1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Wohnungseinbrüche, u.a. Meldungen

Medieninformation: 561/2020
Verantwortlich: Lukas Reumund, Franziska Meier
Stand: 24.09.2020, 15:08 Uhr

Landeshauptstadt Dresden

Wohnungseinbrüche


Zeit:     23.09.2020, 11.00 Uhr bis 17.30 Uhr
Ort:      Dresden-Südvorstadt
 

Unbekannte sind am Mittwoch in eine Wohnung eines Mehrfamilienhauses an der Budapester Straße eingebrochen.

Die Täter gelangten auf unbekannte Weise in das Haus und hebelten die Wohnungstür auf. Sie stahlen unter anderem Uhren, zwei Handys, ein Tablet sowie Bargeld. Der Stehlschaden wurde mit rund 700 Euro, der Sachschaden mit ca. 500 Euro angegeben.

Zeit:     23.09.2020, 12.00 Uhr bis 19.00 Uhr
Ort:      Dresden-Strehlen

Ebenfalls am Mittwoch brachen Unbekannte eine Wohnung am Otto-Dix-Ring auf.

Die Täter gelangten auf unbekannte Weise ins Haus und traten offensichtlich die Wohnungstür auf. Ob sie etwas aus der Wohnung stahlen ist noch nicht bekannt. Auch der Sachschaden wurde noch nicht beziffert. (lr)

Einbruch in Gartenhaus

Zeit:     23.09.2020, 09.00 Uhr bis 23.00 Uhr
Ort:      Dresden-Loschwitz

Bislang unbekannter Täter sind am Mittwoch in ein Gartenhaus an der Josef- Hermann-Straße eingebrochen. Sie drückten ein Fenster auf und verschafften  sich so Zutritt zu den Räumen.

Aus dem Häuschen trugen sie einen Tresor in den Garten. Dort brachen sie das Behältnis auf und stahlen Uhren und Bargeld im Wert von mehreren tausend Euro. (fm)

Einsatz in der Dresdner Neustadt

Zeit:     23.09.2020, 16.00 Uhr bis 23.30 Uhr
Ort:      Dresden-Äußere Neustadt

Das Polizeirevier Dresden-Nord führte am Mittwoch einen Polizeieinsatz zur Bekämpfung der Betäubungsmittelkriminalität im Bereich der Äußeren Neustadt durch. Sie wurden von Beamten der Bereitschaftspolizei unterstützt.

Die Beamten kontrollierten 26 Menschen und fertigten fünf Anzeigen. Gegen einen bislang Unbekannten wird wegen der Abgabe von Betäubungsmitteln an Minderjährige ermittelt. Eine 15-Jährige hatte in einer Wohnung Ecstasytabletten bekommen und konsumiert. Aufgrund dessen musste sie mit Vergiftungserscheinungen in ein Krankenhaus gebracht werden.
 

Ein 19-jähriger Deutscher, ein 26-jähriger Tunesier sowie zwei Afghanen (39, 49) müssen sich wegen Besitzes von Betäubungsmitteln verantworten. Sie hatten jeweils geringe Mengen Cannabis und Marihuana dabei.

Insgesamt waren 35 Beamte im Einsatz. (lr)


Landkreis Meißen

Autofahrer geschlagen – Zeugen gesucht

Zeit:     22.09.2020, 16.35 Uhr
Ort:      Radebeul

Am Dienstagnachmittag ist ein Autofahrer (68) auf der Dr.-Schmincke-Allee von einem Fahrradfahrer geschlagen worden.

Vorausgegangen war ein Disput zwischen zwei Fahrradfahrern und dem 68-Jährigen. Nachdem der Mann mit einem Mazda auf der Pestalozzistraße zwei nebeneinander fahrende Radfahrer überholte, versuchten diese ihn, in teilweise verkehrsgefährdender Weise, zu überholen. Einer beschimpfte den Mann durch das offene Fenster. Als der 68-Jährige langsamer fahren musste, schlug der Radfahrer den Autofahrer durch das Fenster und flüchtete.

Der Radfahrer, der geschlagen hatte, war Mitte 20 und schlank. Er hatte mittellange braune Haare und fuhr ein helles Mountainbike. Der zweite Fahrradfahrer trug dunkle Kleidung und fuhr ein dunkles Mountainbike.

Die Polizei sucht Zeugen die Angaben zum Geschehen oder den Radfahrern machen können. Hinweise nehmen die Polizeidirektion Dresden unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 oder das Polizeirevier Meißen entgegen. (lr)

Laster blieb stecken

Zeit:     24.09.2020, 07.25 Uhr
Ort:      Weinböhla

Am Donnerstagmorgen hat ein Lkw die Eisenbahnbrücke über die Meißner Straße beschädigt.

Der Mercedes Atego (Fahrer 42) fuhr in Richtung Ehrlichtweg. An der Unterführung mit einer Höhe von 3,10 Meter blieb er mit dem höherem Lkw hängen und beschädigte Brücke und Mercedes. Der Schaden beträgt rund 30.000 Euro. Die Straße musste zur Bergung gesperrt werden. (lr)

Fahrrad aus Keller gestohlen

Zeit:     21.09.2020, 21.30 Uhr bis 22.09.2020, 09.00 Uhr
Ort:      Riesa, OT Pausitz
 

In der Nacht zum Dienstag drangen unbekannte Täter auf bislang ungeklärte Weise in den verschlossenen Fahrradkeller eines Mehrfamilienhauses an der Freitaler Straße ein. Sie entwendeten ein gesichertes Damenrad samt Schlössern. Das Fahrrad der Marke Cube Town hatte inklusive Zubehör einen Wert von rund 815 Euro. (fm)



Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge

Frau angegriffen und beleidigt – Zeugen gesucht

Zeit:     23.07.2020, 07.05 Uhr
Ort:      Heidenau

Am Mittwochmorgen ist eine Frau (23) auf der Gabelsbergerstraße angegriffen und fremdenfeindlich beleidigt worden.

Die afghanische Frau war in Richtung Dresdner Straße unterwegs, als sie von drei Unbekannten zuerst geschubst und in der Folge geschlagen wurde. Zudem rissen ihr die Täter das Kopftuch vom Kopf. Während des Angriffs beleidigten sie die Frau unter anderem mit fremdenfeindlichen Aussagen. Die 23-Jährige wurde leicht verletzt. Die Täter entfernten sich in unbekannte Richtung.

Die Täter wurden als junge Männer unter 30 Jahren beschrieben. Einer war rund 175 cm groß und schlank. Er trug einen Kapuzenpullover, eine Jeans und ein Schaltuch vor dem Gesicht. Auf den Wangen und der Nase hatte er Tätowierungen. Der zweite Mann war rund 190 cm groß und schlank. Er war mit einer mittellangen Hose und ebenfalls einem Kapuzenpullover bekleidet. An den Armen sowie Beinen trug er Tätowierungen. Auch er hatte ein Tuch vor dem Mund. Der dritte Beteiligte war ca. 170 cm groß und schlank und ebenfalls mit Jeans, Kapuzenpullover und Schaltuch bekleidet. Auch er hatte Tätowierungen im Gesicht. 

Der Staatsschutz der Dresdner Polizei hat die Ermittlungen wegen Körperverletzung, Beleidigung sowie Volksverhetzung übernommen.

Die Polizei sucht Zeugen, die Angaben zum Geschehen oder den Tätern machen können. Hinweise nimmt die Polizeidirektion Dresden unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 entgegen. (lr)

Betrugsanruf

Zeit:     23.09.2020, 16.20 Uhr
Ort:      Pirna, OT Copitz

Mit einem Telefonanruf versuchte eine Unbekannte am Mittwochnachmittag Geld von einem Mann (81) zu erlangen.

Während des Gesprächs versicherte die Frau dem 81-Jährigen, dass durch die Zahlung von 200 Euro, sämtliche Daten von ihm gelöscht, sowie künftig keinerlei Werbung oder Gewinnspielschreiben zugestellt werden. Das Geld sollte der Mann innerhalb der nächsten drei Tage an einen Postboten übergeben. Zu einer Geldübergabe kam es nicht, der 81-Jährige informierte umgehend die Polizei. (fm)


Sozia stürzte von Motorrad

Zeit:     23.09.2020, 16.50 Uhr
Ort:      Pirna

Auf der S 177 von Bonnewitz in Richtung Wünschendorf ist am Mittwochnachmittag eine Frau (49) verletzt worden.

Die 49-Jährige fuhr als Sozia auf einem Motorrad Aprilla mit. Als der Fahrer (51) nach der Auffahrt Bonnewitz beschleunigte, fiel die Frau von der Maschine und verletzte sich schwer. Sie musste in ein Krankenhaus gebracht werden. (lr)

Auffahrunfall

Zeit:     23.09.2020, 14.45 Uhr
Ort:      Pirna

An der Kreuzung Maxim-Gorki-Straße/Brückenstraße kam es am Mittwochnachmittag zu einem Zusammenstoß zwischen einem Mazda und einem Opel.

 

Die Fahrerin (68) des Mazda war in Richtung Stadtbrücke unterwegs und hielt an der Kreuzung verkehrsbedingt an. Der hinter ihr fahrende Opel (Fahrerin 56) fuhr auf den Mazda auf. An beiden Fahrzeugen entstand ein Sachschaden von ca. 1.000 Euro. (fm)


Marginalspalte

Stabsstelle Kommunikation

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Dresden
    Stabsstelle Kommunikation
    Schießgasse 7
    01067 Dresden
  • Telefon:
    +49 351 483-2400
  • Telefax:
    +49 351 451083-2281

Ansprechpartner

Thomas Geithner (tg)
Marko Laske (ml)
Stefan Grohme (sg)
Lukas Reumund (lr)
Philipp Albrecht (pa)

 

Zeugentelefon

  • Öffnungs- oder Sprechzeiten:
    Das Zeugentelefon ist rund um die Uhr erreichbar.
  • Telefon:
    +49 351 483-2233