1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Frauen sexuell belästigt, Tatverdächtiger festgenommen - Zeugenaufruf, u.a. Meldungen

Medieninformation: 515/2020
Verantwortlich: Stefan Grohme, Lukas Reumund
Stand: 04.09.2020, 14:52 Uhr

Landeshauptstadt Dresden

Frauen sexuell belästigt, Tatverdächtiger festgenommen - Zeugenaufruf


Zeit:       03.09.2020, 08.20 Uhr und 08.25 Uhr
Ort:        Dresden-Blasewitz

Die Dresdner Polizei hat gestern Vormittag einen Mann (35) festgenommen, der in Verdacht steht zwei Frauen (30, 36) sexuell belästigt zu haben.

Bisherigen Ermittlungen zufolge berührte der 35-Jährige die beiden Frauen kurz nacheinander auf dem Elbradweg am Käthe-Kollwitz-Ufer unsittlich. Aufgrund der Beschreibung konnten alarmierte Polizeibeamte den Mann wenig später in der Nähe festnehmen.

 

Zur Tatzeit war der etwa 1,70 m große schlanke Mann mit einem grünen Oberteil und einer Jeanshose bekleidet. Er hatte einen schwarzen Vollbart und trug einen grauen Hut.

Da beide Frauen leichte Schmerzen erlitten, ermittelt die Polizei wegen sexueller Belästigung und Körperverletzung gegen den 35-jährigen Syrer.

Die Polizei sucht Zeugen, die Angaben zum Sachverhalt machen können. Hinweise nimmt die Polizeidirektion Dresden unter der Telefonnummer (0351) 483 22 33 entgegen. (sg)


Fußgänger bei Flucht vor Polizei gefährdet - Zeugenaufruf

Zeit:       02.09.2020, 20.15 Uhr
Ort:        Dresden-Mickten

Am Mittwochabend wollten Polizeibeamte auf dem Flügelweg einen Motorradfahrer (38) kontrollieren.

Statt anzuhalten floh der 38-Jährige über die Washingtonstraße und bog nach rechts in die Overbeckstraße ein. Dabei wäre es offenbar beinahe zu einem Zusammenstoß mit einem unbekannten Fußgänger gekommen. Der Motorradfahrer setzte eine Flucht unter anderem über die Scharfenberger Straße und Kötzschenbroder Straße fort. Letztlich konnten die Beamten ihm an einem Fußweg am Elbvillenweg nicht weiter folgen. Den Fahrer hatten die Polizisten bereits vor der Kontrolle erkannt. Es handelte sich offenbar um einen 38-jährigen Deutschen. Er ist nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis.

Gegen ihn wird nun unter anderem wegen verbotenen Kraftfahrzeugrennens, gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr und Fahrens ohne Fahrerlaubnis ermittelt.

Die Polizei sucht Zeugen, die durch die Fahrweise des Motorradfahrers gefährdet wurden oder Angaben zur Fahrweise machen können. Hinweise nimmt die Polizeidirektion Dresden unter der Telefonnummer (0351) 483 22 33 entgegen. (sg)

Gasflaschen gestohlen

Zeit:       01.09.2020, 10.00 Uhr bis 03.09.2020, 08.30 Uhr
Ort:        Dresden-Albertstadt

Unbekannte sind in den vergangenen Tagen in ein Firmengelände an der Straße Am Kohlenplatz eingedrungen und haben mehrere Gasflaschen gestohlen.

Die Täter zerschnitten den Zaun zum Gelände und entwendeten aus diesem insgesamt 12 leere Gasflaschen unterschiedlicher Größe. Der Wert wurde mit rund 300 Euro angegeben. Der Sachschaden am Zaun beträgt ca. 50 Euro. (lr)

Einbruch in Einfamilienhaus

Zeit:       03.09.2020, 06.45 Uhr bis 08.50 Uhr
Ort:        Dresden-Kaditz

Unbekannte sind am Donnerstagmorgen in ein Einfamilienhaus an der Rankestraße eingebrochen. Die Täter gelangten durch ein Fenster in das Schlafzimmer der Wohnung und stahlen Schmuck sowie Bargeld im Wert von rund 500 Euro. (lr)

Laptop gestohlen

Zeit:       03.09.2020, 18.15 Uhr bis 18.25 Uhr
Ort:        Dresden-Blasewitz

Am Donnerstagabend ist ein Unbekannter in ein Haus an der Loschwitzer Straße eingedrungen.

Der Täter begab sich in das Haus und nahm einen Laptop, eine Armbanduhr sowie Bargeld an sich. Beim Verlassen des Hauses wurde er von der Eigentümerin überrascht, die sich zuvor im Garten befand. Ihm gelang die Flucht mit dem Diebesgut im Wert von rund 1.900 Euro. (lr)

Betrug – 9.000 Euro übergeben

Zeit:       03.09.2020
Ort:        Dresden

Am gestrigen Tag haben Unbekannte in 12 Fällen versucht Dresdner Senioren zu betrügen. In einem Fall übergab eine Frau Geld an einen Kurier.

Die Täter gaben sich in der Regel als Verwandte oder gute Freunde aus und schilderten Notlagen, aus welchen sie durch Geldzahlungen heraus kämen. Die meisten der Angerufenen durchschauten die Betrugsversuche oder riefen selbstständig bei den Verwandten an, um sich zu vergewissern.

Eine 79-jährige Frau aus Naußlitz glaubte den Tätern, die sich als Polizisten ausgaben, dass eine Bekannte einen schweren Unfall verursacht hätte und nur nach einer Kautionszahlung aus dem Gewahrsam käme. Sie übergab 9.000 Euro an einen Kurier. Als sie die Freundin später erreichte, bemerkte sie den Betrug und meldete sich bei der Polizei. (lr)

Fahrradfahrer verletzt - Zeugenaufruf

Zeit:       03.09.2020, 17.00 Uhr
Ort:        Dresden-Großzschachwitz

Am Donnerstagnachmittag stießen ein Fahrrad (Fahrer 74) und ein Audi A3 (Fahrer 24) auf der Pirnaer Landstraße zusammen.

Der 74-Jährige fuhr auf der Pirnaer Landstraße in Richtung Heidenau. In Höhe der Straße Am Wiesenrand wollte er nach links abbiegen. Dabei stieß er mit dem Audi zusammen, der ihn im selben Moment überholte. Der Radfahrer wurde schwer verletzt. Der Sachschaden beträgt rund 5.300 Euro.

Die Polizei sucht Zeugen, die Angaben zum Unfall machen können. Hinweise nimmt die Polizeidirektion Dresden unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 entgegen. (lr)


Landkreis Meißen

Kind angefahren

Zeit:       03.09.2020, 14.35 Uhr
Ort:        Weinböhla

Am Donnerstag ist ein Kind (8) bei einem Unfall auf der Forststraße verletzt worden.

Die Fahrerin (49) eines Ford Mondeo fuhr auf der Forststraße. Beim Queren der Moritzburger Straße stieß sie mit dem Kind zusammen, das mit einem Fahrrad unterwegs war und in die Forststraße abbiegen wollte. Das Kind wurde verletzt in ein Krankenhaus gebracht. Der Verkehrsunfalldienst ermittelt zur Ursache. (lr)

Unter Alkoholeinfluss gefahren

Zeit:       03.09.2020, 20.25 Uhr
Ort:        Großenhain

Am Donnerstagabend stoppten Polizeibeamte einen Mann (40), der unter Alkoholeinfluss mit einem Pkw auf der Meißner Straße unterwegs war.

Im Rahmen einer Verkehrskontrolle bemerkten die Beamten Alkoholgeruch bei dem Fahrer und veranlassten einen Test. Dieser ergab den Wert von rund drei Promille. Gegen den Mann ordneten die Beamten eine Blutentnahme an. Zudem stellten sie den Führerschein sicher. Der 40-jährige Deutsche muss sich nun wegen Trunkenheit im Verkehr verantworten. (lr)


Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge

Einbruch in Gärten

Zeit:       30.08.2020, 16.00 Uhr bis 03.09.2020, 10.30 Uhr
Ort:        Pirna

Auf der Bahnhofstraße sind Unbekannte in zwei Gärten eingebrochen.

Die Täter hebelten einen Geräteschuppen und eine Gartenlaube auf. Sie stahlen unter anderem Werkzeuge und eine Gartenpumpe. Der Wert des Diebesgutes beträgt rund 850 Euro. Der Sachschaden wurde mit ca. 100 Euro angegeben. (lr)

Wildunfall

Zeit:       03.09.2020, 06.40 Uhr
Ort:        Glashütte, OT Johnsbach

Am Donnerstagmorgen stieß ein Hyundai zwischen Johnsbach und Bärenhecke mit einem Reh zusammen.

Der 35-jährige Hyundaifahrer war in Richtung Bärenhecke unterwegs, als unvermittelt ein Reh die Fahrbahn überquerte. Der Wagen erfasste das Tier. Dabei entstand ein Schaden von rund 500 Euro. (lr)


Marginalspalte

Stabsstelle Kommunikation

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Dresden
    Schießgasse 7
    01067 Dresden
  • Telefon:
    +49 351 483-2400
  • Telefax:
    +49 351 451083-2334

Ansprechpartner

Thomas Geithner (tg)
Marko Laske (ml)
Stefan Grohme (sg)
Lukas Reumund (lr)
Rocco Reichel (rr)
Uwe Hofmann (uh)

Zeugentelefon

  • Öffnungs- oder Sprechzeiten:
    Das Zeugentelefon ist rund um die Uhr erreichbar.
  • Telefon:
    +49 351 483-2233