1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Räuberische Erpressung – drei Tatverdächtige gestellt | Brand im Keller eines Mehrfamilienhauses | Fast jeder Zehnte zu schnell – Kontrollstelle der Verkehrsüberwachung

Medieninformation: 463/2020
Verantwortlich: Ersteller: Thomas Fleischer (tf), Philipp Jurke (pj)
Stand: 24.09.2020, 15:43 Uhr

Räuberische Erpressung – drei Tatverdächtige gestellt

Ort:      Leipzig (Neulindenau), Lützner Straße
Zeit:     24.09.2020, zwischen 00:30 Uhr und 00:40 Uhr

Ein 16-Jähriger wurde von einem 22-jährigen Tatverdächtigen (syrisch) telefonisch kontaktiert, dass er ihm seine Schulden zurückzahlen wolle. Dazu holte der 22-Jährige den Jugendlichen mit einem Pkw und zwei Mittätern (m, 28 und m, 24 Jahre, beide syrisch) ab. Unterwegs forderte der Tatverdächtige unter Androhung von Schlägen die Herausgabe von mehreren Wertgegenständen. Aus Angst übergab der Geschädigte 200 Euro Bargeld, ein iPhone sowie Kopfhörer. Die Täter flüchteten im Anschluss mit ihrer Beute. Im Rahmen einer Tatortbereichsfahndung konnten die Täter, das Fahrzeug sowie das Raubgut durch Polizeibeamte festgestellt werden. Es wurden Ermittlungen wegen räuberischer Erpressung eingeleitet.

Zeugen, die Hinweise zum Sachverhalt oder zu den Tatverdächtigen geben können, werden gebeten, sich bei der Kripo, Dimitroffstraße 1 in 04107 Leipzig, Tel. (0341) 966 4 6666 zu melden. (pj)

 

Brand im Keller eines Mehrfamilienhauses

Ort:      Geithain, Friedrich-Fröbel-Straße
Zeit:     24.09.2020, gegen 06:10 Uhr

Durch bisher ungeklärte Weise geriet in einem Mehrfamilienhaus ein Kellerabteil mit Holzumrandung in Brand. Infolgedessen musste das betroffene Mehrfamilienhaus durch Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr Geithain nach den erfolgten Löscharbeiten im Keller geräumt werden. Im Keller waren insgesamt drei Kellerabteile betroffen. Ein Notarzt und Rettungssänitäter waren ebenfalls vor Ort. Drei Verletzte wurden mit Verdacht auf eine Rauchgasintoxikation in ein Krankenhaus eingeliefert. Die Polizei ermittelt nun wegen fahrlässiger Brandstiftung. (pj)

 

Brand einer Grünfläche

Ort:      Leipzig (Thekla), Messe-Allee
Zeit:     23.09.2020, zwischen 19:00 Uhr und 19:30 Uhr

Aus bisher unbekannter Ursache entstanden an zwei nahe beieinander gelegenen Stellen zwei Brandherde. Daraus entstand ein Flächenbrand, der auf etwa 2.000 Quadratmetern Fläche wilden Bewuchs zerstörte, bevor es der Feuerwehr gelang, die Fläche vollständig zu löschen. (pj)

 

Eine Person – neun Fahrräder

Ort:      Torgau, Zinnaer Straße
Zeit:     24.09.2020, gegen 09:00 Uhr

Durch einen Hinweisgeber wurde in einem Torgauer Mehrfamilienhaus ein Lagerraum entdeckt, in welchem sich ungewöhnlich viele Fahrräder für nur eine Mietpartei befanden. Insgesamt neun Fahrräder, allesamt miteinander verschlossen, konnte die hinzugerufene Polizei feststellen. Eines der Räder stand aufgrund eines Diebstahls im Jahr 2018 zur Fahndung. Für die restlichen Fahrräder konnte der Besitzer (39, slowakisch) keinen Eigentumsnachweis vorzeigen. Durch die Polizei wurden alle Fahrräder registriert und sichergestellt. Für den kommenden Tag ist geplant, die rechtmäßigen Eigentümer der Fahrräder zu ermitteln. Der 39-Jährige wird sich zunächst wegen des Verdachts der Hehlerei verantworten müssen. (tf)

 

Fast jeder Zehnte zu schnell – Kontrollstelle der Verkehrsüberwachung

Ort:      Doberschütz, B 87, Am Viadukt
Zeit:     23.09.2020, zwischen 15:30 Uhr und 18:00 Uhr

Die Lkw-Kontrollgruppe des Fachdienstes Verkehrsüberwachung richtete am Mittwochnachmittag bis in die frühen Abendstunden eine Kontrollstelle am Viadukt an der
B 87 ein. Um die zu kontrollierenden Lkw und Kleintransporter sicher anhalten zu können, wurde eine Kontrollstelle in Fahrtrichtung Eilenburg eingerichtet. Dabei wurde die Geschwindigkeit mittels Trichter auf 50 km/h beschränkt. Von den 589 gemessenen Fahrzeugen überschritten 50 die vorgegebene Geschwindigkeit, 21 von ihnen im Bußgeldbereich. Vier Fahrverbote wurden verhängt, wobei der Spitzenreiter mit gefahrenen 101 km/h die Geschwindigkeit am deutlichsten überschritt.

Bei den 13 kontrollierten Lkw und Kleintransportern verstießen mehr als die Hälfte gegen verschiedene Regelungen. Sieben Ordnungswidrigkeiten wurden unter anderem wegen Verstößen gegen das Fahrpersonalgesetz oder das Berufskraftfahrer-Qualifikations-Gesetz zur Anzeige gebracht. (tf)

 


Marginalspalte

Stabsstelle Kommunikation

  • Frau Mandy Heimann
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Leipzig
    Pressestelle
    Dimitroffstr. 1
    04107 Leipzig
  • Funktion:
    Polizeisprecherin
  • Telefon:
    +49 341 966-42627
  • Telefax:
    +49 341 966-43185
  • E-Mail:
  • E-Mail senden
  • Hinweise zum Mail-Versand

PD Leipzig

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Leipzig
    Dimitroffstr. 1
    04107 Leipzig
  • Postanschrift:
    Polizeidirektion Leipzig
    PF 10 06 61
    04006 Leipzig
  • Telefon:
    +49 341 966-0
  • Telefax:
    +49 341 966-43005