1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Soko Argus: Umfangreiche Kontrollmaßnahmen

Verantwortlich: Katharina Korch (kk), Anja Leuschner (al), Kai Siebenäuger (ks), Marc Klinger (mk)
Stand: 06.07.2020, 13:30 Uhr

 

Soko Argus: Umfangreiche Kontrollmaßnahmen

Landkreis Görlitz
01.07.2020 - 04.07.2020, 13:30 Uhr - 06:00 Uhr

Uniformierte der Polizeidirektion Görlitz haben in der Zeit vom 1. bis 4. Juli 2020 zusammen mit der Bereitschaftspolizei Sachsen gemeinsame Kontrollen entlang der Grenze durchgeführt. Die Fahndungseinsätze zur Bekämpfung der grenzüberschreitenden Kriminalität standen unter der Führung der Soko Argus.

Die Beamten kontrollierten zur Tages- sowie Nachtzeit fast 720 Personen und knapp 320 Fahrzeuge. Ergebnis der Einsätze: 19 Strafanzeigen, 13 Ordnungswidrigkeiten und vier Fahndungstreffer. Darunter unter anderem sechs Verstöße gegen das Betäubungsmittelgesetz, vier Anzeigen wegen des Verdachts der Trunkenheit im Straßenverkehr, zwei Verstöße gegen das Waffengesetz und zwei Anzeigen wegen des Verdachts der Hehlerei.

Am Nachmittag des 1. Juli 2020 stellte eine Streife drei Jugendliche in Hirschfelde fest. Als diese die Polizisten erkannten, flüchteten sie umgehend. Einen 16-Jährigen fassten die Bereitschaftspolizisten kurze Zeit später. Zwei Jugendliche entzogen sich der Kontrolle, indem sie durch die Neiße auf polnisches Hoheitsgebiet schwammen. Der junge Pole führte keinerlei Ausweisdokumente mit sich. Ihn erwartet nun eine Ordnungswidrigkeitenanzeige wegen des Verstoßes gegen das Freizügigkeitsgesetz.

Den richtigen Riecher bewiesen die Ordnungshüter am Mittwochnachmittag. Sie kontrollierten einen Skoda Octavia am Stadtpark in Görlitz. Bei dem 40-jährigen Lenker als auch bei seinem 33-jährigen Beifahrer reagierte ein Drogentest positiv auf Amphetamine. Im Pkw der tschechischen Bürger entdeckten die Ermittler Kennzeichentafeln, welche in Fahndung standen, sowie mutmaßliche Utensilien zur Drogenherstellung. Die Kräfte stellten die Gegenstände sicher, ordneten eine Blutentnahme an und fertigten mehrere Anzeigen.

In der Nacht zu Donnerstag stellten Bereitschaftspolizisten zwei Fahrräder sicher. Bei diesen waren offensichtlich die Rahmennummern mechanisch verändert worden. Einen 41-jährigen Polen sowie einen 32-jährigen Deutschen erwartet nun eine Anzeige wegen des Verdachts der Hehlerei.

Am Freitagabend prüften Kräfte der Soko Argus auf dem Autobahnparkplatz Wiesaer Forst einen Mercedes Vito. Bei der Kontrolle entdeckten die Uniformierten über 120 Steroide, 20 Ampullen Schmerzmittel, 20 Grippeschutztabletten und 3.000 Euro Bargeld. Der Fahrer, ein 25-jähriger Ukrainer, muss sich nun wegen des Verstoßes gegen das Arzneimittelgesetz und der verbotenen Einfuhr von Medikamenten verantworten. Zollbeamte führen die weiteren Ermittlungen.

Die intensiven Überwachungs- und Kontrollmaßnahmen im Grenzgebiet zu Polen und Tschechien werden auch zukünftig fortgesetzt. (mk)

 

Autobahnpolizeirevier Bautzen
___________________________

Verkehrsunfall auf der Autobahn

BAB 4, Görlitz - Dresden, zwischen den Anschlussstellen Burkau und Ohorn
05.07.2020, 13:00 Uhr

Unaufmerksamkeit hat am Sonntagmittag vermutlich zu einem Verkehrsunfall auf der Autobahn 4 geführt. Ein 36-jähriger Ford-Lenker war in Richtung Dresden unterwegs. Zwischen den Anschlussstellen Burkau und Ohorn geriet er in die Schutzplanken. Der Tourneo rollte anschließend noch bis zum Parkplatz Rödertal. Alle Beteiligten blieben unverletzt. Der Schaden am Auto und den Leitplanken belief sich auf rund 6.300 Euro. Die Autobahnpolizei nahm den Unfall auf. (al)

 

Unfall mit drei Verletzten - Zeugen gesucht

BAB 4, Dresden - Görlitz, zwischen den Anschlussstellen Kodersdorf und Görlitz
05.07.2020, 16:50 Uhr

Ein 58-jähriger Renault-Fahrer war am Sonntagnachmittag auf der BAB 4 in Richtung Görlitz unterwegs. Zwischen den Anschlussstellen Kodersdorf und Görlitz fuhr er offenbar infolge von Unaufmerksamkeit auf den BMW eines 41-Jährigen auf. Dabei verletzte sich der Renault-Lenker schwer. Rettungskräfte brachen ihn in ein Krankenhaus. Die 53-jährige Beifahrerin und eine weitere 17-jährige Insassin im BMW zogen sich leichte Verletzungen zu. Sie kamen zur ambulanten Behandlung in eine Klinik. Der Sachschaden belief sich auf circa 20.000 Euro. Der Verkehrsunfalldienst der Polizeidirektion Görlitz war vor Ort und übernahm die Untersuchungen.

Zeugen, die den Verkehrsunfall beobachtet haben oder sachdienliche Hinweise zur Fahrweise des Renault-Lenkers vor dem Zusammenstoß geben können, werden gebeten sich beim Verkehrsunfalldienst unter der Rufnummer 03591 367 - 0 oder bei jeder anderen Polizeidienststelle zu melden. (al)

 

Verstöße gegen das Sonn- und Feiertagsfahrverbot

BAB 4, Dresden - Görlitz, Görlitz - Dresden
05.07.2020,  04:40 Uhr - 20:50 Uhr

Insgesamt fünf Brummi-Fahrer haben sich am Sonntag nicht an das Sonn- und Feiertagsfahrverbot für Lkw über siebeneinhalb Tonnen mit Anhänger gehalten. Sie versuchten sich offenbar einen Wettbewerbsvorteil zu verschaffen. Die Autobahnpolizei hielt alle an, belehrte sie und neben einer Zwangspause bis 22:00 Uhr, erhielten die Betroffenen eine Anzeige. Sie müssen mit einem Bußgeldbescheid in Höhe von 120 Euro rechnen. (al)

 

Landkreis Bautzen

Polizeireviere Bautzen/Kamenz/Hoyerswerda
____________________________________

Wem gehört das Kupferfallrohr?

Sohland an der Spree, Bahnhofstraße
11.06.2020 - 12.06.2020

Eine Zeugin hat bereits in der Nacht von Donnerstag, den 11. Juni zu Freitag, den 12. Juni 2020 zwei Unbekannte an der Bahnhofstraße in Sohland beobachtet. Die beiden beluden ihr dunkles Fahrzeug mit Gegenständen und fuhren dann davon. Am Morgen fand die Hinweisgeberin an der Stelle ein neuwertiges Kupferfallrohr. Dieses hatten die Diebe in der Dunkelheit offenbar übersehen.

Die Polizei geht davon aus, dass es sich bei dem vier Meter langen Fallrohr um Diebesgut handelte. Bislang hat sich jedoch noch kein Geschädigter gemeldet.

Der Kriminaldienst des Polizeireviers Bautzen am Polizeistandort Bischofswerda hat die Ermittlungen aufgenommen. Die Beamten bitten um Mithilfe der Bevölkerung und fragen:

  • Wer hat Personen gesehen, die am Mittwoch, den 10. Juni oder am Donnerstag, den 11. Juni 2020 Fallrohre in einem Gebüsch an der Bahnhofstraße in Sohland an der Spree versteckten?
  • Wer kann Hinweise zur Herkunft des aufgefundenen Kupferfallrohrs machen?
  • Gibt es Anhaltspunkte zu den beiden bislang unbekannten Tätern?

Hinweise zum Sachverhalt nimmt der Polizeistandort Bischofswerda unter der Rufnummer 03594 757 - 0 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen.

Anlage: Ein Foto des Kupferfallrohrs (al)

 

Betrunken auf dem Rad

Bischofswerda, OT Goldbach, Dresdener Landstraße
05.07.2020, 17:15 Uhr

Ein 43-jähriger Radler hat am Sonntagnachmittag auf der Dresdener Landstraße in Goldbach offenbar betrunken einen Verkehrsunfall verursacht und sich dabei leicht verletzt. Der Deutsche war in Richtung Großharthau unterwegs. An einer Einmündung scherte er plötzlich nach links aus ohne auf den nachfolgenden Verkehr zu achten. Dabei kam es zur Kollision mit dem Ford einer 31-Jährigen. Ein Test bei dem Zweiradfahrer ergab umgerechnet 1,4 Promille. Die Uniformierten ordneten eine Blutentnahme an. Der Sachschaden belief sich auf circa 3.000 Euro. Der Mann muss sich nun wegen Gefährdung des Straßenverkehrs verantworten. (ks)

 

Simson-Fahrer schwer verletzt

Haselbachtal, K 9273
05.07.2020, 17:40 Uhr

Offenbar bei einem Ausweichmanöver ist am Sonntagnachmittag in Haselbachtal ein Simson-Fahrer nach rechts von der Fahrbahn abgekommen und gestürzt. Der 69-Jährige war auf der K 9273 in Richtung Häslich unterwegs, als ein Reh die Straße querte. Bei dem Sturz verletzte sich der Mann schwer. Rettungskräfte brachten ihn zur Behandlung in ein Krankenhaus. Am Moped entstand ein Sachschaden von etwa 300 Euro. (kk)

 

Zwei Alkoholfahrten beendet

Kamenz, Hohe Straße
04.07.2020, 20:00 Uhr

Pulsnitz, Großröhrsdorfer Straße
04.07.2020, 21:50 Uhr

Polizisten des Kamenzer Reviers haben am Samstagabend zwei Alkoholfahrten beendet.

So stoppten die Beamten am Abend zunächst einen 43-jährigen    Opel-Lenker in Kamenz. Der Deutsche war auf der Hohe Straße unterwegs. Zweifel an seiner Fahrtauglichkeit kamen auf. Ein Test wies umgerechnet 0,74 Promille im Atem des Mannes aus. Damit untersagten die Uniformierten die Weiterfahrt. Den Betroffenen erwarten mindestens ein Bußgeld in Höhe von 500 Euro, zwei Punkte im Zentralregister sowie ein Monat Fahrverbot.

Später kontrollierte eine Streife einen 39-jährigen auf der Großröhrsdorfer Straße in Pulsnitz. Bei dem Kia-Fahrer zeigte ein Alkoholtest umgerechnet 1,58 Promille im Atem an. Die Beamten ordneten zur Beweissicherung eine Blutentnahme an und untersagten die Weiterfahrt. Zudem hatte der Beschuldigte keine Fahrerlaubnis. Über die weiteren strafrechtlichen Konsequenzen für den Deutschen wird die Staatsanwaltschaft Görlitz entscheiden. (kk)

 

Verkehrsunfall mit zwei Leichtverletzten

Königswartha, Bahnhofstraße
04.07.2020, 09:15 Uhr

Am Samstagvormittag hat sich an der Bahnhofstraße in Königswartha ein Verkehrsunfall mit zwei verletzten Personen ereignet. Eine 31-jährige Opel-Fahrerin beabsichtigte die S 101 geradeaus in Richtung Niesendorfer Straße zu befahren. Dabei missachtete offenbar einen 65-jährigen Ford-Fahrer und kollidierte mit diesem. Beide Fahrzeugführer erlitten leichte Verletzungen. Die in den Unfall verwickelten Fahrzeuge Vivaro und Focus waren nach dem Crash nicht mehr fahrbereit. Ein Abschlepper nahm sie an den Haken. Der Sachschaden belief sich auf geschätzte 30.000 Euro. (ks)

 

Betrunkenen Autofahrer erwischt

Königswartha, OT Commerau, Wittichenauer Straße
05.07.2020, 12:20 Uhr

Polizisten aus Hoyerswerda haben am Sonntagmittag einen 57-jährigen Mitsubishi-Fahrer an der Wittichenauer Straße in Commerau unter Alkoholeinfluss erwischt und ihm die Weiterfahrt untersagt. Die Ordnungshüter bemerkten bei der Kontrolle Alkoholgeruch. Ein Test zeigte einen Wert von umgerechnet 1,34 Promille an. Der Beschuldigte begleitete die Beamten zur Blutentnahme. Der 67-jährige Deutsche muss sich nun wegen Trunkenheit im Straßenverkehr verantworten. (ks)

 

Mit Pferdegespann verunglückt

Wittichenau, Neudorfer Weg
05.07.2020, 14:30 Uhr

Ein Pferdekutschenlenker hat sich am Sonntagnachmittag am Neudorfer Weg in Wittichenau bei einer Ausfahrt verletzt. Aus bislang nicht bekannter Ursache gingen die Tiere plötzlich mitsamt der Kutsche durch, brachen nach links aus, durchquerten einen Graben und warfen den Kutscher vom Bock, bevor sie dann über die angrenzenden Felder weiterliefen. Der Gespannführer landete unsanft im Straßengraben und erlitt leichte Verletzungen. Der Schaden am Kremser belief sich auf circa 1.000 Euro. Die Pferde blieben unversehrt. (ks)

 

Leichtkraftrad abgebrannt

Hoyerswerda, Otto-Dix-Straße/Käthe-Kollwitz-Straße
06.07.2020, 04:15 Uhr

Am frühen Montagmorgen ist ein Leichtkraftrad der Marke Honda an der Otto-Dix-Straße, Ecke Käthe-Kollwitz-Straße, in Hoyerswerda abgebrannt. Die Feuerwehr löschte die Flammen. Ein Brandursachenermittler kam am Montag zum Einsatz. Die Kriminalpolizei ermittelt nun die Hintergründe des Brandes des aus einem zurückliegenden Einbruchdiebstahl stammenden Zweirades. (ks)  

 

Landkreis Görlitz

Polizeireviere Görlitz/Zittau-Oberland/Weißwasser
________________________________________

Motorradfahrer schwerverletzt - Zeugen gesucht

Schöpstal, K 8402
05.07.2020, 08:45 Uhr

Ein 51-jähriger Fahrer eines Motorrades war am Sonntagmorgen auf der K 8402 von Görlitz in Richtung Girbigsdorf unterwegs. Gut 500 Meter nach dem Ortsausgang Görlitz geriet er in einer Rechtskurve auf die Gegenfahrbahn. Dort kam es zur Kollision mit dem entgegenkommenden Mercedes eines 59-Jährigen. Den schwerverletzten Ducati-Fahrer brachten Rettungssanitäter sofort in ein Krankenhaus. Der Sachschaden betrug vorläufig etwa 25.000 Euro. Der Verkehrsunfalldienst der Polizeidirektion Görlitz nahm vor Ort die weiteren Ermittlungen auf.

Zeugen, die den Verkehrsunfall beobachtet haben oder sachdienliche Hinweise zur Fahrweise des Bikers vor dem Unfall geben können, werden gebeten sich beim Verkehrsunfalldienst unter der Rufnummer 03591 367 - 0 oder bei jeder anderen Polizeidienststelle zu melden. (al)

 

Fahrrad vom Träger gestohlen

Görlitz, Paul-Mühsam-Straße
05.07.2020, 13:00 Uhr - 19:20 Uhr

Unbekannte Täter haben am Sonntagnachmittag an der Paul-Mühsam-Straße in Görlitz gewaltsam ein Fahrrad vom Träger eines Pkw gestohlen. Der Stehlschaden des an einem Nissan befestigten Velo belief sich auf circa 300 Euro. Den Sachschaden an der Fahrradhalterung benannte der Geschädigte mit etwa 100 Euro. Die Kriminalpolizei ermittelt. (ks)

 

Kinderfahrrad weg

Zittau, Max-Müller-Straße
05.07.2020, 04:20 Uhr - 04:30 Uhr

In den frühen Sonntagmorgenstunden haben Unbekannte ein Kinderfahrrad aus dem Hinterhof eines Mehrfamilienhauses an der Max-Müller-Straße in Zittau gestohlen. Das Mountainbike Oreba MX 26 hatte einen Wert von etwa 250 Euro. Anschließend versuchten die Täter zudem ein Moped zu stehlen. Dabei löste ein Alarm aus und die Langfinger suchten das Weite. Sachschaden in Höhe von rund 200 Euro entstand. Polizisten sicherten Spuren. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen. (kk)

 

Beutel aus Rollator entwendet

Zittau, Äußere Oybiner Straße
05.07.2020, 13:40 Uhr

Am Sonntagnachmittag hat ein unbekannter Mann an der Äußere Oybiner Straße in Zittau einen Beutel aus dem Rollatorkorb einer 80-Jährigen gestohlen. Darin befanden sich Geldbörse, Schlüssel, Katzenfutter und Taschentücher. Der Täter flüchtete mit seiner Beute in Richtung Mandau den Oskar-Auster-Weg entlang. Danach lief er nach links zur Brücke in Richtung Äußere Oybiner Straße. Hinter einem Grundstück an der Weststraße am Flussufer räumte der Langfinger den Beutel aus und nahm das Portemonnaie sowie die Schlüssel mit. Die Kriminalpolizei befasst sich mit den Ermittlungen. (kk)

 

Betrunkenen Autofahrer gestellt

Boxberg/O.L., OT Uhyst, Bautzener Straße
05.07.2020, 18:30 Uhr

Polizisten aus Weißwasser haben am Sonntagabend einen 65-jährigen Deutschen betrunken in seinem Mercedes an der Bautzener Straße in Uhyst gestellt. Ein Test ergab einen Wert von umgerechnet 1,64 Promille. Die Beamten ordneten eine Blutentnahme an, untersagten die Weiterfahrt und stellten den Führerschein sicher. Der Beschuldigte muss sich nun wegen Trunkenheit im Straßenverkehr verantworten. (ks)

 

Mutmaßlicher Exhibitionist unterwegs - Zeugenaufruf

Weißwasser/O.L., Lutherstraße
04.07.2020, 18:40 Uhr

Am Samstagabend hat sich offenbar ein unbekannter Mann in einem Gebüsch hinter einem Einkaufsmarkt an der Lutherstraße in Weißwasser aufgehalten. Dort soll er vor drei minderjährigen Mädchen exhibitionistische Handlungen vorgenommen haben. Anschließend entfernte sich der Tatverdächtige zu Fuß in Richtung Eisstadion.

Der circa 1,75 Meter große und etwa 50 Jahre alte Mann soll oberkörperfrei gewesen sein und eine braune Dreiviertelhose sowie ein braunes Base-Cap getragen haben.

Mit Unterstützung des Einsatzzuges fahndeten die Uniformierten aus Weißwasser bislang ergebnislos nach dem Mann. Die Ordnungshüter übergaben die Kinder ihren Erziehungsberechtigten.

Die Kriminalpolizei ermittelt. Mögliche Zeugen des Vorfalls werden gebeten sich mit dem Polizeirevier in Weißwasser unter der Rufnummer 03576 262 - 0 oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen. (ks)


Bildmaterial zur Medieninformation:

Pressefoto
Kupferrohr

Download: Download-IconKupferfallrohrX-XSohlandXanXderXSpree.jpg
Dateigröße: 276.11 KBytes

Marginalspalte

Betreuungsbereich

Der Betreuungsbereich der Polizeidirektion umfasst die Landkreise

  • Görlitz und
  • Bautzen 

Leiter

PP Manfred Weißbach

Polizeipräsident
Manfred Weißbach

Pressestelle

  • Frau Korch, Frau Leuschner, Herr Siebenäuger
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Pressestelle
    Conrad-Schiedt-Straße 2 (Für Ihr Navi: Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Funktion:
    Pressesprecher
  • Telefon:
    +49 3581 468-2030
  • Telefax:
    +49 3581 468 2006
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Conrad-Schiedt-Straße 2
    (Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Telefon:
    03581 468-0
  • Telefax:
    03581 468-17 106