1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Soko Argus: Fahrraddieb grenzüberschreitend gefasst

Verantwortlich: Katharina Korch (kk), Anja Leuschner (al), Marc Klinger (mk)
Stand: 22.07.2020, 15:00 Uhr

 

Soko Argus: Fahrraddieb grenzüberschreitend gefasst

Görlitz, Reichertstraße
20.07.2020, 10:10 Uhr

Polen, Zgorzelec
20.07.2020, 10:40 Uhr

Am Montagvormittag haben polnische Polizisten der Grupa Nysa einen mutmaßlichen Fahrraddieb samt seiner Beute in Zgorzelec gestellt. Der 34-Jährige hatte zuvor offenbar ein Zweirad an der Reichertstraße in Görlitz entwendet. Der Eigentümer ließ sein Bike der Marke Kalkhoff im Wert von etwa 500 Euro für zehn Minuten unbeaufsichtigt. Umgehend meldete er den Diebstahl bei der Polizei.

Nur eine viertel Stunde später kontaktierten ihn die Fahnder der Soko Argus. Die Kriminalisten ordneten das Diebesgut zu und gaben es dem Eigentümer zurück. Gegen den Tatverdächtigen bestand zudem ein Haftbefehl, sodass in Zgorzelec die Handschellen klickten. Den Polen erwartet nun auch eine Anzeige wegen des Verdachts des Diebstahls. (mk)

 

Soko Argus: Bereitschaftspolizei stellt Hehlerware sicher

Zittau, Baderstraße
21.07.2020, 19:00 Uhr

Während eines Fahndungs- und Kontrolleinsatzes der Soko Argus haben Bereitschaftspolizisten am Dienstag in Zittau ein gestohlenes Fahrrad sichergestellt. In den frühen Abendstunden kontrollierten die Uniformierten einen 28-Jährigen an der Baderstraße. Eine Prüfung des mitgeführten Zweirades ergab, dass dieses aufgrund eines Diebstahls in Magdeburg aus dem Jahr 2015 in Fahndung stand. Die Polizisten stellten das Diebesgut sicher. Der Deutsche muss sich nun wegen des Verdachts der Hehlerei verantworten. Die weiteren Ermittlungen führt das Polizeirevier Zittau-Oberland. (mk)

 

Drei mutmaßliche Ladendiebe auf der Flucht gefasst

Pulsnitz, Kamenzer Straße
21.07.2020, 15:30 Uhr

Beamte des Kamenzer Reviers haben am Dienstagnachmittag drei mutmaßliche Ladendiebe gefasst. Die 27, 34 und 35 Jahre alten Georgier hatten zuvor offenbar in einem Einkaufsmarkt an der Kamenzer Straße gemeinschaftlich 140 Packungen Pistazien im Wert von etwa 440 Euro entwendet. Anschließend verschwanden sie mit einem VW.

Die Polizei fahndete sofort nach den Tatverdächtigen. Eine Streife stellte sie wenig später samt Beute auf der Dresdner Straße. Die Handschellen klickten. Kriminaltechniker behandelten die Beschuldigten erkennungsdienstlich. Dazu fertigten sie Fotos und nahmen Fingerabdrücke. Die Ermittlungen wegen des Verdachts des Bandendiebstahls hat die Kriminalpolizei übernommen. Ein Haftrichter wird am Mittwochnachmittag auf Antrag der Staatsanwaltschaft Görlitz über die Untersuchungshaft für alle drei Beschuldigten entscheiden. (kk)

 

Autobahnpolizeirevier Bautzen
___________________________

Zusammenstoß verhindert - Reifen platt

BAB 4, Görlitz - Dresden, zwischen den Anschlussstellen Burkau und Ohorn
21.07.2020, 11:00 Uhr

Am Dienstagmittag hat sich auf der Autobahn 4 eine Unfallflucht ereignet. Ein VW-Fahrer war auf der mittleren Spur in Richtung Dresden unterwegs. Aus ungeklärter Ursache zog er zwischen den Anschlussstellen Burkau und Ohorn auf die linke Fahrspur, wo sich gerade ein weiterer Pkw befand. Dessen Lenker bremste stark, um einen Zusammenstoß mit dem Polo zu verhindern. Es kam nicht zur Kollision mit dem Volkswagen. Jedoch verursachte die Vollbremsung an drei Reifen des Wagens Beschädigungen. Der VW Polo verließ unerlaubt die Unfallstelle. Es entstand ein Sachschaden von circa 300 Euro. Die Autobahnpolizei ermittelt aufgrund der Verkehrsunfallflucht. (al)

 

Überladene Kleintransporter

BAB 4, Görlitz - Dresden, Rastanlage Oberlausitz-Nord
21.07.2020, 08:30 Uhr

Am Dienstagmorgen hat eine Streife der Autobahnpolizei einen 44-jährigen Kleintransporter-Fahrer an der Rastanlage Oberlausitz-Nord heraus gewunken. Auf der Waage des Verkehrsüberwachungsdienstes zeigte sich, dass das Fahrzeug über 35 Prozent überladen war. Die Polizisten untersagten dem Polen bis zur Umladung die Weiterfahrt.

BAB 4, Görlitz - Dresden, Parkplatz Löbauer Wasser
21.07.2020, 09:40 Uhr

Ein Kleintransporter mit Anhänger und aufgeladenen Pkw ist den Beamten der Autobahnpolizei am Dienstagvormittag etwas suspekt vorgekommen. So hielten sie die Kombination auf dem Parkplatz Löbauer Wasser an. Das Bauchgefühl der Beamten sollte Recht behalten. Bei der Wägung stellte sich heraus, dass der Mercedes-Benz um 26 Prozent bzw. knapp eine Tonne überladen war. Beim Anhänger betrug die Überschreitung zudem etwa 35 Prozent. Damit war die Fahrt des 49-jährigen litauischen Fahrers vorerst beendet.

In beiden Fällen erstatteten die Verkehrspolizisten die entsprechenden Anzeigen. (al)

 

Ungesicherte Postsäcke

BAB 4, Görlitz - Dresden, Rastanlage Oberlausitz-Nord
21.07.2020, 09:40 Uhr

Verkehrspolizisten haben am Dienstagvormittag einen Lastzug auf der Rastanlage Oberlausitz-Nord kontrolliert, da dessen Plane sich nach außen beulte. Die Ordnungshüter fanden heraus, dass der 33-jährige Fahrer Postsäcke in loser Schüttung in seinem Lastwagen geladen hatte. Diese drückten die Plane nach außen, wodurch die zulässige Fahrzeugbreite überschritten war. Das Gefährt war demnach nicht zum Transport dieser Ladung geeignet. Die Uniformierten verboten dem 33-jährigen polnischen Lenker bis zur ordnungsgemäßen Sicherung der Fracht die Weiterfahrt. Eine Ordnungswidrigkeitenanzeige folgte ebenfalls. (al)

 

Landkreis Bautzen

Polizeireviere Bautzen/Kamenz/Hoyerswerda
____________________________________

Aufgefahren - blauer Pkw gesucht

Neukirch/Lausitz, Zittauer Straße
21.07.2020, 11:10 Uhr

Die Polizei sucht nach dem blauen Pkw, welcher am Dienstagmittag in Neukirch an einem Auffahrunfall beteiligt war.

Ein Passat-Lenker war dabei auf der Zittauer Straße unterwegs, als er an der Ampelkreuzung von der Bundesstraße nach rechts auf die Bautzener Straße abbiegen wollte. Zu diesem Zeitpunkt befand sich vor dem VW ein blauer Pkw, vermutlich ein Dacia. Als dessen Fahrer wegen passierender Fußgänger kurz anhielt, bemerkte dies der Volkswagenlenker offenbar zu spät und fuhr auf. Keiner der Beteiligten blieb jedoch zum Austausch der Personalien stehen. Später meldete der Passat-Fahrer den Zusammenstoß bei der Polizei.

Der gesuchte blaue Wagen, bei dem es sich wahrscheinlich um einen Dacia handelt, müsste eine Beschädigung hinten rechts oder in der Mitte aufweisen. Hinweise zum Geschehen nimmt das  Polizeirevier Bautzen unter der Rufnummer 03591 356 - 0 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen. (kk)

 

Zeugen zu mutmaßlichen Angriffen gesucht

Bautzen, Bereich Schilleranlagen, Theaterplatz
21.07.2020, 18:45 Uhr - 19:30 Uhr

Am Dienstagabend sind Beamte des Bautzener Reviers in den Schilleranlagen im Einsatz gewesen. Die Polizei erhielt den Hinweis, dass sich dort ein offensichtlich alkoholisierter Mann aufhalten sollte. Er habe auf dem Theaterplatz ausländische Mitbürger mit einem Messer bedroht. Diese wären daraufhin geflüchtet. Außerdem hätte die Person danach Streit mit einer Frau gesucht, die mit ihrem Hund unterwegs war. Eine Streife fahndete sofort nach dem Mann, fand jedoch weder den Gesuchten noch mögliche Geschädigte. Lediglich die Hundebesitzerin trafen sie an.

Der Täter könnte statt einem Messer auch einen anderen Gegenstand hinter seinem Rücken gehalten haben. Wer Hinweise zum Geschehen machen kann, wird gebeten sich im Polizeirevier Bautzen unter der Rufnummer 03591 356 - 0 oder bei jeder anderen Polizeidienststelle zu melden. (kk)

 

Betrunkene Radfahrer aus dem Verkehr gezogen

Radibor, OT Schwarzadler
21.07.2020, 23:15 Uhr

In der Nacht zu Mittwoch hat eine Streife in Schwarzadler zwei betrunkene Radfahrer aus dem Verkehr gezogen. Die Beamten fanden eine 53-Jährige liegend und daneben stehend ihren 44 Jahre alten Begleiter auf einer Parkfläche. Die Frau war zuvor gestürzt und zog sich dabei leichte Verletzungen zu. Die Radler befanden sich offenbar nach einem Gaststättenbesuch auf dem Heimweg. Die Ordnungshüter prüften die Fahrtauglichkeit der beiden. Ein Test ergab dabei bei der Lenkerin einen Wert von umgerechnet 1,24 Promille. Im Atem des Mannes wies das Gerät umgerechnet 1,96 Promille aus. Die Uniformierten ordneten Blutentnahmen bei den deutschen Beschuldigten an. Darüber hinaus erfolgte eine ambulante Behandlung der Tatverdächtigen in einem Krankenhaus. Über die weiteren Konsequenzen der Trunkenheitsfahrten entscheidet die Staatsanwaltschaft Görlitz. (kk)

 

Unfälle mit Verletzten

Am Dienstagvormittag haben sich im Revierbereich Kamenz zwei Unfälle mit insgesamt vier verletzten Personen ereignet.

Radeberg, S 181
21.07.2020, 06:55 Uhr

In Radeberg kam ein 21-Jähriger mit einem VW aus bisher ungeklärter Ursache nach rechts von der Fahrbahn der S 181 ab. Der Golf blieb dann im Straßengraben stehen. Der junge Fahrer zog sich dabei Verletzungen zu und kam zur Behandlung in ein Krankenhaus. Sachschaden entstand offenbar nicht.

Ohorn, S 56
21.07.2020, 07:00 Uhr

Die S 56 befuhr eine 56-Jährige mit einem Ford von Bretnig in Richtung Ohorn. An der Anschlussstelle Ohorn wollte diese auf die BAB 4 auffahren. Dabei missachtete sie vermutlich den Vorrang eines entgegenkommenden VW Transporters und es kam zum Zusammenstoß. Daraufhin schleuderte der Ford noch gegen einen Opel Vivaro. Die mutmaßliche Unfallverursacherin, der Lenker des VW Transporters und sein 61-jähriger Beifahrer erlitten leichte Verletzungen. Rettungskräfte brachten sie zur Behandlung in ein Krankenhaus. An den beteiligten Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von circa 18.000 Euro. (al)

 

Betrunken unterwegs

Kamenz, Hohe Straße
21.07.2020, 11:20 Uhr

Eine Zeugin hat die Kamenzer Polizei am Dienstagvormittag über einen angetrunkenen Autofahrer informiert. Sie beobachtete, wie der Herr Hochprozentigen trank und dann in seinen VW stieg. Eine Streife stellte den 84-Jährigen an der Hohe Straße. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von umgerechnet 0,92 Promille. Die Polizisten leiteten weitere Maßnahmen ein und erstatteten Anzeige gegen den Deutschen. Für diese Ordnungswidrigkeit werden ein Bußgeld von mindesten 500 Euro, ein Monat Fahrverbot und zwei Punkte in Flensburg fällig. (al)

 

Dachgeschossbrand

Kamenz, Herrental
21.07.2020, 21:45 Uhr

Am Dienstagabend ist es in einem ausgebauten Dachgeschosses zu einem plötzlichen Brandausbruch gekommen. Kräfte von Feuerwehr und Polizei eilten zur Straße Herrental in Kamenz.

Offenbar geriet ein Deckenbalkenstrahler kurz nach dem Einschalten in Brand. Löschversuche der Anwohner schlugen fehl. Letztendlich waren 44 Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr Kamenz mit neun Fahrzeugen zur Brandbekämpfung vor Ort. Es entstand ein Sachschaden von circa 50 Euro. Der 63-jährige Hauseigentümer erlitt beim Löschversuch leichte Verletzungen. Rettungssanitäter brachten ihn in ein Krankenhaus. Die Ermittlungen zur Brandursache dauern noch an. (al)

 

Radfahrer im Kreisverkehr touchiert

Hoyerswerda, Bautzener Allee
21.07.2020, 18:50 Uhr

Am Dienstagabend ist es im Kreisverkehr an der Bautzener Allee in Hoyerswerda zu einem Verkehrsunfall gekommen. Ein 72-jähriger Renault-Fahrer hat offensichtlich einen im Kreisel befindlichen 49-jährigen Radfahrer übersehen und diesen leicht am Hinterrad touchiert. Der Radler war in Richtung Spremberger Chaussee unterwegs und befand sich im Innenkreis, als der Pkw-Lenker ihn an der Ausfahrt zur Dameraustraße berührte. Bei dem darauf folgenden Sturz zog sich der Zweiradfahrer leichte Verletzungen zu. Es entstand Sachschaden von circa 1.050 Euro. (al)

 

Trotz Führerscheinentzug gefahren…

Hoyerswerda, Elsterstraße/Am Haag
22.07.2020, 00:30 Uhr

…ist in der Nacht zu Mittwoch ein 48-Jähriger mit einem Nissan auf der Elsterstraße in Hoyerswerda. Dabei erwischte ihn eine Polizeistreife. 

Die Beamten kontrollierten Fahrzeug samt Lenker. Dabei fanden sie heraus, dass gegen den Mann eine Anordnung zum sofortigen Fahrerlaubnisentzug vorlag. Zudem wies ein Test bei ihm auf den Konsum von Drogen hin. Seine Begleiterin hatte darüber hinaus unerlaubte Substanzen in Form von mehreren Joints bei sich. Die Ordnungshüter zogen den Führerschein des Beschuldigten ein und  fertigten Anzeigen wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis und unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln gegen den Deutschen. Seine ebenfalls deutsche Mitfahrerin hat sich wegen des unerlaubten Besitzes von Betäubungsmitteln zu verantworten. (al)

 

Landkreis Görlitz

Polizeireviere Görlitz/Zittau-Oberland/Weißwasser
________________________________________

Buttersäure vor Fitnessstudio - Zeugen gesucht

Bezug: 1. Medieninformation vom 12. Juli 2020

Görlitz, Reichenbacher Straße
10.07.2020, 23:00 Uhr - 11.07.2020, 03:15 Uhr

Bereits in der Nacht von Freitag, den 10. Juli zu Samstag, den 11. Juli 2020 ist es an der Reichenbacher Straße in Görlitz zu einem Vorfall mit Buttersäure gekommen. Unbekannte schütteten die Flüssigkeit vor ein Fitnessstudio. Eine Reinigungskraft entfernte die übel riechende Substanz und verteilte sie dadurch in der Sportstätte. Ein Mitarbeiter, zwei Passantinnen und ein Rettungssanitäter zogen sich beim Einatmen der Säure Verletzungen zu.

Die Kriminalpolizei ermittelt aufgrund des Verdachts der gefährlichen Körperverletzung in Verbindung mit Sachbeschädigung und bittet nun um die Mithilfe der Bevölkerung. Wer hat zur besagten Zeit verdächtige Personen um das Fitnessstudio herum beobachtet? Wer kann Angaben zu den Tätern oder deren Fahrzeug machen? Hinweise nimmt das Polizeirevier Görlitz unter der Rufnummer 03581 650 - 0 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen. (al)

 

Tempokontrolle

Görlitz, Landeskronstraße
21.07.2020, 13:25 Uhr - 14:50 Uhr

Eine Streife des Polizeireviers Görlitz hat am Dienstagnachmittag eine Geschwindigkeitskontrolle an der Landeskronstraße durchgeführt. In den etwa anderthalb Stunden fuhren rund 60 Fahrzeuge durch die Tempo-30-Zone. Die sieben registrierten Überschreitungen lagen alle im Verwarngeldbereich. (al)

 

Straßenbahn beworfen

Görlitz, Schlesische Straße
21.07.2020, 21:35 Uhr

Eine Görlitzer Straßenbahnlinie ist am Dienstagabend vom Alexander-Bolze-Hof in Richtung Wiesengrund gefahren. In Höhe des Parkplatzes Schlesische Straße warfen unbekannte Täter einen Gegenstand gegen die linke hintere Scheibe der Tram. Dabei entstand ein Sachschaden in Höhe von rund 1.000 Euro. Die Kriminalpolizei nahm die Ermittlungen aufgrund der Sachbeschädigung auf. (al)

 

Werkzeug aus Opel gestohlen

Zittau, OT Pethau, Hauptstraße
18.07.2020, 13:30 Uhr - 21.07.2020, 06:50 Uhr

Diebe sind am vergangenen Wochenende in einen Opel an der Hauptstraße in Pethau eingebrochen. Sie stahlen einen Werkzeugkoffer sowie ein Auslesegerät im Wert von circa 2.000 Euro. Der Sachschaden betrug zudem rund 1.000 Euro. Die Kriminalpolizei nahm die Ermittlungen auf. (al)

 

Motorroller verschwunden

Zittau, Goldbachstraße
20.07.2020, 20:00 Uhr - 21.07.2020, 08:00 Uhr

Ein Motorroller ist in der Nacht zu Dienstag von der Goldbachstraße in Zittau verschwunden. Das schwarz/weiße Zweirad der Marke Generic hatte einen geschätzten Zeitwert von rund 700 Euro. Die Kriminalpolizei nahm sich des Falls an und leitete eine Fahndung ein. (al)

 

Touran-Diebstahl gescheitert

Weißwasser/O.L., Waldhausstraße
19.07.2020, 21:00  Uhr - 21.07.2020, 09:00 Uhr

Unbekannte haben am vergangenen Wochenende versucht einen VW an der Waldhausstraße in Weißwasser zu stehlen. Die Täter drangen gewaltsam in den Touran ein und manipulierten am Fahrzeugcomputer. Ein Starten gelang ihnen jedoch nicht. Dennoch entstand ein Sachschaden von rund 1.000 Euro an dem Wagen. Die Kriminalpolizei ermittelt. (al)

 

Blaufahrt beendet

Weißwasser/O.L., Boxberger Straße
21.07.2020, 14:20 Uhr

Eine Streife des Polizeireviers Weißwasser hat am Dienstagnachmittag eine 73-jährige Ford-Lenkerin auf der Boxberger Straße angehalten. Bei der Kontrolle stellte sich heraus, dass die Seniorin nicht ganz nüchtern unterwegs war. Ein Test zeigte einen Wert von umgerechnet 0,84 Promille an. Dies überschritt die 0,5-Promille-Grenze und zog eine Ordnungswidrigkeitenanzeige nach sich. Die Deutsche erwarten mindestens ein Bußgeld von 500 Euro, zwei Punkte in Flensburg sowie ein Monat Fahrverbot. (al)

 

Skoda entwendet

Weißwasser/O.L.
21.07.2020, 20:30 Uhr - 22.07.2020, 06:00 Uhr

Ein Skoda ist in der Nacht zu Mittwoch von einem Grundstück in Weißwasser verschwunden. Der 17 Jahre alte Octavia hatte einen Zeitwert von rund 2.000 Euro. Die Soko Kfz nahm sich des Diebstahls an und fahndet international nach dem Kombi. (al)

 


Marginalspalte

Betreuungsbereich

Der Betreuungsbereich der Polizeidirektion umfasst die Landkreise

  • Görlitz und
  • Bautzen 

Leiter

PP Manfred Weißbach

Polizeipräsident
Manfred Weißbach

Pressestelle

  • Herr Siebenäuger, Frau Leuschner und Herr Ulbrich
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Stabsstelle Kommunikation
    Conrad-Schiedt-Straße 2 (Für Ihr Navi: Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Funktion:
    Polizeisprecher
  • Telefon:
    +49 3581 468-2030
  • Telefax:
    +49 3581 468 2006
  • E-Mail:
  • E-Mail senden
  • Hinweise zum Mail-Versand

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Conrad-Schiedt-Straße 2
    (Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Telefon:
    03581 468-0
  • Telefax:
    03581 468-17 106