1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Bambi auf Abwegen

Verantwortlich: Kai Siebenäuger (ks) und Anja Leuschner (al)
Stand: 09.07.2020, 14:50 Uhr

Bambi auf Abwegen

Bad Muskau, Schmelzstraße
08.07.2020, 12:00 Uhr

Am Mittwochmittag hat sich ein Reh in einem Keller eines unbewohnten Grundstücks an der Schmelzstraße in Bad Muskau verirrt. Offenbar befand sich das Tier in einer aussichtslosen Lage und vermochte es nicht, sich aus eigenen Kräften zu befreien. Kameraden der Feuerwehr kamen den Ordnungshütern zur Unterstützung. Mit vereinten Kräften verhalfen die Retter dem Reh wieder in die Freiheit. (ks)

 

Autobahnpolizeirevier Bautzen
___________________________

Zu schnell unterwegs

BAB 4, Dresden - Görlitz, zwischen den Anschlussstellen Ohorn und Burkau
08.07.2020, 17:30 Uhr

Am späten Mittwochnachmittag hat es ein 28-jähriger Renault-Fahrer auf der BAB 4 zwischen den Anschlussstellen Ohorn und Burkau offenbar besonders eilig gehabt. Der Pole fuhr mit seinem Traffic trotz eines vorgegebenen Tempolimits von 100 km/h den Burkauer Berg mit gemessenen 153 km/h hinauf. Autobahnpolizisten in einem zivilen Video-Messwagen filmten das Ganze und hielten den Mann bei nächster Gelegenheit an. Er sieht nun einer entsprechenden Anzeige entgegen. (ks)

 

Unfall zwischen zwei Fahrspuren

BAB 4, Dresden - Görlitz, zwischen den Anschlussstellen Weißenberg und Nieder Seifersdorf
09.07.2020, 11:10 Uhr

Am Donnerstagvormittag hat sich auf der BAB 4 ein schwerer Verkehrsunfall ereignet.

Eine 54-Jährige war mit ihrem Volvo auf der linken Spur in Richtung Görlitz unterwegs. Zwischen den Anschlussstellen Weißenberg und Nieder Seifersdorf wechselte ein 62-jähriger Renault-Master-Fahrer vor dem Volvo von der rechten auf den linken Fahrstreifen. Dabei kam es zu einer Kollision mit dem Volvo und mit einem Sattelzug MAN auf der rechten Fahrspur. Der Kleintransporter befand sich während des Zusammenstoßes mittig zwischen den Fahrstreifen.

Bei dem Unfall zog sich der mutmaßliche Verursacher im Renault schwere Verletzungen zu. Rettungskräfte flogen ihn in ein Krankenhaus. Die Volvo-Lenkerin kam leicht verletzt in eine Klinik. Der 47-jährige Lkw-Fahrer blieb unverletzt. Im Volvo befand sich zudem noch ein Hund, welcher ebenfalls leichte Verletzungen erlitt. Ein Tierarzt kam vor Ort und kümmerte sich um den Vierbeiner.

Kameraden der Feuerwehr unterstützten die Absicherung der Unfallstelle und leiteten den Verkehr von der Autobahn. Ein Abschlepp-unternehmen nahm die nicht mehr fahrbereiten Fahrzeuge an den Haken. Es entstand ein Sachschaden von insgesamt rund 50.000 Euro. Der Verkehrsunfalldienst übernahm die Bearbeitung des Geschehens. (al)

 

Landkreis Bautzen
Polizeireviere Bautzen/Kamenz/Hoyerswerda
____________________________________

Warnbake in die Spree geworfen - Zeugenaufruf

Bautzen, Dresdener Straße
08.07.2020, 06:00 Uhr

Unbekannte haben in der Nacht zu Mittwoch offenbar eine zur Absperrung genutzte Warnbake an der Dresdener Straße in Bautzen ins Wasser geworfen. Das Absperrmaterial lag unter der Heiligen Geist Brücke in der Spree. Eine aufmerksame Anwohnerin alarmierte die Polizei. Kameraden der Feuerwehr bargen die Warnbake und bauten sie an ihrem ursprünglichen Standort wieder auf. Ein Sachschaden entstand nicht. Durch das fehlende Warn- und Absperrmaterial kam es zu keinen Gefährdungen oder Personenschäden.

Die Polizei rät dennoch von derartigem vermeintlich „groben Unfug“ ab. Handlungen dieser Art können Straftatbestände wie zum Beispiel den Missbrauch von Notrufen und Beeinträchtigung von Unfallverhütungs- und Nothilfemitteln erfüllen. Bei dem Vergehen handelt es sich keineswegs um ein Kavaliersdelikt. Die Strafandrohung liegt bei einer Geldstrafe bis hin zu zwei Jahren Freiheitsstrafe.

Die Polizei prüft ein strafrechtliches Verhalten. Zeugen des Vorfalls werden gebeten sich beim Polizeirevier in Bautzen unter der Rufnummer 03591 356 - 0 oder jeder anderen Polizeidienststelle zu melden. (ks)

 

Unfall mit zwei Leichtverletzten

Doberschau-Gaußig, OT Drauschkowitz, S 119/K 7253
08.07.2020, 07:30 Uhr

Am frühen Mittwochmorgen hat sich ein Verkehrsunfall auf der S 119 in Drauschkowitz am Abzweig nach Doberschau ereignet. Ein 57-jähriger Honda-Fahrer beabsichtigte an der Kreuzung nach links abzubiegen. Dabei missachtete er offenbar einen entgegenkommenden Audi einer 52-Jährigen. Es kam zum Frontalzusammenstoß. Im weiteren Verlauf stieß der Civic gegen einen als Rechtsabbieger wartenden Ford Transit eines 55-Jährigen. Der Unfallverursacher und die Fahrerin des A 3 verletzten sich leicht und mussten zur Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden. Ein Rettungshubschrauber befand sich im Einsatz. Die Straße blieb für die Dauer der Unfallaufnahme gesperrt. An allen drei beteiligten Fahrzeugen entstand ein Gesamtsachschaden von etwa 18.000 Euro. Ein Abschlepper nahm den Honda und den Audi an den Haken. Die Unfallermittler des Polizeireviers Bautzen werden sich mit dem Sachverhalts befassen. (ks)

 

Mehrere Fahrzeuge angegriffen

Radeberg, Bahnhofstraße
08.07.2020, 05:20 Uhr

Radeberg, Berggasse, Stolpener Straße, Hauptstraße
08.07.2020, 06:15 Uhr

Radeberg, Pirnaer Straße
06.07.2020, 20:45 - 08.07.2020, 08:00 Uhr

Am Mittwoch sind am frühen Vormittag drei Anrufe von Bürgern aus Radeberg bei der Polizei eingegangen. Diese gaben an, dass Unbekannte ihre Fahrzeuge beschädigt hatten.

An der Bahnhofstraße schlugen die Täter die Heckscheibe eines Pkw ein. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von rund 500 Euro. Bei einem Renault Transporter an der Berggasse traf es die Seitenscheibe. Auf der Pirnaer Straße machten sich die Vandalen an einem Ford zu schaffen und zerstörten die Scheibe auf der Fahrerseite. Auch hier entstand ein Sachschaden von circa 500 Euro. In allen drei Fällen stahlen die Verursacher nichts. Die Ermittlungen dazu übernahm die Kriminalpolizei. (al)

 

Gestohlenes Mofa entdeckt

S 94, Waldweg, Abzweig Nebelschütz
08.07.2020, 17:15 Uhr

Bei einem abendlichen Spaziergang mit seinem Hund hat am Mittwochnachmittag ein Bürger einen schwarzen Motorroller mit Versicherungskennzeichen gefunden. Das Gefährt der Marke Alpha Motors war auf einem Waldweg bei Nebelschütz im Unterholz versteckt. Der Mann informierte die Polizei.

Bei der Überprüfung stellte sich heraus, dass das Mofa im Juni dieses Jahres entwendet worden war. Zudem entdeckten die Polizisten vor Ort eine Pumpe, einen fünf Liter Benzinkanister, einen Stoffhandschuh, eine sechs Volt Batterie und einen schwarzen Integralhelm von Nikko. Die Uniformierten stellten das mutmaßliche Diebesgut sicher und informierten den rechtmäßigen Eigentümer über den Fund.

Die Polizei bedankt sich für den Hinweis des aufmerksamen Bürgers. (al)

 

Fahrzeug von Firmengelände gestohlen

Hoyerswerda, Ackerstraße
07.07.2020, 17:30 Uhr - 08.07.2020, 08:00 Uhr

Am Mittwochmorgen hat der Geschäftsführer einer Firma an der Ackerstraße in Hoyerswerda festgestellt, dass vom Betriebsgelände ein Fahrzeug fehlte. Er informierte die Polizei. Diese leiteten sofort die Fahndung nach dem Iveco mit auffälligem Firmenlogo ein. Der Wiederbeschaffungswert des Autos liegt bei etwa 90.000 Euro. Die Soko Kfz nahm die Ermittlungen auf. (al)

 

Einbruch in Imbiss

Hoyerswerda, Dietrich-Bonhoeffer-Straße
07.07.2020, 21:15 Uhr - 08.07.2020, 07:45 Uhr

Geschädigte haben den Einbruch in einen Imbiss an der Dietrich-Bonhoeffer-Straße in Hoyerswerda am Mittwochmorgen der Polizei gemeldet. Unbekannte verschafften sich gewaltsam Zutritt zu dem Container und griffen darin eine Kasse an. Aus dieser stahlen sie rund 200 Euro Bargeld. Neben dem Diebstahl des Geldes hinterließen die Täter einen Sachschaden in Höhe von rund 350 Euro. Die Kriminalpolizei ermittelt. (al)

 

Drogenfahrt gestoppt

Hoyerswerda, Südstraße
08.07.2020, 21:30 Uhr

Eine Streife des Polizeireviers Hoyerswerda hat am Mittwochabend auf der Südstraße einen schwarzen BMW angehalten. Die Beamten nahmen Fahrer und Fahrzeug im Rahmen der Verkehrskontrolle unter die Lupe. Dabei fanden sie im Pkw zwei Cannabisblüten sowie Utensilien zum Drogenkonsum. Ein Test bei dem 22-Jährigen reagierte zudem positiv auf Cannabis. Aufgrund dessen musste der junge Mann den Beamten zur Blutprobe folgen. Die im Fahrzeug aufgefundenen Drogen und Gegenstände zogen die Ordnungshüter ein und stellten sie im Revier sicher. Auf den deutschen BMW-Fahrer kommt nun ein Strafverfahren wegen Fahrens unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln sowie Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz zu. (al)

 

Landkreis Görlitz
Polizeireviere Görlitz/Zittau-Oberland/Weißwasser
________________________________________

Geschwindigkeit kontrolliert

Kodersdorf, B 115, Straße der Einheit
08.07.2020, 13:00 Uhr - 18:00 Uhr

Auf der B 115 in Kodersdorf besteht ein Tempolimit von innerorts üblichen 50 km/h. Dieses kontrollierten Autobahnpolizisten am Mittwochnachmittag fünf Stunden lang an der Straße der Einheit in Fahrtrichtung Niesky. Rund 2.600 Fahrzeuge passierten die Messstelle. Dabei registrierten die Ordnungshüter 31 Überschreitungen. Die Besonderheit lag an diesem Tag in der Feststellung von 27 Lkw mit überhöhter Geschwindigkeit. In 25 Fällen blieb es bei einem Verwarngeld. Sechs Kraftfahrer hatten es besonders eilig. Sie erhalten in den nächsten Tagen einen Bußgeldbescheid. Ein Audi mit Nieskyer Zulassung passierte die Kontrollstelle mit 74 km/h. Ein Sattelzug Mercedes fuhr mit 56 km/h statt der erlaubten 30 km/h für Lkw.

Vierkirchen OT Melaune, S 122
08.07.2020, 13:45 Uhr - 14:45 Uhr

Eine Streife des Görlitzer Reviers hat am Mittwochnachmittag eine Stunde lang die Einhaltung des Tempolimits auf der S 122 in Melaune überprüft. In Fahrtrichtung Löbau durchfuhren rund 30 Fahrzeuge die Messstelle in der 50er Zone. Zwei Kraftfahrer lösten mit ihren gefahrenen Geschwindigkeiten den Blitz aus. Beide Verstöße lagen im Verwarngeldbereich. (ks)

 

Trunkenheitsfahrt beendet

Mücka, OT Förstgen
08.07.2020, 22:35 Uhr

Am späten Mittwochabend ist ein 31-Jähriger in Förstgen in eine Verkehrskontrolle geraten. Es kam der Verdacht auf, dass der VW-Lenker nicht ganz nüchtern hinterm Lenker saß. Ein Test brachte Gewissheit. Umgerechnet 1,74 Promille zeigte das Gerät. Die Polizisten ordneten eine Blutentnahme an und stellten den Führerschein des Deutschen sicher. Er wird sich nun wegen des Verdachts der Trunkenheit im Straßenverkehr verantworten müssen. (al)

 

Gescheiterter T4-Diebstahl

Zittau, Komturstraße
07.07.2020, 22:00 Uhr - 08.07.2020, 11:00 Uhr

Langfinger sind in der Nacht zu Mittwoch in einen VW T4 an der Komturstraße in Zittau eingebrochen. Sie versuchten offenbar den Transporter zu entwenden. Dies gelang den Tätern jedoch nicht. Sie ließen ein Navigationsgerät im Wert von rund 200 Euro mitgehen. Zusätzlich verursachten die Diebe einen Sachschaden in Höhe von etwa 300 Euro. Die Kriminalpolizei wird sich mit dem Fall befassen. (al)

 

Auffälligen Transporter gestohlen

Zittau, Hammerschmiedtstraße
08.07.2020, 00:00 Uhr - 08:00 Uhr

In den Morgenstunden des Mittwochs haben sich Diebe einen VW T4 an der Zittauer Hammerschmiedtstraße zu Eigen gemacht. Das auffällig orange/weiße Fahrzeug hatte einen Wert von rund 3.000 Euro. Die Soko Kfz übernahm die Ermittlungen und schrieb den Transporter zur internationalen Fahndung aus. (al)

 

Moped-Fahrerin gestürzt

Olbersdorf, Oberer Viebig
08.07.2020 15:25 Uhr

Am Mittwochnachmittag ist eine 18-jährige Moped-Fahrerin in einem Kreisverkehr am Oberen Viebig in Olbersdorf gestürzt. Grund für den Unfall war offenbar eine Ölspur auf der Straße. Die Frau verletzte sich dabei leicht. Der Sachschaden an ihrer Bekleidung und an der Simson belief sich auf etwa 100 Euro. (ks)


Marginalspalte

Betreuungsbereich

Der Betreuungsbereich der Polizeidirektion umfasst die Landkreise

  • Görlitz und
  • Bautzen 

Leiter

PP Manfred Weißbach

Polizeipräsident
Manfred Weißbach

Pressestelle

  • Frau Korch, Frau Leuschner, Herr Siebenäuger
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Pressestelle
    Conrad-Schiedt-Straße 2 (Für Ihr Navi: Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Funktion:
    Pressesprecher
  • Telefon:
    +49 3581 468-2030
  • Telefax:
    +49 3581 468 2006
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Conrad-Schiedt-Straße 2
    (Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Telefon:
    03581 468-0
  • Telefax:
    03581 468-17 106