1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Maroden Lkw aus dem Verkehr gezogen u.a. Meldungen

Medieninformation: 578/2020
Verantwortlich: Thomas Geithner
Stand: 02.10.2020, 13:39 Uhr

Landeshauptstadt Dresden

Maroden Lkw aus dem Verkehr gezogen


Zeit:       01.10.2020, 08.15 Uhr
Ort:        Dresden-BAB 4

Gestern Vormittag kontrollierten Beamte der Dresdner Verkehrspolizei einen polnischen Lkw auf der Raststätte Dresdner Tor Nord.

Bei der Überprüfung kamen erhebliche Mängel zum Vorschein. So war die Bereifung des Fahrzeuges verschlissen und die Laderaumtüren teilweise defekt. Weiterhin tropfte fortlaufend Motoröl auf die Fahrbahn. Auch der Fahrzeugrahmen machte einen desolaten Eindruck. Die Beamten untersagten die Weiterfahrt. Der polnische Fahrer (63) musste eine Sicherheitsleistung von rund 1.100 Euro zahlen. (ml)

Raub


Zeit:       01.10.2020, 20.00 Uhr
Ort:        Dresden-Seevorstadt

Gestern Abend ist ein Mann (43) von einem Unbekannten beraubt worden.

Der 43-Jährige hielt sich am Wiener Platz auf. Unvermittelt trat der Täter von hinten an den Geschädigten heran, trat ihn mehrfach und raubte sein Handy im Wert von 300 Euro. Der Täter flüchtete anschließend in unbekannte Richtung. Der 43-Jährige wurde bei dem Angriff leicht verletzt. Die Kriminalpolizei ermittelt wegen Raubes. (pa)

Einbruch in Einfamilienhaus

Zeit:       30.09.2020, 17.30 Uhr bis 01.10.2020, 16.45 Uhr
Ort:        Dresden-Dölzschen

Unbekannte sind in ein Einfamilienhaus an der Rudi-Lattner-Straße eingebrochen.

Die Täter hebelten ein Terrassenfenster an der Rückseite des Hauses auf und durchsuchten die Räume. Abschließende Angaben zum Diebesgut liegen noch nicht vor. Der Sachschaden wurde auf rund 500 Euro beziffert. (sg)

Werkzeuge gestohlen

Zeit:       01.10.2020, 06.10 Uhr festgestellt
Ort:        Dresden-Striesen

In den vergangenen Tagen sind Unbekannte in Kellerräume eines Wohnhauses an der Zinwalder Straße eingebrochen.

Die Täter hebelten zunächst die Zugangstür der Tiefgarage auf und drangen in das Gebäude ein. Letztlich durchsuchten sie mehrere Keller und stahlen diverse Werkzeuge im Gesamtwert von rund 2.000 Euro. (ml)

Achtung Trickbetrug

Zeit:       01.10.2020, 14.45 Uhr
Ort:        Dresden-Räcknitz

Gestern Nachmittag meldete sich eine Frau bei einer Dresdner Seniorin (82) und stellte ihr einen Gewinn in Höhe von 38.700 Euro in Aussicht. Gleichzeig müsse sie jedoch 900 Euro Gebühr zahlen. Die ältere Dame erkannte den Betrugsversuch, beendete das Gespräch und verständigte die Polizei. (ml)


Landkreis Meißen

16-Jähriger mit getunter Simson unterwegs

Zeit:       01.10.2020, 07.20 Uhr
Ort:        Riesa

Beamte des Polizeireviers Riesa haben am Donnerstagmorgen einen Jugendlichen (16) gestellt, der mit einem getunten Moped unterwegs war.

Die Polizisten stoppten den 16-Jährigen auf der Paul-Greifzu-Straße. Sie stellten fest, dass die Simson offenbar so sehr verändert wurde, dass die Fahrerlaubnis des Jugendlichen nicht mehr ausreichte, um das Moped fahren zu dürfen. Gegen den jungen Deutschen wird daher unter anderem wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis und Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz ermittelt. Das Moped wurde sichergestellt. (sg)


Marginalspalte

Stabsstelle Kommunikation

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Dresden
    Schießgasse 7
    01067 Dresden
  • Telefon:
    +49 351 483-2400
  • Telefax:
    +49 351 451083-2334

Ansprechpartner

Thomas Geithner (tg)
Marko Laske (ml)
Stefan Grohme (sg)
Lukas Reumund (lr)
Rocco Reichel (rr)
Uwe Hofmann (uh)

Zeugentelefon

  • Öffnungs- oder Sprechzeiten:
    Das Zeugentelefon ist rund um die Uhr erreichbar.
  • Telefon:
    +49 351 483-2233