1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Drohungen per Notruf - Tatverdächtiger gestellt

Verantwortlich: Anja Leuschner (al) und Sebastian Ulbrich (su)
Stand: 08.09.2020, 15:30 Uhr

 

Drohungen per Notruf - Tatverdächtiger gestellt

Bautzen, August-Bebel-Platz
08.09.2020, 00:25 Uhr

In den vergangenen Tagen sind über den Notruf der Polizei mehrfach anonyme Anrufe eingegangen. Die Stimme am anderen Ende der Leitung drohte damit Straftaten gegen Bautzener Polizisten zu begehen. Ordnungshüter verfolgten den Anruf bis zu einer Telefonzelle in der Bautzener Innenstadt zurück.

Unmittelbar nach dem jüngsten Anruf in der Nacht zu Dienstag stellte eine Streife einen Tatverdächtigen am August-Bebel-Platz. Die Beamten nahmen den 30-Jährigen mit auf das Revier. Der Deutsche wird sich jetzt mit dem Vorwurf des Notrufmissbrauchs sowie der Störung des öffentlichen Friedens durch Androhung von Straftaten auseinandersetzen müssen. Der Kriminaldienst des Polizeireviers Bautzen übernahm die weiteren Ermittlungen. (al)

 

Einbrecher auf der Toilette entdeckt

Elsterheide, OT Neuwiese-Bergen
07.09.2020, 20:55 Uhr - 21:00 Uhr

Am Montagabend hat ein Zeuge eine unbekannte Person mit einer Taschenlampe auf einem Betriebsgelände in Neuwiese-Bergen entdeckt. Da ihm die Situation verdächtig erschien, informierte er die Polizei.

Im Gebäude fanden die Uniformierten einen 40-Jährigen, der auf der Toilette saß. Er gab an, lediglich zur Verrichtung seiner Notdurft in das Gebäude eingedrungen zu sein. Bei der Durchsuchung des Mannes fanden die Beamten mutmaßliches Einbruchswerkzeug. Sie stellten die Gegenstände sicher.

Außerdem war der Tatverdächtige mit einem hochwertigen Mountainbike von Ghost Square Cross unterwegs. Zu dessen Herkunft machte der Mann widersprüchliche Angaben. Um die Aussagen zu überprüfen, nahmen die Ordnungshüter auch das Zweirad vorerst in Verwahrung. Der auf frischer Tat Ertappte erhielt Anzeigen wegen des Verdachts des Einbruchs und des Diebstahls. Die weiteren Ermittlungen führt der Kriminaldienst Hoyerswerda. (al)

 

Geschäft besprüht - Tatverdächtiger gestellt

Görlitz, Landeskronstraße/Lutherplatz
07.09.2020, 19:40 Uhr

Ein zunächst unbekannter Täter hat am frühen Montagabend ein Geschäft an der Landeskronstraße in Görlitz mit einem Schriftzug versehen. Er nutzte schwarze Farbe und hinterließ einen Sachschaden von rund 250 Euro. Anschließend floh er vom Tatort.

Dank der Hilfe einer Zeugin gelang es den Beamten jedoch, den Täter wenig später am Brautwiesenplatz zu stellen. In der näheren Umgebung fanden die Uniformierten die vermeintlich genutzte Spraydose. In der Gürteltasche des 20-Jährigen entdeckten die Polizisten zudem eine Schreckschusswaffe. Diese stellten sie sicher. Den hierfür eigentlich erforderlichen kleinen Waffenschein besaß der Deutsche nicht. Neben der Anzeige aufgrund der Sachbeschädigung, folgte demnach zusätzlich eine wegen des Verstoßes gegen das Waffengesetz. (al)

 

Mutmaßliche Katalysatoren-Diebe auf frischer Tat gestellt

Görlitz, Am Hirschwinkel
08.09.2020, 01:50 Uhr

Danke eines aufmerksamen Zeugen haben Ordnungshüter des Polizeireviers Görlitz in der Nacht zu Dienstag zwei mutmaßliche Katalysatoren-Diebe Am Hirschwinkel gestellt.

Aufgeweckt durch merkwürdige Geräusche, bemerkte der Bürger Personen, welche sich an seinem Opel zu schaffen machten. Er rief die Polizei. Diese fand zunächst niemanden an dem besagten Fahrzeug. Eine sofortige Fahndung im näheren Umfeld führte jedoch zum Erfolg.

Die Polizisten stellten einen 21-Jährigen, welcher vorgab spazieren zu gehen. Seinen vermutlichen Komplizen im Alter von 19 Jahren fanden die Beamten in einem Gebüsch direkt neben dem angegriffenen Astra. Letzterer trug drei bereits demontierte und entwendete Katalysatoren bei sich. Die Tatverdächtigen hatten außerdem noch einen weiteren Wagen aufgebockt. Auch bei diesem fehlte das offenbar begehrte Bauteil.

Nun klickten die Handschellen. Die Uniformierten stellten das offensichtliche Diebesgut sicher und brachten die beiden polnischen Tatverdächtigen auf das Revier. Der Kriminaldienst nahm sich der Beschuldigten an und prüft nun, ob die beiden auch für gleichartige Diebstähle aus der jüngsten Vergangenheit in Frage kommen. Im Laufe des Dienstages meldeten sich weitere Geschädigte, deren Fahrzeuge um den Katalysator erleichtert worden waren.

Die Staatsanwaltschaft Görlitz prüft die Anwendung eines beschleunigten Verfahrens. (al)

 

Beim Steineklau ertappt

Ebersbach-Neugersdorf, OT Neugersdorf, Seifhennersdorfer Straße
07.09.2020 12:55 Uhr

Drei Langfinger haben sich am Montagmittag an einem Regenwassereinlauf an der Seifhennersdorfer Straße in Neugersdorf zu schaffen gemacht. Die tschechischen Bürger versuchten Pflastersteine zu stehlen. Einige hatten sie bereits in einen Pkw geladen. Dabei rechneten sie jedoch offenbar nicht mit der Aufmerksamkeit von Beamten des Kriminaldienstes Seifhennersdorf. Diese waren gerade auf der Rückfahrt von einem Einsatz, als ihnen das verdächtige Trio auffiel. Sie nahmen die Männer im Alter von 21, 43 und 50 Jahren mit auf das Revier. Dort erfolgte die erkennungsdienstliche Behandlung des Jüngsten. Die Straßenmeisterei stellte den Normalzustand an dem Wassereinlauf wieder her. Der Sachschaden betrug etwa 300 Euro. Die Ermittlungen des Kriminaldienstes dauern an. (al)

 

Autobahnpolizeirevier Bautzen
___________________________

Überladung Teil 1

BAB 4, Dresden - Görlitz, Parkplatz Am Wacheberg
07.09.2020, 09:30 Uhr

Der 50-jährige Fahrer eines Klein-Lkw war vermutlich erstaunt, als ihn Kräfte des Verkehrsüberwachungsdienstes am Montagmorgen auf dem Parkplatz Am Wacheberg kontrollierten. Das hatte aber auch seinen Grund. Die Tieflage des Fahrzeuges verriet deutlich, dass er es offenbar mit den zulässigen Werten des Gewichtes nicht so genau nahm. Statt der erlaubten 3.500 Kilogramm zeigte die Waage über vier Tonnen an. Das entspricht einer Überladung um 18 Prozent. Außerdem war die Ladung völlig unzureichend gesichert. Damit untersagten die Ordnungshüter dem Kasachen die Weiterfahrt und erstatteten Anzeige. (al)

 

Überladung Teil 2

BAB 4, Dresden - Görlitz, Rastanlage Oberlausitz-Süd
07.09.2020, 12:40 Uhr

Der 26-jährige Fahrer eines Klein-Lkw hat es am Montagmittag mit der Ladung seines Anhängers scheinbar nicht so genau genommen. Er überfrachtete diesen um knapp eine Tonne. Das ist eine Überladung um 28 Prozent. Selbstverständlich war auch diese Fahrt vorerst beendet und es folgte eine Anzeige gegen Polen. (al)

 

In die Mittelleitplanke gefahren

BAB 4, Dresden - Görlitz, zwischen den Anschlussstellen Uhyst am Taucher und Salzenforst
07.09.2020, 12:40 Uhr

Am Montagmittag ist ein 28-jähriger VW-Fahrer gegen die Mittelleitplanken der BAB 4 zwischen den Anschlussstellen Uhyst und Salzenforst geprallt. Dabei entstanden an fünf Feldern der Schutzeinrichtung sowie am Passat Schäden in Höhe von etwa 9.000 Euro. Beamte des Autobahnpolizeireviers nahmen den Unfall auf dem Pendler-Parkplatz Salzenforst auf. (al)

 

66 km/h zu viel auf dem Tacho

BAB 4, Dresden - Görlitz, zwischen Anschlussstelle Salzenforst und Bautzen-West
07.09.2020, 20:30 Uhr - 08.09.2020, 05:00 Uhr

Die Geschwindigkeit zwischen den Anschlussstellen Salzenforst und Bautzen ist bekanntermaßen auf 120 km/h reduziert. In der Nacht zu Dienstag hat ein Messteam dieses Limit achteinhalb Stunden lang überwacht. Insgesamt 1.910 Fahrzeuge passierten die Lichtschranke. Dabei registrierte die Anlage 63 Überschreitungen. In 35 Fällen blieben die Sünder im sogenannten Verwarngeld-Bereich. 28 Fahrzeugführer waren allerdings deutlich zu schnell und erhalten in Kürze einen Bußgeldbescheid. Schnellster war der Fahrer eines VW mit Kitzinger Kennzeichen, welcher mit 186 km/h geblitzt wurde. Dem Fahrer drohen 440 Euro Bußgeld, zwei Punkte in Flensburg und zwei Monate Fahrverbot. (al)

 

Landkreis Bautzen
Polizeireviere Bautzen/Kamenz/Hoyerswerda
____________________________________

Alarmanlage verjagt VW-Diebe

Bautzen, Fiedlerstraße
07.09.2020, 02:30 Uhr, 16:50 Uhr polizeibekannt

Unbekannte haben sich in der Nacht zu Montag gewaltsam Zugang zu einem VW an der Fiedlerstraße in Bautzen verschafft. Dies löste jedoch die Alarmanlage im Fahrzeug aus. Daraufhin suchten die Täter das Weite. Der Sachschaden an dem Touran betrug etwa 300 Euro. Der Bautzener Kriminaldienst eröffnete ein Ermittlungsverfahren. (al)

 

Raser im Visier

Bautzen, OT Stiebitz, Dresdener Straße
07.09.2020, 08:00 Uhr - 11:00 Uhr

Auf der Dresdener Straße im Bautzener Ortsteil Stiebitz ist die maximale Höchstgeschwindigkeit auf innerorts übliche 50 km/h begrenzt. Die Einhaltung hat der Verkehrsüberwachungsdienst am Montagvormittag drei Stunden lang kontrolliert. Rund 550 Fahrzeuge durchfuhren die Lichtschranke. Acht Beanstandungen waren das Ergebnis. In sechs Fällen bleibt es bei einer Verwarnung. Zwei Fahrzeugführer hatten es besonders eilig. Diese wurden mit 72 km/h und mit 83 km/h vom System erfasst. Letzterem drohen 120 Euro Bußgeld, ein Punkt im Zentralregister und ein Monat Fahrverbot. (al)

 

Haftbefehl erledigt

Kamenz, Nordstraße
07.09.2020, 10:00 Uhr

Am Montagvormittag haben Kamenzer Beamte einen Haftbefehl der Staatsanwaltschaft Görlitz vollstreckt. Sie trafen an der Nordstraße auf den 31-jährigen Gesuchten. Da er die ausstehende Geldstrafe nicht bezahlen konnte, brachten die Polizisten den Georgier ins Gefängnis. Dort verbüßt er nun eine 80-tägige Ersatzfreiheitsstrafe. (al)

 

Schuppen in Brand

Laußnitz, Grenzstraße
07.09.2020, gegen 10:50 Uhr

Am Montagvormittag ist an der Grenzstraße in Laußnitz ein Holzschuppen niedergebrannt. In diesem befanden sich zwei Fahrräder, diverse Gartengeräte, Poolzubehör und Werkzeuge. Auch ein angrenzendes Nachbargebäude wurde durch die Flammen in Mitleidenschaft gezogen. Kameraden der örtlichen Feuerwehren löschten den Brand. Alle Beteiligten blieben unverletzt. Es entstand jedoch ein Sachschaden von circa 20.000 Euro. Ein Brandursachenermittler wird sich im Laufe des Dienstages mit den Umständen des Feuers befassen. Die Ermittlungen des Kriminaldienstes dauern an. (al)

 

Betrunken unterwegs

Kamenz, Schwarzer Weg
07.09.2020, 15:25 Uhr

Am Montagnachmittag hat eine Streife des Kamenzer Reviers einen 46-Jährigen auf dem Schwarzen Weg kontrolliert. Dieser war mit einem Transporter Fiat Ducato unterwegs. Bei der Überprüfung bemerkten die Ordnungshüter Alkoholgeruch. Ein anschließender Test ergab einen Wert von umgerechnet 1,86 Promille. Die Polizisten ordneten eine Blutentnahme an und stellten den Führerschein des Deutschen sicher. Er erhielt zudem eine Anzeige wegen Trunkenheit im Straßenverkehr. (al)

 

Einbruch in Büro

Hoyerswerda, Senftenberger Straße
05.09.2020, 14:00 Uhr - 07.09.2020, 07:55 Uhr

Unbekannte sind am vergangenen Wochenende in ein Büro an der Senftenberger Straße in Hoyerswerda eingebrochen. Wie eine Mitarbeiterin am Montagmorgen feststellte, durchwühlten die Täter sämtliche Schränke und stahlen einen Laptop und ein Mobiltelefon. Ob weitere Gegenstände fehlen, ist noch nicht bekannt. Sachschaden entstand nach erster Übersicht nicht. Die Beute hingegen hatte einen Wert von circa 1.500 Euro. Der Kriminaldienst des Hoyerswerdaer Reviers übernahm die Ermittlungen. (al)

 

14-Jähriger läuft vor Auto

Lauta, Friedrich-Engels-Straße
07.09.2020, 15:15 Uhr

Ein 14-Jähriger ist am Montagnachmittag bei einem Unfall auf der Friedrich-Engels-Straße in Lauta verletzt worden. Offenbar rannte der Junge unvermittelt auf die Fahrbahn und kollidierte dort mit dem Pkw eines 69-Jährigen. Rettungskräfte brachten den Jugendlichen in ein Krankenhaus. Der am Pkw entstandene Sachschaden wird auf etwa 6.000 Euro geschätzt. (al)

 

Wildwechsel: Caddy im Straßengraben

Bischofswerda, OT Geißmannsdorf, B 98
08.09.2020, 06:00 Uhr

Am Dienstagmorgen ist auf der B 98 in Geißmannsdorf ein Caddy-Fahrer einem Reh ausgewichen. Dabei landete der 25-Jährige mit seinem Pkw im Straßengraben und verletzte sich leicht. Das Tier überstand den Unfall zwar unversehrt, an dem VW entstand jedoch Sachschaden von derzeit etwa 6.000 Euro. (su)

 

Landkreis Görlitz
Polizeireviere Görlitz/Zittau-Oberland/Weißwasser
________________________________________

Diebstahl gescheitert

Görlitz, Demianiplatz
06.09.2020, 19:15 Uhr - 07.09.2020, 09:00 Uhr

Langfinger haben sich in der Nacht zu Montag an einem Motorrad am Demianiplatz in Görlitz zu schaffen gemacht. Sie versuchten die Kawasaki zu stehlen. Dies gelang den Tätern aufgrund doppelter Sicherung des Krades nicht. Zurück blieb jedoch ein Sachschaden von circa 500 Euro. Der zuständige Kriminaldienst wird sich mit dem Fall befassen. (al)

 

Schrottdieb ertappt

Görlitz, Heilige-Grab-Straße
07.09.2020, 20:10 Uhr

Am Montagabend ist ein mutmaßlicher Schrottdieb auf dem Gelände einer Görlitzer Firma zugange gewesen. Bürger sahen den Langfinger auf dem Areal an der Heilige-Grab-Straße und wählten den Notruf. Kurz darauf fanden Bundespolizisten Schrott-Akkus im Rucksack eines jungen Mannes unweit der Firma. Die alten Akkus im Wert von etwa 15 Euro stammten offenbar von dem Gelände. Die Polizei ermittelt nun gegen den 33-jährigen Polen wegen des Verdachts des Hausfriedensbruchs und des Diebstahls geringwertiger Sachen. (su)

 

Traktor verschwunden

Herrnhut, OT Strahwalde
04.09.2020, 15:45 Uhr - 07.09.2020, 06:50 Uhr

Von einem Betriebsgelände in Strahwalde ist zwischen vergangenem Freitagnachmittag und Montagmorgen ein Traktor verschwunden. Die lindgrüne Landmaschine von Claas Axion 850 hatte einen geschätzten Wert von rund 100.000 Euro. Zusätzlich entstand Sachschaden an einem Zaun sowie einer Säule in bislang nicht bezifferter Höhe. Polizisten sicherten Spuren am Tatort. Mit den weiteren Ermittlungen befasst sich die Kriminalpolizei. (al)

 

Mitsubishi gestohlen

Zittau, Görlitzer Straße
06.09.2020, 17:00 Uhr - 07.09.2020, 12:40 Uhr

Autodiebe haben sich in der Nacht zu Montag auf ein Firmengelände an der Görlitzer Straße in Zittau begeben und von dort einen Neuwagen gestohlen. Der silberfarbene Mitsubishi Outlander war noch nicht zugelassen und hatte einen Wert von ungefähr 42.000 Euro. Die Soko Kfz übernahm die weiteren Ermittlungen und fahndet international nach dem Auto. (al)

 

Schuppenbrand

Löbau, OT Lautitz
07.09.2020, 17:30 Uhr

Am Montagnachmittag ist es in Lautitz zu einem Schuppenbrand gekommen. Das Häuschen mit Geräten und Vögeln darin brannte fast vollständig aus. Grund für das Feuer war vermutlich ein technischer Defekt. Knapp 40 Kameraden der umliegenden Wehren löschten die Flammen. Es entstand ein Sachschaden von circa 2.500 Euro. Der Kriminaldienst ermittelt. (al)

 

E-Bike während Einkauf entwendet

Ebersbach-Neugersdorf, OT Ebersbach, Rumburger Straße
07.09.2020, 18:35 Uhr - 18:50 Uhr

Eine Viertelstunde hat Dieben am Montagabend an der Rumburger Straße in Ebersbach ausgereicht, um ein E-Bike zu stehlen. So lange war der Eigentümer einkaufen. Als er zurückkam, war das goldfarbene Pedelec von Saxonia im Wert von rund 2.000 Euro verschwunden. Der Kriminaldienst des Reviers Zittau-Oberland übernahm die Ermittlungen. (al)

 

Polizeiorchester begeistert Senioren

Gablenz, Krauschwitzer Weg
07.09.2020

Blechbläser des Polizeiorchesters Sachsen haben am Montagnachmittag im Gablenzer Pflegeheim „Waldidyll“ aufgespielt. Heimbewohner und Pflegekräfte erlebten eine musikalische Reise durch mehrere Kontinente. Bereits zum zweiten Mal waren die uniformierten Musiker in Gablenz zu Gast.

Anlage: Foto des Auftritts (su)


Bildmaterial zur Medieninformation:

Pressefoto
Auftritt im Seniorenheim WSW

Download: Download-IconFotoXdesXAuftritts.jpg
Dateigröße: 1524.44 KBytes

Marginalspalte

Betreuungsbereich

Der Betreuungsbereich der Polizeidirektion umfasst die Landkreise

  • Görlitz und
  • Bautzen 

Leiter

PP Manfred Weißbach

Polizeipräsident
Manfred Weißbach

Pressestelle

  • Frau Korch, Frau Leuschner, Herr Siebenäuger
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Stabsstelle Kommunikation
    Conrad-Schiedt-Straße 2 (Für Ihr Navi: Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Funktion:
    Polizeisprecher
  • Telefon:
    +49 3581 468-2030
  • Telefax:
    +49 3581 468 2006
  • E-Mail:
  • E-Mail senden
  • Hinweise zum Mail-Versand

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Conrad-Schiedt-Straße 2
    (Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Telefon:
    03581 468-0
  • Telefax:
    03581 468-17 106