1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Urlaub und Fahrrad weg - Wie schützen Sie Ihr Eigentum?

Verantwortlich: Katharina Korch (kk), Anja Leuschner (al), Marc Klinger (mk)
Stand: 06.08.2020, 14:15 Uhr

 

Urlaub und Fahrrad weg - Wie schützen Sie Ihr Eigentum?

Landkreise Bautzen und Görlitz
Seit Beginn der Urlaubszeit

Seit einigen Wochen sind Ferien, was zahlreiche Touristen in unsere Region bringt. Den Urlaub möchten die Menschen gern in schöner Erinnerungen behalten. Mit einem guten Gefühl machen sie eine kurze Rast, kehren irgendwo zum Essen ein, beziehen ihre Unterkunft und stellen dabei ihre Fahrzeuge samt aufgeladener Fahrräder ab.

Die Polizei stellte jedoch in den vergangenen Wochen vermehrt fest, dass Diebe es ganz besonders auf Bikes abgesehen haben, die nicht ausreichend gesichert sind. In manchen Fällen sind dafür nur einige Schrauben an einer Halterung zu lösen, in anderen wiederrum knacken Täter die Fahrradschlösser. Ist das Zweirad erst einmal weg, haben die Geschädigten selten die wichtigen Daten für eine erfolgreiche Fahndung parat. Sollte es der Polizei gelingen, beispielsweise in Zusammenarbeit mit den Kollegen der Nachbarländer, gestohlene Fahrräder sicherzustellen, ist eine rasche Zuordnung und Rückgabe an den Eigentümer nur dann möglich, wenn ausreichend Informationen zu dem Gefährt vorliegen.

Sicherung Ihres Eigentums ist unser erster Rat. Sollten Diebe das Zweirad dennoch stehlen, ist ein Wiederauffinden leichter, wenn Sie folgendes beachten. Notieren Sie sich zu Beginn des Urlaubs die wesentlichen Daten zu Ihren Fahrrädern:

  • Art des Fahrrades
  • die individuelle Rahmennummer
  • Radgröße in Zoll
  • Marke bzw. Hersteller
  • Farbe
  • Anzahl der Gänge
  • Foto des Fahrrads

 

Eine bequeme und schnelle Möglichkeit die Daten jederzeit greifbar bei sich zu haben bietet die Fahrradpass-App der Kriminalpolizeilichen Beratung der Länder und des Bundes. Mehr Informationen zur Sicherung Ihrer Zweiräder sowie die App finden Sie unter: https://www.polizei-beratung.de/startseite-und-aktionen/aktuelles/detailansicht/keine-chance-fuer-fahrrad-diebe-3/

Anlagen: Zwei themenspezifische Fotos (al)

 

Soko Argus: Kontrollkräfte stellen Waffen und Drogen sicher

Landkreis Görlitz
04.08.2020, 13:00 Uhr - 20:00 Uhr
05.08.2020, 20:00 Uhr - 06.08.2020, 03:00 Uhr

Am Dienstag und Mittwoch haben Bereitschaftspolizisten während eines Fahndungs- und Kontrolleinsatzes der Soko Argus mehrere Straftaten und Ordnungswidrigkeiten aufgedeckt. Im Verlauf der Tage prüften die Einsatzkräfte rund 180 Personen und knapp 70 Fahrzeuge. Das Ergebnis lautete: neun Straftaten und sieben Ordnungswidrigkeiten.

Am Dienstagnachmittag kontrollierten die Beamten an der Friedensstraße in Zittau einen 49-jährigen Tschechen. Dieser führte ein Einhandmesser mit sich. Als die Polizisten etwas später an der Sachsenstraße einen 42-jährigen Polen überprüften, entdeckten sie eine nicht gekennzeichnete Schreckschusswaffe mit Magazin und vier Patronen. Die Uniformierten stellten in beiden Fällen die Waffen sowie die dazugehörigen Utensilien sicher und fertigten Anzeigen wegen der Verstöße gegen das Waffengesetz.

Am Wilhelmsplatz in Görlitz kontrollierten die Beamten ebenfalls am Dienstagnachmittag einen 18-jährigen Syrer. Dabei fanden sie circa ein Gramm Marihuana. Am frühen Dienstagabend hielten die Uniformierten an der Kantstraße in Zittau einen 18-jährigen Russen sowie einen 19-jährigen Gambier an. Bei dem Älteren entdeckten sie etwa zwei Gramm der gleichen Droge. Der Jüngere führte ebenso Cannabis sowie diverse Tabletten und Kapseln mit sich. Bei der Kontrolle eines VW-Transporters am späten Mittwochabend fanden die Einsatzkärfte bei einem 27-jährigen Esten circa ein Gramm Cannabis. Die Bereitschaftspolizisten stellten alle aufgefundenen Drogen sicher und fertigten Anzeigen wegen der Verstöße gegen das Betäubungsmittelgesetz.

Bei der Überprüfung eines 15-Jährigen am Mittwochabend an der Jauernicker Straße in Görlitz stellten die Uniformierten ein Fahrrad sicher. Bei diesem war offensichtlich die Rahmennummer mechanisch verändert worden. Den Jugendlichen erwartet nun eine Anzeige wegen des Verdachts der Hehlerei. (mk)

 

Soko Argus: Gestohlener Rasenroboter in Żuchlów sichergestellt

Bezug: 1. Medieninformation vom 5. August 2020

Großschönau
04.08.2020, 13:45 Uhr - 14:10 Uhr

Polen, Żuchlów
05.08.2020, 13:00 Uhr

Am Mittwochnachmittag haben polnische Polizisten der KPP Góra einen am Dienstag in Großschönau gestohlenen Rasenroboter sichergestellt. Das schwarze Gerät der Marke Husqvarna hatte einen Wert von circa 2.200 Euro.

Die Beamten der Gemeinsamen Fahndungsgruppe Neiße setzten sich nach dem Diebstahl umgehend mit den polnischen Kräften in Verbindung. Die polnischen Fahnder konnten das Diebesgut dank technischer Ortungsmöglichkeit auf einem Feld bei Żuchlów ausfindig machen. Die Soko Argus der Polizeidirektion Görlitz führt die weiteren Ermittlungen. Die Kriminalisten übergeben den Rasenroboter in den kommenden Tagen an den Eigentümer.

Anlage: Foto des sichergestellten Rasenroboters (mk)

 

Ladendiebe erwischt

Zittau, Äußere Weberstraße
05.08.2020, 17:30 Uhr - 18:00 Uhr

Einem aufmerksamen Beamten des Polizeireviers Zittau-Oberland ist außer Dienst am späten Mittwochnachmittag ein Skoda ohne Kennzeichen auf dem Parkplatz eines Einkaufsmarktes an der Äußere Weberstraße aufgefallen. In diesem zog sich gerade ein 22-Jähriger um. Bei ihm stand eine 22-Jährige mit einem Kind, welche Tüten in den Kofferraum des Fahrzeuges lud. Eine weitere Frau im Alter von 35 Jahren kam kurze Zeit später ebenfalls dazu.

Herbeigerufene Beamte klärten die merkwürdige Situation auf. Mit einer altbekannten Masche haben die drei tschechischen Bürger offenbar Waren im Wert von rund 150 Euro im Markt gestohlen. Hierfür gingen sie mehrfach, jedes Mal anders gekleidet, in den Laden und entwendeten nach und nach die Gegenstände. Im Fabia befand sich noch weiteres mutmaßliches Diebesgut aus anderen Geschäften, unter anderem ein Smartphone. Die Ordnungshüter stellten die Beute und das Fahrzeug sicher und erstatteten die entsprechenden Anzeigen gegen die Beschuldigten. (al)

 

Autobahnpolizeirevier Bautzen
___________________________

Missachtung des Lkw-Überholverbots

BAB 4, Görlitz - Dresden, Anschlussstelle Pulsnitz
05.08.2020, 07:20 Uhr - 18:10 Uhr

Streifen der Autobahnpolizei haben am Mittwoch die Einhaltung des Lkw-Überholverbots auf der BAB 4 in Richtung Dresden kontrolliert. Obwohl Verkehrszeichen die Regelung mehrfach ausweisen, wird es immer wieder von Kraftfahrern ignoriert.

Insgesamt sechs Brummi-Fahrer missachteten die Vorgabe zwischen Pulsnitz und Dresden. Die Polizisten stoppten alle Fahrer, belehrten sie und erstatteten Anzeige. (al)

 

Lkw-Anhänger illegal als Autotransporter genutzt

BAB 4, Dresden - Görlitz, Anschlussstelle Bautzen-West
05.08.2020, 09:50 Uhr

Der Verkehrsüberwachungsdienst hat am Mittwochvormittag sofort erkannt, dass eine Lkw-Kombination mit Anhänger einen sehr ungewöhnlichen Eindruck machte. Die Uniformierten lotsten das Gespann an der Anschlussstelle Bautzen-West von der BAB 4 und kontrollierten es.

Der 40-jährige Fahrer war sich offensichtlich keiner Schuld bewusst. Die Beamten zeigten ihm jedoch, was alles nicht in Ordnung war. Die zulässigen Abmessungen der Fahrzeugbreite waren überschritten. Damit zwei Pkw auf die Ladefläche passten, mussten die Hecktüren aufgeklappt bleiben und waren nur notdürftig mit Spanngurten gesichert. Dieser Anhänger war definitiv nicht dazu geeignet Fahrzeuge zu transportieren. Eine Ausnahme-genehmigung lag nicht vor. Somit untersagten die Beamten dem polnischen Bürger die Weiterfahrt. Er und auch der Halter erhielten entsprechende Anzeigen. (al)

 

Berauscht über die Autobahn

BAB 4, Görlitz - Dresden, Anschlussstelle Nieder Seifersdorf
06.08.2020, 02:50 Uhr

Mit der besonderen Aufmerksamkeit der Autobahnpolizisten hatte ein 22-jähriger Audi-Fahrer in der Nacht zu Donnerstag offenbar nicht gerechnet.

Der polnische Bürger war auf der BAB 4 von Polen in Richtung Dresden unterwegs. Leichte Fahrunsicherheiten veranlassten die Beamten eine Kontrolle an der Anschlussstelle Nieder Seifersdorf durchzuführen. Ein Drogentest schlug positiv auf die Einnahme von Cannabis an. Damit war für den Mann die Fahrt zu Ende und es folgte eine Blutentnahme. Mindestens 500 Euro Bußgeld und ein Monat Fahrverbot in der Bundesrepublik sind dem jungen Kraftfahrer gewiss. (al)

 

Landkreis Bautzen

Polizeireviere Bautzen/Kamenz/Hoyerswerda
____________________________________

Seniorin erfasst - Zeugen zu Unfall gesucht

Neukirch/Lausitz, Bautzener Straße
31.07.2020, 09:35 Uhr

Bereits am Freitag, den 31. Juli 2020 hat sich in Neukirch ein schwerer Verkehrsunfall ereignet.

Eine 65-Jährige war mit ihrem Honda auf der B 98 von Putzkau in Richtung Bautzen unterwegs. Als sie in die Bautzener Straße abbiegen wollte, übersah sie offenbar eine 83-jährige Fußgängerin, die gerade die Straße überquerte. Der Civic erfasste die Seniorin. Diese erlitt durch den Zusammenstoß schwere Verletzungen. Rettungskräfte brachten sie in ein Krankenhaus.

An diesem Morgen stand unmittelbar in der Nähe des Unfallortes ein Fleischerverkaufswagen neben einer Bäckerei. An diesem hielten sich mehrere Kunden auf, welche das Geschehen gesehen haben könnten.

Die zuständigen Verkehrsermittler bitten daher Zeugen, die Angaben zu dem Unfall machen können, sich im Polizeirevier Bautzen unter der Rufnummer 03591 356 - 0, im Polizeistandort Bischofswerda unter der Rufnummer 03594 757 - 0 oder in jeder anderen Polizeidienststelle zu melden. (al)

 

Drei Mitsubishi verschwunden

Bautzen, Ostvorstadt
04.08.2020, 18:30 Uhr - 05.08.2020, 07:00 Uhr

Unbekannte haben sich in der Nacht zu Mittwoch unberechtigt auf ein Firmengelände in Bautzen begeben. Von dort stahlen sie zwei Neuwagen von Mitsubishi. Der schwarze ASX hatte einen Wert von rund 27.500 Euro. Der rote Outlander schlug noch einmal mit circa 33.700 Euro zu Buche. Zudem stahlen die Täter noch vier Kennzeichentafeln.

Bautzen, Erich-Weinert-Straße
04.08.2020, 19:00 Uhr - 05.08.2020, 05:45 Uhr

An der Erich-Weinert-Straße in Bautzen schlugen in derselben Nacht ebenfalls Langfinger zu. Sie entwendeten einen weißen Mitsubishi mit einem Zeitwert von rund 24.000 Euro.

Die Polizei eröffnete in beiden Fällen Strafverfahren und leitete die internationale Fahndung ein. Die weiteren Ermittlungen übernahm die Soko Kfz. (al)

 

Radlerin mit auffälliger Fahrweise

Bautzen, Dr.-Peter-Jordan-Straße
05.08.2020, 22:00 Uhr

Eine Streife des Bautzener Reviers hat am Mittwoch eine Radlerin mit auffälliger Fahrweise gestoppt. Die 34-Jährige war auf der Dr.-Peter-Jordan-Straße unterwegs, als sie die Beamten kontrollierten. Ein Gerät wies umgerechnet 1,34 Promille im Atem der Frau aus. Darüber hinaus zeigte ein Test den Konsum von Cannabis und Amphetaminen an. Die Ordnungshüter veranlassten eine Blutentnahme und untersagten die Weiterfahrt. Außerdem fanden die Uniformierten Cannabis bei der Beschuldigten. Strafanzeigen wegen des Verdachts der Trunkenheit im Verkehr und des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz folgten. (kk)

 

Geschwindigkeitskontrollen

Haselbachtal, OT Gersdorf, Bahnhofstraße
05.08.2020, 09:15 Uhr

Am Mittwochvormittag haben Beamte im Revierbereich Kamenz Geschwindigkeitskontrollen durchgeführt. In Gersdorf nahmen sie die Verkehrsteilnehmer im 50-km/h-Bereich auf der Bahnhofstraße unter die Lupe. Von 35 gemessenen Fahrzeugen hielten sich fünf Lenker nicht an das Tempolimit. Der höchste gemessene Wert betrug abzüglich der Toleranz 67 km/h.

Liegau-Augustusbad, Wachauer Straße
05.08.2020, 13:10 Uhr - 14:30 Uhr

Auf der Wachauer Straße in Liegau-Augustusbad stellten die Ordnungshüter während einer gut einstündigen Kontrolle drei Geschwindigkeitsverstöße fest. Die höchste Überschreitung betrug nach Abzug der Toleranz 52 km/h. Die Beamten leiteten ein Bußgeldverfahren ein. (al)

 

Haftbefehl vollstreckt

Radeberg
05.08.2020, 11:45 Uhr

Eine Streife hat am Donnerstagmittag eine 57-Jährige in Radeberg aufgesucht. Gegen diese lag ein Haftbefehl seitens der Staatsanwaltschaft Bautzen vor. Da die Bürgerin die Geldstrafe in Höhe von knapp 2.100 Euro nicht entrichten konnte, brachten die Polizisten die Deutsche in eine Justizvollzugsanstalt. (al)

 

Enkeltrick-Betrüger fordern erfolglos 30.000 Euro

Bernsdorf, Pestalozzistraße
05.08.2020, 09:00 Uhr

Vorbildlich hat sich am Mittwochvormittag eine 92-jährige Seniorin aus Bernsdorf verhalten, als sie ein Unbekannter anrief. Die Stimme am Telefon gab sich als Enkel der Frau aus und berichtete davon, einen Unfall gehabt zu haben. Dafür bat er die Rentnerin um 30.000 Euro. Die Geschichte, die ihr aufgetischt wurde, ließ die Angerufene jedoch kalt, sie zeigte den versuchten Enkeltrick bei der Polizei an.

Mit den Ermittlungen dazu befasst sich die Kriminalpolizei. (kk)

 

Erfolgreiche Kontrolle

Hoyerswerda, Lipezker Platz
05.08.2020, 22:40 Uhr und 23:15 Uhr

Bei einer Kontrolle auf dem Lipezker Platz gingen Polizisten des Einsatzzuges am späten Mittwochabend zwei Personen ins Netz. Die Streife fand bei dem 24-jährigen Syrer sowie der 20-jährigen Deutschen kristalline Betäubungsmittel. Außerdem hatte die Frau Utensilien zum Drogenkonsum, ein Einhandmesser und ein Fahrrad mit fehlender Rahmennummer dabei. Die Uniformierten stellten alle Gegenstände sicher. Außerdem erstatteten sie Anzeigen wegen des Verdachts des unerlaubten Betäubungsmittelbesitzes, Verstoßes gegen das Waffengesetz und Hehlerei. Die Kriminalpolizei befasst sich mit den Fällen. (kk)

 

Landkreis Görlitz

Polizeireviere Görlitz/Zittau-Oberland/Weißwasser
________________________________________

Zweimal Heuballen entzündet - Zeugen gesucht

Kodersdorf, Bergstraße, Koppel Am Hirschgarten
15.07.2020, 06:45 Uhr
17.07.2020, 18:15 Uhr

Am Mittwoch, den 15. Juli sowie am Freitag, den 17. Juli 2020 haben Unbekannte insgesamt drei Strohballen an der Koppel Am Hirschgarten in Kodersdorf entzündet. Bürger meldeten die Brände rechtzeitig. So konnten die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Kodersdorf sie schnell löschen und einen größeren Schaden verhindern. Insgesamt betrug dieser etwa 100 Euro.

Im zweiten Fall sprach eine unbekannte, etwas ältere Zeugin einen Feuerwehrmann an und berichtete, dass sie vier Kinder mit Fahrrädern gesehen habe. Diese sollen fluchtartig den Brandort in Richtung Kodersdorf verlassen haben.

Die Ermittler suchen nun eben diese und auch weitere Zeugen, welche Angaben zu dem Geschehen machen können. Wer hat eventuell Kinder oder Jugendliche mit Fahrrädern in Tatortnähe gesehen? Hinweise nimmt das Polizeirevier Görlitz unter der Rufnummer 03581 650 - 0 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen. (al)

 

Verfassungsfeindliche Symbole hinterlassen

Görlitz, Blumenstraße
01.08.2020, 12:00 Uhr - 05.08.2020, 12:30 Uhr

Unbekannte haben in den vergangenen Tagen verfassungsfeindliche Symbole an einer Hauswand an der Blumenstraße in Görlitz hinterlassen. Die Vandalen nutzten schwarze Farbe, welche sich nicht ohne weiteres entfernen ließ. Der Sachschaden betrug rund 400 Euro. Das Dezernat Staatsschutz übernahm die Ermittlungen. (al)

 

E-Bike aus Hausflur mitgenommen

Görlitz, Rosenstraße
04.08.2020, 18:30 Uhr - 05.08.2020, 10:00 Uhr

Fahrraddiebe haben sich in der Nacht zu Mittwoch Zutritt zu einem Mehrfamilienhaus an der Rosenstraße in Görlitz verschafft. Aus dem Hausflur stahlen sie ein E-Bike von Hercules Roberta in schwarz-silber. Das Gefährt hatte einen Wert von ungefähr 1.850 Euro. Der Sachschaden betrug rund 25 Euro. Die Kriminalpolizei ermittelt. (al)

 

Erneut alkoholisiert hinterm Steuer

Görlitz, Albrecht-Thaer-Straße
05.08.2020, 21:35 Uhr

Eine Streife des Görlitzer Reviers hat am Mittwochabend einen Peugeot-Fahrer an der Albrecht-Thaer-Straße überprüft. Dabei fand sie heraus, dass der 40-Jährige unter Einwirkung von Alkohol stand. Ein Test erbrachte einen Wert von umgerechnet 2,62 Promille. Bereits zwei Tage zuvor ertappten Polizisten den Polen mit einem ähnlichen Alkoholwert am Steuer und zogen seinen Führerschein ein. Die Ordnungshüter veranlassten eine Blutentnahme und erstatteten Anzeigen wegen Trunkenheit im Straßenverkehr und Fahrens ohne Fahrerlaubnis. (al)

 

Kleiner Junge auf Abwegen

Zittau
05.08.2020, 17:00 Uhr

Eine Zittauerin hat sich am Mittwochnachmittag bei der Polizei gemeldet. Sie berichtete, dass an ihrer Tür ein kleiner Junge geklingelt und sie um Trinken gebeten habe. Wo er herkam, konnte der kleine Mann nicht sagen. Durch die Beschreibung seines Wohnhauses fanden die ortskundigen Beamten seinen Namen und seine Wohnanschrift heraus. Dort trafen sie auf einen Nachbarn, mit welchem sie das Kind wohlbehalten im anliegenden Garten seiner Mutter übergeben konnten. (al)

 

Unfall und mehr

Zittau, Martin-Wehnert-Platz
06.08.2020, 02:05 Uhr

Kräfte der Bereitschaftspolizei haben einem Golf in der Nacht zu Donnerstag auf der Theodor-Körner-Straße ein Anhaltesignal gegeben. Der Fahrer entzog sich jedoch der Kontrolle und fuhr davon. Allzu weit kam er nicht, denn am Martin-Wehnert-Platz kollidierte er in einer Baustelle mit einem Verkehrszeichen. Drei Insassen ergriffen anschließend zu Fuß die Flucht.

Einen 42-Jährigen schnappten die Beamten in der Nähe des Unfallortes. Der polnische Staatsbürger stand unter dem Einfluss von Amphetaminen. Ein Atemalkoholtest zeigte zudem einen Wert von umgerechnet 1,2 Promille an.

Es stellte sich weiterhin heraus, dass die am VW angebrachten Kennzeichen nicht für dieses ausgegeben waren. Unbekannte hatten diese Ende Juli 2020 gestohlen.

Die Uniformierten nahmen den Beschuldigten vorläufig fest. Auf dem Revier erfolgten polizeiliche Maßnahmen, wie die erkennungsdienstliche Behandlung des Mannes. Am Auto und dem Verkehrszeichen entstand Sachschaden in Höhe von circa 1.500 Euro. Die Kriminalpolizei nahm die weiteren Ermittlungen auf. (al)

 

Fahrräder verschwunden

Weißwasser/O.L., Prof.-Wagenfeld-Ring
04.08.2020, 17:00 Uhr - 05.08.2020, 00:30 Uhr

Unbekannte haben in der Nacht zu Mittwoch ein Damen-Trekkingrad von Cube in Weißwasser entwendet. Der Drahtesel stand in einem Wohngebiet am Prof.-Wagenfeld-Ring in einem Fahrradständer. Das Rad hatte einen Wert von rund 500 Euro.

Bad Muskau
04.08.2020, 21:30 Uhr - 05.08.2020, 12:00 Uhr

Am Mittwoch hat eine Fahrradeigentümerin ebenfalls den Diebstahl ihres schwarzen Drahtesels bemerkt. Dieses stand im Bereich eines Wohnhauses in Bad Muskau. Der Stehlschaden betrug etwa 740 Euro.

Die Kriminalpolizei übernahm in beiden Fällen die Ermittlungen und leitete die Fahndungen ein. (al)


Bildmaterial zur Medieninformation:

Pressefoto
Bild 1 - Fahrraddiebstahl

Download: Download-IconFahrraddiebstahlX-XSymbolbild.jpg
Dateigröße: 61.61 KBytes
Pressefoto
Bild 2- Fahrradpass für das Handy

Download: Download-IconFahrraddiebstahlX-XApp.jpg
Dateigröße: 114.26 KBytes
Pressefoto
Bild 3 - Rasenroboter

Download: Download-IconRasenroboter.jpg
Dateigröße: 1918.68 KBytes

Marginalspalte

Betreuungsbereich

Der Betreuungsbereich der Polizeidirektion umfasst die Landkreise

  • Görlitz und
  • Bautzen 

Leiter

PP Manfred Weißbach

Polizeipräsident
Manfred Weißbach

Pressestelle

  • Frau Korch, Frau Leuschner, Herr Siebenäuger
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Stabsstelle Kommunikation
    Conrad-Schiedt-Straße 2 (Für Ihr Navi: Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Funktion:
    Polizeisprecher
  • Telefon:
    +49 3581 468-2030
  • Telefax:
    +49 3581 468 2006
  • E-Mail:
  • E-Mail senden
  • Hinweise zum Mail-Versand

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Conrad-Schiedt-Straße 2
    (Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Telefon:
    03581 468-0
  • Telefax:
    03581 468-17 106