1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Kontrollstellen mit Blick auf grenzüberschreitende Kriminalität | Sicherstellung von Betäubungsmitteln am Leipziger Hauptbahnhof | Tag des Einbruchschutzes am 25. Oktober 2020

Medieninformation: 501/2020
Verantwortlich: Birgit Höhn (bh), Sandra Freitag (sf)
Stand: 16.10.2020, 14:31 Uhr

 

Kontrollstellen mit Blick auf grenzüberschreitende Kriminalität

Unter Koordinierung der Europäischen Agentur für die Grenz- und Küstenwache (Frontex) fanden im Bereich der Polizeidirektion Leipzig in den vergangenen Tagen Schwerpunktkontrollen im Bereich der grenzüberschreitenden Kriminalität statt. Die Gemeinsame Fahndungsgruppe (GFG) der Kriminalpolizeiinspektion Leipzig hatte dazu in Zusammenarbeit mit der Bereitschaftspolizei und dem Zoll am 13. und 15. Oktober im südlichen Bereich des Landkreises Leipzig eine Kontrollstelle aufgebaut. Zur Unterstützung der Beamten waren Polizeidiensthunde und der Polizeihubschrauber im Einsatz. Schwerpunkte der  Kontrollen bildeten Personen- und Sachfahndungen. Weitere Ziele der europaweiten Fahndungs- und Kontrollaktionen sind unter anderem die Gewinnung von Erkenntnissen zur Organisierten Bandenkriminalität, insbesondere zu Kfz-Verschiebungen, Urkundenfälschungen, Menschenhandel und Schleusungen. Auch das Feststellen ausländerrechtlicher Verstöße und Zuwiderhandlungen gegen Zoll- und Steuervorschriften stehen im Fokus der Kontrollen. Durch die enge Vernetzung der Behörden soll die nationale und internationale Zusammenarbeit gefördert werden. In den beiden Kontrolltagen kontrollierten die Beamten insgesamt etwa 110 Fahrzeuge, etwa 160 Personen und etwa 400 Dokumente. Es wurden neun Verstöße gegen das Waffen- und das Betäubungsmittelgesetz, mehrere Fahndungstreffer nach gesuchten Personen und Fahrzeugen sowie verkehrsrechtliche Verstöße festgestellt. (sf)

 

Sicherstellung von Betäubungsmitteln am Leipziger Hauptbahnhof

Ort:      Leipzig, Willy-Brandt-Platz
Zeit:     08.10.2020

Im Rahmen operativer Maßnahmen der Kriminalpolizeiinspektion Bayreuth wurde bekannt, dass eine Betäubungsmittellieferantin aus München eine Fahrt nach Leipzig durchführen will. Da sie über eine größere Menge Bargeld verfügte, war von der Beschaffung einer nicht geringen Menge Betäubungsmittel auszugehen. Am 8. Oktober 2020 fand diese Fahrt nach Leipzig statt. Die Kriminalpolizei in Leipzig wurde im Rahmen der Amtshilfe gebeten, eine Kontrolle des Fahrzeuges durchzuführen.
Im Rahmen der Ermittlungen wurde festgestellt, dass die Verdächtige in der Nähe des Hauptbahnhofes war, um dort Betäubungsmittel zu erwerben.
Schließlich wurden die Frau (deutsch) und ihre Begleiter einer Kontrolle unterzogen, bei der Betäubungsmittel (Crystal) sichergestellt werden konnten. Weiterhin wurde im Rahmen der Ermittlungen bekannt, dass ein Teil der Betäubungsmittel per Post nach München verschickt wurde, um einer weiteren polizeilichen Kontrolle zu entgehen. Dieses Paket wurde durch Kräfte einer Münchner Rauschgiftdienststelle abgefangen und sichergestellt. Die Ermittlungen zu den Hintermännern dauern derzeit an. Wir bitten darum, von weiteren Nachfragen abzusehen und verweisen für weitere Auskünfte an das Polizeipräsidium Oberfranken. (sf)

 

Sonstiges

Tag des Einbruchschutzes am 25. Oktober 2020

Kampagne K-Einbruch – Aktionen der polizeilichen Beratungsstelle zum Tag des Einbruchschutzes

Mit Beginn der dunklen Jahreszeit richtet die Polizeiliche Kriminalprävention ihr Augenmerk wieder verstärkt auf den Einbruchschutz, denn häufig nutzen Diebe die früh einsetzende Dämmerung, um unbemerkt in Häuser, Wohnungen und Lauben einzusteigen. Gerade ein Einbruch in die eigenen vier Wände bedeutet für viele Menschen, ob jung oder alt, einen großen Schock. Durch richtiges Verhalten und geeignete Sicherungstechnik können jedoch viele Einbrüche verhindert werden. Anlässlich des Tages des Einbruchschutzes, der in diesem Jahr am 25. Oktober stattfindet, können sich Bürgerinnen und Bürger an drei Tagen rund um dieses Thema umfassend informieren. Fachberater der polizeilichen Beratungsstelle der Polizeidirektion Leipzig erläutern, wie Sicherheitsempfehlungen praxistauglich im Alltag umgesetzt werden können und Sie Ihr Zuhause wirkungsvoll schützen. Wie sieht ein gutes Zusatzschloss aus, welche Fenstersicherung ist geeignet, was ist bei Smart-Home-Systemen zu beachten und wie funktioniert eine Einbruchmeldeanlage bis hin zu staatlichen Fördermöglichkeiten zum Einbruchschutz erfahren Sie an diesen Aktionstagen. Über die Beratung hinaus ist umfangreiches Informationsmaterial erhältlich. (bh)

 

Termine und Ort der Aktionstage der polizeilichen Beratungsstelle im Zuständigkeitsbereich der Polizeidirektion Leipzig

Dienstag, 20.10.2020, 09:00 Uhr bis 14:00 Uhr,
Hellweg-Baumarkt Leipzig-Lützschena, Hallesche Str. 214, 04159 Leipzig

Donnerstag, 22.10.2020, 09:00 Uhr bis 14:00 Uhr,
Marktplatz Eilenburg vor dem Rathaus, Marktplatz 1, 04838 Eilenburg

Freitag, 23.10.2020, 10:00 Uhr bis 16:00 Uhr,
Stadtbüro Leipzig, Burgstr. 1, 04109 Leipzig

 


Marginalspalte

Stabsstelle Kommunikation

  • Frau Mandy Heimann
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Leipzig
    Pressestelle
    Dimitroffstr. 1
    04107 Leipzig
  • Funktion:
    Polizeisprecherin
  • Telefon:
    +49 341 966-42627
  • Telefax:
    +49 341 966-43185
  • E-Mail:
  • E-Mail senden
  • Hinweise zum Mail-Versand

PD Leipzig

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Leipzig
    Dimitroffstr. 1
    04107 Leipzig
  • Postanschrift:
    Polizeidirektion Leipzig
    PF 10 06 61
    04006 Leipzig
  • Telefon:
    +49 341 966-0
  • Telefax:
    +49 341 966-43005