1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

27-Jähriger hatte Drogen bei sich, u.a. Meldungen

Medieninformation: 391/2020
Verantwortlich: Marko Laske, Lukas Reumund, Matthias Eichhorn
Stand: 03.07.2020, 13:08 Uhr

Landeshauptstadt Dresden

27-Jähriger hatte Drogen bei sich


Zeit:       03.07.2020, 01.10 Uhr
Ort:        Dresden-Pieschen

In der vergangenen Nacht nahmen Dresdner Polizeibeamte einen 27-jährigen Deutschen fest. Der Mann steht im Verdacht gegen das Betäubungsmittelgesetz verstoßen zu haben.

Der 27-Jährige war mit einem Fahrrad auf der Bürgerstraße unterwegs. Als ihn die Polizisten kontrollieren wollten, versuchte er zu flüchten und warf dabei seine Gürteltasche weg. Die Beamten nahmen die Verfolgung auf und konnten den Mann auf der Harkortstraße stellen. In der Gürteltasche fanden die Polizisten rund 20 Gramm Crystal.

Der 27-Jährige wurde vorläufig festgenommen. Die Kriminalpolizei ermittelt. (ml)

Geld aus Lkw gestohlen

Zeit:       02.07.20202, 06.30 Uhr bis 07.10 Uhr
Ort:        Dresden-Nickern

Gestern Morgen sind Unbekannte in einen Lkw Mercedes an der Michaelisstraße eingedrungen. In der Folge durchsuchten sie das Führerhaus und stahlen eine bislang unbekannte Menge Bargeld. Der entstandene Sachschaden ist nicht bekannt. (ml)

Einbruch Baustelle        

Zeit:       01.07.2020, 16.30 Uhr bis 02.07.2020, 06.30 Uhr
Ort:        Dresden-Löbtau

In der Nacht zu Donnerstag brachen Unbekannte eine Baustelle an der Mohorner Straße ein und stahlen unter anderem Werkzeuge sowie Bargeld.

Die Täter betraten das Haus offenbar über ein Baugerüst. Neben verschiedenen Werkzeugen der Baustelle nahmen die Diebe auch Computertechnik und Bargeld aus einer Praxis mit. Sie durchstießen eine Wand, um in die Praxisräume zu gelangen.

Die Täter hinterließen mehrere tausend Euro an Sach- und Stehlschaden. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (me)

Betrugsversuche gescheitert

Zeit:       02.07.2020, 12.00 Uhr und 20.00 Uhr
Ort:        Dresden

Gestern haben Unbekannte versucht eine 79-Jährige und einen 94-Jährigen zu betrügen.

Mittags rief eine angebliche Polizeikommissarin bei der 79-jährigen Gorbitzerin an. Sie teilte mit, dass die Enkelin der Seniorin einen Unfall verursacht hätte und die Folgen mit einer Zahlung von 75.000 Euro wieder gut zu machen wären. Darauf ließ sich die Frau nicht ein und verständigte die echte Polizei.

Am Abend rief eine Unbekannte bei dem 94-jährigen Laubegaster an und gab sich als Enkelin aus. Sie berichtete von Geldproblemen und fragte nach Hilfe. Eine konkrete Summe nannte sie nicht. Der Mann ließ sich nicht darauf ein und verständigte die Polizei. (lr)

Unfall mit fünf Verletzten

Zeit:       02.07.2020, 18.25 Uhr
Ort:        Dresden-Plauen

Am Donnerstagabend ist ein Kleintransporter an der Kreuzung Bamberger Straße/Bernhardstraße gegen einen Baum und einen Stromkasten gefahren. Dabei wurden fünf Männer verletzt.

Der Ford-Transporter (Fahrer 58) fuhr auf der Bamberger Straße in Richtung Chemnitzer Straße. Ein BMW (Fahrerin 42) kam auf der Bernhardstraße in Richtung Würzburger Straße gefahren. Sie fuhr in die Kreuzung ein, bemerkte den Ford und bremste. Der 58-Jährige bremste ebenso und wich nach links aus. In der Folge kollidierte er mit dem Baum sowie dem Stromkasten. Umherfliegende Teile beschädigten einen geparkten Audi.

Im Kleintransporter verletzten sich neben dem Fahrer vier weitere Insassen im Alter zwischen 22 und 53 Jahren, zwei davon schwer. Der Sachschaden am Transporter, dem Stromkasten sowie dem Baum beträgt rund 27.000 Euro. (lr)

Unfallflucht – Zeugen gesucht

Zeit:       02.07.2020, 09.50 Uhr bis 10.05 Uhr
Ort:        Dresden-Cotta

Am Donnerstagvormittag ist auf der Gottfried-Keller-Straße mutmaßlich ein Skoda gegen einen Kia gestoßen und hat sich in der Folge entfernt.

Der Kia war am Fahrbahnrand geparkt. Offenbar hat die Fahrerin (74) des Skoda beim Einparken die Stoßstange des Kia gestreift und rund 800 Euro Schaden verursacht. In der Folge fuhr sie davon. Ein Zeuge hatte das beobachtet und eine Nachricht hinterlassen.

Die Polizei ermittelt und sucht Zeugen, die Angaben zum Unfall machen können. Insbesondere der Zeuge, der den Zettel hinterlassen hat, wird gebeten sich bei der Polizeidirektion Dresden unter der Nummer (0351) 483 22 33 oder dem Polizeirevier West zu melden. (lr)


Landkreis Meißen

Achtung Trickbetrug

Zeit:       02.07.2020, 13.00 Uhr bis 15.00 Uhr
Ort:        Meißen

Gestern Nachmittag riefen Unbekannte bei drei Meißner Senioren an und gaben sich als Polizeibeamte aus.

In den Gesprächen erklärten sie den älteren Herrschaften, dass einer ihrer Verwandten einen Verkehrsunfall verursacht habe und nunmehr der Schaden beglichen werden müsse. In diesem Zusammenhang forderten sie bis zu 54.000 Euro.

Die Angerufenen ließen sich nicht hinters Licht führen und verständigten die Polizei. (ml)

Unfall mit Linienbus

Zeit:       02.07.2020, 11.45 Uhr
Ort:        Nünchritz

Gestern Mittag kam es am Friedrich-van-Hayden-Platz zu einem Unfall mit einem Linienbus.

Der Fahrer (76) eines Hyundai war in Richtung Karl-Marx-Straße unterwegs. Ein Linienbus kam aus einer Haltestelle und wollte nach links in Richtung Karl-Marx-Straße abbiegen. Die Fahrzeuge stießen auf der Kreuzung zusammen. Bei dem Unfall wurde niemand verletzt. Es befanden sich keine Fahrgäste im Bus. Der Sachschaden beträgt rund 6.000 Euro. (me)


Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge

Mercedesfahrer verletzt

Zeit:       02.07.2020, 15.00 Uhr
Ort:        Königstein/Sächs. Schweiz

Am Donnerstagnachmittag fuhr der Fahrer (80) eines Mercedes Citan auf der Schandauer Straße gegen drei Verkehrsschilder und verletzte sich dabei.

Zeugenaussagen zufolge fuhr er bereits vor dem Unfall auf der Strecke zwischen Pirna und Bad Schandau unsicher und gefährdete andere Verkehrsteilnehmer. Kurz vor dem Abzweig Rietzschgrund kam er nach rechts von der Straße ab, kollidierte mit den drei Verkehrszeichen und kam neben der Straße zum Stehen. Die Polizei prüft, ob gesundheitliche Probleme zu dem Unfall führten. Der Sachschaden wurde mit ca. 16.000 Euro angegeben. (lr)

Lupofahrer unter Drogeneinfluss

Zeit:       02.07.2020, 08.50 Uhr
Ort:        Neustadt in Sachsen

Gestern früh ist ein VW Lupo-Fahrer (18) auf der Bischofswerdaer Straße gestoppt worden, der offenbar unter Betäubungsmitteleinfluss unterwegs war.

Beamte des Polizeirevier Sebnitz kontrollierten den 18-Jährigen. Bei der Kontrolle schlug ein Drogentest auf Cannabis an. Eine Blutentnahme wurde angeordnet. Gegen den Fahrer leiteten die Polizisten ein Ordnungwidrigkeitenverfahren ein. (me)

 

Marginalspalte

Stabsstelle Kommunikation

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Dresden
    Schießgasse 7
    01067 Dresden
  • Telefon:
    +49 351 483-2400
  • Telefax:
    +49 351 451083-2334

Ansprechpartner

Thomas Geithner (tg)
Marko Laske (ml)
Stefan Grohme (sg)
Lukas Reumund (lr)
Rocco Reichel (rr)
Uwe Hofmann (uh)

Zeugentelefon

  • Öffnungs- oder Sprechzeiten:
    Das Zeugentelefon ist rund um die Uhr erreichbar.
  • Telefon:
    +49 351 483-2233