und kurze, gelockte schwarze Haare, die seitlich ausrasiert waren.

Die Kriminalpolizei ermittelt wegen gefährlicher Körperverletzung.

Die Polizei fragt: Wer kann Angaben zum Tathergang oder Identität des Täters machen? Gibt es weitere Personen, die durch den Angreifer verletzt worden sind? Hinweise nimmt die Polizeidirektion Dresden unter (0351) 483 22 33 entgegen. (me)


Landkreis Meißen

Verdächtiges Ansprechen – kein Straftatverdacht

Zeit:     29.06.2020, gegen 07.45 Uhr
Ort:      Nossen

Gestern meldete sich eine Frau bei der Polizei und teilte den Beamten mit, dass ihre Tochter und ein weiteres Mädchen auf der Waldheimer Straße von einem Mann angesprochen worden waren. Er hatte den Kindern Süßigkeiten angeboten.

Die Beamten gingen dem Fall des verdächtigen Ansprechens nach und konnten den Mann ausfindig machen. Im Zuge der weiteren Ermittlungen ergab sich kein Straftatverdacht. Der Mann hatte die Kinder offensichtlich unbedarft angesprochen.

Gleichwohl führten die Polizisten mit ihm eine Gefährderansprache durch. Dabei machten sie dem Mann unter anderem die Folgen seines Handelns klar. (ml)

Postauto beschädigt Baugerüst - Zeugenaufruf

Zeit:     25.06.2020, 12.30 Uhr
Ort:      Meißen

Vergangenen Donnerstag beschädigte der unbekannte Fahrer eines Postautos ein Baugerüst an der Lorenzgasse und verließ die Unfallstelle. Am Gerüst entstand Sachschaden in Höhe von ca. 1.500 Euro.

Die Polizei fragt: Wer kann Angaben zum Unfallhergang machen? Wer hat den Postautofahrer gesehen oder kennt seine Identität? Hinweise nimmt die Polizeidirektion Dresden unter (0351) 483 22 33 entgegen. (me)

Vandalismus an Schwimmhalle

Zeit:     26.06.2020, 09.00 Uhr bis 29.06.2020, 08.45 Uhr
Ort:      Gröditz

Am Wochenende bewarfen Unbekannte die ehemalige Schwimmhalle an der Waldstraße mit Steinen. Unter anderem zerbrachen drei Fensterscheiben. Fassade und Putz wurden ebenso beschädigt. Der Sachschaden beläuft sich auf rund 2.000 Euro. (me)


Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge

Leitpfosten umgefahren

Zeit:     29.06.2020, 09.15 Uhr
Ort:      Hohnstein

Am Montagvormittag hat ein Kleintransporter-Fahrer (18) auf der Wartenbergstraße einen Leitpfosten beschädigt.

Der 18-Jährige war in Richtung Hohnstein unterwegs. In einer Kurve geriet er nach rechts, kollidierte mit dem Leitpfosten und kam im Straßengraben zum Stehen. Der Fahrer blieb unverletzt. Der Transporter sowie der Pfosten wurden beschädigt. Der Sachschaden beträgt rund 6.000 Euro. (lr)

Fahrer unter Alkoholeinwirkung

Zeit:     29.06.2020, 06.45 Uhr und 08.25 Uhr
Ort:      Neustadt in Sachsen/Bad Schandau

Beamte des Polizeireviers Sebnitz ermitteln derzeit gegen zwei Männer (39, 64) wegen Fahrens unter dem Einfluss von Alkohol.

Der 39-Jährige wurde als Fahrer eines VW Sharan auf der Elbbrücke in Bad Schandau kontrolliert. Bei ihm stellten die Polizisten einen Wert von über 0,5 Promille fest. Der 64-Jährige war mit einem Mercedes E-Klasse auf der Talstraße in Rugiswalde unterwegs. Bei ihm stellten die Beamten eine Alkoholeinwirkung von ca. 0,8 Promille fest. Die Fahrer mussten ihre Wagen stehen lassen und müssen sich nun wegen der Ordnungswidrigkeiten verantworten. (lr)


Marginalspalte

Pressestelle

Die Pressestelle der Polizeidirektion Dresden

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Dresden
    Pressestelle
    Schießgasse 7
    01067 Dresden
  • Telefon:
    +49 351 483-2400
  • Telefax:
    +49 351 451083-2281

Ansprechpartner

Thomas Geithner (tg)
Marko Laske (ml)
Ilka Rosenkranz (ir)
Stefan Grohme (sg)
Lukas Reumund (lr)

 

Zeugentelefon

  • Öffnungs- oder Sprechzeiten:
    Das Zeugentelefon ist rund um die Uhr erreichbar.
  • Telefon:
    +49 351 483-2233