1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Polizei ermittelt wegen Landfriedensbruch, u.a. Meldungen

Medieninformation: 621/2020
Verantwortlich: Marko Laske, Lukas Reumund, Philipp Albrecht
Stand: 21.10.2020, 09:49 Uhr

Landeshauptstadt Dresden

Polizei ermittelt wegen Landfriedensbruch

Zeit:       20.10.2020, gegen 21.10 Uhr
Ort:        Dresden-Äußere Neustadt

Aktuell ermittelt die Dresdner Polizei wegen Landfriedensbruch.

Hintergrund ist eine Gruppe von etwa 50 Personen, die gestern Abend durch die Äußere Neustadt liefen und mehrere Gebäude an der Hechtstraße sowie der Conradstraße mit Farbbeuteln und Steinen bewarfen.

Zudem zündeten sie Pyrotechnik und beschädigten das Wartehäuschen einer Straßenbahnhaltestelle am Bischofsplatz. Weiterhin beschmierten sie drei geparkte Fahrzeuge auf der Conradstraße mit Farbe. An der Fritz-Reuter-Straße setzten sie den Kleintransporter eines Wohnungsunternehmens in Brand. Die Einsatzkräfte der Dresdner Feuerwehr bewarfen sie mit Eiern.

Als die alarmierten Polizeibeamten vor Ort eintrafen, war die Personengruppe bereits geflüchtet. Tatverdächtige konnten nicht dingfest gemacht werden. (ml)

Einbruch in Büro

Zeit:       19.10.2020, 17.15 Uhr bis 20.10.2020, 07.00 Uhr
Ort:        Dresden-Friedrichstadt

Vom Montag zum Dienstag sind Unbekannte in ein Büro an der Cottaer Straße eingebrochen.

Die Täter drangen auf unbekannte Art und Weise in ein Mehrfamilienhaus ein und brachen mit Gewalt eine Bürotür auf. Sie durchsuchten die Räume und stahlen einen Fernseher sowie ein Tablet im Gesamtwert von etwa 1.500 Euro. Zudem entwendeten sie ein Sparschwein mit ca. 20 Euro Bargeld. Es entstand Sachschaden in Höhe von etwa 200 Euro. (pa)

VW aufgebrochen

Zeit:       19.10.2020, 21.30 Uhr bis 20.10.2020, 09.50 Uhr
Ort:        Dresden-Friedrichstadt

In der Nacht zum Dienstag sind Unbekannte in einen VW Passat auf der Menageriestraße eingebrochen.

Die Täter schlugen die Seitenscheibe ein und stahlen eine Jacke sowie ein Portmonee mit einer Geldkarte und persönlichen Dokumenten im Gesamtwert von etwa 50 Euro. Ein gestohlener Rucksack konnte in Tatortnähe wieder aufgefunden werden. Es entstand ein Sachschaden von ca. 500 Euro. (pa)

Achtung Betrug – Vermeintlicher Beamter

Zeit:       20.10.2020, 11.30 Uhr
Ort:        Dresden-Seidnitz

Am Dienstagmittag hat sich ein Unbekannter die Geldkarte einer Dresdnerin (87) erschlichen.

Der junge Mann klingelte bei der Seniorin und stellte sich als Finanzbeamter vor. Er suggerierte der Frau, dass sie erhebliche Steuerschulden habe. Letztlich übergab die 87-Jährige dem Mann die EC-Karte, der vorgab damit die Schulden zu begleichen und sie zurück zu bringen. Der Mann kehrte allerdings nicht zurück. Ob ein Vermögensschaden eintrat, ist derzeit noch nicht bekannt. Die Polizei ermittelt wegen Betruges. (lr)

Achtung Betrug - Enkeltrick

Zeit:       19.10.2020, 13.30 Uhr
Ort:        Dresden-Südvorstadt

Am Montag versuchte eine Unbekannte eine Dresdnerin (76) zu betrügen.

Die Täterin rief bei der Seniorin an und gab sich als Enkelin aus, die dringend Geld für den Kauf einer Immobilie bräuchte. Die 76-Jährige ließ sich nicht auf die Forderung ein und beendete das Gespräch. Es entstand kein Vermögensschaden. (lr)


Landkreis Meißen

Unfallflucht – Zeugen gesucht

Zeit:       18.10.2020, 13.00 Uhr bis 19.10.2020, 08.00 Uhr
Ort:        Radeburg

Vom Sonntag zum Montag kam es auf der Lindenallee zu einem Verkehrsunfall. Der Verursacher entfernte sich unerlaubt vom Unfallort.

Ein unbekannter Fahrzeugführer beschädigte offenbar beim Rangieren mit seinem Fahrzeug einen geparkten Fiat Punto an der Stoßstange und verließ anschließend unerlaubt den Unfallort. Es entstand ein Schaden in Höhe von rund 1.500 Euro.

Die Polizei ermittelt wegen Unfallflucht und sucht Zeugen, die Angaben zum Unfall insbesondere zu dem Verursacher machen können. Hinweise nehmen die Polizeidirektion Dresden unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 sowie das Polizeirevier Meißen entgegen. (pa)


Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge

Diebstahl aus Büroräumen

Zeit:       19.10.2020, 18.30 Uhr bis 20.10.2020, 07.00 Uhr
Ort:        Dippoldiswalde, OT Reinholdshain

In der Nacht zum Dienstag sind Unbekannte in ein Büro am Gewerbering eingebrochen.

Die Täter hebelten ein Fenster auf, durchsuchten die Büroräume und stahlen etwa 150 Euro Bargeld. Es entstand Sachschaden in Höhe von ca. 1.500 Euro. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (pa)


Unfallflucht – Zeugen gesucht

Zeit:       20.10.2020, 09.40 Uhr
Ort:        Altenberg, OT Oberbärenburg

Am Dienstag hat ein Lkw auf der Straße Talblick eine Laterne sowie einen Wegweiser und Warnbaken beschädigt.

Der unbekannte Lkw rangierte mehrmals in der Straße und fuhr dabei die Laterne, den Wegweiser sowie zwei Warnbaken um. Er verursachte einen Schaden in Höhe von rund 5.000 Euro. Der weiße Lkw entfernte sich in der Folge unerkannt vom Unfallort.

Die Polizei ermittelt und sucht Zeugen, die Angaben zu den Unfällen insbesondere zu dem unbekannten Lkw oder dessen Fahrer machen können. Hinweise nehmen die Polizeidirektion Dresden unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 oder das Polizeirevier Freital-Dippoldiswalde entgegen. (lr)

 


Marginalspalte

Stabsstelle Kommunikation

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Dresden
    Schießgasse 7
    01067 Dresden
  • Telefon:
    +49 351 483-2400
  • Telefax:
    +49 351 451083-2334

Ansprechpartner

Thomas Geithner (tg)
Marko Laske (ml)
Stefan Grohme (sg)
Lukas Reumund (lr)
Rocco Reichel (rr)
Uwe Hofmann (uh)

Zeugentelefon

  • Öffnungs- oder Sprechzeiten:
    Das Zeugentelefon ist rund um die Uhr erreichbar.
  • Telefon:
    +49 351 483-2233