1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Soko Argus: Einbruch auf Firmengelände - Tatverdächtige gestellt

Verantwortlich: Kai Siebenäuger (ks), Anja Leuschner (al), Sebastian Ulbrich (su), Marc Klinger (mk)
Stand: 11.09.2020, 15:00 Uhr

 

 

Argus: Einbruch auf Firmengelände - Tatverdächtige gestellt

Großschweidnitz, Goethestraße
11.09.2020, 02:40 Uhr

In der Nacht zu Freitag haben Polizisten der Sonderkommission Argus zwei Tatverdächtige nach einem Einbruch in eine Lagerhalle an der Goethestraße in Großschweidnitz gestellt.

Die Uniformierten beobachteten, wie die mutmaßlichen Langfinger das Firmengelände verließen und in einen Pkw mit tschechischen Kennzeichen stiegen. Die Ordnungshüter prüften die Örtlichkeit und stellten Aufbruchsspuren fest. Der kontaktierte Inhaber bemerkte das Fehlen zweier Kettensägen der Marke Husqvarna im Wert von etwa 700 Euro. Der entstandene Sachschaden betrug circa 20 Euro.

Die Beamten sicherten vor Ort Spuren und unterzogen die tschechischen Staatsangehörigen im Alter von 37 und 57 Jahren einer erkennungsdienstlichen Behandlung. Trotz Durchsuchung des genutzten Fahrzeuges und einer umfangreichen Absuche in Tatortnähe blieb das Diebesgut noch unentdeckt. Die Kriminalisten der Soko Argus befassen sich nun mit den weiteren Ermittlungen. (mk)

 
Zehn Pkw beschädigt - Tatverdächtiger gestellt

Ebersbach-Neugersdorf, OT Neugersdorf, Volksbadstraße
10.09.2020, 19:30 Uhr

Ein zunächst unbekannter Täter hat am Donnerstagabend auf einem Parkplatz an der Volksbadstraße in Neugersdorf zehn Pkw beschädigt. Zeugen beobachteten den Mann beim mutwilligen Zerstören mehrerer Fahrzeugreifen. Hierzu nutzte er offenbar einen spitzen Gegenstand. Passanten nahmen den Tatverdächtigen vorläufig fest und alarmierten die Polizei. Die Zittauer Ordnungshüter stellten das Tatwerkzeug sicher und erhoben die Personalien des Tatverdächtigen. Der 42-jährige Deutsche stand offenbar unter Alkoholeinfluss. Ein Test erbrachte umgerechnet 2,4 Promille. Der vorläufige Sachschaden belief sich auf circa 1.000 Euro. Die Kriminalpolizei übernahm die Ermittlungen in alle Richtungen. Sie prüft nun einen Zusammenhang zwischen einer im näheren Umfeld des Tatorts stattgefundenen Veranstaltung sowie den geschädigten Fahrzeugen. Hierbei schließen die Ermittler einen politisch motivierten Hintergrund bislang nicht aus. (ks)


Autobahnpolizeirevier Bautzen

___________________________


Unter Drogeneinfluss auf der Autobahn unterwegs

BAB 4, Görlitz - Dresden, Rastanlage Oberlausitz-Nord
10.09.2020, 09:35 Uhr

Das Bauchgefühl einer Streife der Autobahnpolizei hat am Donnerstagmorgen zur Kontrolle eines Mercedes auf der Rastanlage Oberlausitz-Nord an der BAB 4 geführt. Während technisch alles in Ordnung war, zeigten die Pupillen des 26-jährigen Fahrers keinerlei Reaktionen. Ein Drogentest schlug positiv auf die Einnahme von Cannabis-Produkten an. Damit war für den Polen die Fahrt zu Ende. Die Polizisten ordneten eine Blutentnahme an. Dem Fahrer drohen nun 500 Euro Bußgeld und ein Monat Fahrverbot in der Bundesrepublik. (al)


Mit dem Handy am Lenkrad

BAB 4, Dresden - Görlitz, zwischen den Anschlussstellen Bautzen-Ost und Weißenberg
10.09.2020, 13:30 Uhr

Die Autobahnpolizisten haben am Donnerstagmittag einen 37-Jährigen mit einem Lkw Volvo zwischen den Anschlussstellen Bautzen-Ost und Weißenberg gestoppt. Auf seinem Weg in Richtung Görlitz nutzte er sein Smartphone so eifrig, dass er die neben ihm fahrenden Beamten gar nicht bemerkte. Erst als diese das Blaulicht einschalteten und ihn zur Kontrolle anhielten, unterließ er sein Fehlverhalten. Der polnische Bürger erhielt eine Anzeige mit einem Bußgeld von 100 Euro. (al)


Überladener Autotransporter

BAB 4, Dresden - Görlitz, Rastanlage Oberlausitz-Süd
10.09.2020, 17:50 Uhr

Einer Streife der Autobahnpolizei ist am Donnerstagabend ein Lkw mit Anhänger auf der BAB 4 in Richtung Görlitz aufgefallen. Die Beamten stoppten das Gespann an der Rastanlage Oberlausitz-Süd. Der 33-jährige Brummilenker hatte mit seinen geladenen Pkw einige Kilos zu viel an Bord. Nach Wägung schlug eine Überladung von über 25 Prozent zu Buche. Dies sorgte für eine Untersagung der Weiterfahrt. Auf den Rumänen kommt eine entsprechende Anzeige zu. (al)

 

Landkreis Bautzen

Polizeireviere Bautzen/Kamenz/Hoyerswerda
____________________________________

Schulwegkontrollen

Sohland an der Spree, Zittauer Straße
10.09.2020, 07:00 Uhr - 12:00 Uhr

Der Verkehrsüberwachungsdienst hat am Donnerstagvormittag vor einer Schule in Sohland die Einhaltung der Geschwindigkeitsbegrenzung überprüft.

Die zulässige Höchstgeschwindigkeit auf der Zittauer Straße beträgt 30 km/h. Während der fünfstündigen Kontrolle passierten rund 1.630 Fahrzeuge die Lichtschranke. Davon missachteten 76 Verkehrsteilnehmer das Tempolimit. In 66 Fällen bleibt es bei einem Verwarngeld. Aber zehn Fahrzeugführer hatten es besonders eilig und erhalten in Kürze einen Bußgeldbescheid. Schnellster war der Fahrer eines Audi mit Bautzener Kennzeichen, welcher mit 59 km/h geblitzt wurde. Er war somit fast doppelt so schnell unterwegs als erlaubt.

Bischofswerda, Ernst-Thälmann-Straße
10.09.2020, 07:00 Uhr - 10:00 Uhr

Auf der Ernst-Thälmann-Straße in Bischofswerda vor der dortigen Grundschule gelten ebenfalls die ausgewiesenen 30 km/h als maximales Tempolimit. Dies kontrollierte ein Messteam am Donnerstagvormittag drei Stunden lang. So durchfuhren insgesamt 608 Fahrzeuge die Lichtschranke. In 15 Fällen löste der Blitz aus. Alle Ertappten kommen mit einem blauen Auge in Form einer Verwarnung davon.

Göda, Döberkitzer Straße
11.09.2020, 07:00 Uhr - 08:00 Uhr

Auch eine Streife des Bautzener Reviers hat am Freitagmorgen eine Geschwindigkeitskontrolle vor einer Grundschule in Göda durchgeführt. Auf der Döberkitzer Straße gilt ein Tempolimit von innerorts üblichen 50 km/h. Innerhalb einer Stunde überschritten zwei Verkehrsteilnehmer die zulässige Höchstgeschwindigkeit. Beide lagen im Verwarngeldbereich. Außerdem ertappten die Ordnungshüter sieben Fahrer und Fahrerinnen, die nicht ihren Sicherheitsgurt angelegt hatten. Die Polizisten hielten die Betroffenen an, belehrten sie und ahndeten den Verstoß mit einem Verwarngeld. (al)


Simson aus Schuppen entwendet

Ottendorf-Okrilla, Kirchstraße
09.09.2020, 19:15 Uhr - 10.09.2020, 02:30 Uhr

Unbekannte haben in der Nacht zu Donnerstag ein Mokick aus einem Schuppen an der Kirchstraße in Ottendorf-Okrilla entwendet. Dabei brachen sie die Schuppentür gewaltsam auf, um an die Simson S 51 im Wert von etwa 3.000 Euro zu gelangen. An der Tür entstand Schaden in Höhe von etwa 300 Euro. Die Polizei in Kamenz übernahm die Ermittlungen und fahndet nach dem Moped. (su)


Diebe haben es auf Pilzsucher abgesehen

Radeberg, OT Großerkmannsdorf, Pirnaer Landstraße
10.09.2020, 10:30 Uhr - 12:00 Uhr

Am Donnerstagmittag sind Diebe in Autos an der Pirnaer Landstraße in Großerkmannsdorf eingebrochen. Pilzsucher hatten diese am Straßenrand abgestellt. Die Täter drangen gewaltsam in einen Ford und VW ein und erbeuteten eine Handtasche sowie Geldbörsen mit Dokumenten und Bargeld im Wert von etwa 1.350 Euro. Der Sachschaden an den Pkw belief sich auf ungefähr 2.000 Euro. Die Kriminalpolizei sicherte Spuren und übernahm die weiteren Ermittlungen.

Die Polizei bittet Pilzsucher um einen bedachten Umgang mit ihren Fahrzeugen. Das Auto ist kein Tresor! Lassen Sie keine Wertsachen im Auto. Ziehen Sie den Zündschlüssel immer ab - auch bei kürzester Abwesenheit. Lassen Sie das Lenkrad hörbar einrasten. Nutzen Sie möglichst belebte Parkplätze. (su)


Vermisster Pilzsucher wieder da

Ohorn, Pulsnitzer Straße/Hufestraße
10.09.2020, 14:30 Uhr - 16:15 Uhr

Polizei und Angehörige haben am Donnerstagnachmittag in Ohorn nach einem Vermissten gesucht. Der 47-Jährige war nicht von der Pilzsuche zurückgekehrt. Ein Angehöriger fand ihn schließlich nach einer guten Stunde unweit seiner Wohnung. Der Ohorner hatte offenbar gesundheitliche Probleme. Rettungskräfte brachten ihn zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus. (su)

 

Fahrrad gestohlen

Hoyerswerda, Dietrich-Bonhoeffer-Straße
09.09.2020, 17:45 Uhr - 19:00 Uhr

Am Mittwochabend haben Diebe an der Dietrich-Bonhoeffer-Straße in Hoyerswerda ein Herrenfahrrad erbeutet. Das Mountainbike von Ghost Kato hatte einen Wert von etwa 540 Euro. Die Polizei in Hoyerswerda hat die Ermittlungen aufgenommen. (su)


Haft abgewendet

Wittichenau
10.09.2020, 17:15 Uhr

Am Donnerstagnachmittag hat ein Deutscher bei der Polizei in Wittichenau 300 Euro Strafe bezahlt und damit seinen Einzug in die Justizvollzugsanstalt abgewendet. Der 58-Jährige ersparte sich damit 20 Tage Haft. Die Polizei übergab das Geld dem zuständigen Gericht. (su)


Landkreis Görlitz

Polizeireviere Görlitz/Zittau-Oberland/Weißwasser
________________________________________

Fensterdiebe schlagen in Mehrfamilienhaus zu

Görlitz, Spremberger Straße
10.08.2020 - 10.09.2020

Unbekannte haben sich in den vergangenen Wochen drei Fenster eines Wohnhauses an der Spremberger Straße in Görlitz zu Eigen gemacht. Dazu brachen die Täter in die leer stehende Wohnung ein. Anschließend bauten sie die Fensterflügel des denkmalgeschützten Mehrfamilienhauses aus. Diese hatten einen Wert von etwa 750 Euro. Der Sachschaden betrug circa 500 Euro. Der Kriminaldienst ermittelt wegen des Verdachts des besonders schweren Falls des Diebstahls. (su)


Geldbörse aus Praxis gestohlen

Görlitz, Girbigsdorfer Straße
06.09.2020, 09:00 Uhr - 13:00 Uhr

Ein Unbekannter hat am Sonntagmittag aus Praxisräumen an der Girbigsdorfer Straße eine Geldbörse gestohlen. In dem Herrenportemonnaie befanden sich diverse Ausweise, Kreditkarten und Bargeld. Offenbar hob der Dieb später in der Görlitzer Innenstadt Geld mit den erbeuteten Karten ab. Dem Geschädigten entstand ein Vermögensschaden von derzeit etwa 3.000 Euro. Der Kriminaldienst des Görlitzer Reviers übernahm die Ermittlungen und fahndet nach den Dokumenten. (su)


Fahrrad gestohlen

Görlitz, Am Hirschwinkel
09.09.2020 - 10.09.2020, 07:00 Uhr

Unbekannte haben in der Nacht zu Donnerstag Am Hirschwinkel in Görlitz ein Mountainbike gestohlen. Das Haibike hatte einen Wert von etwa 500 Euro. Die Polizei übernahm die Ermittlungen und schrieb das Rad zur Fahndung aus. (su)


Geldbörse aus Einkaufswagen gestohlen

Görlitz, Zittauer Straße
10.09.2020, 10:30 Uhr - 12:00 Uhr

Am Donnerstagmittag haben Diebe in einem Supermarkt an der Zittauer Straße in Görlitz zugeschlagen. Die Langfinger nahmen die Geldbörse eines 75-Jährigen aus seiner Kühltasche im Einkaufswagen. Darin befanden sich diverse Ausweise und Karten des Geschädigten. Görlitzer Polizisten haben die Anzeige aufgenommen und fahnden nun nach den Dokumenten. (su)


Gartenlaube angegriffen

Zittau, Chopinstraße
10.08.2020 - 10.09.2020

In den vergangenen Wochen sind Unbekannte in einer Kleingartenanlage an der Zittauer Chopinstraße auf Beutezug gewesen. Sie brachen eine Schuppentür auf und stahlen eine Säge und einen Benzinkanister im Gesamtwert von etwa 170 Euro. Die Polizei hat die Ermittlungen übernommen. (su)


Fahrrad entwendet

Weißkeißel, Kaupener Straße
09.09.2020, 05:45 Uhr - 15:50 Uhr
10.09.2020, 15:10 Uhr polizeibekannt

Fahrraddiebe haben sich zwischen Mittwochmorgen und Nachmittag ein Trekkingrad an der Kaupener Straße in Weißkeißel zu Eigen gemacht. Der schwarze Drahtesel von Scott hatte einen Wert von circa 350 Euro. Der Kriminaldienst ermittelt. (al)


Spritztour mit Waffe

Weißwasser/O.L., George-Beck-Straße
11.09.2020, 01:20 Uhr

Eine Streife des Polizeireviers Weißwasser hat in der Nacht zu Freitag eine ungesicherte Schreckschusswaffe in einem Auto entdeckt.

Die Beamten stoppten den Daewoo mit insgesamt drei Insassen an der George-Beck-Straße. Im Auto fanden die Polizisten die geladene und entsicherte Waffe. Der Deutsche zeigte zwar einen kleinen Waffenschein vor, ließ jedoch die Schreckschusswaffe unbeaufsichtigt im Wagen bei seinen Mitfahrern zurück. Der 20-jährige mutmaßliche Eigentümer erhielt eine Ordnungswidrigkeitenanzeige wegen des Verdachts des Verstoßes gegen waffenrechtliche Bestimmungen. (al)


Kind angefahren

Weißwasser/O.L., Muskauer Straße
11.09.2020, 07:40 Uhr

Am Freitagmorgen hat sich in Weißwasser ein Verkehrsunfall ereignet. Eine 40 Jahre alte VW-Lenkerin war auf der Muskauer Straße von Krauschwitz kommend unterwegs. An der Kreuzung zur Brunnenstraße beabsichtigte sie, geradeaus weiterzufahren. Beim Passieren der Kreuzung touchierte der Touran aus bislang ungeklärter Ursache ein neunjähriges Mädchen. Das Kind wollte die Fahrbahn von der Straße des Friedens in Richtung Brunnenstraße überqueren. Sie zog sich bei dem Zusammenstoß leichte Verletzungen zu. Rettungskräfte brachten das Mädchen in ein Krankenhaus. Am Auto entstand ein Sachschaden in Höhe von circa 150 Euro. (al)


Marginalspalte

Betreuungsbereich

Der Betreuungsbereich der Polizeidirektion umfasst die Landkreise

  • Görlitz und
  • Bautzen 

Leiter

PP Manfred Weißbach

Polizeipräsident
Manfred Weißbach

Pressestelle

  • Frau Korch, Frau Leuschner, Herr Siebenäuger
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Stabsstelle Kommunikation
    Conrad-Schiedt-Straße 2 (Für Ihr Navi: Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Funktion:
    Polizeisprecher
  • Telefon:
    +49 3581 468-2030
  • Telefax:
    +49 3581 468 2006
  • E-Mail:
  • E-Mail senden
  • Hinweise zum Mail-Versand

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Conrad-Schiedt-Straße 2
    (Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Telefon:
    03581 468-0
  • Telefax:
    03581 468-17 106