1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Dresdner Polizei in der Neustadt präsent u.a. Meldungen

Medieninformation: 582/2020
Verantwortlich: Thomas Geithner
Stand: 05.10.2020, 13:00 Uhr

Landeshauptstadt Dresden

Dresdner Polizei in der Neustadt präsent


Zeit:     02.10.2020, 20.00 Uhr bis 03.10.2020, 04.00 Uhr
            03.10.2020, 20.00 Uhr bis 04.10.2020, 04.00 Uhr
Ort:      Dresden-Äußere Neustadt

Die Polizeidirektion Dresden war in den Nächten zum Sonnabend und zum Sonntag erneut in der Dresdner Neustadt präsent. Unterstützt wurde sie dabei von der sächsischen Bereitschaftspolizei.

Insgesamt kontrollierten die Beamten rund 100 Menschen. Im Ergebnis der beiden Einsätze fertigten die Polizisten in elf Fällen Strafanzeigen gegen elf Tatverdächtige und drei Unbekannte.

Unter anderem müssen sich zwei Jugendliche (15, 16) wegen des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen verwantworten. Die beiden Deutschen hatten offenbar aus einer Gruppe heraus verbotene rechte Parolen gerufen.

Gegen einen 20-jährigen Tunesier ermittelt die Polizei wegen Körperverletzung, Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte und Besitzes von Betäubungsmitteln. Er war mit zwei Irakern (26, 29) in eine Auseinandersetzung geraten, bei der sich die Beteiligten gegenseitig schlugen. Als alarmierte Beamte die Männer trennten, schlug der 20-Jährige nach einem Beamten und biss einem weiteren in die Hand.

Bei der Kontrolle eines 51-jährigen Pakistaners fanden Einsatzkräfte rund 100 Gramm Haschisch. Gegen den Mann wird nun wegen des illegalen Besitzes von Betäubungsmitteln ermittelt.

Weiterhin stahlen Unbekannte eine Schultasche auf dem Scheunevorplatz und an der Bautzner Straße einen Laptop aus einer Fahrradtasche.

An den beiden Einsatztagen waren einmal 34 und einmal 39 Polizeibeamte im Einsatz. (sg)
 
Einbruch in Friseurgeschäft

Zeit:     03.10.2020, 14.00 Uhr bis 04.10.2020, 13.00 Uhr
Ort:      Dresden-Innere Neustadt

Unbekannte sind am Wochenende in ein Friseurgeschäft an der Rähnitzgasse eingebrochen.

Die Täter hebelten die Eingangstür zu einem Hausflur und von dort die Zugangstür zum Geschäft auf. Anschließend durchsuchten sie die Räume und stahlen unter anderem ein Tablet im Wert von ca. 250 Euro und rund 400 Euro Bargeld. Der Sachschaden wurde auf rund 1.000 Euro beziffert. (sg)

Schauvitrine beschädigt - Zeugenaufruf

Zeit:     04.10.2020, 19.25 Uhr
Ort:      Dresden-Innere Altstadt

Ein Unbekannter hat gestern Abend eine Schauvitrine an der Wilsdruffer Straße beschädigt.

Der Mann trat die Scheibe der Vitrine auf dem Gehweg vor dem Stadtmuseum ein und entfernte sich anschließend in Richtung Landhausstraße. Die Höhe des Sachschadens ist noch nicht bekannt.

Die Polizei sucht Zeugen, die Angaben zur Identität des unbekannten Täters machen können. Hinweise nimmt die Polizeidirektion Dresden unter der Telefonnummer (0351) 483 22 33 entgegen. (sg)


Landkreis Meißen

Scheunenbrand

Zeit:     05.10.2020, 03.15 Uhr
Ort:      Diera-Zehren

In der vergangenen Nacht kam es an der Straße Rosengässchen zu einem Brand.

Das Feuer brach aus bislang unbekannter Ursache in einer Scheune aus. Personen wurden nicht verletzt. Der Sachschaden ist aktuell nicht bekannt. Die Kriminalpolizei ermittelt wegen Brandstiftung. (pa)

Einbruch in Wohnung

Zeit:     02.10.2020, 13.45 Uhr bis 03.10.2020, 00.10 Uhr
Ort:      Riesa

Am Freitag drangen Unbekannte in eine Wohnung auf der Nickritzer Straße ein.

Die Täter schlossen die Tür mit einem von außen steckenden Wohnungsschlüssel auf und durchsuchten die Zimmer. Sie stahlen einen Fernseher, einen Laptop und eine Spielekonsole mit zwei Controllern im Gesamtwert von etwa 400 Euro. Der Sachschaden ist aktuell nicht bekannt. (pa)

Autofahrer unter Drogeneinfluss

Zeit:     04.10.2020, 20.15 Uhr
Ort:      Riesa

Am Samstagabend stellten Beamte des Polizeireviers Riesa auf der Berliner Straße einen Autofahrer (37) fest, der offenbar unter dem Einfluss von Drogen stand.

Im Rahmen einer Verkehrskontrolle wurde bei dem 37-jährigen Daimler-Fahrer ein Drogentest durchgeführt, welcher positiv auf Amphetamine reagierte. Die Beamten ordneten eine Blutentnahme an und fertigten eine Anzeige. Der Fahrer muss sich wegen Fahrens unter Betäubungsmitteleinfluss verantworten. (pa)

Zeit:     04.10.2020, 01.18 Uhr
Ort:      Riesa

In der Nacht zum Sonntag stellten Beamte des Polizeireviers Riesa auf der Poppitzer Landstraße einen Autofahrer (21) unter Einfluss von Drogen fest.

Im Rahmen einer Verkehrskontrolle wurde bei dem 21-jährigen VW-Fahrer ein Drogentest durchgeführt, welcher positiv auf Cannabis reagierte. Außerdem hatte der Fahrer geringe Mengen von Haschisch und Cannabis bei sich. Die Beamten ordneten eine Blutentnahme an. Der deutsche Fahrer muss sich wegen Besitzes von Betäubungsmitteln und Fahrens unter Betäubungsmitteleinfluss verantworten. (pa)


Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge

Einbruch in Doppelhaushälfte

Zeit:     03.10.2020, 13.00 Uhr bis 04.10.2020, 18.20 Uhr
Ort:      Kreischa

Unbekannte sind am Wochenende in eine Doppelhaushälfte an der Possendorfer Straße eingebrochen.

Die Täter hebelten die Terrassentür auf und durchsuchten die Räume. Ob etwas gestohlen wurde, ist bislang unbekannt. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 100 Euro. (sg)

Zusammenstoß mit Wildschwein

Zeit:     04.10.2020, 09.30 Uhr
Ort:      Hohnstein

Am Sonntagvormittag sind auf der Ziegenrückenstraße ein Wildschwein und ein Seat Leon (Fahrer 36) zusammengestoßen.

Der 36-Jährige war in Richtung Hockstein unterwegs, als eine Rotte Wildschweine die Straße von links nach rechts überquerte. Dabei kollidierte der Wagen mit einem der Tiere. Am Seat entstand ein Schaden von rund 3.000 Euro. (sg)

Marginalspalte

Stabsstelle Kommunikation

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Dresden
    Schießgasse 7
    01067 Dresden
  • Telefon:
    +49 351 483-2400
  • Telefax:
    +49 351 451083-2334

Ansprechpartner

Thomas Geithner (tg)
Marko Laske (ml)
Stefan Grohme (sg)
Lukas Reumund (lr)
Rocco Reichel (rr)
Uwe Hofmann (uh)

Zeugentelefon

  • Öffnungs- oder Sprechzeiten:
    Das Zeugentelefon ist rund um die Uhr erreichbar.
  • Telefon:
    +49 351 483-2233