1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Schockanrufe - Achtung Betrug, u.a. Meldungen

Medieninformation: 508/2020
Verantwortlich: Stefan Grohme, Lukas Reumund
Stand: 01.09.2020, 14:37 Uhr

Landeshauptstadt Dresden

Verfassungsfeindliche Parolen gerufen


Zeit:       31.08.2020, 16.30 Uhr
Ort:        Dresden-Löbtau

Die Polizei ermittelt gegen einen 54-Jährigen wegen Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen.

Der Mann rief am Montagnachmittag an der Tharandter Straße mehrfach verfassungsfeindliche Parolen. Zeugen beobachteten dies und verständigten die Beamten. Die Polizisten stellten den Deutschen und fertigten die Anzeige. (lr)

Bundeswehrsoldaten angegriffen

Zeit:       31.08.2020, 18.00 Uhr
Ort:        Dresden-Albertstadt

Ein Unbekannter hat gestern Abend versucht einen Angehörigen der Bundeswehr (21) zu schlagen.

Der 21-Jährige war in Uniform auf der Königsbrücker Straße unterwegs. Der Unbekannte kam ihm entgegen, beleidigte den Mann bezüglich seiner erkennbaren Zugehörigkeit zur Bundeswehr und versuchte ihn zu schlagen. Der Soldat konnte den Schlag abwehren und blieb unverletzt. Der Unbekannte flüchtete.

Der Staatsschutz hat die Ermittlungen wegen versuchter Körperverletzung und Beleidigung übernommen. (sg)

Zigarettenautomat gesprengt

Zeit:       01.09.2020, 03.10 Uhr
Ort:        Dresden-Niedersedlitz

In der Nacht zum Dienstag haben Unbekannte einen Zigarettenautomaten an der Windmühlenstraße gesprengt.

Auf bislang unbekannte Weise sprengten die Täter den Automaten. Dieser wurde zerstört und Teile sowie Inhalt verteilten sich auf der Straße. Die Täter nahmen Zigarettenschachteln in bislang unbekanntem Wert mit. Der Sachschaden ist noch nicht beziffert. (lr)

Schockanrufe – Achtung Betrug

Zeit:       31.08.2020, 11.30 Uhr bis 13.10 Uhr
Ort:        Dresden-Klotzsche, Johannstadt

Unbekannte haben am Montag versucht zwei Dresdnerinnen (81, 85) zu betrügen.

Die Täter gaben jeweils vor, dass die Tochter oder Enkelin der Angerufenen einen schweren Verkehrsunfall verursacht hätten. Zur Abwendung einer Freiheitsstrafe sollten die Frauen jeweils eine Kaution von 14.000 Euro bzw. 38.000 Euro hinterlegen.

Die 81-jährige Johannstädterin ließ sich nicht darauf ein und beendete das Gespräch sofort. Die 85-Jährige wurde von der Mitarbeiterin einer Bank auf die betrügerische Absicht aufmerksam gemacht, als sie versuchte einen Teil der geforderten Summe abzuheben.

Ein Vermögensschaden trat in beiden Fällen nicht ein. (sg)

Diebstahl von Fahrzeugteilen

Zeit:       31.08.2020, 03.00 Uhr
Ort:        Dresden-Gruna

Montagnacht entwendeten zwei Unbekannte eine Auspuffanlage von einem Toyota.

Die Halterin (41) stellte morgens laute Fahrgeräusche an ihrem Toyota Prius fest. Ein Mitarbeiter einer Werkstatt bemerkte das Fehlen des Auspuffs. Die 41-Jährige informierte die Polizei. Nach Aussagen von Anwohnern hatten sich in der Nacht eine Frau und ein Mann mit einem Wagenheber am Auto zu schaffen gemacht. Der Sachschaden beträgt rund 800 Euro. (sg)

Fahrradfahrer verletzt – Zeugen gesucht

Zeit:       31.08.2020, 15.10 Uhr
Ort:        Dresden-Löbtau

Am Montagnachmittag ist ein Fahrradfahrer (23) bei einem Unfall am Kreisverkehr Altplauen/Tharandter Straße verletzt worden.

Der 23-Jährige kam von der Straße Altplauen und wollte Richtung Freital fahren. Als er sich im Kreisverkehr befand fuhr ein Lkw aus Richtung Löbtau in Richtung Freital in den Kreisverkehr ein. Der Radfahrer musste bremsen und stürzte dabei. Er wurde leicht verletzt. In seinem Rucksack wurde unter anderem ein Laptop beschädigt. Der Gesamtschaden beträgt rund 1.200 Euro. Der Lkw verließ die Unfallstelle.

Die Polizei ermittelt wegen Unfallflucht und sucht Zeugen, die Angaben zum Unfall insbesondere zu dem Lkw und dessen Fahrer machen können. Hinweise nimmt die Polizeidirektion Dresden unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 entgegen. (lr)


Landkreis Meißen

Seniorin bestohlen

Zeit:       29.08.2020, 14.00 Uhr bis 14.10 Uhr
Ort:        Riesa

Eine Unbekannte hat am Samstag eine Seniorin (87) in deren Wohnung bestohlen.

Die unbekannte Frau hatte sich unter dem Vorwand Geld für sich und ihre Kinder zu sammeln Zutritt in die Wohnung verschafft. Anschließend entwendete sie Schmuck im Wert von rund 1.000 Euro, als die 87-Jährige abgelenkt war. (sg)

Verkehrsunfall

Zeit:       31.08.2020, 14.50 Uhr
Ort:        Zeithain

Ein Lkw MAN (Fahrer 48) hat am Montagnachmittag auf der Neudorfer Straße einen Opel Astra (Fahrer 63) gestreift und beschädigt.

Der 48-Jährige war auf der Straße An der Borntelle aus Richtung Gröditzer Straße unterwegs. Als er nach links in die Neudorfer Straße einbiegen wollte, streifte er den Wagen des 63-Jährigen, der auf die Straße An der Borntelle einbiegen wollte. Die Fahrer blieben unverletzt. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf rund 5.000 Euro. (sg)

Betrug - Schockanrufe

Zeit:       31.08.2020, 12.15 Uhr und 13.00 Uhr
Ort:        Lampertswalde, OT Adelsdorf; Großenhain

Am Montag haben Unbekannte versucht eine Frau (72) und einen Mann (80) zu betrügen.

Eine unbekannte Frau rief bei der 72-jährigen Adelsdorferin an und behauptete die Enkelin zu sein. Sie wäre in einen Unfall verwickelt und müsse 55.000 Euro zahlen, um eine unkomplizierte Einigung zu erreichen. Die 72-Jährige bemerkte den Betrugsversuch und informierte die Polizei. Ein Schaden trat nicht ein.

Der 80-jährige Großenhainer bekam einen Anruf eines Mitarbeiters einer vermeintlichen Rechtsanwaltskanzlei, der ihm mitteilte, dass aus einem vor Jahren abgeschlossenem Abonnement inzwischen fast 4.000 Euro Schulden entstanden waren. Gegen die sofortige Zahlung von 800 Euro könne eine Einigung erzielt werden. Der Senior glaubte dem nicht und meldete sich bei der Polizei. Es entstand ihm kein Schaden.

Die Polizei ermittelt in beiden Fällen wegen Betruges. (lr)


Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge

Zeugenaufruf zum tödlichen Verkehrsunfall

Zeit:       31.08.2020, 17.40 Uhr
Ort:        BAB 17

Im Zusammenhang mit dem tödlichen Verkehrsunfall von gestern Abend sucht die Polizeidirektion Dresden nach Zeugen (siehe Medieninformation Nr. 505/20 vom 31. August 2020).

Bisherigen Ermittlungen zufolge war die Fahrerin (23) eines Audi A4 in Begleitung eines weiteren Audi A4 (Fahrer 31) in Richtung Prag unterwegs. Nach der Abfahrt Bahretal fuhr die 23-Jährige auf einen Sattelschlepper (Fahrer 32) auf, der offenbar auf Grund eines technischen Defekts langsam auf der rechten Spur unterwegs war. Die Frau wurde bei dem Unfall so schwer verletzt, dass sie noch am Unfallort starb.

Die Polizei sucht Zeugen, die Angaben zum Unfallgeschehen und dem Fahrverhalten der Beteiligten vor dem Zusammenstoß machen können. Hinweise nimmt die Polizeidirektion Dresden unter der Telefonnummer (0351) 483 22 33 entgegen. (sg)

Unfall mit Verletzten

Zeit:       31.08.2020, 18.15 Uhr
Ort:        Pirna

Am Montagabend sind bei einem Verkehrsunfall auf der Kreuzung Schandauer Straße/Seminarstraße/Rosenstraße zwei Menschen verletzt worden.

Der Fahrer (65) eines Skoda kam aus der Rosenstraße und wollte die Schandauer Straße in Richtung Seminarstraße überqueren. Dabei stieß er mit einem BMW (Fahrerin 42) zusammen, der auf der Schandauer Straße unterwegs war. Die 42-Jährige wurde leicht verletzt, ebenso die 58-jährige Beifahrerin des Skodafahrers. Es entstand ein Schaden in Höhe von 25.000 Euro. (lr)

Kiosk und Pavillon beschädigt

Zeit:       30.08.2020, 20.30 Uhr bis 31.08.2020, 06.00 Uhr
Ort:        Bad Schandau

Unbekannte beschädigten in der Nacht zum Montag an der Rudolf-Sendig-Straße die Eingangstür eines Kiosk und ein Fenster eines Pavillon.

Die Täter beschädigten mit Teilen einer Baustellenabsperrung die Eingangstür des Kiosk. Außerdem zerstörten sie ein Fenster des Pavillon. Ob etwas gestohlen wurde, ist noch nicht bekannt. Der Sachschaden beträgt rund 500 Euro. (sg)

Verkehrsunfall

Zeit:       31.08.2020, 06.45 Uhr
Ort:        Sebnitz

Am Montagmorgen ist die Fahrerin (35) eines Opel Frontera von der Fahrbahn der Schandauer Straße abgekommen.

Die 35-Jährige war in Richtung Schönbacher Weg unterwegs. Aus unbekannter Ursache geriet sie ins Schleudern und kam nach rechts von der Fahrbahn ab. Das Fahrzeug prallte gegen eine Böschung. Die Frau blieb unverletzt. Es entstand ein Sachschaden von rund 1.100 Euro. (sg)


Marginalspalte

Stabsstelle Kommunikation

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Dresden
    Schießgasse 7
    01067 Dresden
  • Telefon:
    +49 351 483-2400
  • Telefax:
    +49 351 451083-2334

Ansprechpartner

Thomas Geithner (tg)
Marko Laske (ml)
Stefan Grohme (sg)
Lukas Reumund (lr)
Rocco Reichel (rr)
Uwe Hofmann (uh)

Zeugentelefon

  • Öffnungs- oder Sprechzeiten:
    Das Zeugentelefon ist rund um die Uhr erreichbar.
  • Telefon:
    +49 351 483-2233