1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Einsatz Versammlungsgeschehen

Medieninformation: 537/2020
Verantwortlich: Stefan Grohme
Stand: 14.09.2020, 21:33 Uhr

Landeshauptstadt Dresden

Einsatz Versammlungsgeschehen


Zeit:       14.09.2020, 17.00 Uhr bis 21.00 Uhr
Ort:        Dresden-Altstadt

Die Polizeidirektion Dresden führte heute Abend einen Einsatz anlässlich des Versammlungsgeschehens in der Dresdner Innenstadt aus. Unterstützt wurde sie dabei von Kräften der sächsischen Bereitschaftspolizei.

Gegen 18.45 Uhr begann die Versammlung des Pegida Fördervereins e. V. auf dem Altmarkt mit Aufzug durch die Innenstadt und abschließender Kundgebung auf dem Altmarkt. Parallel zur Versammlung fanden mehrere Gegendemonstrationen im Innenstadtbereich statt. Der Protest in Hör- und Sichtweite wurde von den Einsatzkräften jederzeit ermöglicht.

Der gesamte Einsatz verlief friedlich und ohne größere Störungen.

Im Nachgang der Versammlungen trat ein ehemaliger Teilnehmer (18) des Gegenprotestest gegen ein fahrendes Motorrad. Der Deutsche muss sich nun wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr und Sachbeschädigung verantworten.

Insgesamt waren ca. 560  Beamte in Einsatz. (sg)

Marginalspalte

Stabsstelle Kommunikation

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Dresden
    Stabsstelle Kommunikation
    Schießgasse 7
    01067 Dresden
  • Telefon:
    +49 351 483-2400
  • Telefax:
    +49 351 451083-2281

Ansprechpartner

Thomas Geithner (tg)
Marko Laske (ml)
Stefan Grohme (sg)
Lukas Reumund (lr)

 

Zeugentelefon

  • Öffnungs- oder Sprechzeiten:
    Das Zeugentelefon ist rund um die Uhr erreichbar.
  • Telefon:
    +49 351 483-2233