1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Einbruch in Lagerhalle, u.a. Meldungen

Medieninformation: 559/2020
Verantwortlich: Lukas Reumund, Franziska Meier
Stand: 24.09.2020, 10:06 Uhr

Landeshauptstadt Dresden

Einbruch in Lagerhalle


Zeit:       08.09.2020 bis 23.09.2020, 12.10 Uhr
Ort:        Dresden-Albertstadt

Unbekannte sind in den vergangenen Tagen in eine Lagerhalle an der Meschwitzstraße eingebrochen.

Die Täter brachen gewaltsam ein Schloss auf und durchsuchten die Halle. Sie stahlen unter anderem zwei Kompressoren, Werkzeugkästen sowie Lackierpistolen im Wert von rund 4.000 Euro. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 600 Euro. (lr)

Mazda gestohlen

Zeit:       22.09.2020, 20.45 Uhr bis 23.09.2020, 07.45 Uhr
Ort:        Dresden-Striesen

Von der Haydnstraße wurde in der Nacht zum Mittwoch ein silberner Mazda-Kombi gestohlen. Der Wagen war mit einer Lenkradkralle gesichert und am rechten Fahrbahnrand abgestellt. Der Wert des drei Jahre alten Fahrzeugs liegt schätzungsweise bei 15.000 Euro. (fm)

Versuchter Betrug

Zeit:       23.09.2020, 15.45 Uhr bis 17.40 Uhr
Ort:        Dresden-Johannstadt

Ein Unbekannter hat am Mittwoch versucht eine Frau (73) zu betrügen.

Der Täter gab sich am Telefon als Mitarbeiter der Rechtsabteilung der Rentenversicherung aus. Die 73-Jährige sollte offene Beträge aus einem Gewinnspiel bezahlen, sonst würde ihr die Rente gekürzt. Per Überweisung sollte sie einen Betrag von rund 1.200 Euro begleichen. Am frühen Abend rief der Unbekannte nochmals an und erkundigte sich, ob die Dame das Geld gezahlt hat. Nach der Absage wurde das Gespräch beendet. Es kam zu keiner Vermögensverfügung. (fm)


Landkreis Meißen

Betrug - Schockanruf

Zeit:       23.09.2020, 13.10 Uhr
Ort:        Diera-Zehren, OT Keilbusch

Am Mittwoch riefen Unbekannte bei einer Frau (76) aus Keilbusch an und versuchte sie zu betrügen.

Der erste Anrufer gab an ein Polizeibeamter zu sein und berichtete, dass der Sohn der Frau einen schweren Verkehrsunfall verursacht hätte, bei dem mehrere Menschen schwer verletzt wurden. Das Gespräch wurde dann an einen vermeintlichen Pflichtverteidiger übergeben der angab, dass der Sohn gegen Zahlung von bis zu 80.000 Euro aus der Untersuchungshaft frei käme. Die Frau ging nicht darauf ein und meldete sich bei der Polizei. (lr)

Fahrrad gestohlen

Zeit:       23.09.2020, 09.00 bis 22.30 Uhr
Ort:        Riesa

Unbekannte haben am Mittwoch ein Fahrrad vom Bahnhofsgelände gestohlen.

Das Rennrad von Giant mit markantem Zeitfahrlenker war auf dem Bahnsteig 1 abgestellt und mit zwei Schlössern gesichert. Die Täter durchtrennten beide und stahlen das Rad im Wert von rund 3.300 Euro. (lr)


Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge

Betrug - Gewinnversprechen

Zeit:       23.09.2020, 13.30 Uhr
Ort:        Pirna, OT Copitz

Am Mittwoch versuchte ein Unbekannter eine Frau (87) aus Copitz zu betrügen.

Der Täter rief die Frau an und gab an, dass sie in einem Gewinnspiel 39.000 Euro gewonnen hätte. Zur Deckung der Übergabekosten solle sie 800 Euro in Form von Amazon-Karten kaufen und die Codes durchgeben. Die 87-Jährige erkannte den Betrug und beendete das Gespräch. Es entstand kein Schaden. (lr)

Unfall mit Mopedfahrer

Zeit:       23.09.2020, 14.30 Uhr
Ort:        Sebnitz, OT Altendorf

Am Mittwochnachmittag ist ein Mopedfahrer (15) am Querweg eine Böschung heruntergefahren.

Der 15-Jährige kam auf dem Querweg von Altendorf auf die Kreuzung Rathmannsdorfer Straße/Kohlweg zugefahren. Ein VW Caddy (Fahrerin 55) wollte die Kreuzung in Richtung Kohlweg überqueren. Der Mopedfahrer bremste und wich aus. Dabei kam er von der Fahrbahn ab und fuhr eine Böschung hinunter. Er blieb unverletzt. An der Simson entstand ein Schaden von rund 400 Euro. (lr)

 


Marginalspalte

Stabsstelle Kommunikation

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Dresden
    Stabsstelle Kommunikation
    Schießgasse 7
    01067 Dresden
  • Telefon:
    +49 351 483-2400
  • Telefax:
    +49 351 451083-2281

Ansprechpartner

Thomas Geithner (tg)
Marko Laske (ml)
Stefan Grohme (sg)
Lukas Reumund (lr)
Philipp Albrecht (pa)

 

Zeugentelefon

  • Öffnungs- oder Sprechzeiten:
    Das Zeugentelefon ist rund um die Uhr erreichbar.
  • Telefon:
    +49 351 483-2233