1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Bedroht - Tatverdächtiger samt Waffe gestellt

Verantwortlich: Katharina Korch (kk), Kai Siebenäuger (ks)
Stand: 14.08.2020, 13:00 Uhr

 

 

Bedroht - Tatverdächtiger samt Waffe gestellt

Pulsnitz, Dresdener Straße
14.08.2020, 00:50 Uhr

In der Nacht zu Freitag hat ein 27-Jähriger an der Dresdener Straße in Pulsnitz mutmaßlich drei Fußgänger bedroht. Der Tatverdächtige stand offenbar an einer Ampel, als er aus einem VW-Bus heraus eine Waffe durchlud und anschließend aus wenigen Metern Entfernung auf die zwei 17-Jährigen und den 16-Jährigen richtete. Einen der Älteren beleidigte er dabei. Die Polizei leitete sofort eine Fahndung ein. Eine Streife des Reviers Hoyerswerda stellte den Beschuldigten samt einer Schreckschusspistole wenig später in Bernsdorf. Die Beamten nahmen den Deutschen vorläufig fest, durchsuchten sein Auto und zogen die Waffe ein. Der 27-Jährige wird sich wegen des Verdachts der Bedrohung und Beleidigung verantworten müssen. Die weiteren Ermittlungen führt der Kriminaldienst von Kamenz. (kk)

Autobahnpolizeirevier Bautzen
___________________________

Unerlaubt entfernt…

BAB 4, Görlitz - Dresden, Anschlussstelle Bautzen-Ost
13.08.2020, 13:20 Uhr

… hat sich am Donnerstagnachmittag nach einem Unfall auf der BAB 4 offenbar ein Lkw-Lenker. Er war in Richtung Dresden unterwegs, als ihn an der Autobahnauffahrt Bautzen-Ost ein 82-Jähriger mit seinem Renault seitlich streifte. Der Clio-Fahrer hatte dabei die Vorfahrt des Gespanns mit beachtet. Der Brummi-Lenker setzte seine Fahrt ohne anzuhalten fort. Am Clio entstand Sachschaden in Höhe von etwa 2.000 Euro. Der Verkehrsunfalldienst hat die Ermittlungen aufgenommen. (kk)

 

Unfall nach Reifenplatzer

BAB 4, Dresden - Görlitz, zwischen den Autobahnanschlussstellen Pulsnitz und Ohorn
13.08.2020, 19:15 Uhr

Auf der BAB 4 zwischen den Autobahnanschlussstellen Pulsnitz und Ohorn ist am Donnerstagabend ein Pneu eines Opel samt Wohnanhänger geplatzt. Am Steuer des Gespanns saß ein 51-Jähriger. Ein nachfolgender 32-jähriger Hyundai-Lenker konnte einem auf der Fahrbahn liegenden Reifenteil nicht mehr ausweichen. Sachschaden an der Front seines Wagens in Höhe von etwa 500 Euro entstand. (kk)

 

Überladener Transporter gestoppt

BAB 4, Dresden - Görlitz, Rastplatz Rödertal
14.08.2020, 03:30 Uhr

Ins Visier einer Streife ist ein mit Autos beladener IVECO-Transporter mit Anhänger am Freitagmorgen auf der BAB 4 geraten. Das Gespann war mit sichtbarer Tieflage in Richtung Görlitz unterwegs, als die Polizisten es auf dem Rastplatz Rödertal stoppten. Die Ordnungshüter wogen den 3,5-Tonner und stellten eine Überladung von 720 Kilogramm fest. Die Beamten untersagten die Weiterfahrt und leiteten ein Bußgeldverfahren gegen den 30-jährigen polnischen Kraftfahrer ein. (kk)

 

Landkreis Bautzen

Polizeireviere Bautzen/Kamenz/Hoyerswerda
____________________________________

Kompressor gestohlen

Sohland a. d. Spree, Bautzener Straße
12.08.2020, 18:45 Uhr - 22:15 Uhr
13.08.2020, 08:15 Uhr Polizei bekannt

Am Mittwochabend haben Unbekannte in Sohland einen Kompressor von einer Baustelle gestohlen. Dieser stand auf einem Anhänger an der Bautzener Straße. Ein Stehlschaden von etwa 7.000 Euro entstand. Sachschaden von circa fünf Euro summierte sich hinzu. Polizisten lösten eine Fahndung aus. Mit den Ermittlungen befasst sich die Kriminalpolizei. (kk)

 

Skoda weg

Schirgiswalde-Kirschau, OT Kirschau, Bautzener Straße
12.08.2020, 20:00 Uhr - 13.08.2020, 18:30 Uhr

Zwischen Mittwoch- und Donnerstagabend haben Unbekannte einen schwarzen Skoda in Kirschau entwendet. Der acht Jahre alte Wagen stand an der Bautzener Straße und hatte noch einen Wert von rund 11.000 Euro. Die Polizei fahndet international nach dem Fahrzeug. Mit den Ermittlungen befasst sich die Soko Kfz. (kk)

 

Tempolimit kontrolliert

Großpostwitz/O.L., OT Eulowitz, B 96
13.08.2020, 06:15 Uhr - 09:15 Uhr

Auf der B 96 in Eulowitz hat die Polizei am Donnerstagmorgen drei Stunden lang die Geschwindigkeiten der Kraftfahrer in Richtung Oppach kontrolliert. Fast 480 Fahrzeuge passierten die Messstelle. 17 davon waren schneller als mit den zulässigen 50 km/h unterwegs. Gegen zwölf Kraftfahrer werden nun Verwarngeld- und gegen die weiteren fünf Bußgeldanzeigen erfolgen. Mit 85 km/h fuhr ein Krad-Lenker mit Bautzener Kennzeichen als Schnellster an der Lichtschranke vorbei. (kk)

 

Wald in Brand

B 96, Abzweig Zescha
13.08.2020, 14:05 Uhr

Am Donnerstagnachmittag hat es in einem Waldstück an der B 96  nahe der Ortschaft Zescha gebrannt. Etwa eineienhalb Hektar waren betroffen. Die Kameraden der örtlichen Freiwilligen Feuerwehr löschten die Flammen. Die Polizei hat ein Verfahren wegen des Verdachts der Brandstiftung eingeleitet. Ein Brandursachenermittler wird sich im Laufe des Freitags mit dem Fall befassen. (kk)

 

Suchmaßnahmen im Olbasee dauern an

Bezug: 1. Medieninformation vom 11. August 2020 und ff.

Malschwitz, OT Wartha, Warthaer Dorfstraße
14.08.2020

Die Suche nach dem vermissten 44-jährigen Mann im Olbasee im Malschwitzer Ortsteil Wartha dauert nach wie vor an.

Am Freitag unterbrachen die Einsatzkräfte wegen einer Gewitterwarnung ihre Suche. Am Montag soll diese mit Polizeitauchern und möglicherweise einem Leichenspürhund fortgesetzt werden. 

Hinweis:

Bei einer Lageänderung, insbesondere dem Auffinden des Vermissten, erfolgt eine umgehende Information der Medienvertreter. (ks)

 

Einer Kontrolle entziehen…

Kamenz, Neschwitzer Straße, Hans-Grade-Straße
13.08.2020, 21:30 Uhr - 21:40 Uhr

…wollte sich am Donnerstagabend ein Moped-Lenker in Kamenz. Der 14-Jährige war samt Mitfahrer auf der Neschwitzer Straße unterwegs, als ihn eine Streife zum Halten aufforderte. Der Jugendliche ignorierte die Signale und gab Gas in Richtung S 94. Die Polizisten eilten ihm nach. Das Zweirad geriet währenddessen ins Schlingern und der Sozius sprang ab um wegzurennen. Der Krad-Fahrer setzte seine Flucht  durch den Ortsteil Jesau fort. Dabei gefährdete er an der Kreuzung S 94 offenbar einen aus Richtung Burkau kommenden Pkw. Mit einer Bremsung verhinderte dessen Lenker einen drohenden Zusammenstoß. An der Kreuzung Macherstraße/Hans-Grade-Straße missachtete der Jugendliche die rote Ampel und fuhr weiter in Richtung Biehla. An der Kreuzung standen mehrere Fahrzeuge, welche deswegen nicht passieren konnten. An der Zufahrt zu einem Gewerbegebiet versuchte er nach rechts auf den Radweg zu gelangen. Dabei stürzte der 14-Jährige und verletzte sich leicht. Die Polizisten eröffneten ein Strafverfahren wegen des Verdachts der Gefährdung des Straßenverkehrs und Fahrens ohne Fahrerlaubnis.

Die Verkehrsermittler des Kamenzer Reviers suchen Zeugen zum Geschehen und bitten insbesondere die Fahrzeugführer, die aufgrund des Fahrverhaltens des Mopedfahrers abbremsen mussten, sich zu melden. Hinweise nimmt das Polizeirevier Kamenz unter der Rufnummer 03578 352 - 0 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen. (kk)

 

Handy aus Auto gestohlen

Panschwitz-Kuckau
13.08.2020, 13:50 Uhr - 14:15 Uhr

Unbekannte Täter haben am Donnerstagnachmittag in Panschwitz-Kuckau ein Handy aus einem Auto gestohlen. Der Wagen stand auf dem Parkplatz eines Geschäfts, als die Diebe eine Scheibe einschlugen und das I-Phone 11 im Wert von rund 1.000 Euro stahlen. Polizisten sicherten Spuren. Mit den Ermittlungen befasst sich der Kriminaldienst des Kamenzer Reviers. Die Polizei weist in diesem Zusammenhang darauf hin, keine Wertgegenstände im Auto zurück zu lassen. (kk)

 

Lebensgefährliches Campen - Hohe Einsatzkosten zu erwarten

Bezug: 1. Medieninformation vom 12. August 2020

Lohsa, OT Dreiweibern, Speicherbecken Lohsa Nr. 2
11.08.2020, 20:45 Uhr
14.08.2020

Nachdem sich eine Gruppe von zwei Männern, zwei Frauen und einem Kind am späten Dienstagabend beim Campen im Lohsaer Ortsteil Dreiweibern in Lebensgefahr begeben hatte und mit einem äußerst kostspieligem Einsatz wieder in Sicherheit gebracht wurde,  weißt die Polizei noch einmal auf die großen Gefahren und die damit verbundenen hohen Einsatzkosten hin.

Bei der Örtlichkeit handelt es sich um absolutes Rutschungsgebiet der Stufe rot. Das bedeutet, es herrscht Lebensgefahr. Selbst für Rettungskräfte besteht ein Betretungsverbot. 

Vielerorts stehen im Lausitzer Seenland Schilder mit der Aufschrift “Betreten verboten. Lebensgefahr”. Das Gelände der Lausitz ist geprägt vom Bergbau und dessen Folgen. Dieser hat die Struktur der Oberfläche angegriffen und gewachsener Boden wich Aufschüttungen. Auf Grund der fehlenden Festigkeit des Bodens in Verbindung mit Umwelteinflüssen kommt es zu Rutschungen von Erdmassen. Diese sind nicht zu unterschätzen. Es geraten Sand und Bäume in Größenordnungen in Bewegung. Ein Weglaufen ist dann zwecklos. In zurückliegender Zeit kam es regelmäßig zu Rutschungen größerer Teile von Wald und Grünland.

Die Polizei warnt daher: Betreten Sie nicht diese für den Zutritt gesperrten Bereiche. Neben der Lebensgefahr, in die Sie sich begeben, kommen schnell hohe Kosten für den Einsatz von Rettungskräften sowie Polizei zusammen.

Im Falle eines derartigen Einsatzes können sich die Kosten für  Polizeihubschrauber, Polizisten und Feuerwehr schnell auf eine fünfstellige Summe belaufen.

Die Kriminalpolizei ermittelt weiterhin wegen des Hausfriedensbruchs. (ks)

 

Landkreis Görlitz

Polizeireviere Görlitz/Zittau-Oberland/Weißwasser
________________________________________

Unter Alkohol

Schöpstal, OT Girbigsdorf, Holtendorfer Straße
13.08.2020, 20:15 Uhr

Görlitzer Polizisten haben am Donnerstagabend einen 32-jährigen Pkw-Lenker an der Holtendorfer Straße in Girbigsdorf angetroffen und ihm die Weiterfahrt untersagt. Ein Alkoholtest ergab einen Wert von umgerechnet 0,76 Promille. Die Beamten schrieben eine Ordnungswidrigkeitenanzeige. Den Betroffenen erwarten mindestens 500 Euro Bußgeld, zwei Punkte im Zentralregister und ein Monat Fahrverbot. (ks)

 

Unter Drogen und ohne Fahrerlaubnis

Görlitz, Stadtbrücke
13.08.2020, 23:00 Uhr

Am späten Montagabend haben Görlitzer Polizisten einen 32-jährigen Audi-Lenker an der Stadtbrücke kontrolliert. Der Mann stand offenbar unter dem Einfluss von Drogen. Ein Test ergab ein positives Ergebnis auf Amphetamine. Die Beamten ordneten eine Blutentnahme an und untersagten dem Polen die Weiterfahrt. Sie bemerkten darüber hinaus, dass der Beschuldigte nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis war und schrieben die entsprechenden Anzeigen. (ks)

 

Anhänger entwendet

Olbersdorf
13.08.2020, 00:00 Uhr - 06:00 Uhr

In den frühen Morgenstunden des Donnerstags haben Unbekannte in Olbersdorf einen Anhänger entwendet. Die Täter fanden ihre Beute in einer Halle auf einem Firmengelände. Der Tandemanhänger war 24 Jahre alt und hatte neu umgerechnet etwa 5.000 Euro gekostet. Die Langfinger hinterließen darüber hinaus einen Sachschaden von circa 50 Euro. Polizisten schrieben den Anhänger zur Fahndung aus. Mit den Ermittlungen befasst sich die Kriminalpolizei. (kk)

 

Streife findet Diebesgut

Löbau, Vorwerkstraße
13.08.2020, 06:35 Uhr

Eine Streife des Reviers Zittau-Oberland hat am Donnerstagmorgen entwendete Gerüstteile wieder gefunden. Die Täter hatten das Diebesgut in der Nacht zuvor von einer Baustelle an der Vorwerkstraße in Löbau entwendet und offenbar in der Nähe des Tatortes zum Abtransport bereitgelegt. Die Polizisten gaben das Gestänge anschließend an die betroffene Firma zurück. Die weiteren Ermittlungen führt der regionale Kriminaldienst. (kk)

 

Betrüger am Telefon

Großschönau
13.8.2020, 10:15 Uhr - 12:00 Uhr

Am Donnerstagvormittag haben Betrüger versucht einen 63-Jährigen aus Großschönau um einige hundert Euro zu erleichtern. Mehrere unbekannte Personen riefen den Mann nacheinander an und berichteten von einem scheinbaren Gewinn in Höhe von über 47.000 Euro. Das Geld sollte eine Notarin zusammen mit einem Sicherheitsdienst persönlich überbringen. Allerdings war dafür angeblich die Aushändigung von Gutscheinkarten eines Versandhändlers notwendig. Die angekündigte Übergabe des Gewinns zögerten die Betrüger immer weiter hinaus, um schließlich am Telefon die Gutscheinnummern abzufragen. Daraufhin beendete der Angerufene das Gespräch. Ein Schaden trat nicht ein. Die Kriminalpolizei befasst sich mit den Ermittlungen. (kk)

 

In Wohnung eingebrochen

Zittau, Baderstraße
13.08.2020, 11:00 Uhr - 12:15 Uhr

In eine Wohnung an der Baderstraße in Zittau sind am Donnerstagmittag Unbekannte eingebrochen. Die Täter durchsuchten die Räumlichkeiten nach Beute. Sie verschwanden offenbar mit Bargeld und Münzen im Gesamtwert von mehreren Tausend Euro. Sachschaden in Höhe von etwa 300 Euro entstand darüber hinaus. Ein Kriminaltechniker sicherte Spuren. Die Ermittlungen führt die Kriminalpolizei. (kk)

 

Pkw fährt in Baustelle

Oderwitz, Hauptstraße
13.08.2020, 20:15 Uhr

Am Donnerstagabend ist ein 41-jähriger Renault-Lenker offenbar aufgrund seiner Alkoholisierung in eine Baustelle an der Hauptstraße in Oderwitz gefahren. Der tschechische Staatsbürger blieb unverletzt in seinem Megane. Polizisten ordneten eine Blutentnahme an und brachten den Mann in ein Krankenhaus. Ein Test hatte zuvor umgerechnet 2,4 Promille ergeben. Der Mann besaß zudem keine Fahrerlaubnis. Diese war ihm aufgrund ähnlicher Delikte bereits durch die tschechischen Behörden entzogen worden. Am Fahrzeug und der Baustelleneinrichtung entstand ein Gesamtsachschaden von circa 6.000 Euro. Die Beamten schrieben eine Anzeige wegen der Gefährdung des Straßenverkehrs und Fahrens ohne Fahrerlaubnis. (ks)  

 

Beleidigung und verfassungsfeindliche Geste nach Platzverweis

Weißwasser/O.L., Schweigstraße
13.08.2020, 13:00 Uhr

Zwei Männer haben am Donnerstagnachmittag für einen Polizeieinsatz an der Schweigstraße in Weißwasser gesorgt. Sie belästigten und störten dort offenbar Arbeiter. Eine Streife stellte die 38 und 40 Jahre alten Personen noch vor Ort. Als die Ordnungshüter ihnen einen Platzverweis erteilten, beleidigte der Ältere eine Beamtin und zeigte eine verfassungsfeindliche Geste. Die Uniformierten fertigten Anzeigen wegen des Verwendens von Kennzeichen verfassungsfeindlicher Organisationen und Beleidigung gegen den Deutschen. Die Kriminalpolizei ermittelt. (kk)


Marginalspalte

Betreuungsbereich

Der Betreuungsbereich der Polizeidirektion umfasst die Landkreise

  • Görlitz und
  • Bautzen 

Leiter

PP Manfred Weißbach

Polizeipräsident
Manfred Weißbach

Pressestelle

  • Frau Korch, Frau Leuschner, Herr Siebenäuger
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Stabsstelle Kommunikation
    Conrad-Schiedt-Straße 2 (Für Ihr Navi: Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Funktion:
    Polizeisprecher
  • Telefon:
    +49 3581 468-2030
  • Telefax:
    +49 3581 468 2006
  • E-Mail:
  • E-Mail senden
  • Hinweise zum Mail-Versand

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Conrad-Schiedt-Straße 2
    (Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Telefon:
    03581 468-0
  • Telefax:
    03581 468-17 106