1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Polizei sucht Zeugen nach Brandlegung an zwei hochwertigen PKW in Leipzig

Verantwortlich: Ricardo Schulz, Kathlen Zink
Stand: 03.08.2020, 15:08 Uhr

Tatzeit:        Freitag, 31. August 2020, gegen 23:10 Uhr

Tatort:         Leipzig (Zentrum-West), Einmündung Moschelesstraße/
                     Ferdinand-Lassalle-Straße

Freitagnacht setzten ein oder mehrere bisher unbekannte Täter zwei hintereinanderstehende Pkw Porsche Cayenne in Brand. Anwohner bemerkten den Brandausbruch frühzeitig und alarmierten Polizei und Feuerwehr. Dadurch konnten die Brände gelöscht werden, bevor die beiden Fahrzeuge vollständig ausbrannten. Es entstand ein erheblicher Sachschaden, die genaue Höhe kann noch nicht beziffert werden.

Da eine politisch motivierte Tat nach derzeitigem Erkenntnisstand nicht ausgeschlossen werden kann, hat die weiteren Ermittlungen wegen des Tatvorwurfs der vorsätzlichen Brandstiftung die Soko LinX des Landeskriminalamtes übernommen.

Die Ermittlungsbehörden sind bei der Aufklärung der vorliegenden Straftat auf die Mithilfe der Bevölkerung angewiesen. Es werden insbesondere Zeugen gesucht, die Wahrnehmungen zu dem Ereignis gemacht haben. Wer hat die Tathandlungen beobachtet? Wer kann Hinweise im räumlichen und zeitlichen Zusammenhang zur Tatausführung machen? Wer hat verdächtige Personen oder Fahrzeuge im Umfeld des Tatortes gesehen oder kann sonstige relevante Angaben machen? Auch Feststellungen aus dem Internet oder den sozialen Medien können die Ermittlungen unterstützen.

Zeugen, die sachdienliche Hinweise zum Sachverhalt geben können, werden gebeten, sich bei der Kriminalpolizei, Dimitroffstraße 1 in 04107 Leipzig, Tel. (0341) 966 4 6666 oder jeder anderen Polizeidienststelle zu melden.


Marginalspalte

Medieninformationen als RSS

Landeskriminalamt Sachsen