1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Wohnungseinbruch, u.a. Meldungen

Medieninformation: 458/2020
Verantwortlich: Thomas Geithner
Stand: 07.08.2020, 13:31 Uhr

Landeshauptstadt Dresden

Wohnungseinbruch

Zeit:     06.08.2020, 16.45 Uhr
Ort:      Dresden-Johannstadt

Am Donnerstagnachmittag brachen zwei Unbekannte in die Wohnung einer 95-Jährigen auf der Holbeinstraße ein.

Die Seniorin traf nach ihrer Rückkehr vom Einkaufen auf die beiden Männer, die zuvor ihre Wohnungstür gewaltsam aufhebelten. Die Täter gaben sich als Polizeibeamte aus und täuschten vor, den Einbruch in ihre Wohnung aufzunehmen. In der Folge führte die 95-Jährige beide Männer zu ihrem Geldversteck. In einem unbeobachteten Moment gelang es den Tätern Bargeld und Schmuck im Wert von ca. 4.000 Euro zu stehlen.

Der entstandene Sachschaden an der Wohnungstür beläuft sich auf ca. 100 Euro. (rk)

3.000 Euro aus Wohnung gestohlen

Zeit:     05.08.2020, 16.00 Uhr bis 17.00 Uhr
Ort:      Dresden-Radeberger Vorstadt

Am Mittwoch hat ein Diebestrio einer 90-jährigen Frau mehrere tausend  Euro gestohlen.

Einer der Täter sprach die Frau vor ihrem Haus an der Kamenzer Straße an und half ihr, das Fahrrad abzustellen. Dabei stahl er ihr jedoch den Wohnungsschlüssel und gab diesen an seinen Komplizen weiter. Kurz darauf kehrte er zur Seniorin zurück, die zwischenzeitlich das Fehlen ihres Schlüssels bemerkt hatte. Unter dem Vorwand, zu wissen wo der Schlüssel sei, lockte er sie vom Haus weg. Eine Straße weiter verwickelte der vermeintliche Finder des Schlüssels die Frau in ein längeres Gespräch. Letztlich liefen sie zum Haus der 90-Jährigen zurück, wo ihr eine Frau unvermittelt auftauchte und den Schlüssel zurückgab.

Später musste die Seniorin feststellen, dass ihr rund 3.000 Euro aus einem Schrank gestohlen worden waren. (ml)

Achtung Betrug - Gewinnversprechen

Zeit:     05.08.2020, 15.00 Uhr bis 06.08.2020, 12.00 Uhr
Ort:      Dresden-Seevorstadt/Cossebaude

Unbekannte haben in den vergangenen Tagen versucht zwei Dresdner Seniorinnen (76, 78) zu betrügen.

In beiden Fällen erhielten die Frauen mehrere Anrufe eines Mannes, der ihnen einen Gewinn in Höhe von 28.000 Euro versprach. Zur Deckung der Kosten der Übergabe sollten die Frauen 850 Euro beziehungsweise 950 Euro ins Ausland überweisen. Die Angerufenen begaben sich zu ihren Geldinstituten und wurden dort von den jeweiligen Mitarbeitern über den Betrug informiert. In der Folge meldeten sie sich bei der Polizei. Ein Vermögensschaden trat nicht ein. (lr)

Polizeieinsatz in der Dresdner Neustadt

Zeit:     06.08.2020, 16.00 Uhr bis 22.00 Uhr
Ort:      Dresden-Neustadt

Die Polizeidirektion Dresden hat am Donnerstag in der Dresdner Neustadt einen Einsatz zur Bekämpfung der Betäubungsmittelkriminalität durchgeführt. Unterstützt wurde sie dabei von Kräften der sächsischen Bereitschaftspolizei.

Die Beamten kontrollierten insgesamt 67 Personen und fertigten im Ergebnis 13 Strafanzeigen. Insgesamt neun Deutsche im Alter von 15 bis 29 Jahren müssen sich wegen des unerlaubten Besitzes von Betäubungsmitteln verantworten. Sie hatten kleinere Mengen Cannabis oder Crystal einstecken. Zudem wurde Anzeige wegen Beleidigung gegen einen 44-jährigen Deutschen erstattet. Ein 24-jähriger Deutscher muss sich wegen Körperverletzung verantworten und ein 36-jähriger Pole wurde nach einem Diebstahl gestellt.

Insgesamt waren 38 Polizeibeamte im Einsatz. (lr)

Fußgängerin verletzt – Zeugen gesucht

Zeit:       07.08.2020, 10.10 Uhr
Ort:        Dresden-Seevorstadt

Am Freitagvormittag ist eine Frau (58) an der St. Petersburger Straße bei einem Unfall mit einer Straßenbahn verletzt worden.

Die 58-Jährige hatte an der Haltestelle Hauptbahnhof Nord die Gleise überquert und dabei offenbar eine Straßenbahn der Linie 11 übersehen, die gerade in Richtung Zschertnitz fuhr. Sie wurde von der Bahn erfasst und schwer verletzt in ein Krankenhaus gebracht. Der Verkehrsunfalldienst hat die Ermittlungen zum Unfall übernommen.

Die Polizei sucht Zeugen, die Angaben zum Unfall machen können. Hinweise nimmt die Polizeidirektion Dresden unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 entgegen. (lr)

Verkehrsunfall mit Radfahrer – Zeugen gesucht

Zeit:       07.08.2020, 06.45 Uhr
Ort:        Dresden-Wilschdorf

Heute Morgen ereignete sich auf der Kreuzung Wilschdorfer Landstraße/Radeburger Straße ein Verkehrsunfall, in dessen Folge ein Radfahrer (35) schwer verletzt wurde.

Der 35-Jährige fuhr auf der Radeburger Straße und überquerte die Kreuzung in Richtung Ludwig-Kossuth-Straße. Dabei wurde er von einem VW Golf (Fahrer 53) erfasst, der auf der Wilschdorfer Straße in Richtung Weinböhla unterwegs war. Der Radfahrer musste ins Krankenhaus verbracht werden.

An beiden Fahrzeugen entstand ein Gesamtschaden von etwa 5.000 Euro.

Die Polizei ermittelt zur Unfallursache und sucht Zeugen, die Angaben zum Unfall machen können. Hinweise nimmt die Polizeidirektion Dresden unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 entgegen. (rk)

Herrenloser Koffer

Zeit:       07.08.20202, 07.55 Uhr
Ort:        Dresden-Seevorstadt

Heute Morgen haben Beamte der Bundespolizei einen herrenlosen Koffer an einer Rolltreppe vor dem Hauptbahnhof am Wiener Platz festgestellt. In der Folge kam ein Sprengstoffspürhund zum Einsatz. Letztlich stellte sich heraus, dass vom Koffer keine Gefahr ausging. In ihm befanden sich lediglich Bekleidungsstücke.

Der Besitzer des schwarzen Rollkoffers konnte wenig später bekannt gemacht werden. Bei ihm handelt es sich um einen 57-jährigen Dresdner. Die Polizei brachte dem Mann das Gepäckstück zurück. Offenbar hatte er den Koffer ausversehen stehen gelassen. (ml)


Landkreis Meißen

Tesla kontra Seat

Zeit:       06.08.2020, 22.45 Uhr
Ort:        Nossen, BAB 14

Am späten Donnerstagabend kam es auf der Autobahn 14 am Dreieck Nossen zu einem Unfall zwischen einem Tesla und einem Seat.

Beide Autos waren in Richtung Dresden unterwegs. Der Tesla (Fahrer 37) fuhr in der rechten Spur, der Seat (Fahrer 25) in der linken Spur. Aus bislang ungeklärter Ursache stießen sie seitlich zusammen. In der Folge überschlug sich der Seat. Dessen Fahrer wurde verletzt in ein Krankenhaus gebracht. Die Insassen des Tesla blieben unverletzt. Es entstand ein Schaden von rund 50.000 Euro. Die Autobahnpolizei ermittelt zum Unfallhergang. (lr)


Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge

Alkoholisierter Radfahrer

Zeit:       06.08.2020, 16.20 Uhr
Ort:        Pirna, OT Copitz

Gestern Nachmittag stoppten Beamte des Polizeireviers Pirna einen Fahrradfahrer (39) auf der Walter-Richter-Straße. Bei der Kontrolle des Deutschen stellte sich heraus, dass er unter Alkoholeinfluss stand.

Ein Test ergab einen Wert von ca. 2,2 Promille. Eine Blutentnahme sowie ein Ermittlungsverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr waren die Folgen. (ml)

Einbruch in Jugendclub

Zeit:       05.08.2020, 19.00 Uhr bis 06.08.2020, 12.30 Uhr
Ort:        Altenberg

Unbekannte sind in der Nacht zum Donnerstag in ein Clubhaus an der Rehefelder Straße eingebrochen.

Die Täter warfen eine Scheibe ein und durchsuchten die Räume. Sie stahlen nach erster Übersicht eine Geldkassette und einen Tresor mit rund 100 Euro. Der Gesamtstehlschaden beträgt rund 350 Euro. Auch der Sachschaden wurde mit ca. 350 Euro angegeben. (lr)

Unfall mit Motorrad – Zeugen gesucht

Zeit:       05.08.2020, 15.25 Uhr
Ort:        Bannewitz

Am Mittwochnachmittag kam es auf der S 191 zu einem Verkehrsunfall zwischen einem Motorrad und einem VW Transporter. Der Motorradfahrer entfernte sich unerlaubt vom Unfallort.

Der Fahrer (61) des Transporters fuhr von Goppeln in Richtung Bannewitz. In einer Linkskurve wollte der Motorradfahrer den VW überholen. Dabei touchierte er den VW seitlich. In der Folge streifte der Motorradfahrer die rechte Leitplanke, schaffte es aber die Maschine aufrecht zu halten und fuhr mit hoher Geschwindigkeit davon.

Die Polizei sucht Zeugen die Angaben zum Unfall insbesondere dem beteiligten Motorrad oder dessen Fahrer machen können. Hinweise nehmen die Polizeidirektion Dresden unter der Nummer (0351) 483 22 33 oder das Polizeirevier Freital-Dippoldiswalde entgegen. (lr)

Alkoholisierter Radfahrer gestürzt

Zeit:       07.08.2020, 00.00 Uhr
Ort:        Hohnstein, OT Kohlmühle

In der vergangenen Nacht stürzte ein alkoholisierter Radfahrer (41) auf der Straße Am Kohlichtgraben und verletzte sich dabei schwer.

Der 41-jährige Deutsche war mit seinem Fahrrad in Richtung Kohlmühle unterwegs, als er zu Fall kam. Alarmierte Polizeibeamte nahmen bei ihm Alkoholgeruch wahr. Ein Atemalkoholtest ergab ein Ergebnis von ca. 1,6 Promille.

Der Mann musste wegen seinen schweren Verletzungen ins Krankenhaus verbracht werden.

Gegen den Radfahrer wurde eine Blutentnahme angeordnet. Er muss sich nun wegen des Verdachts der Trunkenheit im Verkehr verantworten. (rk)

 


Marginalspalte

Stabsstelle Kommunikation

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Dresden
    Stabsstelle Kommunikation
    Schießgasse 7
    01067 Dresden
  • Telefon:
    +49 351 483-2400
  • Telefax:
    +49 351 451083-2281

Ansprechpartner

Thomas Geithner (tg)
Marko Laske (ml)
Stefan Grohme (sg)
Lukas Reumund (lr)

 

Zeugentelefon

  • Öffnungs- oder Sprechzeiten:
    Das Zeugentelefon ist rund um die Uhr erreichbar.
  • Telefon:
    +49 351 483-2233