1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Betrunkener Erpresser gestellt, Vermisste Person tot aufgefunden u. a. Meldungen

Medieninformation: 556/2020
Verantwortlich: Thomas Geithner
Stand: 22.09.2020, 09:43 Uhr

Landeshauptstadt Dresden

Vermisste Person tot aufgefunden

Zeit:     21.09.2020, gegen 16:45 Uhr
Ort:      Dresden-Gruna

Am Montagnachmittag wurde an der Winterbergstraße eine männliche Leiche gefunden. Dabei handelte es sich um den vermissten Jork P. aus Dresden-Gruna (siehe Medieninformation Nr. 543/20 vom 16. September 2020).

Die Ermittlungen zu den Todesumständen laufen.

Betrunkener Erpresser gestellt

Zeit:     21.09.2020, 16:00 Uhr
Ort:      Dresden-Innere Altstadt

Am Montagnachmittag kam in einem Juweliergeschäft am Altmarkt zu einer versuchten Erpressung.

Der Tatverdächtige (55/Tscheche) versuchte mittels eines Zettels das Personal zur Herausgabe von Bargeld zu nötigen. Auf dem Zettel stand sinngemäß in schlechtem Deutsch, dass er eine Handgranate in der Tasche hat und alle sterben, wenn er kein Geld bekommt. Das Verkaufspersonal nahm den 55-Jährigen nicht ernst, setzte ihn vor die Tür und rief die Polizei. Der Tscheche ließ sich widerstandslos festnehmen, er stand mit über 1,9 Promille deutlich unter Alkoholeinfluss. Eine Handgranate wurde nicht gefunden. 

Einbruch in Geschäft

Zeit:     19.09.2020, 21:35 Uhr bis 21.09.2020, 05:30 Uhr
Ort:      Dresden-Pieschen

Am letzten Wochenende sind Unbekannte in einen Lebensmittelmarkt an der Großenhainer Straße eingebrochen.

Die Täter brachen die Zugangstür zum Vorraum des Marktes auf und öffneten gewaltsam den dort befindlichen Kaffeeautomaten. Aus diesem stahlen sie 38 Euro Bargeld. Der Sachschaden beträgt ca. 300 Euro.

Einbruch in Büro

Zeit:     20.09.2020, 11:00 Uhr bis 21.09.2020, 06:50 Uhr
Ort:      Dresden-Pieschen

In der Nacht zu Montag drangen Unbekannte in das Gebäude einer Bürogemeinschaft auf der Großenhainer Straße ein.

Sie hebelten vier Bürotüren auf und durchsuchten die Innenräume. Zum möglichen Diebesgut liegen noch keine Angaben vor, der Sachschaden wurde mit 5.000 Euro beziffert.

Motorradfahrer bei Verkehrsunfall verletzt

Zeit:     21.09.2020, gegen  22:30 Uhr
Ort:      Dresden-Blasewitz

Gestern Abend kam es auf dem Käthe-Kollwitz-Ufer Höhe der Einmündung Lothringer Weg zu einem Verkehrsunfall.

Der Fahrer (51) eines Citroens bog vom Lothringer Weg kommend nach links auf das Käthe-Kollwitz-Ufer ein, um weiter Richtung Waldschlösschenbrücke zu fahren. Dabei übersah er den auf dem Käthe-Kollwitz-Ufer Rtg. Schilllerplatz fahrenden Kradfahrer (41) und es kam zu Zusammenstoß. Der 41-Jährige wurde dabei leicht verletzt. Der Schaden an seiner BMW wurde mit 4.000 Euro, der Schaden am PKW mit 8.000 Euro beziffert. Die Unfallstelle war für knapp eine Stunde voll gesperrt.

Betrugsversuch am Telefon

Zeit:     21.09.2020, gegen 10:30 Uhr
Ort:      Dresden-Niedersedlitz

Ein Unbekannter rief am Montag bei einer Frau (84) an und forderte im Laufe des Gesprächs 40.000 Euro.

Der Anrufer gab sich als Enkel aus und benötigte das Geld nach einem Verkehrsunfall, den er ohne Polizei regulieren wollte. Die 84-Jährige erkundigte sich bei der Familie ihres richtigen Enkels und der Schwindel flog auf. Es kam zu keiner Vermögensverfügung.

Landkreis Meißen

Skoda gestohlen

Zeit:     20.09.2020, 21:00 Uhr bis 21.09.2020, 06:40 Uhr
Ort:      Lommatzsch

In der Nacht zu Montag entwendeten Unbekannte einen schwarzen Skoda Octavia von der Schützenstraße. Der Wert des 12-Jahre alten Fahrzeuges wurde auf 11.000 Euro geschätzt.

Einbruch in Getränkemarkt

Zeit:     19.09.2020, 16:00 Uhr bis 21.09.2020, 08:30 Uhr
Ort:      Meißen

Über das vergangene Wochenende brachen Unbekannte in einen Getränkemarkt an der Großenhainer Straße ein. Sie schlugen im Inneren eine Glasvitrine ein und stahlen Tabakwaren im Wert von 300 Euro. Der Sachschaden wurde mit ca. 200 Euro beziffert.

Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge

Einbruch in Rohbaugebäude

Zeit:     18.09.2020, 17:15 Uhr bis 21.09.2020, 07:30 Uhr
Ort:      Pirna

Über das vergangene Wochenende brachen Unbekannte in ein Rohbaugebäude am Schlosspark ein.

Sie verschafften sich gewaltsam Zutritt zu einem Lagerraum einer bauausführenden Elektrofirma und stahlen elektrische Werkzeugmaschinen mit unbekanntem Wert. Zur Höhe des Sachschadens liegen keine Erkenntnisse vor.


Marginalspalte

Stabsstelle Kommunikation

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Dresden
    Schießgasse 7
    01067 Dresden
  • Telefon:
    +49 351 483-2400
  • Telefax:
    +49 351 451083-2334

Ansprechpartner

Thomas Geithner (tg)
Marko Laske (ml)
Stefan Grohme (sg)
Lukas Reumund (lr)
Rocco Reichel (rr)
Uwe Hofmann (uh)

Zeugentelefon

  • Öffnungs- oder Sprechzeiten:
    Das Zeugentelefon ist rund um die Uhr erreichbar.
  • Telefon:
    +49 351 483-2233